Topic-icon Frage Der Selbstausbau kann starten.

Mehr
3 Tage 7 Stunden her #61 von Tanki
Tanki antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.

MatzenSeins schrieb: Habt ihr Lattenroste unter euren Matratzen? Mit welchen hat ihr gute Erfahrungen?
Kennt jemand dieses Klicksystem?

link


Ich habe mir jetzt diese bestellt :
www.wohnkabinenforum.de/forum/moebelbau/...xima-matratze#285735





Bei 140x200 aber knapp 1000€ da wir sie noch beweisen müssen, dass sie das auch Wert ist.
VG Jörg
Folgende Benutzer bedankten sich: MatzenSeins

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
3 Tage 4 Stunden her - 2 Tage 22 Stunden her #62 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.
Hi, der Grundriss ist ja ein bisschen ähnlich zu meinem Grundriss! Guck mal in den 2. Link in meiner Signatur.

Bett hochklappen: Wenn an dem Ende nur die Füße sind, braucht man kein Froli und macht das Brett einfach 3cm höher. Dann klappt das einfacher. Vielleicht auch einfach eine durchgehende Matraze nehmen, dann rutscht einem das kleine Teil nicht weg.

Kühlschrank: ich würde versuchen den vorne vor Kopf einzubauen wegen dem Gewicht, das ist das schwerste Teil in der Küche. Abluft dann zur Seite durch den Kleiderschrank in einen Dachentlüfter.

Tisch hinten vor der Türe: haben wir auch, ist eigentlich kein Problem mit dem doppelten Schwenkgestell vom Reimo. Vorteil für uns: man hat hinten an 3 Seiten Fenster und kann bei schlechtem Wetter gut rausgucken und ist nicht so eingesperrt.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier
Letzte Änderung: 2 Tage 22 Stunden her von holger4x4.
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65, MatzenSeins

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Tage 23 Stunden her - 2 Tage 23 Stunden her #63 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.
Hallo Matthias

Alles Ansichtssache

Das abklappbare Brett für die Bettverlängerung ist zwar schnell gemacht aber nicht gerade praktikabel .

Angenommen du hast einen Regentag , einer will nach oben , da reicht eigentlich der normale Platz vom Alkoven
Dann heißt es den gesamten Küchenblock leerräumen um hoch zu kommen .
Dann beim Benutzen der Spüle dann wieder hochklappen usw.

Oder einer macht Frühstück die anderen wollen noch pennen .
Kannst du dir selber ausmalen wie oft da hin und hergeklappt wird

Statt Klappbrett würde ich einen Auszug einplanen .
Außerdem ist das Raumgefühl großzügiger als bei einer Wand vor dem Alkoven .

Wie kommst du ganz vorne links in das Staufach (von oben oder Klappe außen )

Die Kühlbox würde ich auch versuchen ganz nach vorne zu bringen .
Wasser nicht rechts oben sondern Kanister vlt. unter der Kühlbox oder neben dem PP .
Ebenso die Batterie , vorne unten wenn noch Platz ist

Was kommt rechts auf das Küchenkästchen ? ( Kocher zum Innen und Außenbetrieb )

Wenn es eine Dieselheizung wird dann auf die linke Seite .
Dann kannst du beim Tanken gleich den Tank für die Heizung füllen ( Innentank mit Außenbefüllung )

Hast du die Eingangstüre hinten genau in der Mitte ??

Edit : zum Froli kann ich nichts sagen , man hört eigentlich nur Gutes .
Als Alternative eine Mesh Polsterunterlage
Ich hab seit 30 Jahren so was ähnliches drunter aus Kokosfasern ( Kondeswasser ist kein Thema )

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 2 Tage 23 Stunden her von BiMobil.
Folgende Benutzer bedankten sich: MatzenSeins

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MatzenSeins
  • MatzenSeinss Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
2 Tage 19 Stunden her #64 von MatzenSeins
MatzenSeins antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.

Konkrete Frage:
Die Küchentheke vorn dient gleichzeitig als Bettverlängerung ?
Mit vollflächiger Umklappfunktion ?
Längs- oder Querschläfer ?

Hast Du ein Foto von der Leerkabine innen ?
Der letzte Meter hinten ?

Ja, ich denke anders bekomme ich keine effektive Platzgestaltung hin, die Umklappfunktion werde ich noch Teilbar gestalten.
Es soll ein Längsschläfer werden, einen Querschläfer kann ich mir zu dritt nicht vorstellen.

Ich bin morgen an der Kabine und mache ein paar Bilder!

Nissan Navara NP300 D231 mit Tischer Box 200 Leerkabine, bereit zum Ausbau

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MatzenSeins
  • MatzenSeinss Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
2 Tage 19 Stunden her #65 von MatzenSeins
MatzenSeins antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.

Zudem bekommt man so eine halbwegs grosse Küchenzeile zum arbeiten. Allerdings wirkt das ganze nicht ganz so heimelig. Wir haben uns dennoch ebenfalls dafür entschieden.

Ich denke für das Fussteil benötigen wir keine Unterlage, und eigentlich findet das meiste ja eh vor der Kabine statt, innen soll ja eher geschlafen werden. So ist zumindest unsere bisherige Erfahrung.

Nissan Navara NP300 D231 mit Tischer Box 200 Leerkabine, bereit zum Ausbau

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MatzenSeins
  • MatzenSeinss Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
2 Tage 18 Stunden her - 2 Tage 18 Stunden her #66 von MatzenSeins
MatzenSeins antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.

Wie kommst du ganz vorne links in das Staufach (von oben oder Klappe außen )

Die Kühlbox würde ich auch versuchen ganz nach vorne zu bringen .
Wasser nicht rechts oben sondern Kanister vlt. unter der Kühlbox oder neben dem PP .
Ebenso die Batterie , vorne unten wenn noch Platz ist

Was kommt rechts auf das Küchenkästchen ? ( Kocher zum Innen und Außenbetrieb )


Das Staufach links wäre ein guter Platz für die Dieselheizung!?
Die Geräte muss ich noch modellieren und verbauen hab grad nur grob abgeschätzt, aber das Wasser am pp ist ne gute Idee werde das prüfen. Batterie und co. will weg vom Wasser und am beste höher haben. Safety First:-)!

Auf/in das Kästchen soll ein mobiler Kocher welchen weiß ich noch nicht aber ich hab so nen Billignachbau mit Gaskartuschen und werde sicher erstmal den verwenden, bis das Konto weiteres erlaubt.

Nissan Navara NP300 D231 mit Tischer Box 200 Leerkabine, bereit zum Ausbau
Letzte Änderung: 2 Tage 18 Stunden her von MatzenSeins.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Tage 18 Stunden her #67 von Atlantik
Atlantik antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.

MatzenSeins schrieb:

Konkrete Frage:
Die Küchentheke vorn dient gleichzeitig als Bettverlängerung ?
Mit vollflächiger Umklappfunktion ?
Längs- oder Querschläfer ?

Hast Du ein Foto von der Leerkabine innen ?
Der letzte Meter hinten ?

Ja, ich denke anders bekomme ich keine effektive Platzgestaltung hin, die Umklappfunktion werde ich noch Teilbar gestalten.
Es soll ein Längsschläfer werden, einen Querschläfer kann ich mir zu dritt nicht vorstellen.

Ich bin morgen an der Kabine und mache ein paar Bilder!


Gut - Längsschläfer.
Wie breit muss das Umklappbrett werden, damit die gewünschte Bettlänge erreicht wird ?
Wie groß ist der Abstand zwischen der Bettunterkante und dem Kabinenboden ? (max. Thekenhöhe).
Konzentrier Dich erstmal nicht auf die Umklappbettplatte.
Gibt noch eine andere Lösung. :wink:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
2 Tage 18 Stunden her #68 von Maddoc
Maddoc antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.
Mal meine persönliche Meinung:

Ich finde Küche vorne suboptimal.
Unsere ist auf der Seite.
Dies hat den Vorteil, daß man bei ausgezogen Bett (Längsschläfer) noch an Spüle und Kocher kommt.
Wer morgens eher wach ist (oder von seiner Frau genötigt wird) kann damit runterkrabbeln, hat einen Sitzplatz, und kann schon mal Kaffee kochen.
Für meinen Geschmack eine sehr angenehme Art den Tag zu beginnen.

Gruß
Marc
________________________________
D-Max SpaceCab Automatik
3-Rad Antrieb
Fernwehmobil
Folgende Benutzer bedankten sich: Fangorn

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Tage 7 Stunden her - 2 Tage 7 Stunden her #69 von Atlantik
Atlantik antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.
Die Impulse "Regentag" + " Frühstück" beschreiben die Realität in der Kabine, wird verschärft durch die kleine Tochter.

Eigentlich ist der Innenraum funktional zweigeteilt:
Frontbereich: Schlafen, im Längsschläfermodus kostet das zusätzliche Längsschläferbettbrett Innenraumvolumen.
Dieses Volumen bleibt gesperrt, bis der oder die letzte Person den Schlafbereich verlässt.
Ist die Versorgungseinheit (Kochen / Kühlbox) direkt in diesem bzw. unter diesem Sperrbereich, dann gibt es praktisch jeden Morgen einen Zielkonflikt: Bett oder Kaffee.
Deshalb sind auch bei den meisten Kabinen mit hochklappbarer Bettplatte (wie Fernweh) die Kühlbox + Kocher + Spüle seitlich hinten angeordnet. Das Bett ist funktionsfähig, der Kocher + Kühlbox parallel auch nutzbar.
Im Heckbereich: Versorgungseinheit + Sitzgelegenheit.

Im Standmodus optimal, für den Fahrmodus beim DC suboptimal -> zuviel Gewicht hinten (meist) rechts im Überhang.
Die Kunst - wie im echten Leben auch - Zielkonflikte lösen. :wink:
Möglichst in einer WIN-WIN-Situation.

@ Matthias:
Bitte nimm aus Deinen Konstruktionszeichnungen erstmal alles raus aus der Kabine.
Nur die Theke + die Bettplatte (im Schlafzustand) einzeichnen.
Dann die beiden von mir gewünschten Maße eintragen.
Danke.
Letzte Änderung: 2 Tage 7 Stunden her von Atlantik.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Online
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
2 Tage 7 Stunden her #70 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.
Auch wir sind zu dritt in einer kleinen Kabine unterwegs. Und wir waren über Weihnachten/ Silvester als wir in Norwegen und Schweden war sehr viel in der Kabine.
Wir schlafen aktuell zu dritt quer im Alkoven (unsere Tochter ist 3,5). Wenn wir schlafen sind die Sitzbänke (mind. eine) mit Klamotten voll., im Gang steht das Porta Potti. Freier Bewegungsraum etwa 0,5m² (der Weg zu Klo). Früh stehe ich zuerst auf, in der Zeit will sich unsere Tochter meist ein Buch anschauen, also kommt noch mehr Kleinkram aus dem Hängeschrank raus in die Kabine. Anziehen zwischen Klo und Tisch, dann bereits ich den ersten Teil vom Frühstück vor. Das ist alles was auf dem Herd passiert, Also Bialetti füllen und die Milch in einen Topf bzw. Aufschäumer - beides erstmal nur vorbereitet. Dann suche ich mir einen Platz auf der Sitzbank neben einem Wäschehaufen, auch die Dreckwäsche stapelt sich irgendwann in einem Sack dort. "Irgendwann" kommen die anderen beiden aus dem Bett, sobald sie aufgestanden sind kommen die ganzen Sachen von der Sitzbank hoch aufs Bett. Klo, anziehen, da bleibt nicht viel Bewegungsspielraum. Wenn das fertig ist, dann wird das Frühstück fertig vorbereitet, also Herd angestellt und Tisch gedeckt.

In der Kabine, besonders wenn sie klein ist und/oder man nicht nur zu zweit unterwegs ist, räumt man immer irgendwas von A nach B. Eine gewisse Grundordnung ist wichtig, nützt einem aber nur bedingt etwas wenn es der Ablageplatz gar nicht anders hergibt.

Es gibt auch Regentag wo 3 Leute klatschnass in die Kabine kommen und Hunger haben. Die Sachen müssen irgendwohin, das Bett kommt für nasse Sachen nicht in Frage, aber gekocht werden muss auch sofort. Da kann es schon mal vorkommen, dass die Sachen an Leinen quer durch die Kabine hängen, zwei sich ins Bett verkriechen und einer kocht und bereitet das Essen vor.

Nur mal als kleiner Gedanke zwischendurch, es sieht in der Kabine (gerade mit Kind) nicht dauerhaft so ordentlich aus wie auf den Werbe- oder Instagramfotos.

Kurz zusammengefasst: ich würde mir mit keinem Teile (egal ob Bett oder was anderes) eine andere Funktion (Küche) einschränken. Auf der kleinen Fläche müssen wir ständig an mehreres zeitgleich.

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180
................................................................................. :guckhier: www.pickupcamperunterwegs.de

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Tag 21 Stunden her #71 von Jupp!
Jupp! antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.
Was spricht eigentlich gegen den normalen Grundriss der 200 mit Längsschläferoption ?

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Tag 15 Stunden her #72 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.
Servus Matthias

Die Ausführungen von Pick-up Camper unterwegs (Sebastian ) kann ich voll bestätigen .
Es liegt dauernd irgendwas rum .

Stauraum ist in deinem Plan Mangelware .
Da wird bei 3 Personen auch immer einiges rumliegen .
Für die Gewichtsverteilung ist dein Plan allerdings optimal.
Fürs Raumgefühl ist die orginal Tischer Aufteilung die bessere
(allerdings mit mieserabler Gewichtsverteilung )

Vorschlag , nimm die Tischer Version .
ohne Gasflaschen die ziemlich hinten sind .
ohne großen Kühlschrank oben hinten .

Setz die Sitzgruppe auf ein Podest bzw. Doppelboden von 37 cm
Ins Podest passt das Porta Potti 145
Zusätzlich gewinnst du in den Sitzbänken ca. 150 und 120 l Stauraum
Im Doppelboden nochmal um die 350 l

Die Kühlbox steht während der Fahrt vorne auf dem Podest .
Im Stand hinten links auf einem Auszug neben dem Kleiderschrank .

Die Gewichtsverteilung ist zwar ein Kompromiss aber durch den gewonnen Stauraum
in optimaler Lage vorne auf der Achse schauts gar nicht so schlecht aus .
Raumgefühl ist auch o.k.

Ein Längsbett ist auch machbar , dann hast du immer noch 2 Sitzplätze und
alles andere ist auch zugängig .
Oder 3 x Querschläfer , je nach Wunsch

so ungefähr

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Wishbone

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
1 Tag 14 Stunden her #73 von Maddoc
Maddoc antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.
Auf Schränke kann man verzichten, wenn man Stausäcke (die als Rückenkissen funktionieren) verwendet.

Aber trotzdem liegt immer zu viel Zeug rum.......

Überleg dir einen fest Platz für Schmutzwäsche, dann ist die abends schon weg und muß nicht erst morgens aufgeräumt werden!

Gruß
Marc
________________________________
D-Max SpaceCab Automatik
3-Rad Antrieb
Fernwehmobil

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Tag 6 Stunden her - 1 Tag 5 Stunden her #74 von Atlantik
Atlantik antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.

BiMobil schrieb: Servus Matthias

Die Ausführungen von Pick-up Camper unterwegs (Sebastian ) kann ich voll bestätigen .
Es liegt dauernd irgendwas rum .

Stauraum ist in deinem Plan Mangelware .
Da wird bei 3 Personen auch immer einiges rumliegen .

Einfach gleich in den Text eingefügt:
Er hat noch keinen wirklichen Plan, sondern nur eine Idee, orientiert am Tischer-Ausbau.
Außerdem löst man dieses Problem "Rumliegen" nicht durch Stauraum, sondern durch Disziplin.


Für die Gewichtsverteilung ist dein Plan allerdings optimal.
Fürs Raumgefühl ist die orginal Tischer Aufteilung die bessere
(allerdings mit mieserabler Gewichtsverteilung )

Tischer-Ausbau und besseres Raumgefühl -> da geht schon noch mehr.
Nach der Tischer-Kabinenbesichtigung hatte ich eine längere Liste, was auszubauen wäre - von meiner Frau.
Wegen fehlendem Raumgefühl.


Vorschlag , nimm die Tischer Version .
ohne Gasflaschen die ziemlich hinten sind .
ohne großen Kühlschrank oben hinten .

Mein Vorschlag: Lass die Tischerversion komplett los, auch als Planungsgrundlage.

Setz die Sitzgruppe auf ein Podest bzw. Doppelboden von 37 cm
Ins Podest passt das Porta Potti 145
Zusätzlich gewinnst du in den Sitzbänken ca. 150 und 120 l Stauraum
Im Doppelboden nochmal um die 350 l

Viel Gewicht - auch so viel Nutzen ?

Die Kühlbox steht während der Fahrt vorne auf dem Podest .
Im Stand hinten links auf einem Auszug neben dem Kleiderschrank .

Ein wichtiger und richtiger Punkt: Die Kühlbox muss beweglich sein - Fahrtmodus und Standmodus. Weil hohes Gewicht.
Aber nicht in dieser Form. Hier muss man die volle Box hin- und hertragen, das Teil muss rollen, gleiten, ....
Deshalb gibt es optimalere Lösungsansätze.


Die Gewichtsverteilung ist zwar ein Kompromiss aber durch den gewonnen Stauraum
in optimaler Lage vorne auf der Achse schauts gar nicht so schlecht aus .
Raumgefühl ist auch o.k.

Geht noch besser, in der kleinen Kabine.

Ein Längsbett ist auch machbar , dann hast du immer noch 2 Sitzplätze und
alles andere ist auch zugängig .
Oder 3 x Querschläfer , je nach Wunsch

so ungefähr



Wenn man sich von den vollgestopften Kabinenausbauten wegbewegt, die leere Kiste vor sich sieht - dann sieht man Freiräume und Möglichkeiten.
Freiräume zur Nutzung - aktuell 1 m x 1 m (bei abgeklappter Bettplatte) und 1,25 m x 1 m (Bettplatte oben) - bei 200er Bodenlänge.
Möglichkeiten der Gewichtsreduzierung und dessen Verlagerung ! zur parallelen Optimierung der Fahrdynamik und Standnutzung (Frühstück / Regenwetter / Kabinenunordnung).

Und dann benötigt man auch keine Fahrzeugmodifikation.
Letzte Änderung: 1 Tag 5 Stunden her von Atlantik.
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Online
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
1 Tag 5 Stunden her #75 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.

Atlantik schrieb: ...
Außerdem löst man dieses Problem "Rumliegen" nicht durch Stauraum, sondern durch Disziplin...


:haumichweg:

Es liegt eigentlich nur das rum was keinen Platz in Schränken/ Fächern findet und immer zwischen Auto und Kabine hin und her geräumt wird.

Aber ist doch schön wer so diszipliniert ist, dass es in der Kabine während eines 3-wöchigen Urlaubs immer so aussieht wie im Showroom. Aber da orientieren wir uns lieber an einem Zitat von Albert Einstein. :peace:

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180
................................................................................. :guckhier: www.pickupcamperunterwegs.de

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Tag 5 Stunden her #76 von Atlantik
Atlantik antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.

Pick-up Camper unterwegs schrieb:

Atlantik schrieb: ...
Außerdem löst man dieses Problem "Rumliegen" nicht durch Stauraum, sondern durch Disziplin...


:haumichweg:

Es liegt eigentlich nur das rum was keinen Platz in Schränken/ Fächern findet und immer zwischen Auto und Kabine hin und her geräumt wird.

Aber ist doch schön wer so diszipliniert ist, dass es in der Kabine während eines 3-wöchigen Urlaubs immer so aussieht wie im Showroom. Aber da orientieren wir uns lieber an einem Zitat von Albert Einstein. :peace:


Keine Sorge - die angesprochene Disziplin ist bei uns auch nicht wirklich vorhanden. :wink:
Folgende Benutzer bedankten sich: Pick-up Camper unterwegs

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Tag 4 Stunden her #77 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.
Wenn ich keinen Stauraum habe dann nutzt Disziplin auch nichts mehr .

Die "schwere" Kühlbox rumwuchten ist ein Argument .
So lange es keine 50 l Box ist lässt es sich noch irgendwie händeln .

Oder Kühlschublade unten ins Podest neben dem PP , nach hinten ausziehbar.

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Tag 4 Stunden her #78 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.
Da muss man dann nur aufpassen, dass man sich auf den richtigen Auszug setzt :haumichweg: :lloll:
Und aufpassen, die Abwärme muss auch noch irgendwie weg ...

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Tag 4 Stunden her #79 von Atlantik
Atlantik antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.
Schwerlastauszug - 130 kg -> dann kann man sich auch auf die Kühlbox setzen. :wink:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Tag 3 Stunden her #80 von Jupp!
Jupp! antwortete auf Der Selbstausbau kann starten.
Solange man den Deckel nicht aufmacht ! :haumichweg:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4zobelix

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

D Max felgen
( / Suche)

noimage

VW T2a
( / Biete)

VW T2a

Laderaumwanne Nissan
( / Biete)

noimage

Nissan Navara Camper
( / Biete)

Nissan Navara Camper
Ladezeit der Seite: 0.374 Sekunden
Powered by Kunena Forum