Topic-icon Frage Flachpritschenaufbau auf D-Max 2014

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
3 Wochen 5 Tage her #21 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Flachpritschenaufbau auf D-Max 2014
Sieht auf jeden Fall gut aus

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Gruß, Holger
Iveco Daily / Jeep Renegade 4xe
Meine Wohnkabinen sind verkauft, der Pickup auch. Das aktuelle Mobil kann hier besichtigt werden.
Folgende Benutzer bedankten sich: Picco

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 5 Tage her #22 von Stefan
Stefan antwortete auf Flachpritschenaufbau auf D-Max 2014
Sehr fein.
Ein eigenes Radhaus hat die Pritsche wohl nicht? Fahr mal in die Verschränkung, nicht das die Pritsche noch  5cm höher muss. 
Mit der orig. Stoßstange sieht das putzig aus, so eine akkurate Quertraverse aus 110x70x6 macht da mehr her und passt optisch besser.  Ist dann gleich AHK, Zugpunkt und UFS in einem.


Gruß Stefan 
Folgende Benutzer bedankten sich: Picco

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 4 Tage her #23 von Picco
Hoi zämä

Ob die Stosstange so bleibt wird sich zeigen...

Da bin ich gespannt ,ist da am Flatbed nichts vorgesehen ?? 

Nein, lediglich ein Befestigungsblech ist dabei. Aber der Stutzen ist ja auch bei jedem Auto woanders, da kann ja nichts vorbereitet sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 4 Tage her #24 von Picco
Hoi zämäHeute wollt ich die Lampen anschliessen um endlich das Provisorium loszuwerden, da ich aber all mein Elektrozeugs in Rorschach habe bin ich grandios gescheitert!
Aber immerhin habe ich eine der neuen Leuchten zerstört, ist doch auch was...also nachbestellen!
Und ein Loch für den Tankstutzen hab ich gebohrt:
 
 
 
 Und zwar ist der so weit oben dass ich nun sogar ein kleines Abflussloch in der Pritsche habe, also wirklich ganz zuoberst!Noch ein von innen öffenbarer Deckel drüber uns gut ists!Betreffend des Federweges hab ich mal geschaut:
-Zwischen Reifen und Unterkannte Pritsche sind gut 12cm
-Zwischen Blattfeder und Gummipuffer sind knapp 8cm...sollte sich also ausgehen!
 
 
Und dann hab ich mal die 40cm-Seitenwände hingehalten...ist vielleicht doch etwas hoch...
 

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: suzali

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 3 Tage her #25 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Flachpritschenaufbau auf D-Max 2014
Gute Lösung für den Tankstutzen 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Abstand 8 cm zum Anschlagpuffer kann eng werden .

Ich hatte nach dem Aufsetzen der Kabine ( ca. 600 kg) nur noch 3 cm  Abstand zum Anschlagpuffer .
Der DMax geht ganz schön in die Federn . 
Den Rest macht jetzt die LuFe 
 

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Folgende Benutzer bedankten sich: Picco

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 5 Tage her #26 von Picco
Hoi zämäGestern konnte ich endlich das Lampenprovisorium demontieren und die Lampen installieren.
Regen sei dank unter dem Sonnenschirm...
Da ich ja zum Schluss der letzten Arbeiten das Glas der einen Lampe fallen gelassen habe wars natürlich defekt.
Ein Esatzglas hab ich keines gefunden und zwei komplette Lampen kosteten nur um die 25€, also hab ich die nachbestellt.
Erst mal die Kabel abgeschnitten und die Birnen aus den Originallampen rausgenommen.
Das waren dann pro Lampe drei Litzen am Negativen und vier am positiven Pol, wobei Positiv geschaltet ist.
Also frischfröhlich Abisoliert, Aderendhülsen drauf und die Kabelschuhe verpresst.
 
Und schon bemerkt dass ich nicht mehr weiss welche negative Litze zu welcher positiven Litze gehört hat...also ausprobieren obs einen Unterschied ausmacht, denn in der Lampe hats eh nur einen negativen Leiter für alle Birnen.
Dieser negative Leiter ist gleichzeitig die Halterung aller Birnen, und jede Halterung sowie jeder Positivanschluss mussten einzeln nachgearbeitet werden damit die Birnen wackelfrei passen!
Was für ein labriger, billiger Mist!
Aus Deutschland bestellt, nicht aus China, da würde mans ja erwarten...
Schlussendlich hat dann alles funktioniert!
 
Schnell eine Probe und schon hab ich die Gewissheit dass ich an der Halterung noch mehr nacharbeiten muss...Wackelkontakt zu einigen Birnchen.
Nach diesem Einsatz hats dann aber funktioniert!
Voller Stolz hab ich dann die Öffnung für den Tankstutzen weiterbearbeitet, da aber der bestellte flexible Tankschlauch noch nicht angekommen ist konnte ich es nicht fertig machen.
Also zusammenräumen und nach Hause, wo noch eine Waschmaschine (ca 78kg) und ein Tumbler (ca 57kg) darauf warteten mit einem neuen 30cm-Sockel um eben diese 30cm höher versetzt zu werden...zum Glück hat Sabine zwei kräftige Söhne, von denen mir einer sogar helfen konnte.
Aber davor bin ich natürlich zurück- und in die Garage gefahren, und was seh ich da?
Mein Licht kommt mir so dunkel vor und beim Rückwärtsparkieren seh ich dass auf der Fahrerseite das normale Licht und das Bremslicht leuchten, obwohl ich nicht auf der Bremse stehe und es vorhin ohne laufenden Motor richtig funktionierte!
Hmmmm...da muss ich wohl nochmals ran...kann das sein weil ich die 5W/21W-Birne, die in einem Lampengehäuse die Brems- und die Rückleuchte bediente, in Ermangelung einer 21W-Leuchte nun nur noch in die Bremskammer eingebaut habe? Dadurch werden beide Fäden mit Strom versorgt. Oder kann es sein dass das Auto über die negativen Anschlüsse (alle mit denselben Isolationsbezeichnungsfarben) irgendwas auswertet?
Hmm...Fragen über Fragen...

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 5 Tage her - 1 Woche 5 Tage her #27 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Flachpritschenaufbau auf D-Max 2014
Hi Picco 

Dein DMax BJ.12-16 wertet gar nichts aus .

Dreh mal die Birne 5/21 W etwas ,vermutlich ist die schief drin .

Eigentlich solltest du links 5x plus haben 
Bremse, Licht , ( eine Birne 5/21 W) Blinker , Rückfahrlicht und Nebellicht .
Edit:  ich seh gerade , hast du ja alle 5 x plus

Kleiner Tip 
Wenn alles funktioniert dann fette die Anschlüsse in der Lampe etwas ,sonst rostet die Lampe schneller wie deine Kabine fertig wird .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 1 Woche 5 Tage her von BiMobil.
Folgende Benutzer bedankten sich: Picco

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 4 Tage her #28 von remoli
remoli antwortete auf Flachpritschenaufbau auf D-Max 2014
Hast ne PN Picco

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 4 Tage her #29 von Picco
Hoi Rudi

Dein DMax BJ.12-16 wertet gar nichts aus .
 
Ich liebe das Auto, nach dieser Aussage noch mehr als vorher! :-D
Aber ich hab wirklich links und rechts nur je 4 geschaltete +Leitungen und drei -Leitungen.
Links hab ich wie im Original Rücklicht/Bremslicht/Blinker/Nebelschlussleuchte und rechts wie im Original Rücklicht/Bremslicht/Blinker/Rückfahrscheinwerfer.
 
Vielleicht liegt das dran dass meiner die CH-Grundausstattung hat und Deiner eventuell etwas besser ausgestattet ist.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 4 Tage her #30 von Picco

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4
Ladezeit der Seite: 0.087 Sekunden
Powered by Kunena Forum