Topic-icon Info Gewichtsverlagerung nach vorn und nicken verringern durch Dachträger

Mehr
3 Wochen 6 Tage her #21 von mingelopa

suzali schrieb: Eine Erneuerung ergibt unglaublich veränderte Fahrsicherheit. Wenn du dann noch verstärkte Federn (für permanente Zuladung >= 400kg) einbaust, wirst du deine Kombi fahrtechnisch wahrscheinlich nicht wiedererkennen.


Das kann ich bestätigen. Aber am Nicken hat es nichts gebracht.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 6 Tage her #22 von BiMobil
Hallo Boarzar

:welcome: im Forum

Genaugenommen ist das Gespann eine Fehlkonstruktion .
Aber andere sind noch schlimmer ,die sind fast 20 cm länger .
An der Situation kannst du kaum was ändern .
Andere Stoßdämpfer verbessern das schon etwas , aber nicht wie gewünscht.

Ich nehm mal an das Gespann wurde von Bimobil umgebaut .

Wenn du die Kabine aufsetzt , in die hintere Schiene einsetzt und dann vorne ganz runterkurbelst
ist dann die vordere Platte ganz plan auf dem Zwischenrahmen oder hast du da ca. 5 mm Luft ?

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 6 Tage her #23 von Boarzar

BiMobil schrieb: Wenn du die Kabine aufsetzt , in die hintere Schiene einsetzt und dann vorne ganz runterkurbelst
ist dann die vordere Platte ganz plan auf dem Zwischenrahmen oder hast du da ca. 5 mm Luft ?

Muss ich erst nachschauen.
Und wie mehrfach geschrieben, das Gefährt hat verstärkte Blattfedern und die hat's erst vor 2-3 Jahren vom Vorbesitzer bekommen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
3 Wochen 6 Tage her - 3 Wochen 6 Tage her #24 von manfred65
Die verstärkten Federn sind schon mal OK. Das bedeutet dass vermutliche keine "ausgenudelten" Federblätter mehr drin sind wie weiter oben vermutet.

Noch eines zur Klarstellung:
Du hast geschrieben:

Wenn keine Luftfeder, welche verstellbaren Stoßdämpfer könnt Ihr denn Empfehlen?


Beides kann dem Fahrzeug "helfen" aber die Federung ist zum Tragen der Last und ( nicht vergessen ) zum "Federn" da. So mancher übertreibt da gewaltig mit dem Luftdruck.
Stoßdämpfer müssen die Schwingungen die erst durch eine Federung entstehen im Zaum halten.
Du kannst also hier nicht von einem "Entweder ...oder" sprechen! Beides muss passen und zusammen wirken!

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.
Letzte Änderung: 3 Wochen 6 Tage her von manfred65.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hartwig

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 6 Tage her #25 von BiMobil
Hallo Boazer

Meine vielleicht seltsame blöde Fragen hat folgenden Hintergrund.
Ich hoffe aus dem Bild ist das ersichtlich .

Beim Aufsetzen der Kabine sollte durch die Hartgummiplatten auf Höhe der Hinterachse
an den Befestigungsschrauben ein Abstand von ca. 5 mm sein .

Mit dem Festziehen der Schrauben wird Zwischenrahmen und Kabinenboden zueinander gezogen .
Dadurch wird auch der Fahrzeugrahmen etwas stabilisiert .

Das Nicken ist leider nicht weg aber merklich besser .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 6 Tage her #26 von BiMobil
Hallo

Die Frage nach verstellbare Stoßdämpfer

hier 2 Möglichkeiten
www.euro4x4parts.com/mitsubishi_parts/l2...dog_40_mm_adjustable

oder
www.profender-shocks.com/fahrzeugspezifi...r/Mitsubishi-Shocks/
die sind zwar erst ab Bj 2006 , sollten aber auch beim alten L 200 passen
mal nachfragen bei Jannis von Profender

Und Gewicht nach vorne
Könnte mir vorstellen die Batterie 25 kg von hinten nach vorne zu verlegen wenn irgendwo Platz ist .

Luftfeder nachrüsten
Hm, wenn du eh schon Zusatz Blattfeder drin hast und auf fast 3,5 t aufgelastet bist
dann würde ich mir das mit der LuFe 2 x überlegen .

Wie schauts aus mit abspecken , mal schauen ob man wirklich alles was in der Kabine oder im L 200
rumliegt benötigt ??

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 6 Tage her #27 von Gmog
Hat den jemand schon Erfahrungen gemacht mit den Profenderschoks. Einen Beitrag habe ich gelesen ,das es eine Verbesserung gegeben hat .Haben den noch mehr Leute Profenderschoks verbaut .Mfg Jürgen

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Bearded-Colliefan
  • Bearded-Colliefans Avatar
  • Online
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
3 Wochen 5 Tage her #28 von Bearded-Colliefan
Den Alkoven mit den Moosgummi abpuffern halte ich zwar für möglich, befürchte allerdings das es auf Dauer gesehen zu viel Stress für den Alkoven bedeutet. Folgeschäden könnten z.b. Haarrisse etc. sein die nicht sofort bemerkt zu üblen Wasserschäden werden.
Tischer setzt erfolgreich schon seit vielen Jahrzehnten einen Moosgummirahmen zwischen Kabinenstirnwand u. Heckscheibe beim PU ein. Ich kann bestätigen das der Rahmen schon mal ein wenig bringt.
Man kann jetzt aber nicht sagen das eine hilft und fertig. Es sind für ein deutlich ruhigeres Fahrverhalten mehrere Komponenten nötig !
Ich hatte mal eine ähnliche Kombi mit eben so viel Hecküberhang und sogar einigen Kg mehr da ich noch die Ladefläche dazu hatte.
Geholfen hat mir als erstes alles schwere in der Kabine soweit vor wie möglich zu deponieren. Dann als zweite Maßnahme eine Luftfeder, die in meinen Augen bei solch einen Überhang zwingend notwendig ist eingebaut. Und wiederum einige Monate später den Wagen mit den genannten Profender Dämpfern ergänzt. Und siehe es da, wieder ein Stückchen besser. Ganz wirst du es aber nie weg bekommen. Dafür ist die Kabine einfach zu weit hinten über die Achse drüber.
Was aber definitiv klar sein sollte; mit den Rädern die wie ein Rucksack hinten dran hängen wird das nie was ! Eigene Erfahrung ! Keine Mutmaßungen von jemanden der selber viele Jahre mit viel Gewicht hinten fährt !
Ach so, die genannte Rahmenverstärkung ;
sofern der Wagen diese nicht besitzt hilft diese natürlich zusätzlich das Gespann steifer zu machen. Kostet aber einen guten vierstelligen Betrag. Ob sich das für deine Kombi rechnet ??
Fang erst einmal mit der Luftfeder an....:Meinung:

2009-2017 Navara (V6) Doublecab und Tischer Box 240
2018 Dodge Ram 1500 CrewCab mit Prins Gasanlage u. umgebauter Tischer Box 240
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Bearded-Colliefan
  • Bearded-Colliefans Avatar
  • Online
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
3 Wochen 5 Tage her #29 von Bearded-Colliefan

Gmog schrieb: Hat den jemand schon Erfahrungen gemacht mit den Profenderschoks. Einen Beitrag habe ich gelesen ,das es eine Verbesserung gegeben hat .Haben den noch mehr Leute Profenderschoks verbaut .Mfg Jürgen

www.wohnkabinenforum.de/forum/isuzu/1447...nder-shocks?start=40

2009-2017 Navara (V6) Doublecab und Tischer Box 240
2018 Dodge Ram 1500 CrewCab mit Prins Gasanlage u. umgebauter Tischer Box 240

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 2 Tage her #30 von mike1000
Für den Dämpfer spricht schon einiges dafür, finde ich sehr gut!! Das es ein hin und her probieren ist liegt auf der Hand.
An die Gemeinde eine Frage, mit welchen Dämpfern und was für Werte gibt es bereits Erfahrungen?

Gruß aus Wien

mike


Amarok + Idee = AmaFlexRok

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 2 Tage her #31 von mingelopa
Ich habe die Koni RAID von der weichen (ab Werk) auf die harte Einstellung verändert. Gegen das Nicken hat es nichts gebracht, aber dem seitlichen Schwanken hat es gut getan.

Die Koni lassen sich nur im ausgebauten Zustand verstellen.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 1 Tag her #32 von Boarzar

BiMobil schrieb: Wenn du die Kabine aufsetzt , in die hintere Schiene einsetzt und dann vorne ganz runterkurbelst
ist dann die vordere Platte ganz plan auf dem Zwischenrahmen oder hast du da ca. 5 mm Luft ?


Ich finde da leider keine Hartgummidämpfer und Abstand sehe ich auch keinen...

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 21 Stunden her - 3 Wochen 21 Stunden her #33 von BiMobil
Hallo Boarzer

hier hab ich mal was gezeichnet ,etwas runterscrollen .
www.wohnkabinenforum.de/forum/bimobil/14...bine?start=20#235040

Die Hartgummi Platten sollten von Bimobil dabei sein .
Sind ca. 20 cm x 5 cm x 5-6 mm .

Gibts auch bei Ebay zum zurecht schneiden .

Wie schon geschrieben , es ist etwas besser nicht weg .

Voraussetzung ist allerdings das dieses die Erstmontage war .
Bei mir gehts leider nicht mehr , da die neuen PU vom Rahmen breiter sind .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 3 Wochen 21 Stunden her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 18 Stunden her #34 von mingelopa
Eisenbahnfans finden beim Fotografieren auch immer mal wieder solche Hartgummi-Unterlagen. Die werden nämlich zwischen Schiene und Schwelle untergelegt.

Bei mir habe ich sie zwischen Fahrzeugrahmen und Aluplattform verwendet. Das weiche Gummizeugs vom Hersteller war ratzfatz durchgescheuert.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 6 Tage her #35 von Boarzar

BiMobil schrieb: Hallo Boarzer

hier hab ich mal was gezeichnet ,etwas runterscrollen .
www.wohnkabinenforum.de/forum/bimobil/14...bine?start=20#235040


Hab die Zeichnung gefunden Danke! Die Gummiplatten werde ich mir bei Ebay besorgen (hat mir jemand einen Link).
Ich lass demnächst mal meine Blattfedern von einem "Kenner" anschauen, evtl. sind die wirklich schon ausgenudelt und nur die neueren Zusatzfedern noch gut... Das mit der Luftfeder ist evtl. wirklich riskant für den unverstärkten Rahmen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 6 Tage her - 2 Wochen 6 Tage her #36 von BiMobil
die sollten passen
Gummiplatte Gummimatte Gummiunterlage Gummiblock Gummipad Gummi 40x80-400x400mm
Sofort kaufen

nimm 120x150 mm und teil es zu 60x150 , 5 mm dick

aber wie geschrieben : Bodenrahmen von der Kabine mit Wechselrahmen muß in einer Längs-Linie sein .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 2 Wochen 6 Tage her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 3 Tage her #37 von Boarzar
Moin,
hab jetzt die Kabine nochmal abgesetzt und geschaut wo ich da die Hartgummiunterlagen anbringen könnte. Leider ist das bei mir alles mit Alu-Riffelblech ausgekleidet. Das Riffelblech ist mit der Alurahmen-Unterkonstruktion verschweißt. Kann mir jemand sagen ob und wo ich das die Hartgummiunterlagen anbringen kann? Bilder von PU und Kabinenboden habe ich hier angefügt.
Danke!

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 3 Tage her - 2 Wochen 3 Tage her #38 von Atlantik
Wenn ich den Eingangspost richtig verstanden habe, dann möchtest Du zwischen Fahrzeugdach und Alkofen einen modifizierten Dachträger zwischenschieben und den Alkofen auf dem Träger aufliegen lassen, mehr oder weniger locker mit Spanngurten fixieren.
Dann muss vermutlich die Kabine noch einige Zentimeter höher aufgebaut werden.
Grundsätzlich wird die Nickerei durch den höheren Schwerpunkt dann erstmal eher schlimmer.
Den gewünschten Kontakt des Alkofens mit dem Dachträger wird man nicht so genau einstellen und definieren können.
Je nach Fahrsituation dürften temporär nicht unerhebliche Kräfte gegen den Alkofen drücken und mittelfristig die Kabinenstruktur letztendlich zerstören.
Deshalb auch die senkrechte Moosgummimatte an der Heckscheibe und keine konkrete Auflagefläche auf dem Dach.

Vor einer Veränderung am Fahrzeug (außer dem Wechsel von defekten, altersschwachen Teilen) würde ich den Kabineninnenraum gewichtskritisch prüfen.
Alles raus, was man nicht wirklich benötigt.
Und dann - was kann von hinten nach vorn ?

Wenn die Kabine optimiert ist, dann sollte oder muss der PU / der Aufbau bedient werden.
Das wäre und ist meine Vorgehensweise.

Viele Grüße
Karlheinz

Letzte Änderung: 2 Wochen 3 Tage her von Atlantik.
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa, MuD

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 3 Tage her - 2 Wochen 3 Tage her #39 von mingelopa

Boarzar schrieb: Kann mir jemand sagen ob und wo ich das die Hartgummiunterlagen anbringen kann?


Ich habe keinen bimobil. Aber ist das da nicht der Hartgummi? :hmm:


Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 2 Wochen 3 Tage her von mingelopa.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 3 Tage her #40 von BiMobil
Ohne Text ,ich hoffe selbsterklärend


Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4
Ladezeit der Seite: 0.776 Sekunden
Powered by Kunena Forum