Topic-icon Frage Nordstar und Gasversorgung in Island

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #1 von Fump
Fump erstellte das Thema Nordstar und Gasversorgung in Island
Moin,
dieses Jahr gehts nach Island..... und was lesen meine armen Augen? Die Gasversorgung für unsere deutschen Flaschen ein echtes Problem ist und die nicht befüllt werden können/werden? Aber mittels Gummiring eine isländische Flasche angeschlossen werden kann? Die dann aber wohl nicht mehr in mein Gasfach passt? Jemand aktuelle Erkenntnisse? Fahrzeug und Kabine werden knappe 2 Monate auf Island bleiben.....da werden 2 5kg Flaschen nicht reichen

Grüße aus dem Ländle

Ralf

Nordstar 8,5C (2013) auf einem Dodge Ram Sport (2010) mit Airlift

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • juppmacantoni
  • juppmacantonis Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
3 Monate 3 Wochen her - 3 Monate 3 Wochen her #2 von juppmacantoni
juppmacantoni antwortete auf das Thema: Nordstar und Gasversorgung in Island
Hallo Ralf ! Ist zwar schon fünf Jahre her aber in Reykjavik und Akureyri kann man Unsere grauen Flaschen tauschen ! Gegen rostige graue ! Ein Autozubehör Bilanaust an der Dvershöfdi an der Einfallstr. 49 Und lese dich mal im Islandforum ein, Es gibt auch die Möglichkeit mit einer dickeren Dichtung!
zur Info Befüllt werden alle Gasflasche in der gleichen Straße am Gashandel !

Gruß Günther & Rosi
Toyota Hilux mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour
Letzte Änderung: 3 Monate 3 Wochen her von juppmacantoni.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her - 3 Monate 3 Wochen her #3 von mingelopa
mingelopa antwortete auf das Thema: Nordstar und Gasversorgung in Island

Fump schrieb:
....da werden 2 x 5kg Flaschen nicht reichen.



Mit unserem T3 hat das seinerzeit im Juni/Juli gereicht. Aber leider schreibst Du nicht, in welchen Monaten Du unterwegs sein willst. Spielt ja schon eine Rolle.

Im übrigen kann ich Tankflasche empfehlen.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


Defender 130 CC TDI Flachpritsche
Letzte Änderung: 3 Monate 3 Wochen her von mingelopa.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #4 von Loefflea
Loefflea antwortete auf das Thema: Nordstar und Gasversorgung in Island
Wie man aktuell munkelt ist "wildes stehen" auf Island nicht mehr erlaubt!
Und für die Kühlung bei den allgemeinen dortigen Themperaturen kann man auch den "Outdor-Kühlschrank" ziemlich weit nutzen.
Abendliches heizen kann durch die Elektrizität auf dem Campground unterstützt werden.
Also Gas (fast) nur noch fürs Kochen.
Uns haben vor ein paar Jahren in unserer damaligen Nordstar 8L für vier Wochen (damals noch frei stehend) 1,5 Flaschen der 5kg Variante gereicht.
Dies nur mal so als Beispiel.

Gruß
Loefflea alias
der "Schofför"

mit Nissan Navara D401 KC und darauf ne ExKab 3S. Dem Original!
davor Navara D 22 mit Nordstar Camp 8L, davor VW LT 28 Selbstausbau, davor VW T3 Teilselbstausbau,
davor Fiat Panda, das kleinste Ein-Mann-Womo!
davor Lowe Rucksack, Salewa Zelt, und Colman...

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #5 von Fump
Fump antwortete auf das Thema: Nordstar und Gasversorgung in Island
Die Kombi ist im Juli und August da.

Jup, da gibt es inzwischen Einschränkungen, was das stehen angeht. Ich möchte unseren Verwandten am Ende unseres Urlaubs und zu Beginn deren Urlaubs nicht noch so ein fröhliches "Zieht Euch warm an, Gas ist fast alle" auf dem Weg geben. ;)

Strom hatte ich bisher zum heizen ausgeschlossen, schlicht zu hoher Verbrauch, wobei das hier dann die Variante wäre... der Wärmetauscher bringt auch schon deutlich was.

Grüße aus dem Ländle

Ralf

Nordstar 8,5C (2013) auf einem Dodge Ram Sport (2010) mit Airlift

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • juppmacantoni
  • juppmacantonis Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
3 Monate 3 Wochen her #6 von juppmacantoni
juppmacantoni antwortete auf das Thema: Nordstar und Gasversorgung in Island
Du fährst in ein Land die nicht wissen wohin mit ihrem Strom! An jedem Schwimmbad hat es meist auch einen Stellplatz mit Strom!
Und jede Stadt über 300 Einwohner hat ein Bad!

Gruß Günther & Rosi
Toyota Hilux mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #7 von Fump
Fump antwortete auf das Thema: Nordstar und Gasversorgung in Island
Ging mir hier auch schon durch den Kopf..... der Überschuss an Strom..... bisher orientieren wir uns daran möglichst autark unterwegs zu sein und kommen seit Batteriewechsel ohne externe Stromquelle hin.

Grüße aus dem Ländle

Ralf

Nordstar 8,5C (2013) auf einem Dodge Ram Sport (2010) mit Airlift

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #8 von mingelopa
mingelopa antwortete auf das Thema: Nordstar und Gasversorgung in Island

JuppMacAntoni schrieb:
Und jede Stadt über 300 Einwohner hat ein Bad!



Warmduscher? :tuschel:

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


Defender 130 CC TDI Flachpritsche

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #9 von dauercamper
dauercamper antwortete auf das Thema: Nordstar und Gasversorgung in Island
...da kann ich auch mal was zu beitragen (nicht nur zum Warmduschen, auch zum Gas+Strom !)

Wir waren letzten Juli/August 4 Wochen auf der Insel. Die Tanke in Reykjavik tauscht seit Betreiberwechel vor einigen Jahren wohl keine deutschen Flaschen mehr, also hatten wir die Variante geplant, in Egilsstadir gleich nach Ankunft unsere 2 grauen 5kg Flaschen gegen 2 gelbe isländische 6kg zu tauschen, und unsere dort bis zur Rückfahrt zu deponieren. Ging aber nicht, der Gaskasten bei Tischer ist zu flach, wahrscheinlich bei Nordstar das gleiche. Blieb also nur Frieren oder Strom (zumindest bei Alde). Trotz unzähliger natürlicher Energiequellen wird der in Island aber nicht billig verkauft. Nahezu jeder Stellplatz oder Campingplatz hat aber Stromsäulen, und der wird recht einheitlich für ca. EUR 4 pro Tag verkauft. Klingt teuer, ist teuer, aber gemessen an dem durchgängig doppelten Preisniveau von uns in Island und Campingpreisen von ca. EUR 30 oder mehr für oft einen Acker mit Klo geht's schon wieder. Und die Dusche in der Kabine hatte ja auch gleich warmes Wasser, und man konnte die EUR 3 für die verranzte CP-Dusche - falls vorhanden - vermeiden.
Freies Stehen nur noch, wenn man mit sehr viel Glück zufällig noch irgendwas findet, wo kein Schild steht. Die sog. "Geheimtips", die wir noch gesagt bekommen hatten, hatten inzwischen alle Campingverbotsschilder, kontrolliert wird auch. Ist wohl erst seit wenigen Jahren derart reglementiert.
Aber insofern bei nahezu CP-Zwang kein Problem an Strom zu kommen, wenn man ihn bezahlen will, und das Gasproblem ist gelöst.

Und jetzt bitte keine Kommentare von den Kollegen mit den 100ltr-Gastanks oder Dieselheizern......

Gruß Christian
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • juppmacantoni
  • juppmacantonis Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
3 Monate 2 Wochen her #10 von juppmacantoni
juppmacantoni antwortete auf das Thema: Nordstar und Gasversorgung in Island
Christian wie ist das Gasproblem denn jetzt gelöst !:hmm: mit den 2x 5Kg Flaschen bei 8 Wochen Urlaub ?

Gruß Günther & Rosi
Toyota Hilux mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #11 von dauercamper
dauercamper antwortete auf das Thema: Nordstar und Gasversorgung in Island
Genau das, Gas gespart wo nur ging, nur zum Kochen verwendet, und zum Heizen nur, wenn es keinen Strom gab, d.h. nur ein paar Mal auf den Hochland Camps oder auf wirklich SEHR abgelegenen Plätzen, und sonst fast immer die Strompauschale genutzt, bis wir am Ende abschätzen konnten, wie lange die 2 Flaschen noch halten und verbraucht werden konnten.

Das hat dann 6 Wochen gut gehalten, wir konnten bei der letzten Übernachtung in Bremen morgens noch Kaffeekochen !

Temperaturen waren aber auch relativ harmlos bei 10-15 Grad in den Küstenregionen, und 5 Grad im Hochland, oft war sogar sonnig, und sonnig heißt ja im Juli bis nach Mitternacht. Auf der Rückfahrt auf den Färöern hatten wir 3 Tage fast 20 Grad und Sonne.
Das Gasproblem war also so gesehen kein Problem !

Gruß Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • juppmacantoni
  • juppmacantonis Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
3 Monate 2 Wochen her #12 von juppmacantoni
juppmacantoni antwortete auf das Thema: Nordstar und Gasversorgung in Island
Ich denke es muntert Ralf nicht auf da er b.z.w. das Auto 8 Wochen in Island bleiben will !

Gruß Günther & Rosi
Toyota Hilux mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #13 von dauercamper
dauercamper antwortete auf das Thema: Nordstar und Gasversorgung in Island
Da hätte ich 4 Ideen für Ralf:

1. Laß das Hochland weg
2. Laß die Freunde weg und vekürz auf 4 oder 6 Wochen
3. Senk die Wohlfühltemperatur um wenige Grad ab und pack einen dicken Pullover mehr ein
4. Miß bei Deiner Kombi die Höhe und Breite vom Radkasten-Staufach, ob da ne 5kg Flasche reingeht, und nimm eine dritte mit. Da der Deckel unterm Sitz nach unten aber zumindest bei Tischer schmaler ist als eine 5 kg Flasche breit ist, müßte man zum Tausch dann absatteln.
Aber was tut man nicht alles.....und außerdem geht bei den Hochland-Touren oben ohne viel mehr !

Gruß Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • juppmacantoni
  • juppmacantonis Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
3 Monate 2 Wochen her #14 von juppmacantoni
juppmacantoni antwortete auf das Thema: Nordstar und Gasversorgung in Island
Ich denke die Tipps sind in dem Fall daneben ! Es geht um 2 mal 4wochen Urlaub von verschiedenen Leuten mit einem Auto wenn ich lesen kann ! Also mit einer Tankflasche wäre die Sache einfacher !

Gruß Günther & Rosi
Toyota Hilux mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #15 von SverigeFan
SverigeFan antwortete auf das Thema: Re:RE: Nordstar und Gasversorgung in Island

mingelopa schrieb:

JuppMacAntoni schrieb:
Und jede Stadt über 300 Einwohner hat ein Bad!



Warmduscher? :tuschel:

Heißduscher !

Gesendet von meinem SGP771 mit Tapatalk

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #16 von Lotusianer
Lotusianer antwortete auf das Thema: Nordstar und Gasversorgung in Island
Wir haben dieses Jahr das gleiche Problem - 8 Wochen in Island. Ich habe mir vom Gasspezialisten einen Hochdruckschlauch zum Umfüllen der isländischen Flaschen auf meine 5 l machen lassen. Wenn man sorgfältig vorgeht und peinlich genau darauf achtet, dass man die Flasche nicht überfüllt ist das eigentlich kein Problem. Grüsse Thomas

Nordstar Eco 200A auf Isuzu D-MAX 2.5 Space-Cab

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her - 3 Monate 2 Wochen her #17 von mingelopa
mingelopa antwortete auf das Thema: Nordstar und Gasversorgung in Island
Kannst ja gerne so machen, mit Ausrüstung vom Spezialisten.

Ich mag nicht sorgfältig vorgehen und peinlich genau auf Überfüllung achten.

Wenn ich mir schon den ganzen Aufwand bei Handhabung und Zeit vorstelle, Flasche ausbauen, mit der fremden Flasche verbinden, auf den Kopf stellen, Warten, etc.

Deshalb habe ich eine Standard-Tankflasche im Einsatz, die international befüllt werden kann. Nix ausbauen. Zapfpistole anschließen, zapfen in kürzester Zeit erledigt. Überfüllung wird automatisch verhindert.

Ist eigentlich kein Problem.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


Defender 130 CC TDI Flachpritsche
Letzte Änderung: 3 Monate 2 Wochen her von mingelopa.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #18 von MuD
MuD antwortete auf das Thema: Nordstar und Gasversorgung in Island
Hallo Michael,

ich fahre auch mit Tankflasche (1 x 6 kg + 0,5 kg Handwerkerflasche für den Notfall) und bin sehr zufrieden damit. Aber ich fürchte, das es auf Island keine LPG-Tankstellen gibt (Internet Recherche). Dann besteht noch - mit richtigem Umfülladapter - die Möglichkeit aus einer isländischen Flasche umzufüllen.

Viele Grüße aus dem Sauerland
Marita und Dirk
mit Navara und Husky
www.eicker.blog

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #19 von BiMobil
BiMobil antwortete auf das Thema: Nordstar und Gasversorgung in Island

Lotusianer schrieb: Hochdruckschlauch zum Umfüllen der isländischen Flaschen auf meine 5 l machen lassen.


Ist eine Möglichkeit , ist aber die Frage ob der isländische Gas Dealer sich auf so was ein lässt ??

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #20 von Lotusianer
Lotusianer antwortete auf das Thema: Nordstar und Gasversorgung in Island
@ Michael: Deine Tankflasche kannst Du leider nicht in Island befüllen lassen. Dort gibt e keine Gas-Tankstellen.

@ Rudi: Wieso? Du leihst Dir eine isländische Flasche, füllst sie um und gibst sie zurück.

Man benötigt einen Hochdruckschlauch sowie folgende Adapter für Island: www.fluessiggas-center.de/gasadapter/54/...adapter-polanschluss und zusätzlich den Adapter Nr. 3 aus dem von GOK-Set www.fluessiggas-center.de/gasadapter/56/...chenadapter-euro-set
Die zu befüllende Flasche sollte leer sein, dann kann man mit einer Kofferwage exakt wiegen, wie viel man umgefüllt hat. Ich gehe davon aus, dass wir in zwei Monaten nur einmal in unsere beiden 5 kg Flaschen umfüllen müssen, da meistens elektrisch geheizt wird.

Grüße Thomas

Nordstar Eco 200A auf Isuzu D-MAX 2.5 Space-Cab

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4juppmacantoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.280 Sekunden
Powered by Kunena Forum