Topic-icon Frage Sicherheitsmaßnahmen für Burow-Oman (und andere Kabinen/Reisemobile)

Mehr
6 Monate 4 Tage her #21 von Loefflea
Na Günther,
das ist doch überhaupt kein Problem:
wenn ich sag: du, los emol, pass emol uff,
dann versteht der Hund doch das ich einfach uppassen mein,
und wenn ich frag: wotsch ä Knoche? freut er sich natürlich über de Knaak un dat Knakenmaark

weisch wi i mein? :haumichweg:

aber, wir schweifen vom Thema ab :soops:

Gruß
Loefflea alias
der "Schofför"

mit Nissan Navara D401 KC und darauf ne ExKab 3S. Dem Original!
davor Navara D 22 mit Nordstar Camp 8L, davor VW LT 28 Selbstausbau, davor VW T3 Teilselbstausbau,
davor Fiat Panda, das kleinste Ein-Mann-Womo!
davor Lowe Rucksack, Salewa Zelt, und Coleman Kocher

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 4 Tage her - 6 Monate 4 Tage her #22 von mingelopa
Klar, der Landy ist sicher. Den gab es nie mit "Keyless Entry". :roll:

Popotla, bei Deinem Landy wäre es genauso einfach gewesen. Meiner war ein paar Stunden abends in Lissabon an einer Hauptstraße geparkt. Bei der Rückkehr fanden wir die Scheibe der Beifahrerseite zerbröselt und das Fahrerhaus durchwühlt. Die Wohnkabine (ohne Durchgang) war nicht angerührt. Sah alles nach dilettantischem Gelegenheitsbruch aus. Ist ärgerlich, aber selten. Ein Tag ging halt für die Reparatur der Seitenscheibe verloren.

Wertsachen könnten auch in das Gasflaschenfach oder hinter der Serviceklappe des WC versteckt werden.

Arg ist, wenn das Auto ganz verschwunden ist.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


:haumichweg: . . . . die Gefahr in USA als Tourist erschossen zu werden ist die gleiche wie in einem Landy einen Bandscheibenvorfall zu bekommen. ( © verletzt? :hmm: )
Letzte Änderung: 6 Monate 4 Tage her von mingelopa.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Woche her #23 von mingelopa

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


:haumichweg: . . . . die Gefahr in USA als Tourist erschossen zu werden ist die gleiche wie in einem Landy einen Bandscheibenvorfall zu bekommen. ( © verletzt? :hmm: )

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Woche her #24 von popotla
Danke für die hilfbereite und nützliche Antworten.

Es gefällt uns sicher zu schlaffen, in mehreren Kontinenten und fast wo immer man mag, und zu wissen, dass wenn wir zurück zum Auto kommen, ist es wahrscheinlich, dass alles ist, wie wir es gelassen haben. "Wahnsinn"? Es liegt bei euch, natürlich.

Unter Land Rover-Besitzer gibt es viele andere Verrückten! Die Welt von einem ist nicht immer die Welt von anderem.

www.google.de/search?q=grilles+for+motor...1280&bih=631&dpr=1.5

Nein, Mojito03. Aus Oman.

Grüße von Steve

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Thorvald
  • Thorvalds Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Moin moin
Mehr
5 Monate 1 Woche her - 5 Monate 1 Woche her #25 von Thorvald
Sicherheit in Camping Fahrzeugen ist doch eine relativ schwierige Frage.

Man kann sicher was tun, die Latte ein wenig höher legen.
ABER das heißt doch nur das der Dieb sich halt besseres Werkzeug mitbringen muss.
Mit den modernen Akkuwerkzeugen kann man ganz schön was schaffen.

Oder der Dieb wartet bis du mit deinen Schlüsseln zum Fahrzeug kommst, hält deiner Holden einen 45 oä. an den Kopf.
Schnell wirst du aufschließen, alles für ihn eintüten und am Ende hoffen das er euch leben lässt.

Dieses sicherheits / gewalt Spiralending ist nicht zu knacken oder zu gewinnen.

Unauffälligkeit ist sicher noch die brauchbarste Lösung. Und dann Dinge "achtlos" rumliegen lassen. Das kann dann halt mitgenommen werden. Die wenigsten Diebe dürften eine Kabine gründlich durchsuchen wenn sie denn schon fündig geworden sind.

Grüße aus dem Norden

nemo me impune lacessit

Ford Ranger 2.2 mit Selbstbaukabine
Letzte Änderung: 5 Monate 1 Woche her von Thorvald.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Woche her #26 von mingelopa

Thorvald schrieb:
Dieses sicherheits / gewalt Spiralending ist nicht zu knacken oder zu gewinnen.


:offtopic: Da ist die amerikanische Waffenlobby aber anderer Ansicht.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


:haumichweg: . . . . die Gefahr in USA als Tourist erschossen zu werden ist die gleiche wie in einem Landy einen Bandscheibenvorfall zu bekommen. ( © verletzt? :hmm: )

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4Jupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.226 Sekunden
Powered by Kunena Forum