Topic-icon Frage T-Kabine auf Flachpritsche? Erfahrungen vorhanden?

Mehr
3 Wochen 12 Stunden her - 3 Wochen 12 Stunden her #1 von stevens
Moin,
besitze jetzt ein 1,5 Kabiner mit Flachpritsche. Die Idee ist, da eine Kabine draufzusetzen und die Flächen re/li, wo normalerweise die Ladeboardwände sitzen, mit Staukästen zu umbauen. Das schafft zusätzlichen Platz für Werkzeug, Ersatzteile und Bergeausrüstung für die große Reise. Eine T-Kabine die für meine Ansprüche okay ist und auch Gelände kann, hab ich schon gefunden.

Allerdings komme ich bei der Recherche wie sowas realisiert werden kann nicht weiter! 

Deshalb die Frage in die Runde: Wer hat schon eine T-Kabine auf eine Flachpritsche gesetzt und  entsprechend "umbaut"?
Wer macht sowas? Oder ist das nicht zu empfehlen und ich sollte eine flache Wohnkabine suchen? Was wäre dann zu empfehlen?
Habe bis jetzt keinen Anbieter von solchen Kabinen gefunden.
Fragen über Fragen. Danke für hilfreiche Tipps!!
 
Letzte Änderung: 3 Wochen 12 Stunden her von stevens.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
3 Wochen 10 Stunden her #2 von holger4x4
Es gibt doch Leute, die eine normale Kabine auf einen VW T4/5 gebaut haben. Du kannst doch die Pritsche mit Staukästen aus Alu-Riffelblech so aufbauen, dass die Kabine dazwischen passt. So im Stil wie die Worker Pritschen bei den US-Pickups.
Wenn du sowas bauen lässt, wird das aber vermutlich nicht so ganz billig.
Oder du machst nur 2 Winkelschienen zur Kabinenzentrierung auf die Pritsche, und die Kästen einzeln.
Ist die Pritsche auch wieder ein 504 oder was anderes?

Gruß, Holger
Iveco Daily / Nissan Navara SE
Bilder meiner ersten Kabine: Bilder hier , und der zweiten Kabine hier . Das aktuelle Projekt kann hier verfolgt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 10 Stunden her #3 von suzali

Ist die Pritsche auch wieder ein 504 oder was anderes?
 
Die Pritsche ist ein BT-50

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Liebe Grüße
Ali
____________________________________________________________________________________________________

Selbstbaukabinen früher auf BT-50, ab 2022 auf Isuzu D-Max, > 240.000 Woka-Kilometer in 35 Ländern auf 3 Kontinenten

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 10 Stunden her - 3 Wochen 10 Stunden her #4 von stevens
Halte mich für wankelmütig aber der 504 passt nicht - leider. Nach erster Proberunde bei 30 Grad war klar - dafür bin ich zu alt ;-)
Brauche ne Klima und  4x4. Jetzt ein BT-50 erworben. Tolles Auto und Fernreise erprobt.

Die Idee mit den Winkelblechen ist gut. Und ja, das umsatteln kostet. Daran soll es aber nicht scheitern. Hab schon Firmen (Fahrzeugbau, Metaller) in  (K-BN) angefragt, aber alle machen nur Standardgeschichten. Deshalb die Frage wer macht sowas? Für einen Selbstbau fehlt mir das Know-How, die Kontakte und die Ausrüstung.

Tja, so mehr man in die Thematik einsteigt, desto komplexer wird's :-)
 
Letzte Änderung: 3 Wochen 10 Stunden her von stevens. Grund: Edit

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 9 Stunden her - 3 Wochen 9 Stunden her #5 von BiMobil

Eine T-Kabine die für meine Ansprüche okay ist und auch Gelände kann, hab ich schon gefunden.  

Welche ist das ?

Ist auf dem BT 50 schon ein FlatBed drauf ?  vlt. mal ein Bild einstellen 

Und was verstehst du unter großen Reise ?

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 3 Wochen 9 Stunden her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 7 Stunden her - 3 Wochen 7 Stunden her #6 von stevens
Auto, hab gerade kein Foto parat. Ist halt der Pickup mit abgenommenen Ladefläche. Jetzt mit Platte auf dem Rahmen und LKW Radkästen.

 Kabine ist ne VOKA 200 - das passt hinsichtlich gewünschter Stehhöhe, Schlafgelegenheiten, Ausstattung. Schlagendes Argument alleine die gut abgedichtete Hecktür. Ansonsten sind die Wünsche a sehr individuell, wir brauchen keine große Nasszelle/Bad weil wir ab und an auch mal ins Hotel gehen, echtes Gelände fahren (Dünenquerungen abseits der Pisten, Wegebau in Zentralkongo betreiben) ist auch nicht geplant. Was der BT 50 abseits befestigter Straßen kann reicht mir dicke, wenn ich das mal mit den Hiluxen vergleiche, die ich über 10 Jahre täglich in Afrika gefahren bin. Gewicht ist halt immer ein Problem und da finde ich die VOKA mit 650kg nicht ideal.  
Insgesamt liegt die VOKA aber in unserem selbst gesetzten Budgetrahmen. Es gibt zwar beim gleichen Händler tolle Off-Road-Kabinen aber das finde ich preislich etwas "over the top" und neu hat es sowieso 24 Monate Lieferzeit! Was zu viel ist.

Denke also eher an was Gebrauchtes mit Arbeit zur Anpassung. 
Sowie Rat und Tat beim Aufsatteln einer Voka-ähnlichen Kabine auf die Flachpritsche!

Große Reise heißt: Seidenstraße "unten rum" dh. Türkei, Iran weiter zum Pamir danach? Je nach Lust und Laune, politische Situation


 
Letzte Änderung: 3 Wochen 7 Stunden her von stevens. Grund: Edit

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 7 Stunden her - 3 Wochen 7 Stunden her #7 von suzali
Ich hatte mal so etwas für eine "T-Kabine" gebaut:


 

Liebe Grüße
Ali
____________________________________________________________________________________________________

Selbstbaukabinen früher auf BT-50, ab 2022 auf Isuzu D-Max, > 240.000 Woka-Kilometer in 35 Ländern auf 3 Kontinenten

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 3 Wochen 7 Stunden her von suzali.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 7 Stunden her - 3 Wochen 7 Stunden her #8 von BiMobil
O.k. 
Die 645 kg der VOKA sind inkl. Wasser und Gas , also gar nicht soo schlecht .
Für so eine Tour ist 200 cm Bodenlänge schon gut 

Soll die Kabine auch unterwegs abgesetzt werden ??




 

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 3 Wochen 7 Stunden her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 7 Stunden her #9 von stevens


Soll die Kabine auch unterwegs abgesetzt werden ??
 

Nein, kann/soll drauf bleiben!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 6 Stunden her - 3 Wochen 6 Stunden her #10 von BiMobil
Erstmal : wer solche Umbauten macht kann ich dir nicht sagen .

Die Haltepunkte vorne sind oben am Alkoven
Die hinteren sind wie üblich .
Also entsprechende Ösen am Flatbed bis zum Rahmen einbauen .

Wie schon geschrieben 2 Aluwinkel längs anbringen und nach vorne ein Anschlagwinkel .

Bei den Seitenteilen würde ich mal über Kanisterhalterungen ganz vorne nachdenken 
Den Rest mit Alukisten für Bergematerial und Alles Mögliche auffüllen .
Alukisten gibts auch nach Maß hergestellt .

Problem wird die Kabinenbreite von 207 cm sein . Das Flatbed schätze ich auf ca. 175 cm 
Breite Kabine unten ist 103 cm .   

Du kannst auch wie Ali geschrieben hat alles mit Alublech oder Gfk oder Holz verkleiden ,
was allerdings mit der Befestigung der Kabine problematisch wird 

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 3 Wochen 6 Stunden her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
2 Wochen 6 Tage her #11 von manfred65
Die Lösung wie Ali das vorgeschlagen hat ist doch eine gangbare Lösung. Gringo hat einer seiner Blechhütte 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

 auch untenrum Klappen installiert und hat dort seine Außenküche. Die Zurrpunkte auf der Flachpritsche müssen halt in der Position zur Kabine passen. Wenn diese aber in einem stabilen Winkelrahmen sitzt und sich nicht bewegen kann wären das schon gute Voraussetzungen. 
In Deiner Ecke kenne ich jetzt auch keinen Fahrzeugbauer. Profis wollen für gute Arbeit auch gutes Geld. Pepec ist halt High-End aber südlich von München.
www.pepec.de/ladeflächen-1/
Bauers Truckcenter in Gundelfingen bei Freiburg baut Stahlpritschen für Kommunalfahrzeuge und hat ein ziemlich massives   Zurrsystem. ( Foto auf Isuzu-D-Max)

LG aus Mittelschwaben
Viola und Manfred

Importeur für Wohnkabinen der Marken BundutecUSA und GEOCamper

www.wohnkabinenforum.de/forum/amerikanis...co-popup-renovierung

1992 Jayco-Popup ohne Pickup und Isuzu D-Max SpaceCab mit wechselnden Wohnkabinen von BundutecUSA

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 5 Tage her #12 von Stefan
Was ist eine T-Kabine? Tischer, Travel-King oder Thokie?


Gruß Stefan 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
2 Wochen 5 Tage her #13 von manfred65
Ich denke er meint die Form des Unterbaues.

Wie ein "T": zuerst schmal senkrecht und oben wirds breiter...

LG aus Mittelschwaben
Viola und Manfred

Importeur für Wohnkabinen der Marken BundutecUSA und GEOCamper

www.wohnkabinenforum.de/forum/amerikanis...co-popup-renovierung

1992 Jayco-Popup ohne Pickup und Isuzu D-Max SpaceCab mit wechselnden Wohnkabinen von BundutecUSA

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 5 Tage her #14 von Lender
Das meiste ist denke ich schon geschrieben worden. Hier wäre noch eine Bezugsquelle für die Staukästen welche auch Massanfertigungen anbieten:

https:/www.staukasten4you.de/staukaesten/edelstahl/

Habe allerdings keine Erfahrungen mit denen.

Gruess Leon
Folgende Benutzer bedankten sich: qwe

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 5 Tage her #15 von suzali

Was ist eine T-Kabine? Tischer, Travel-King oder Thokie?


Gruß Stefan 
 
Stefan, den Begriff kannte ich auch nicht, gemeint sind hier offensichtlich alle nicht-Flachbett Kabinen.

Liebe Grüße
Ali
____________________________________________________________________________________________________

Selbstbaukabinen früher auf BT-50, ab 2022 auf Isuzu D-Max, > 240.000 Woka-Kilometer in 35 Ländern auf 3 Kontinenten

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
2 Wochen 5 Tage her #16 von manfred65

Das meiste ist denke ich schon geschrieben worden. Hier wäre noch eine Bezugsquelle für die Staukästen welche auch Massanfertigungen anbieten:

https:/www.staukasten4you.de/staukaesten/edelstahl/

Habe allerdings keine Erfahrungen mit denen.




Der Rudi Schnabel baut erstklassige Boxen mit hochwertigen Komponenten (Schlösser, Verriegelungen Scharniere ) Keine eBay-Preise aber Top-Ware . Auf der Webseite kann man sein Wunschangebot konfigurieren.
 

LG aus Mittelschwaben
Viola und Manfred

Importeur für Wohnkabinen der Marken BundutecUSA und GEOCamper

www.wohnkabinenforum.de/forum/amerikanis...co-popup-renovierung

1992 Jayco-Popup ohne Pickup und Isuzu D-Max SpaceCab mit wechselnden Wohnkabinen von BundutecUSA
Folgende Benutzer bedankten sich: qwe

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 3 Tage her #17 von Stefan
Ah, danke. Kannte ich auch nicht. Aber so in der Art dachte ich mir das auch mit dem T.

Gruß Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 2 Tage her #18 von suzali
Nur nicht verwirren lassen, hier kommt die klare Abgrenzung zu den T-Modellen

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

 


Liebe Grüße
Ali
____________________________________________________________________________________________________

Selbstbaukabinen früher auf BT-50, ab 2022 auf Isuzu D-Max, > 240.000 Woka-Kilometer in 35 Ländern auf 3 Kontinenten

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 2 Tage her #19 von Stefan
...jetzt wird es kompliziert

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4
Ladezeit der Seite: 1.211 Sekunden
Powered by Kunena Forum