Topic-icon Frage Tischer 290S auf Amarok SC

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
2 Monate 1 Woche her #21 von Maddoc
Maddoc antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
Servus,

ich würde mir mal in Ruhe die Bilder zu Tom's Grizzlytruck ansehen.
Entspricht in etwa euren Anforderungen....

Gruß
Marc
________________________________
D-Max SpaceCab Automatik
3-Rad Antrieb
Fernwehmobil

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her - 2 Monate 1 Woche her #22 von Wishbone
Wishbone antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC

holger4x4 schrieb: Zu den Autos: die alten, wie der MD21 sind recht zuverlässig, aber auch eben alt. Und die haben bei 1,5 cab hinten noch keine Türen, was das beladen umständlich macht. Die nächste Generation mit 133PS hatte oft Probleme mit Motor-Totalschäden jenseits der 100-150tkm. Die älteren D40 hatten auch so ihre Probleme, Kupplung usw.. Du musst dich einfach mal durchs Forum oder duch pickuptrucks.de und das Nissan-Board lesen.

Ford: Mein alter Ranger mit 109PS (der blaue in der Signatur) war auch ein solider Geselle, aber auch nicht grade übermotorisiert. Der hat aber auch das fehlende-Türen Problem. Der schwarze mit 143PS hat auch keine großen Probleme gemacht. Den neuen mit dem überzüchteten 2L Motor wollte ich dann nicht.

Aber du willst ja eh ein älteres Auto, was auch wegen den Fernreisezielen eine gute Wahl ist. Einen aufgelasteten Toyo 1,5cab für einen vernünftigen Preis zu finden, wird aber sicher schwierig werden.
Hast du schonmal über einen HZJ79 nachgedacht?


Hi,

nach SCab hab ich nur pro forma gefragt, da hab ich schon einschlägige Erfahrungen mit dem Hilux (DoKa), man braucht zumindest irgendwelchen Platz hinten für Daypack, Fotokram, Klamotten hinter sich.

Danke für die Hinweise auf die unterschiedlichen Navara Baureihen, bei meinen Suchen fallen mir meistens Navaras auf in Bezug auf Alte/Laufleistung/Preis, die Hiluxe sind oft fernab. Die angesprochenen Probleme beim D22 mit hohen Laufleistungen: Lassen die sich durch irgendwelche Maßnahmen vorab ausschließen? Ich hab auf die Schnelle im Nissanboard und über Google dazu nichts gefunden.
Ich hab gerade einen optisch sehr ordentlichen D22 KingCab von 2003 mit 179.000 für "lumpige" 3.950 EUR gesehen, da wäre noch einiges an Luft für die erforderliche Auflastung bzw. sogar Rahmenverstärkung. Immerhin scheinen sie langlebig zu sein, bei mobile sind etliche mit über 250.000km zu finden, teilweise sogar 300.000+.

Die Rangers schaue ich mir auch an. Da muss ich mir im Pannenfall in anderen Ländern auch keine Sorgen machen?

LC HZJ79 wäre sicher nah an der optimalen Lösung, aber der ist sowas von gar nicht in meinem Budget. Vielleicht sollte ich einschränken, daß mein Traum Overland Zentralasien in den nächsten Jahren wenig wahrscheinlich ist, daher schaue ich mich nach tauglichen Gefährten für Nord- oder Osteuropa um, die nicht Hardcore sein müssen.

Grüße
Christian

Amarok SC mit Tischer 290S (mit lustigen Tier-Aufklebern)
Mein - noch ziemlich wohnkabinenfreies - Blog zu Reisen in u.a. Namibia, Kirgistan, Rumänien, Pakistan, Äthiopien, USA, TransSib, Patagonien etc.:
www.aconcagua.de
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von holger4x4.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
2 Monate 1 Woche her #23 von manfred65
manfred65 antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
Das wäre evtl. eine interessante Basis. Darauf dann eine Kabine mit flachem Boden. Damit hättest Du Raum ähnlich wie bei der Bimobil. Allerdings sitzt die Kabine dann etwas höher auf dem Fahrzeug.

suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?...tsApp.ShareExtension

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung

Importeur für BundutecUSA-Wohnkabinen (Popup, Hardwall und Flatbed) und Travel Lite.
PN bitte besser als E-Mail über unsere Webseite schreiben!
Folgende Benutzer bedankten sich: Wishbone

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her #24 von Stefan
Stefan antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
So dann in etwa....


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.






Gruß Stefan

Toyota Hilux. Damit 41 Länder, 3 Kontinente.
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her - 2 Monate 1 Woche her #25 von bb
bb antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
Da du ja noch im Denkprozess bist, hier mal meine Meinung:
Bei grundsätzlich allen älteren Midsize Pickups in Europa kommt unausweichlich das Ersatzteil Problem. Neu nicht mehr verfügbar und gebraucht selten, weil in Europa nur kleine Stückzahlen verkauft wurden.
Nach einem Unfall gibt es von der Versicherung nur noch den Zeitwert und der deckt keine größeren Reparaturkosten.

Am wenigsten Probleme gibt es meines Wissens beim Hilux.

Full Size US Pickups haben damit viel weniger Probleme, da sie in sehr großen Stückzahlen hergestellt wurden, in USA reichlich Teile verfügbar sind und der Import von dort recht gut funktioniert, teilweise sogar in Europa in auf US Teile spezialisierten Läden verfügbar sind. Blechteile zu verschiffen, dauert natürlich etwas länger.
Mein Favorit für einen über 15 Jahre alten Pickup wäre entweder ein Hilux oder ein Ford F150 Generation 10 (97 bis 04) Der ist dann, anders als alte Diesel, fahrverbotszonentauglich, jedenfalls nach aktuellen Regeln. Das Design ist noch nicht so dominant wie bei den neueren Modellen und damit wirkt der fast wie ein Europäer. Mit LPG Umrüstung bleiben auch die Spritkosten im Rahmen.
Eine Wohnkabine dazu müsste man sich einzeln suchen, da kann das Wohnkabinencenter helfen, vermute ich. Oder so etwas wie im Bild von Stefan, dafür muss nur die Pritsche runter und ein einfacher Hilfsrahmen drauf.
Aber was mache ich mit einer individuell aufs Fahrzeug angepassten Bimobil auf einem uralten Pickup, wenn das Fahrzeug nicht mehr kann oder darf? Der Wechsel auf ein neueres Basisfahrzeug ist sehr aufwändig.
Ich hatte das Problem mit meiner fest auf dem HZJ79 aufgebauten Wohnkabine. Die passte auf nichts anderes und dann kam die Fahrverbotszone Ruhrgebiet. Seitdem kommen für mich nur noch leicht wechselbare Kabinen in Frage, so dass ich jederzeit auf ein anderes Basisfahrzeug wechseln kann.

Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Alltagsauto seit 2009: VW Caddy mit 1,4l 16V BUD Ottomotor und Vialle LPG Anlage
Mein Traumauto für 2021: Hybrid Hilux mit HSD, für 2031: Hydrogenium Hilux
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von bb.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beitrag nicht verstanden , Frage als PN
Mehr
2 Monate 1 Woche her #26 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
Christian suchte doch einen 1,5 kabiner ( Platz für Foto und sonstiges hinterm Sitz ) Einen Toyota ohne hintere Türen ?
Ich persönlich würde die Osteuropatauglichkeit wegen Diesel weniger hoch bewerten als die € 5- 6 Bedeutung in Westeuropa !Der Diesel im Osten wird besser und Umweltzonen im Westen werden mehr !
Zudem war von einem Budget von 20000 € die Rede für das ganze Gespann !
Da muß es einige Kompromisse geben !

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her #27 von Wishbone
Wishbone antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
Hi,

das geht ja Schlag auf Schlag hier! ;-)

Gestern Abend habe ich noch eine Weile nach Isuzus und Mitsubishis geschaut und auch ein paar schöne gefunden. Genauso bei Navaras (bei dem lande ich immer wieder, muss ich gestehen).

Und jetzt kommt Bernhard auch noch mit Full-Size US Trucks um die Ecke. Mit denen hatte ich mich vor 2 Monaten schonmal auf amerikanischen Seiten beschäftigt, rein aus Spaß an der Freude, Die F-Serie, RAMs etc, die habe ich ausgeschlossen für europäische Zwecke, hauptsächlich wegen des Verbrauchs und der sonstigen Kosten.

Heute mal etwas recherchiert und siehe da, die Kosten wie Steuer und Versicherung sind ja (bei Lkw-Zulassung) fast schon lächerlich gering, dazu scheinen sich die Betriebskosten für einen z.B. F150 4.8 oder 5.4 mit einer Autogasanlage bei den günstigen LPG Preisen im Rahmen zu halten und das Tankstellennetz ist ja mittlerweile ziemlich gut. für 10.000-13.000 gibt es schon einiges an Angeboten, alle mit 180.000km aufwärts, aber das sollte nach meinen Recherchen kein Problem sein.
Ich gebe zu, das hat durchaus seinen Reiz als Basisfahrzeug.
Wobei ich mich von meinem Lesen auf den amerikanischen Seiten erinnern kann, daß der F150 von der Stange auch nicht ohne weiteres für Kabinen geeignet ist, da ist afair idR noch das "Duty Package" erforderlich.

Hat hier im Forum jemand einen F150 ab 2000 im Einsatz und könnte mir etwas über den Verbrauch mit Kabine sagen?
@Manfred: Ich sehe, Du fährst den F250 Powerstroke. Verrätst Du mir da, was der so schluckt? Und ob bzw. was Du erledigen musstest, um ihn kabinentauglich zu machen.

Lustig, gestern noch beim 1991 Navara Benziner, dazwischen beim japanischen Diesel und Amarok (danke, , jetzt schon beim Ami.
Das muss ich alles erst einmal wieder sacken lassen. Hin und her....aber wie gesagt, der Herbst und Winter ist ja noch lang.

Grüße
Christian

Amarok SC mit Tischer 290S (mit lustigen Tier-Aufklebern)
Mein - noch ziemlich wohnkabinenfreies - Blog zu Reisen in u.a. Namibia, Kirgistan, Rumänien, Pakistan, Äthiopien, USA, TransSib, Patagonien etc.:
www.aconcagua.de

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
2 Monate 1 Woche her #28 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
Mach dich mal schlau, wie die LPG Versorgung in deinen bevorzugten Zielgebieten ist. Das könnte auch zur Entscheidung beitragen.
Und ja, die "kleinen" Amis, F150, RAM1500,.. schaffen um die 750kg Zuladung, vielleicht ein bisschen mehr. Da wird es schwierig legal eine größere Kabine drauf zu fahren. Dann bist du gleich beim 2500'er mit 4,6to. Da ist dann aber auch brav 100km/h fahren angesagt, und ohne Kabine 80 :-)

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • chevysurfer
  • chevysurfers Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Hangloose Andre
Mehr
2 Monate 1 Woche her #29 von chevysurfer
chevysurfer antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
Mien erster PU war ein 1990 Nissan MD 21 Benziner. Zum Glück hatte der damals 100000km oder 3 Jahre Werksgarantie. Mangels Zuverlässigkeit und Leistung und dem verhältnismäßig hohem Verbrauchs bin ich dann auf US PUs umgestiegen.und habe es nicht bereut

Hang Loose Andre
ChevyPU C1500 jetzt wieder ohne A*H*SE Camper

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
2 Monate 1 Woche her #30 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
Nur mal kurz zum LPG. Auf deiner Reiseliste steht Skandinavien wohl recht weit oben.
In Finnland gibt es kein LPG Tankstellen, in Schweden gibt es ein gaaanz dünnes Netz und in Norwegen gibt es ein paar mehr als in Schweden aber auch dort muss man schon mal etwas länger suchen bis man LPG findet.
Sollte LPG für dich interessant sein, schau dir mal die APP "myLPG.eu" an und entscheide danach ob es ein für dich und deine Reiseziele passender Treibstoff ist.

VW Amarok - Nordstar ECO180

www.facebook.com/pickupcamperunterwegs

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
2 Monate 1 Woche her #31 von Maddoc
Maddoc antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
morlock-motors.de/produkt/gelaendewagenp...chevrolet-k30-m1008/


Und dann eine leichte Kabine a la 4Wheel....

Gruß
Marc
________________________________
D-Max SpaceCab Automatik
3-Rad Antrieb
Fernwehmobil

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her - 2 Monate 1 Woche her #32 von bb
bb antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
Charly (Wohnkabinencenter) hatte so einen F150 mit einer 4Wheel Kabine. Jens müsste dazu was sagen können.
Vereinzelt gibt es übrigens auch Navara aus USA mit 6Z Ottomotoren.

Wenn ich meinen 2014 Navara mit aufgesetzter Popup Kabine fahre, bin ich auch bei 10 bis 14l, je nach Geschwindigkeit (selten über 130km/h). Ohne Kabine fährt er mit 8 bis 11l. Der Ranger 2AW von 2011 brauchte auf vergleichbaren Strecken 1 bis 2l mehr.

Ein Pickup mit rund 100PS wird mit Wohnkabine die 120 wohl nur mit sehr langem Anlauf erreichen, wenn überhaupt. Egal ob Benzin oder Diesel. Ich vermute, mit dem wird man die meiste Zeit hinter LKW herzockeln und trotzdem reichlich Sprit verbrauchen.
Mit einem >3,5t US Pickup als LKW hat man natürlich die Überhol- und Geschwindigkeitsbeschränkungen zu beachten, aber der Motor dreht bei 90km/h nur mit niedriger Drehzahl und relativ erträglichem Verbrauch, ohne sich anstrengen zu müssen. Anders als der "kleine" Otto oder Diesel im alten Midsize PU.

Als ich noch mit dem 4,2l HZJ79 unterwegs war, habe ich die Tankrechnungen grundsätzlich mit Karte bezahlt, denn soviel Bargeld für Diesel abzudrücken, tut weh. Der schluckte nicht unter 16l Diesel auf Landstraßen und zwischen 18 und 22l auf der Autobahn. Aber im Urlaub habe ich mir das gerne geleistet. So ähnlich wäre es bei Urlaub in Ländern ohne LPG Tankstellen.
Andererseits gibt es Benzin weltweit überall, anders als Euro5 tauglichen Diesel. Auch wenn die Verfügbarkeit langsam größer wird.

Schwierig, den richtigen Kompromiss zu finden und danach auch noch die dazu passende Kombination von Fahrzeug und Kabine.

Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Alltagsauto seit 2009: VW Caddy mit 1,4l 16V BUD Ottomotor und Vialle LPG Anlage
Mein Traumauto für 2021: Hybrid Hilux mit HSD, für 2031: Hydrogenium Hilux
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von bb.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bearded-Colliefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
2 Monate 1 Woche her #33 von manfred65
manfred65 antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
@ Christian: Du hast ne PN.

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung

Importeur für BundutecUSA-Wohnkabinen (Popup, Hardwall und Flatbed) und Travel Lite.
PN bitte besser als E-Mail über unsere Webseite schreiben!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Fangorn
  • Fangorns Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Humor ist wenn man trotzdem lacht
Mehr
2 Monate 1 Woche her #34 von Fangorn
Fangorn antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
Kleines :offtopic:

Hallo Bernhard.
Schön das du wieder da bist.

Gruß Ulf

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


RAM 1500 Laramie mit Tischer 200 BOX

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her - 2 Monate 1 Woche her #35 von Wishbone
Wishbone antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
Guten Morgen,

jetzt habe ich mal Zeit zu antworten:

Auf die Website von MyLPG.eu bin ich schon gestoßen, habe allerdings nur Norwegen und Schweden gecheckt. Daß Finnland exakt zero LPG-Tanken hat, ist wirklich überraschend, wobei Finnland auch gar nicht auf meiner Liste steht, da bin ich auf dem Rückweg von Murmansk/Karelien mal komplett von Nord nach Süd mit dem Motorrad durch und fand es - anders als seine Nachbarn - stinklangweilig. Aber dennoch danke für den Hinweis.

Ich habe gestern im Vorstellungsforum noch den langen Thread zu RAM1500 gelesen, bin bis zur Hälfte gekommen. Da werden die Gewichtsprobleme ja ausführlich diskutiert. Ich finde es schon irgendwie kurios, daß man mit Full-Size PUs solche Probleme bekommt, sie mit Kabinen legal zu nutzen.
Aber dennoch sind die Amis noch nicht raus aus meinen Überlegungen, da muss ich noch weiter recherchieren. In D scheint die Ersatzteilversorgung ja gut zu sein, aber ob es in anderen europäischen Ländern ähnlich aussieht, muss ich noch recherchieren, ein User hat mich schon darauf hingewiesen, daß das u.U. Probleme geben könnte.

@maddoc:
Kannst Du mir Deinen Tipp zu dem Chevy näher erläutern? Die Angaben auf der Seite sind ja sehr dünn, aber ich sehe da einen alten Chevy (frühe 1990er oder gar 1980er) für einen sehr hohen Preis. Was hat der, das z.B. ein 2004er F150 nicht hat? Höheres zGG?

Hier noch etwas kurioses:
Gestern tauchte diese L200-Kombi bei mobile.de auf. Extrem günstiger Preis, Auto abgerockt und fast 250.000, aber die Kabine (anscheinend Eigenausbau) fand ich irgendwie sehr ansprechend, gemütlich, sah aber außen nach Arbeit aus. Die Beschreibung erwähnte nichts von Mängeln Also gleich mal nach einem geeigneten Alternativfahrzeug geschaut zum Umsetzen, falls der L200 nichts mehr taugt, bei 4.800 EUR Einstieg wäre das nicht schlimm gewesen.
Als ich kurz danach das Angebot nochmal aufrief, hatte der Verkäufer die ganzen Mängel (kein TÜV, Mängelliste, Undichtigkeiten, kein 5. Gang) und andere Hiobsbotschaften ergänzt. Eine Ruine!
suchen.mobile.de/wohnwagen-inserat/mitsu...html?action=parkItem

Grüße
Christian

Amarok SC mit Tischer 290S (mit lustigen Tier-Aufklebern)
Mein - noch ziemlich wohnkabinenfreies - Blog zu Reisen in u.a. Namibia, Kirgistan, Rumänien, Pakistan, Äthiopien, USA, TransSib, Patagonien etc.:
www.aconcagua.de
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von Wishbone.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her #36 von daVinci
daVinci antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
Hallo Christian
Wir fahren den alten Ranger 2AW mit 109 PS mit einer 240er Bimobil im
Schnitt mit 12 bis 13 l
Bab 90 - 100
Baugleich mit Mazda B2500
Ersatzteil Versorgung gut und Preiswert
Autos im guten Zustand um die 6000 € möglich
Viele Grüße
Ralph

Ford Ranger mit 240er Bimobil
Folgende Benutzer bedankten sich: Wishbone

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her - 2 Monate 1 Woche her #37 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
Hallo Christian

Der verlinkte ist ein abgeschnittener L 200 Doppelkabiner Magnum , den selben hatte ich
, den bekommst du nie mehr los .

Laufen kann der aber noch lange .
Ist der alte Pajero Motor .

Kabine ,na ja ,ist wohl am absaufen .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • chevysurfer
  • chevysurfers Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Hangloose Andre
Mehr
2 Monate 1 Woche her #38 von chevysurfer
chevysurfer antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
Die alte US PUs der 90er sind vom Leergewicht schon mal leichter. Sie sind auch, so meine Erfahrung ,viel Robuster in der Technik und stabiler gebaut und haben so gut wie keine Elektronik die dich nerven könnte. Die Preise steigen da sie mehr gefragt werden dank H-Zulassung und Oldtimerversicherung. Ersatzteile bekommst du in West Europa so gut wie überall.

Hang Loose Andre
ChevyPU C1500 jetzt wieder ohne A*H*SE Camper

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her #39 von Wishbone
Wishbone antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
@Bimobil:
den Mitsubishi habe ich nur zur Erheiterung reingestellt, weil mir das noch nie passiert ist, daß ein Angebot innerhalb von 10min von "ach, schau" zu "Boahh, wat ne Ruine" abgeändert wurde.
Der Läuft auch derzeit eher schlecht, nicht mal der 5. Gang geht rein, dazu allerlei Rost. Siehe Mängelliste auf dem letzten Foto.

@chevysurfer:
Ahhh, jetzt ergibt das mehr Sinn, mehr Gewichtsreserve und leichter zu warten. Danke.

Habe gerade einen 2004er F150 Triton mit Zavoli Gasanlage gefunden, 150.000km, Verbrauch AB ca. 12-14 Liter. Guter Zustand. 12.300 EUR.

Grüße
Christian

Amarok SC mit Tischer 290S (mit lustigen Tier-Aufklebern)
Mein - noch ziemlich wohnkabinenfreies - Blog zu Reisen in u.a. Namibia, Kirgistan, Rumänien, Pakistan, Äthiopien, USA, TransSib, Patagonien etc.:
www.aconcagua.de

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
2 Monate 1 Woche her - 2 Monate 1 Woche her #40 von Maddoc
Maddoc antwortete auf Tischer 290S auf Amarok SC
@Christian

Das Fahrzeug von Morlock war nur als Beispiel gedacht, der Mensch hat gerade eine Show bei D-Max und ist etwas zu teuer.

Aber grundsätzlich ist der K30 sehr zuverlässig und günstig was Ersatzteile betrifft.
Man findet die Fahrzeuge von Ranzkarre bis perfekt restauriert, die Preise ziehen aber aktuell an.

Einfache Technik mit V8 Diesel (6.2 Liter) einfacher 3-Gang Automatik und Allrad/ Reduktion.
Es gibt keine Extras (wenige haben Tempomat, läßt sich aber nachrüsten)
Keine Klima, dafür aber auch so gut wie nichts, was kaputt gehen kann.
Der Motor läuft wahrscheinlich auch mit Olivenöl.
Als Singlecab weit verbreitet, etwas Platz hinter den Sitzen ist trotzdem vorhanden, oft sind hier noch Gewehrhalter verbaut.
Die lange Pritsche führt zu einer schönen Achslastverteilung, meist gibt es mit (kleinerer) Kabine keinen Überhang.
Die meisten K30 haben auch über 1000Kilo Zuladung.
Der Dieselverbrauch hält sich bis etwa 100km/h mit 12 Litern in Grenzen, dann säuft das Teil wie ein Kamel. Mehr als 150 ist eh nicht drin, über 120 braucht man aber einen Gehörschutz.

Ich habe lange selber drüber nachgedacht, da das Fahrzeug ein nahezu idealer Kabinenträger ist, wartungsfreundlich und eigendlich günstig im Unterhalt.

Warum fahre ich dann keinen?

Mir persönlich fehlt der 4. Gang vom ATG, ich mag die Klima, auch wenn ich sie nur sehr selten benötige.
Tempomat ist bei mir Pflicht........und da der Pickup bei mir zum Geschäft gehört ist ein aktueller einfach sehr günstig. Der Chevrolet als Firmenwagen führt zu nachhaltiger Irritation beim Finanzamt.

Rein Privat hätte ich mir einen für etwa 12 000.--Euro geholt, etwas renoviert (Vorsicht manche haben deutlichen Rost) und eine Klima nachgerüstet, genug Platz ist da...

....und wenn man das Fahrzeug passend zur Kabine streicht/ rollt/ lackiert ist man auch den häßlichen Militärlook los.
Daher mein Hinweis zu Toms Grizzlytruck ( www.facebook.com/TomsGrizzlyTruck ) den ich persönlich sehr gelungen finde, die 4Whell Grizzly (Jens wird das freuen) paßt perfekt zu dem Fahrzeug. Tolles Gefährt für zwei Personen, die nicht den Luxus der großen und schweren Wohnkabine brauchen. Auch die 4Wheel hat innen deutlich mehr Platz zu bieten, als man ihr von Außen ansieht.


Edit: Es gibt kein ABS

Gruß
Marc
________________________________
D-Max SpaceCab Automatik
3-Rad Antrieb
Fernwehmobil
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von Maddoc.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.224 Sekunden
Powered by Kunena Forum