Topic-icon Info Ford F350 - F550 Fahrgestell ?

Mehr
3 Monate 4 Wochen her #561 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?

Hartwig schrieb: das möchte ich doch hoffen, daß mein Vorbesitzer das nicht gemacht hat :to:

Nur mal so nebenbei bemerkt! Ich habe an dem Motor keine Schraube gedreht, außer eine neue Batterie eingebaut!

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 4 Wochen her - 3 Monate 4 Wochen her #562 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?
Das weiß ich doch Volker. Ich habe dir doch schon mal gesagt, daß ich dir da in keinster Weise irgendwie einen Vorwurf mache :genau: . Aber Fakt ist nun mal, daß an dem Auto Menschen geschraubt haben die vom 6,0 keine Ahnung haben. Ich hoffe, daß ich die Kopfdichtungen/die Köpfe nicht machen muß, was ja Motorausbau bedeuten würde.
Im März mache ich den EGR-delete und einen neuen Ölkühler rein, dann müßte der Motor laufen und endlich mal dicht sein.
Heute habe ich den Wasserkühler und den Wärmetauscher der Heizung gespült/rückgespült. Für die großen Schläuche mußte ich mir zuerst noch passende Anschlüsse drehen:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.




Das Kühlsystem hat wie erwartet viele kleine Dreckpartikel, genau das ist das Problem beim 6,0 wenn kein vernünftiger Service gemacht wird.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Alle wasserführenden Teile benötigen Pflege, die Innereien sind alle verschlammt


gerade die rechte Seite hätte es nötig gehabt. bei der damaligen Motorreparatur wurde diesbezüglich nichts gemacht, da man zur Demontage des Ablaßstopfens den Starter ausbauen muß (viel Gefummel)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Blockheater wird auch erneuert


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.




Der Kühler ist schonmal gespült, die Brühe ist kein Kühlmittel, sondern Rostpampe



Der Wärmetauscher der Heizung ist auch rückgespült:



Ich baue mir jetzt noch Hähne anstatt der Ablaßstopfen, dieses Gefummel braucht man echt nicht jeden Tag.
Letzte Änderung: 3 Monate 4 Wochen her von Hartwig.
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 4 Wochen her #563 von mingelopa
mingelopa antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?
So eine Brühe gehört nun wirklich in den Melkeimer. :soops:

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


Defender 130 CC TDI Flachpritsche

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #564 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?
Köpfe runter hat Beck im eingebauten Zustand des Motors gemacht. Hab ein Foto davon gesehen. Hab ich aber leider nicht mehr. Bei dem Modell soll das noch ohne anheben des Führerhauses funzen

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #565 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?
Ja klar, das geht.
Mit der Qualität die ich heute unter der Haube finde. wie mache ich die Dichtflächen vernünftig sauber da drin? wie reinige ich die Zylinderbohrungen von Zyl. 7 und 8 ? Wenn ich was mache, dann richtig. Ich habe mittlerweile einiges an dem Motor gesehen was nicht fachmännisch gemacht ist. Und ich meine damit keine fehlenden Muttern oder Clipse, unsauber verlegte Motorkabelbäume. Nach aktuellem Sachtstand hast du für Dinge bezahlt die nicht gemacht wurden. Ich sammle Fakten, erst dann kann ichs öffentlich machen.
Weder für die Rückfrage für das falsch gelieferte Tuninggerät, noch für das unbrauchbare EGR- delete letzte Woche habe ich bis jetzt eine Antwort erhalten.
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #566 von mingelopa
mingelopa antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?
Mußt Du wohl persönlich in der schönen Rhön vorsprechen. Kannst es damit verbinden. :mrgreen:

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


Defender 130 CC TDI Flachpritsche

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #567 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?
AA habe ich vor mal wieder zu besuchen, oder auch offroad hoch zwei www.offroadhoch2.de/ da war ich letztes Jahr. AA ist halt jämmerlich überlaufen.
Mal sehen wann sich die "Profiwerkstatt" bei mir meldet, die Rechnungen für den Schrott habe ich auf alle Fälle erhalten, leider wird er auf sein Geld vergeblich warten.
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #568 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?
die Anschlüsse im Motorblock für die Wasserstopfen und den blockheater sind nun gesäubert. Man kommt nur sehr schlecht ran, da immer der Fahrzeugrahmen im Weg ist. Mit artistischen Verrenkungen unterm Auto und mit dem Akkuschrauber mit Drahtbürstenaufsatz , Bremsenreiniger und Druckluft gings dann irgendwie.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Es werden an den Ablaßstopfen beidseitig Messinghähne angeschraubt damit ich diesen Akt mit den Ablaßstopfen nicht mehr habe. Links ist genügend Platz, rechts sitzt der Stopfen hinterm Anlasser :-(

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Hier werde ich mir einen 40cm Schlauch pressen lassen, welcher mit der Hohlschraube verschraubt wird, am anderen Ende befindet sich dann der Hahn. So kann ich in nächster Zeit immer wieder das System spülen ohne viel Aufwand. Ich werde diese Woche noch einen Bypasskühlmittelfilter verbauen. Da es nächste Woche gefrieren soll, muß ich nach jeder Fahrt das Wasser ablassen. Das mach ich dann ein paar Mal, fülle dann mit destilliertem Wasser mit Frostschutz auf und fahre dann so bis Ende März, dann kommt das Wasser wieder raus und das System wird mit Kühlsystemreiniger befüllt. Dann wieder fahren und die ganze Prozedur von vorne. Danach kommt dann die große Reparatur bei der dann der EGR-Kühler eliminiert, und ein neuer Ölkühler verbaut wird.

Heute habe ich mal alles soweit zerlegt daß ich morgen den Motor spülen kann. Nach Demontage des Turbos hat man freien Blick auf den blauen Schlauch der seit Ewigkeiten Wasser verliert. Die Schlauch wird nur aufgeschoben und soll über die O-Ringe innen dichten, tat er aber nicht. Die Schlauchschelle war ein Reparaturversuch von mir bei montiertem Turbo, da kommt man so gut wie gar nicht ran.
Wenn man aufs Bild schaut kommt das Kühlwasser von unten aus dem Ölkühler, geht durch den blauen Schlauch in den Abgaskühler, beides quasi die "Problemzone" beim 6,0

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Ein Blick in den Ölkühler bestätigt meine Vermutung, ich werdet morgen nach der Motorspülung wieder Bilder einer Rostbrühe sehen :-)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Für die nächste Zeit der Spülerei, habe ich mir ein billiges Wasserthermostat gekauft und den Thermostatkörper entfernt, so daß ich nur das Gehäuse verbaue für die "Spülfahrten". Mal sehen ob ich den bei aktuellen Temp. warm gefahren bekomme ohne Thermostat.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #569 von mingelopa
mingelopa antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?

Hartwig schrieb:
Da es nächste Woche gefrieren soll, muß ich nach jeder Fahrt das Wasser ablassen. Das mach ich dann ein paar Mal, fülle dann mit destilliertem Wasser mit Frostschutz auf und fahre dann so bis Ende März,



Ist denn schon Fahr-Saison? :hmm:

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


Defender 130 CC TDI Flachpritsche

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #570 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?
Probefahrt -> rote Nummer :genau:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #571 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?
kurze Info bezüglich der neuen Federbriden. Da die Gewinde der vormals angefertigten Federbriden beim Lösen (zur Aufarbeitung der Blattfedern) gefressen hatten ( Gewinde M16x1,5; Anzugsmoment damals 180NM), wurden die neuen nun vergütet.
Ich habe sie trocken angezogen mit 170NM: Die Frage des Anzugmomentes wurde mir so beantwortet:

"
Die Briden wurden auf 8.8 vergütet und können mit max. 244 Nm angezogen werden.

"
240NM halte ich für sehr grenzwertig.

Die Muttern habe ich gekontert und markiert, während den ersten Probefahrten werde ich die Briden sicherheitshalber abklopfen ob sie sich lösen/strecken.

alt:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



neu:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #572 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?
mit der Spülerei/Rückspülerei des Kühlsystems bin ich fast fertig. Morgen mache ich die Ablaßhähne an den Motorblock, dann kann auch der Anlasser wieder eingebaut werden. Der neue Blockheater ist auch verbaut. Noch etwa 2 Stunden Schrauberei, dann ist der Motor "obenrum" wieder fertig, Turbo ist auch schon wieder drin.

Der originale Verbindungsschlauch vom Ölkühler zum EGR-Kühler besteht innen aus einvulkanisierten Blechringen in denen O-Ringe sitzen. Da ich ja Pfusch gewohnt bin bei dem Motor hat mich das hier nicht verwundert, das kann nicht dicht werden und war die Ursache für den leichten Wasserverlust:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Ich habe ein schnödes Schlauchstück mit Schellen genommen, warum das original nicht so einfach gelöst wurde ist mir ein Rätsel.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Fast fertig obenrum, der topside creeper hat sich bestens bewährt!

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #573 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?
die Hähne als Alternative für die Kühlmittel-Ablaßstopfen beidseitig im Motorblock sind montiert. Bei der Motorreparatur beim Vorbesitzer wurde leider nur der linke Stopfen entfernt (habe ich am verkorksten Innensechskant erkannt) zum Spülen des Motors, rechts wurde leider nichts gemacht. Damit der rechte Stopfen entfernt werden kann, muß nämlich der Anlasser raus, da der Stopfen dahinter sitzt. Und Anlasser ausbauen ist Gefummel an dem Motor. Da der Motor nicht richtig gespült wurde setzte sich nun der damals neue Ölkühler natürlich wieder langsam zu, welches zu den schon erwähnten Problemen führt. Ich bin nach wie vor überzeugt, daß der Austausch der Kopfdichtungen nicht nötig war und die "Explosion" von einem Überdruck im Kühlsystem durch zugesetztem Öl- und EGR-Kühler kam. Der Motor hatte damals wohlgemerkt lächerliche 40000Km!!
Durch die nun montierten Hähne kann ich den Motor völlig easy spülen.

Ablaßstopfen, je Seite einer:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Hahn links:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Hahn rechts mit Schlauch:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Zum fummelfreien Öffnen der Hähne habe ich mir einen "Spezialschlüssel" gemacht :-)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #574 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?
Der blockheater ist auch verbaut.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Beim Verlegen des Kabels für den blockheater war mir aufgefallen, daß es an einer Stelle das Schutzrohr vom 50qmm Verbindungskabel zwischen den Starter- und den Verbraucherbatterien etwas angeschmolzen hat.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Ich habe jetzt das Kabel mit Schutzrohr in einen Hitzeschutzschlauch gepackt und am Flammrohr einen Hitzeschutzblech verbaut.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



ich wußte um diese Stelle und hatte bei Probefahrten 2 oder 3 mal die Stelle kontrolliert, so arg warm empfand ich das da nicht. Es könnte höchstens sein, daß das vergangenes Jahr bei einer langen, steilen Bergauffahrt mit vollem Reisegewicht (6,0-6,2T) passierte. Da mußte ich die 326PS voll arbeiten lassen. Evtl. ist es dann im Stand nach der Auffahrt ohne Fahrtwind dazu gekommen, das muß ich im Auge behalten.

Der Stromanschluß für den blockheater baumelt normalerweise vorne unter der Stoßstange rum. Baumelei ist einerseits nicht mein Ding, aber da ich noch nicht weiß ob ich mir eine Seilwindenstoßstange baue oder nicht, habe ich den Stromanschluß seitlich angebracht.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Morgen kommt wieder Wasser in den Motor, dann folgt der Test.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #575 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?
das Wasserablassen mit den Kugelhähnen funktioniert einwandfrei. Statt drei Stunden sind es jetzt noch 5 Minuten Arbeit. Ich habe den Motor ca. 20 Min. laufen lassen mit demontiertem Kühlwasserthermostat und dann das Kühlwasser abgelassen. Nun kann ich das Wasser auch gezielt auffangen, die Brühe lief vorher überall runter im Breitstrahl. Obwohl alles vorher einzeln gespült wurde (Motorblock, Kühler, Wärmetauscher im Auto, EGR-Kühler und Ölkühler) kam jetzt immer noch rostige Brühe, allerdings "dünner" und mit kaum Dreckpartikel darin. D.h., ich bin auf dem richtigen Weg :-)
Jetzt ist es nur so, daß es die kommenden Tage gefriert und ich dadurch keine weiteren Spülorgien machen kann, da ich das Leitungswasser nicht aus dem EGR- und Ölkühler kriege, es würde da drinnen wohl gefrieren. Deshalb habe ich jetzt Frostschutz beigemischt und fahre ihn jetzt erst mal. Ende März oder April, wenns nicht mehr gefriert, werde ich dann wohl die Spülorgie wiederholen und etwas mit Chemie nachhelfen. Dazwischen wird immer wieder warm gefahren. Sobald klares Wasser aus den Ablaßhähnen kommt, folgt dann die Motorreparatur mit neuem Ölkühler, EGR-delete usw.
Die Teile sind heute in USA abgeschickt worden.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #576 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?
Heute hatte ich den Motor vollens zusammen geschraubt und wollte grad eine Probefahrt machen, >> fängts an zu regnen. Da ich auf nasser Straße kein Kühlmitteltropfen sehe, wurde die Probefahrt auf morgen verlegt und ich habe bisserl was aus dem Vollen gedreht.
Es hat mich schon immer gestört, daß ich die beiden Frischwassertanks nicht vollständig entleeren kann. Durch die "Erhebungen" im Tank in denen die Gewinde eingegossen sind, entstehen Öffnungen durch die aber logischerweise kein Wasser abfließen kann :-/
Deshalb habe ich mir folgendes überlegt: In die Tankböden kommen große Löcher, so daß man mit einem Hochdruckreiniger mit abgewinkelter Lanze die Innenseiten der Tanks säubern kann. Um das Loch zu verschließen, kommt innen rein ein geteilter Ring in dem Gewindebolzen eingeklebt sind. Außen, also von unten dagegen, kommt der Deckel der das Ganze per O-Ring dichtet. Mittig da rein wiederum, kommt noch ein Gewinde um das Wasser zu nahezu 100% ablassen zu können.
Ich hatte kein Rundmaterial mehr, also wurde aus Vierkant rund gemacht :-)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.




der 1" Gewindestopfen aus PVC hat ein kegeliges Gewinde, so daß keine Dichtung benötigt wird. Zum Ablassen wird dieser entfernt, der Deckel bleibt drauf und wird nur zum Reinigen abgenommen.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.




Die Ringhälften die von innen in den Behälter kommen. Um die Gewindebolzen kommen evtl. noch kleine O-Ringe die abdichten. Der "unebene" PE-Tankboden wird durch diese Methode "plangezogen" und der O-Ring dichtet vernünftig.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.




Fertig

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #577 von mike1000
mike1000 antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?
Sehr schöne Arbeit! Gratuliere

Gruß aus Wien

mike

AmarokFahrer mit Wohnkabine im Bau

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Holger4x4
  • Holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
3 Monate 3 Wochen her #578 von Holger4x4
Holger4x4 antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?
:top: , du hast aber auch einen Materialverbrauch :shock: :mrgreen:

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder Laubach 2009 Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #579 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?
hat von euch jemand Erfahrungen mit Trinkwasser und naturbelassenem Alu? Ich hatte zuerst gedacht ist lasse die Teile eloxieren, aber jede Alutrinkflasche ist doch auch nur Alu fließgepreßt oder fließgeformt, oder ?

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her - 3 Monate 3 Wochen her #580 von Lance a lot
Lance a lot antwortete auf das Thema: Re:Ford F350 - F550 Fahrgestell ?
Ich weiss nicht, welche Reaktionen bei unbehandelten Material auftreten. Aber...

Wir hatten mal Sigg-Trinkflaschen, die waren innen klar kunststoffbeschichtet / lackiert. Nach längerer, intensiver Nutzung (wir haben die Flaschen täglich mit ins Büro genommen) hat die Beschichtung sich an Kanten oder Dellen gelöst, so dass sich der Grind drunter festgesetzt hat. Ähnlich wie bei glanzgedrehten, klarlackierten Alufelgen. Wir haben die Flaschen dann ausser Dienst gestellt.

Und wir hatten da immer nur klares Trinkwasser drin.

2014 F350 + 2017 Northstar Arrow
Letzte Änderung: 3 Monate 3 Wochen her von Lance a lot.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixHolger4x4juppmacantoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.190 Sekunden
Powered by Kunena Forum