Topic-icon Info Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichten

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
5 Monate 2 Wochen her #141 von manfred65
huggepack schrieb:

Was mir wundert, warum die untere Schraube der Seitenwand vom Kühlschrank Richtung Gaskasten so verostet ist.


Das spricht entweder für eine feuchte Wand oder, wenn Du Glückhast liegt es nur daran dass diese Schraube die Kältebrücke zum Gasfach ist und somit selbst Kondens angesetzt hat der sie rosten ließ....

Das beste Werkzeug für solche Erkundungen an verdeckten Stellen ist ein Fein Multimaster oder vgl. Produkte der Konkurrenz. Ich habe den Namen nur wegen der Bekanntheit verwendet. Habe auch was Anderes.... Damit ein kleines Loch rein machen, etwas weg vom Alurohr um die Messung nicht zu verfälschen und hoffen dass es nichts anzeigt.

Wenn ich den Wassereinfüllstutzen samt Anschlußschlauch sehe kommt mir allerdings der Kaffee hoch! Ich hatte den selben Müll an einer Kundenkabine. Beim Lösen der Schlauchschelle ist das Teil zerbröselt. Wobei der Einfüllstutzen selbst gar nichts dafür kann! Der Anschluss an der Füllklappe ist um ca. 8-10mm größer im Durchmesser als derjenige am Tank! Dazu kommt die sichtbar stark abgewinkelt Montage des Einlaufschlauches: Geht da noch was durch ? Durch die ständige Wärmezufuhr der Alde lösen sich die Weichmacher im Kunststoff in kürzester Zeit in Wohlgefallen auf!
Der Deckel außen ist neuwertig und innen hat man porösen brüchigen Schrott!
Im Werk pfuscht man das rein, "Sch*** drauf" wird schon ein paar Jahre halten! Auf der Werkbank mit einer robusten Dehnhilfe für den verstärkten Spiralschlauch mag das ja noch angehen! Aber so eine Kleinigkeit ( Einfüllstutzen rausschrauben, Dichtflächen reinigen und mit Dekalin neues Teil einsetzen ) sollte möglich sein ohne in die Werkstatt fahren zu müssen! Einem Hersteller sollte es möglich sein Tanks mit demselben Anschlussdurchmesser wie am Einfüllstutzen zu verbauen. Immerhin bestellt man die ja nicht einzeln !

Also laß , wenn es geht die Finger von dem Anschluß! Du würdest es bereuen...:mrgreen:

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 2 Wochen her #142 von BiMobil

manfred65 schrieb: Also laß , wenn es geht die Finger von dem Anschluß! Du würdest es bereuen...:mrgreen:


Das seh ich ausnahmsweise mal anders .

Das schaut echt schlimm aus , wundert mich das das noch funzt .

Wenn ich schon alles freigelegt hab dann kommts auf die paar Euro für was Neues auch nicht mehr an.
Neuen Einfüllstutzen einbauen und einen neuen Schlauch und gut ist es .

Und wenn schon alles frei ist dann würde ich .......... Nee ,lassen wir das :roll:

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Tommy Walker
  • Tommy Walkers Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
5 Monate 1 Woche her #143 von Tommy Walker
Hallo Thomas,

so wie ich das sehe wurde bei deiner Kabine die Stützenaufnahme auch schon nachgebessert, jedoch nicht in aller Konsequenz,
die Kräfte sollten durch ein Winkelblech auf drei Seiten verteilt werde, die Folie muss entfernt werden, sonst kann die Feuchtigkeit nicht austrocknen !! Das Feuchtigkeit vorhanden ist, sieht man an der rostigen Schlossschraube, ich bin mir sicher da ist Handlungsbedarf angesagt. Wenn du in diesem Thread auf der 1. Seite meine Bilder anschaust, wirst du feststellen, dass all meine Schlossrauben trotz Feuchtigkeit noch schön verzinkt sind, wie wird es da bei dir aussehen??? Feuchtigkeit messen !!!!!
Bei dem Wassereinfüllstutzen habe ich den "Murks" einfach abgeschnitten, einen Schrumpfschlauch darüber geschrumpft und darüber einen Gummischlauch geklebt. Die untere Sitzplatte habe ich im Schlauchbereich ausgeschnitten und so einen günstigeren Einfüllwinkel erhalten.

Ich hoffe, dass es bei dir keine sooo große Baustelle gibt, Gruß Tommy


Ford Ranger Bj. 2010 Nordstar Camp 8L Bj. 2003

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Woche her #144 von huggepack
Danke für die Info.
Mal sehen ob ich da nach unten hin eine Edelstahlplatte anschweisse.
Ist die Folie ist wieder verwendbar bzw wo bekommt man die her?

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
5 Monate 1 Woche her - 5 Monate 1 Woche her #145 von manfred65
Bimobil schrieb:

Neuen Einfüllstutzen einbauen und einen neuen Schlauch und gut ist es .


Rudi glaub mir bitte: Wenn das so einfach wäre hätte ich das hier nicht geschrieben:
Den Schlauch bekommst Du entweder im Durchmesser für den Einfüllstutzen oder für den Anschluß am Tank! Dazwischen liegt ca. 1 Zentimeter. Die verstärkten Spiralschläuche kann man aber mit Hausmitteln nicht aufweiten!
Das Risiko den neuen Einfüllstutzen zu beschädigen ist zu groß.

Bei der Reparatur an der besagten Kabine war der alte Stutzen regelrecht in den Schlauch "rein gebacken" oder verklebt. Beim Lösen der Schlauchschelle hat sich das Teil selbst zerlegt. Abschneiden hätte hier auch nichts gebracht, weil der gesamte Stutzen abgebröckelt ist wie ein 3-jähriges Weihnachtsplätzchen. Wir haben eine Lösung gefunden die ich aber nicht weiterverbreiten werde. Der Kunde wurde gebeten ein Auge drauf zu haben ob alles auch dicht bleibt!

Generell ist Tommy Lösung ein guter Ansatz wenn das Teil noch soweit intakt ist. Danke Tommy! :top: :top:

Die Konstruktion ist ein Pfusch³ seitens des Herstellers! Für sowas gibts keine Ausrede!


@ huggepack: Denk Dir was anderes aus als die Folie! Die Stelle ist nicht sichtbar und die Folie ein Teil des Übels! hne sie wäre solche Probleme schon viel früher erkennbar.

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.
Letzte Änderung: 5 Monate 1 Woche her von manfred65. Begründung: Folie

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Woche her #146 von huggepack
Ok es wird Grastapete drüber geklebt ^^^
Versteh es sollte etwas leicht zu pflegendes zugleich dampfdurchlässiges sein.
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Woche her #147 von BiMobil
@ Manfred

ich glaub dir ja , aber der Istzustand ist auch nichts .
Da ist der Gau vorprogrammiert .

Es gibt doch tausende WoMo´s mit Einfüllstutzen , da muß es doch einen passenden Stutzen geben
wo der Allerweltsschlauch drauf passt .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
5 Monate 1 Woche her - 5 Monate 1 Woche her #148 von manfred65
Naja, schon...wenn man die Kabine neu baut. Aber so bleibt ein 10x15 cm großes Loch in der Außenwand das man schließen muss. :top:..

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.
Letzte Änderung: 5 Monate 1 Woche her von manfred65.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 6 Tage her #149 von huggepack
Habe eine Frage zu der Folie bzw auf was ist die aufkaschiert.
Ist das wie eine Schrankrückwand die auf das "Sandwichaufgeklebt ist?
Habe hinter dem Kühlschrank mal eine wenig gezupft. Aber da kommt beim runter zupfen Holz mit runter.
Bedeut das man die Folie nicht wirklich gut runter bekommt.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 5 Tage her #150 von hanshermann

huggepack schrieb: Bedeut das man die Folie nicht wirklich gut runter bekommt.


Die soll man nicht wirklich gut runterbekommen, deshalb ist die dauerhaft verklebt.
Das Holz sieht furztrocken aus, weshalb willst Du die Folie abziehen?

Grüsse
Hansi

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Tommy Walker
  • Tommy Walkers Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
5 Monate 5 Tage her #151 von Tommy Walker
Hallo Thomas,

die Folie lässt sich mit einem Heißluftföhn sehr gut entfernen, jedoch unter Zerstörung selbiger.
Gut erhitzen der Folie ist sehr wichtig, sonst reißt man große Holzfasern heraus, ich habe danach das Holz nur mit einem 400er Schleifpapier abgeschliffen und mit einem atmungsaktiven Fensterlack gestrichen, dies hatte den messbaren Vorteil, daß das Holz auch noch nach Wochen nach trocknen kann.

Viel Erfolg, lieben Gruß Tommy :top:

Ford Ranger Bj. 2010 Nordstar Camp 8L Bj. 2003
Folgende Benutzer bedankten sich: huggepack

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 5 Tage her #152 von huggepack
@hanshermann
Ja, auf Bild ist das Holz sicher Trocken.
Aber an den Stützen bin ich mir nicht sicher.

@Tommy Walker
Danke das hilft erstmal weiter.

Schöne Grüße
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Tag her - 5 Monate 1 Tag her #153 von Jens Heidrich

manfred65 schrieb:
Wenn ich den Wassereinfüllstutzen samt Anschlußschlauch sehe kommt mir allerdings der Kaffee hoch! Ich hatte den selben Müll an einer Kundenkabine. Beim Lösen der Schlauchschelle ist das Teil zerbröselt. Wobei der Einfüllstutzen selbst gar nichts dafür kann! Der Anschluss an der Füllklappe ist um ca. 8-10mm größer im Durchmesser als derjenige am Tank! Dazu kommt die sichtbar stark abgewinkelt Montage des Einlaufschlauches: Geht da noch was durch ? Durch die ständige Wärmezufuhr der Alde lösen sich die Weichmacher im Kunststoff in kürzester Zeit in Wohlgefallen auf!
Der Deckel außen ist neuwertig und innen hat man porösen brüchigen Schrott!
Im Werk pfuscht man das rein, "Sch*** drauf" wird schon ein paar Jahre halten! Auf der Werkbank mit einer robusten Dehnhilfe für den verstärkten Spiralschlauch mag das ja noch angehen! Aber so eine Kleinigkeit ( Einfüllstutzen rausschrauben, Dichtflächen reinigen und mit Dekalin neues Teil einsetzen ) sollte möglich sein ohne in die Werkstatt fahren zu müssen! Einem Hersteller sollte es möglich sein Tanks mit demselben Anschlussdurchmesser wie am Einfüllstutzen zu verbauen. Immerhin bestellt man die ja nicht einzeln !

Also laß , wenn es geht die Finger von dem Anschluß! Du würdest es bereuen...:mrgreen:


Lieber Manfred,

ich möchte Dir durchaus nicht Deine Kompetenz absprechen. Schließlich hast Du ja schon eine Wohnkabine restauriert und bist auch schon seit über einem Jahr Händler für zwei US Wohnkabinenmarken. :wink:
Eine Deiner Marken habe ich schon in Jahre 2009 bei uns in den Vertrieb genommen, und wegen mangelnder Lernbereitschaft dieses Herstellers habe ich mich 2011 von diesem wieder getrennt. Das lasse ich hier im Forum aber bisher gänzlich unkommentiert, da es nicht meine Art ist, andere mit Mist zu bewerfen.

Das Du als Händler und Kaufmann so Sätze wie:

"Im Werk pfuscht man das rein, "Sch*** drauf" wird schon ein paar Jahre halten!"

im klaren Zusammenhang mit der Marke Nordstar gebrauchst, ist nicht nur ein Zeichen von fehlender Kaufmannsehre und mangelnder Etikette, sondern auch rechtlich der Bereich nicht mehr auf, sondern hinten unter dem dünnen Eis.

Sicherlich dürfte es Dir und vermutlich auch vielen Anderen hier im Forum aufgefallen sein, dass ich mich selber mit wertenden Aussagen zu meinen Mitbewerbern absolut zurückhalte. Es ist doch immer ein schlechtes Bild, wenn man über die Produkte der Mitbewerber schlecht reden muss, statt mit den Qualitäten der eigenen Produkte werben zu können.

An dieser Stelle bitte ich Dich daher, Dich auf Dein persönliches Glashaus in dem Du sitzt, zu besinnen, und das Steine schmeißen zu unterlassen. Ein friedliches Miteinander kann doch nicht nur mein Ziel sein, sondern ist sicherlich auch Deines.

Grundsätzlich zur Kabine von Huggepack:

1. Diese Kabine ist 15 Jahre alt und stellt lange nicht mehr den Stand der Technik heute dar.

2. Diese Kabine wurde mit einem deutlichen Wasserschaden angeboten und verkauft.


Zum Thema Wassereinfüllstutzen:

1. Wir haben heute andere Schläuche in Verwendung

2. Wir haben heute einen größeren Abstand zwischen Rückenlehne und Außenwand, und damit weniger Krümmung im Schlauch.

3. " Durch die ständige Wärmezufuhr der Alde lösen sich die Weichmacher im Kunststoff in kürzester Zeit in Wohlgefallen auf!" Diese Aussage ist völliger Unfug und entbehrt jeder Grundlage. Die Kabine ist immerhin schon 15 Jahre alt, soviel also zu "kürzester Zeit"


Allgemein:

Wie schon mehrfach geschrieben, verändern und verbessern wir ständig unsere Nordstar Kabinen. Im Werk in Dorotea, das von den Sellgren Brüdern als Familienbetrieb geführt wird, arbeiten engagierte und begeisterte Mitarbeiter, die stolz darauf sind, dass Ihre Kabinen hier in Deutschland so beliebt sind. Dafür leben diese Leute und gehen mit viel Liebe an den Bau der Kabinen. Mein Team in Gevelsberg weiß um den Preis und Wert jeder einzelnen Kabine. Wir wissen um die Träume unserer Kunden, die wir erfüllen dürfen. Wir wissen auch um die vielen Jahre eisernen Sparens, bis endlich das Geld für die Kabine zusammen ist. Für jeden einzelnen Mitarbeiter in Dorotea und auch meines Wohnkabinencenter Teams ist es daher ein Schlag ins Gesicht, diesen Satz zu lesen:

Zitat Manfred Klement, Inhaber der Firma Pickupcamper-Schwaben zur Arbeit von Nordstar/Skarosser:
"Im Werk pfuscht man das rein, "Sch*** drauf" wird schon ein paar Jahre halten!"

Das sind wir nicht, das ist SKarosser nicht und das ist Nordstar nicht. Dafür stehe ich mit meinem guten Namen als Nordstar Inhaber seit fünf Jahren und in der Wohnkabinen-Branche seit mittlerweile schon 14 Jahren.

Ich gehe jetzt wieder zurück zu unserer Hausmesse, der Laden ist voll mit Interessenten und Kunden. Trotzdem musste ich mir jetzt die Zeit nehmen dies zu kommentieren.

Lieben Gruß in die Runde,

Jens

"An dem Tag, an dem Du denkst Du kannst nicht mehr besser werden, fängst Du an immer den gleichen Song zu spielen." David Bowie (1947-2016)


Jens Heidrich ist Generalimporteur für Wohnkabinen der Marke Four Wheel Campers und Markeninhaber von Nordstar und Camp-Crown Wohnkabinen.
Letzte Änderung: 5 Monate 1 Tag her von Jens Heidrich.
Folgende Benutzer bedankten sich: Famulus

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Tag her #154 von Famulus
Hallo.
Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich Jens recht geben und seine Ausführungen unterstützen! Wir haben eine Nordstar 6L von 2002. Diese kauften wir 2016 vom Wohnkabinen Center in Gevelsberg und wir haben keinerlei Probleme! Also mal von völlig normalen altersbedingten Überholungsarbeiten abgesehen. Ich kann also bedenkenlos die Nordstar-Kabinen und den Händler in Gevelsberg, bedenkenlos empfehlen. Es ist in erster Linie der Besitzer der Kabine, der die Qualität im Laufe der Jahre bewahrt! Genau wie beim Auto, oder dem eigen Körper etc!!!!! :wink:

Gruß Hendrik

Immer gut drauf! :)


Amarok (Hvit Ulv) + Nordstar 6L

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Tommy Walker
  • Tommy Walkers Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
5 Monate 1 Tag her #155 von Tommy Walker
Hallo,

ich habe mich auch lange Zeit drüber geärgert, dass das Frischwasser auffüllen so zäh von statten ging, als ich mich an die Ursachenforschung machte, war ich dann doch recht erstaunt, der Einfüllstutzenquerschnitt wurde 1. durch einen Adapter 2. eine Klebewulst 3. durch abknicken, unnötig verengt. Wie nennt man so etwas ??? Ich habe es als Murks mit Anführungszeichen bezeichnet.
Als ich die Ausführung vom Manfred las, musste ich schmunzeln und dachte , ja ,ja Manfred jetzt ist der Vollblutschrauber mit dir durchgegangen und den Kaufmann haste in die Wüste geschickt. Jedoch im Gegensatz zum Jens, der als Vollblutkaufmann stets bemüht ist die Marke Nordstar makellos darzustellen und jegliche Probleme unter den Teppich kehrt, kommen vom Manfred sehr viele hilfreiche Tipps und Ratschläge und die sind auch nötig, allein dieser Thread hat jetzt fast 14000 Aufrufe und sicherlich nicht weil es den Leuten langweilig ist.

Lieber Jens, du hast geschrieben „Wie schon mehrfach geschrieben, verändern und verbessern wir ständig unsere Nordstar Kabinen„

Ich würde mich freuen, wenn du die älteren Nordstarbesitzer an solchen Veränderungen/ Verbesserungen teilhaben lassen würdest, jedoch kommt in der Richtung von dir sehr wenig, den Part überlässt du dann diesem Forum und beklagst dich wenn der Ton aus deiner Sicht nicht stimmt.
Gern haust du dann auch lieber solche Statements heraus „ . Es gibt aber Dinge, die wir als Hersteller gern tun, ohne das jeder weiß warum unsere Kabine so gut sind. Deswegen schreiben wir die auch nicht im Detail breit ins Internet. Gibt Dir der Koch Deines Lieblingsrestaurants jedes Detail seines fantastischen Soßenrezept? „

Damit ist hier niemand geholfen, wir sind hier keine Verkaufsplattform für tolle neue Wohnkabinen,
sondern ein Forum in dem sich Leute bemühen gegenseitig zu helfen , OK, der Ton stimmt manchmal nicht ganz, aber wir arbeiten daran :peace:

In dem Sinne, auf ein gutes Miteinander, herzlichst Tommy

Ford Ranger Bj. 2010 Nordstar Camp 8L Bj. 2003
Folgende Benutzer bedankten sich: Jupp Mac Antoni, Sven_Adv, Bearded-Colliefan, manfred65, Sonniger Süden

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Tag her #156 von hanshermann
Unsere 8L ist von 2004 und wird im April 15 Jahre alt.
Bisher hatten wir überhaupt keine Probleme mit der Kabine, Kleinigkeiten konnte ich selbst beheben. Natürlich hatte ich auch von Problemen mit den Stützenaufnahmen gelesen und dann alles überprüft, bei uns war alles ok. Dabei wurden natürlich auch die Polsterauflagen der Sitzgruppe abgeschraubt, dabei habe ich auch den leicht geknickten Schlauch des Wassereinfüllstutzens bemerkt.
Der Querschnitt war nicht verringert, das was axial gequetscht war, ging radial in die Breite. Spröde war der Schlauch nach 14 Jahren in keinster Weise, diese Behauptung entbehrt jeglicher Grundlage.
Für mich hat das hier auch Gschmäckle, wenn ein Händler über ein Konkurrenzprodukt in dieser Form urteilt.
Wir haben uns vor dem Kauf unserer Kabine viele andere angeguckt, auch viele Anbieter/Hersteller menschlich beurteilt, die US-Kabinen sind aber als allererste aus Qualitätsgründen aus der Vorauswahl geflogen.
Lieber Manfred, der Spruch mit dem Glashaus könnte auch von mir stammen, aber aus der Hand eines US-Kabinen Händlers solche Sprüche lesen zu müssen ist m.E. unterste Schublade. Du wirst Dir wohl oder Übel bewusst sein, dass Deine Waren in qualitativer Hinsicht europäischen Produkten in keinster Weise das Wasser reichen können, das berechtigt Dich aber nicht dazu, auf diese Art und Weise geschäftliche Vorteile zu erzielen. Diese Art Vorteile erzielt man mit eigenen Leistungen, nicht aber durch Diffamierung anderer Leute.
Tommys Erfahrungen und daraus resultierende Beiträge und Berichte zum Thema sind fachlich fundiert und durch jahrelange Erfahrung auf diesem Gebiet auch gute Berater. Tommys Kabine ist aber sicherlich eine der wenigen Einzelfälle und nicht die Regel, denn in Foren schreiben nun mal nicht die Zufriedenen, sondern eher die, die einen Furz quer sitzen haben.
Weit hergeholt kann man da wiederum sagen, wer mit den Grossen pissen will, muss auch das Bein so hoch bekommen, heisst:
Wenn ich eine gebrauchte Kabine kaufe, weiss ich nie was damit passiert ist (ich erinnere hier an den Schwachmaten, dessen Kabine auf der Autobahn nach einem Rad oder Reifenschaden einen derben Aufschlag erlitt, und der Halter zunächst dachte die Kabine wäre kurz und klein. Nein, die Kabine überstand das Malheur offensichtlich unbeschadet, aber nach langer Zeit machte er hier ein Fass wegen Undichtigleiten auf) und wenn ich da sicher gehen will, muss ich eine neue kaufen und die empfohlenen Wartungsmassnahmen durchführen lassen.
Über/Um diese ganzen "Tatsachen" kann man sicher trefflich streiten, aber einem Händler dürfen solche Entgleisungen bezüglich eines Konkurrenzproduktes nicht passieren.

Schöne Grüsse
Hansi
Folgende Benutzer bedankten sich: Famulus

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Sonniger Süden
  • Sonniger Südens Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Nissan Navara D401 mit Nordstar Camp 8S
Mehr
5 Monate 1 Tag her #157 von Sonniger Süden
"Tommy Walker" der Ton stimmt manchmal nicht ganz, aber wir arbeiten daran :peace:

Vor allem von seitens der Händler wäre es generell angebracht das Problem anzugehen und nicht die Leute, die es ansprechen ... und sich vielleicht durch angestauten Frust sich einfach mal Luft machen!
Es gibt definitiv Dinge, die verbesserungswürdig sind, auch bei Nordstar - oder Tischer - oder wie sie sonst heißen mögen.
Da drüberzubügeln und ein Produkt schön zu reden hilft dem Leidtragenden herzlich wenig!

Sonnige Grüße Olaf

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Anfangs m. Rucksack & Guitarre, dann Fahrrad & G, Motorrad & G, Pferd & Wagen (Eigenbau) & G, Citroen Ami 6 (Kombi Camping) & G, Käfer & G, Bully Campingbus & G, Mercedes L 206 Camp.bus & G, Peugeot 504 Familiale (Kombi Camp.) & G, Volvo 760 (Kombi Camp.) & G, derzeit Nissan Navara m. Camp 8S
& Guitarre
Folgende Benutzer bedankten sich: Tommy Walker, hanshermann, manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
5 Monate 1 Tag her - 5 Monate 1 Tag her #158 von manfred65
@Jens und Hanshermann:
Jens, Sollte ich Deine Kaufmannsehre in irgendeiner Form angekratzt haben so entschuldige ich mich hiermit in aller Form dafür.
Ich fand und finde genau diese Bauweise aus dem genannten Grund, dem nahezu unmöglichen Austausch insbesondere für den willigen Kunden wegen der angeführten Abmessungen, nicht OK! Dass es sich dabei gerade um eine Nordstar handelt war ein ungewollter "Nebeneffekt" . Wie Tommy schon schreibt ist der Schrauber etwas durchgegangen. Ich habe das auch nicht geschrieben um irgendwelche geschäftlichen Vorteile daraus zu ziehen. Für einen Verkäufer bin ich nämlich eigentlich zu ehrlich.

Ich bin sogar so dämlich?, dumm? fair? wenig geschäftstüchtig??? auch mal Kunden an Jens zu verweisen weil ich weis dass z.B. eine FourWheelCamper sich für echten OffRoad-Einsatz besser eignet als eine Palomino wenn mir der Kunde erzählt er wolle damit durch Nordafrika "brettern". Vielleicht will ich mir aber auch den anschliessenden Ärger nicht geben. Denn danach wird an jeder Kabine nicht mehr alles dort sein wo es beim Kauf war .
Und wenn mir ein Interessent erzählt er wolle im Winterhalbjahr 3 Monate durch Skandinavien touren darf er das gerne mit einer Nordstar oder Tischer machen. Nicht weil ich von deren Qualität überzeugt bin, sondern von der Alde-Heizung! Die Amerikaner bereisen mit unseren Kabinen auch Alaska in der kalten Jahreszeit und sind Happy dabei. Das kommt aber auch immer etwas auf die persönliche Campingphilosophie an. Ich glaube wir Beide können Kunden nach einem Gespräch so weit beurteilen dass man weis wo die Ansprüche und Schwerpunkte in etwa liegen.

Dass US-amerikanische Hersteller manchmal eine etwas legere Bauweise an den Tag legen weis ich sehr gut und erfreue mich auch immer wieder daran. So ein wenig Nacharbeit ist da immer dabei. Aber das ist eben auch deren Philosophie geschuldet. Wir jedenfalls tun ebenfalls alles dafür unsere Kunden zufrieden zu stellen. Ich würde auch eine Tischer oder Nordstar nicht ungeprüft dem Kunden übergeben.
Dass ich nicht den RollsRoyce der Wohnkabinen im Programm habe ist mir durchaus bewußt! Aber ich möchte auch die Kunden bedienen die noch wirklich rechnen müssen und bei uns zum Preis einer oft fragwürdigen Gebrauchtkabine ( womit ich AUSDRÜCKLICH NICHT den Gebrauchtbestand im Wohnkabinencenter meine!) im 2-stelligen Alter, Neuware bekommen.

Zum angesprochenen Bauteil: Ja, ich bezeichne diese Montage als zumindest sehr Fragwürdig und stehe zu meiner Begründung!
@ Hansi: der Schlauch wird nicht porös und bricht auch kaum weil er ja dort nicht bewegt werden kann, sondern der Schlauchstutzen der Wasserbefüllung! Ich habe geeignetes Werkzeug um Schlauchschellen gefühlvoll zu lösen, aber wenn sich nach der ersten 1/2-Drehung das Teil in seine Bestandteile auflöst war es definitiv porös. Gewisse Kunststoffe werden nun mal durch Wärmeeinwirkung ( hier durch das Anliegen am Heizungsrohr) schneller porös als wenn sie im Keller liegen. Weshalb wohl werden im Fahrzeugbau trotz tollster Kunststoffe im Bereich Heizung und Motorkühlung noch immer sehr viele Messingverbinder genutzt?! Ich habe da aus meiner langjährigen Berufspraxis einige negative Erfahrungswerte!

Es kam der Kommentar von mangelnder Lernbereitschaft unseres Herstellers:
Die Kabine von Huggepack ist 15 Jahre alt, die ich hier hatte 8 Jahre..7 Jahre später...selbe Bauweise....Lernprozess?

Aber OK, ich habe etwas zu laut gemotzt auch wenn es nicht als "schlecht machen" oder "mit Mist bewerfen" gedacht war.....Zugegeben! Dafür bitte ich hier nochmals um Entschuldigung!

Aber einen Vorteil hat es: Seit ich die Nordstar hier hatte schimpfe ich nicht mehr auf meine Ami´s. :mrgreen: Ich weis, die kochen ALLE nur mit Wasser. Die Europäer haben nur ein paar ausgefeiltere und modernere Techniken und Bauteile. Aber ich sage oft: wozu so viel High-Tech? Wir fahren zum Camping...

In diesem Sinne: Samma wieder guat! In Andechs ein Bier drauf!

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.
Letzte Änderung: 5 Monate 1 Tag her von manfred65.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tommy Walker, Sonniger Süden

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Sonniger Süden
  • Sonniger Südens Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Nissan Navara D401 mit Nordstar Camp 8S
Mehr
5 Monate 1 Tag her #159 von Sonniger Süden
"manfred65" ...In diesem Sinne: Samma wieder guat! In Andechs ein Bier drauf!

Bist a prima Typ, bei Dia dad i a kaffa (kaufen). :top:

Sonnige Grüße Olaf

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Anfangs m. Rucksack & Guitarre, dann Fahrrad & G, Motorrad & G, Pferd & Wagen (Eigenbau) & G, Citroen Ami 6 (Kombi Camping) & G, Käfer & G, Bully Campingbus & G, Mercedes L 206 Camp.bus & G, Peugeot 504 Familiale (Kombi Camp.) & G, Volvo 760 (Kombi Camp.) & G, derzeit Nissan Navara m. Camp 8S
& Guitarre
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4
Ladezeit der Seite: 0.267 Sekunden
Powered by Kunena Forum