Topic-icon Frage T4 Tischer 190

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
3 Wochen 7 Stunden her #21 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf T4 Tischer 190
Wenn du da eh schon Kleber reinmachst, dann kannst du auch gleich die ganze Leiste kleben. Butyl macht Sinn, wenn man das nochmal demontieren will.
Das einzige Problem ohne schrauben ist, dass der Kleber keine richtige Anfangshaftung hat, dir die Leisten also "abschmieren". Ich hab dann in solchen Fällen einzelne Klebepads mit 3M Klebeband gesetzt und daneben/dazwischen mit Sika geklebt. Die Pads halten die Schiene in Position und garantieren dir gleich auch die mindestens erforderliche Klebestärke.

Gruß, Holger
Iveco Daily / Nissan Navara SE
Meine Wohnkabinen sind verkauft. Das aktuelle Mobil kann hier besichtigt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 5 Tage her #22 von Neumann
Neumann antwortete auf T4 Tischer 190
Die Idee mit Kleber + Deka wäre vielmehr, dass das Dekasyl elastisch bleibt und die Ränder der Leiste dauerhaft abdichtet. Der Kleber ist ja am Ende weniger elastisch. Und so ein Aufbau aus Holz arbeitet ja.

Ist die notwendige Schichtdicke des Klebers nicht viel größer als die Dicke der 3M Klebepads? Ich hätte jetzt eher die Schienen verklebt und von außen mit Klebeband fixiert.  

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 5 Tage her #23 von huggepack
huggepack antwortete auf T4 Tischer 190
Wie hoch ist den die zu verklebende Kederleiste?
Unter 15 mm wäre mir das zu wenig "Haftung" durch Wind und Regen ist das schon Zug darauf.
Ich persönlich habe sehr gute Erfahrung mit Produkten von Saba in deinem Fall Sabatack 750 oder 750XL
Lässt sich Super verarbeiten.
Beim Kleber selbst benötigst auf jedenfall eine mindest Schichtstärke in dem Du z.B.flache Beilagscheiben als Distanzen verwendest.
Beim Sabatack kannst zu dir das Dekalin sparen da es zugleich dichet. Einfach aussen rum mit einem Fugenglätter abziehen fertig
Evtl nach dem die Verklebung ausgehärtet die Schauben rausnehmen und in die Löcher etwas Dekalin füllen und langsam wieder rein schrauben.
Oder Du verwendet Spenglerschrauben aus Edelstahl. Die dichten das Loch ab und es rosten nicht mehr.

Zu deinen Leisten und dem abdichten.
Wärme und ein Plastikspachtel sind dein Freund entweder im Sommer wenn die Sonne schön drauf knallt oder mit dem gute alten Heißluftfön.
Dann lassen sich die Leisten gut und vorsicht lösen.leichte Verformung bekommst nacher beim anziehen mit den Schrauben wieder begradigt.
Bei mir war der Aufbau wie folgt: Hammschlagblech / Bitumen / zusätzliche Gummileiste deshalb konnte ich die Leiste ganz einfach abnehmen.

Holger hat wirklich viel Ahnung! Aber bei Sikaflex hört der Spass bei Kantenleisten, Fenstern und Türen auf (;
Dazu ein kleine Ankedote.
Ein Kumpel von mir hat vor drei Jahren einen alten Ducato Kartago aus 1975 restauriert.
Er hat mit Sikaflex221i alle Kanteleisten und die Türe eingelebt. Kürzlich hat rumgejammert das alle Fugen einreissen weill die Kiste beim fahren und auch bei und Hitze und Kälte stark arbeitet. Fazit die Karre ist undicht und er bekommt die Leisten nicht mehr runter ohne die Leiste und die Aussenhaut zu beschädigen.

Das hast Du auch schon richig erkannt.
Klar mit Gewalt bekommst Du die Leisten definitiv verbogen!

Viel Spaß!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 3 Tage her - 2 Wochen 3 Tage her #24 von Neumann
Neumann antwortete auf T4 Tischer 190
Ich habe bisher Dekalin MS5 zum Kleben genutzt. Sabatack ist da besser und elastischer? 

Die Schiene hätte 3cm Rückwand Länge. 

Beim Kleben auf meinem Aufbau habe ich aber wieder das Problem, dass ich dann ausschließlich Haftung zur Alu Aussenhaut aufbaue. Und diese ist auf dem Holz verklebt. Da sich das aber über die Jahre auch gelöst hat, bin ich mir unsicher ob im Holz verschrauben eventuell doch sinnvoller ist. 

Denn es stimmt: Sturm und Wind an einem Sonnensegel können kräftig reißen. Nicht dass mir dann die Außenhaut abgezogen wird ?

Danke Leute! Das bringt mich gut voran. 

Apropos Fugenglätter… den Dekasyl Dichtstoff überstand, der immer so wulstig herausquillt, lässt man einfach stehen, oder? Da wird nix geglättet oder geschönt. Richtig?  

 
Letzte Änderung: 2 Wochen 3 Tage her von Neumann.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 6 Tage her #25 von huggepack
huggepack antwortete auf T4 Tischer 190
Ja, mit dem Dekalin MS habe ich am T4 auf dem GFK Dach auch schon Solar Halter verklebt.
Ist nicht verkehrt benötigt aber wie Sikaflex einen Primer.
Bin auf Sabatack durch einen Segel Spezel gekommen der verwendet das seit Jahrzehnten und ist sehr zufrieden.
Sabatck hat wohl eine bessere Shore-Härte und benötigt keinen Primer. Die XL Version hat eine längere offen Standzeit.
Hast Du hinter der Kederleiste Holz um sie zu fixieren und somit auch stabiler zu bekommen?
Wenn Du die Leiste nicht auf einem Falz von zwei Blechen (Übergang) klebst sollten die 30mm reichen.

Genau, dass Dekasyl lässt sich nicht mit einem Glätter bearbeiten, dafür ist es zu zäh. Da besteht die Gefahr, dass Du das Butyl unter der Leiste wieder rausziehst und es undicht wird. 
Lass den Überstand einfach ein paar Wochen stehen dann kann Du es mit einem kleinen Haken-Cutter vorsichtig abschneiden und abziehen.
Oder Du arbeitest mit dem oben verlinkten Butylband. Das kannst Du im besten Fall genau auf die benötigte breite abstimmen und bei Bedarf lässt sich die Schiene einfach wieder abnehmen.



 

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.070 Sekunden
Powered by Kunena Forum