Topic-icon Frage BMS deaktivieren beim Ranger 2012

Mehr
4 Monate 1 Woche her #1 von Aluhaut
Aluhaut erstellte das Thema BMS deaktivieren beim Ranger 2012
Tag Zusammen,
hat schon jemand in einer Ford -Werkstatt im Rheinland/Bergischen Land/Ruhrgebiet das Batterieüberwachungssystem (BMS) deaktivieren lassen? Wäre da über eine Werkstattinfo dankbar. Habe bisher auch mit Hinweis auf die Aufbaurichtlinien bei 6 Werkstätten eine Absage erhalten. Man kann oder will nicht :kotz:

Grüße,
Uli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her #2 von BiMobil
BiMobil antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012
Hi Uli

Hast du dich bei den PickupTrucks schon mal durch die Ranger Beiträge gewühlt .
Vlt. ist da was zu lesen :ka:

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her #3 von Aluhaut
Aluhaut antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012
Hallo Rudi,
ja, habe ich alles durch und auch schon dort die gleiche Frage gestellt, aber ohne Erfolg :|

Grüße,
Uli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her - 4 Monate 1 Woche her #4 von Atlantik
Atlantik antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012

Aluhaut schrieb: Tag Zusammen,
hat schon jemand in einer Ford -Werkstatt im Rheinland/Bergischen Land/Ruhrgebiet das Batterieüberwachungssystem (BMS) deaktivieren lassen? Wäre da über eine Werkstattinfo dankbar. Habe bisher auch mit Hinweis auf die Aufbaurichtlinien bei 6 Werkstätten eine Absage erhalten. Man kann oder will nicht :kotz:


Eher Letzeres.
Warum genau willst Du das BMS deaktivieren lassen ?

Viele Grüße
Karlheinz

Letzte Änderung: 4 Monate 1 Woche her von Atlantik.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her #5 von Aluhaut
Aluhaut antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012

Atlantik schrieb: Warum genau willst Du das BMS deaktivieren lassen ?


Damit die Batterie in der Wohnkabine während der Fahrt geladen wird.

Grüße,
Uli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her #6 von BiMobil
BiMobil antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012
wenn du keine Lösung findest dann wirst du wohl einen BMS tauglichen Booster einbauen müßen .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her #7 von bergaufbremser
bergaufbremser antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012

Postby FORScan » Sat May 14, 2016 11:03 am

As far as we know, easiest way to disable BMS is to disconnect the current sensor. The system will consider the sensor dead and not manage alternator to reduce the charging. So your charging system should work as usual one (without monitoring). You will have DTC in BdyCM, though (although it will not affect anything).

We have no information about how to disable BMS on your vehicle. Theorectically, there can be 2 ways:

- change configuration (As Built)
- change firmware

FORScan supports only first way. But if there is no BMS disable option in the list of configuration parameters, you have to work with As Built format and find out what bytes of it are responsible for BMS.
FORScan
Site Admin

Posts: 2507
Joined: Fri Jun 13, 2014 2:21 am




Ranger Smart battery charging system

The Ford Ranger has a 'Smart' battery charging system, which only charges the battery to a preset level to maximise efficiency and extend battery life. Unfortunately this also means that the 'reserve' in the battery is minimal. Ford dealers, for a cost, can reprogram the charging system so that the 'smart system' is turned off and the charging system works like 'traditional' charging system. Extremely useful if you have dual batteries fitted.


A number of owners seem to be having troubles that relate to the so-called Smart charging system. The system is designed to keep the battery charged to a sufficient level to keep the car going, but as you say there is little reserve and that can result in a flat battery. It’s also important when fitting accessories to the vehicle that connected in a way that allows the ECU to identify that there is greater draw on the system and the alternator needs to work harder. Ford can disable the system for you if that’s what you prefer, and lots of owners are doing that.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her #8 von Atlantik
Atlantik antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012

Aluhaut schrieb:

Atlantik schrieb: Warum genau willst Du das BMS deaktivieren lassen ?


Damit die Batterie in der Wohnkabine während der Fahrt geladen wird.


Wie schon gesagt: Ladebooster.

Von der Manipulation an der Elektronik eines modernen Fahrzeugs würde ich abraten - das ist mittlerweile ein komplexes System.
Und die Anforderung kann bequem und fahrzeugunabhängig per Booster erledigt werden.

Viele Grüße
Karlheinz

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her - 4 Monate 1 Woche her #9 von Aluhaut
Aluhaut antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012

Atlantik schrieb: Von der Manipulation an der Elektronik eines modernen Fahrzeugs würde ich abraten - das ist mittlerweile ein komplexes System.


Es geht nicht um Manipulation sondern um einen von Ford selber vorgegebenen Lösungsweg für Doppelbatteriesysteme. Warum soll ich mehrere hundert Euro für einen Booster ausgeben, wenn der Hersteller in seinen Aufbaurichtlinien diese Lösung als Alternative vorgibt :hmm:

Grüße,
Uli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 4 Monate 1 Woche her von Aluhaut.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her #10 von mingelopa
mingelopa antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012
@ Uli

Du hast doch sicher ein Ladegerät in der Wohnkabine. Warum nutzt Du nicht Holgers Lösungsweg. Sinuswandler im Pickup, 230 V Leitung zur Kabine, Ladegerät da anstecken. Erfüllt den gleichen Zweck wie ein Booster, nur wesentlich kostengünstiger. Und wenn Du es geschickt einrichtest, kannst Du bei einem Defekt am Sinuswandler oder Ladegerät wieder zur direkten Verkabelung zurück schalten.

Ich arbeite gerade daran, obwohl ich kein BMS habe. Aber die Verluste auf der Leitung sind mir im Winter zu hoch, weil die Solaranlage nicht genug bringt.

Den 600 W Pure-Sinuswandler gab es bei Conrad für 130 €. Sollte auch für 20 A Ladegerät ausreichend sein. Ich habe zur Zeit nur eines mit 10 A.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


Defender 130 CC TDI Flachpritsche

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her #11 von Atlantik
Atlantik antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012

Aluhaut schrieb:

Atlantik schrieb: Von der Manipulation an der Elektronik eines modernen Fahrzeugs würde ich abraten - das ist mittlerweile ein komplexes System.


Es geht nicht um Manipulation sondern um einen von Ford selber vorgegebenen Lösungsweg für Doppelbatteriesysteme. Warum soll ich mehrere hundert Euro für einen Booster ausgeben, wenn der Hersteller in seinen Aufbaurichtlinien diese Lösung als Alternative vorgibt:hmm:


Die Argumentation ist verständlich, aber eine Herstelleraufbaurichtlinie garantiert nicht immer eine saubere stabile Lösung.
Die Werkstätten wissen schon, warum sie das System nicht anfassen.
Der Ladebooster ist die deutlich bessere Variante und auf mittlere Sicht auch die preiswertere.

Viele Grüße
Karlheinz

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her #12 von Aluhaut
Aluhaut antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012

Atlantik schrieb: Die Werkstätten wissen schon, warum sie das System nicht anfassen.


Ja, ich auch. Die wissen gar nicht, was ich von ihnen will :oops: Ein Werkstattleiter hat mich gefragt, wofür das BMS denn überhaupt gut sei :screwy:

Ich denke alternativ durchaus über einen Ladebooster nach, gibt es hierfür Empfehlungen? Hat den jemand im Pickup (Motorraum) verbaut und nicht in der Kabine?

Grüße,
Uli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her #13 von Aluhaut
Aluhaut antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012

mingelopa schrieb: @ Uli

Du hast doch sicher ein Ladegerät in der Wohnkabine. Warum nutzt Du nicht Holgers Lösungsweg. Sinuswandler im Pickup, 230 V Leitung zur Kabine, Ladegerät da anstecken. Erfüllt den gleichen Zweck wie ein Booster, nur wesentlich kostengünstiger.


Ich habe schon zwei Stecker an der Kabine (13polig + 3 polig) und damit auf der Ladefläche. Noch eine dritte ist mir irgendwie zuviel.

Grüße,
Uli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her - 4 Monate 1 Woche her #14 von BiMobil
BiMobil antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012
Hi Uli

Ich nehm an die 3 polige Steckdose ist für die Ladung der Kabinenbatterie zuständig .
Dann schleif hinten in der Kabine den Ladebooster ein .
Empfehlung : so übergroß ist die Auswahl nicht
mit diesen Booster kannst du nichts falsch machen ( auf EURO 6 tauglichkeit achten )
www.wohnkabinen-shop.de/de/search?sSearch=Ladebooster

Montage im Motorraum macht wenig Sinn , durch die lange Leitung von ca. 8 - 10 m hast du hinten
an der Batterie wieder Spannungsverluste .

Bei Michaels Vorschlag ( den ich übrigens seit vielen Jahren erfolgreich anwende )
könntest du dir dann die 3 polige sparen .
Umrüsten macht aber wenig Sinn wenn die 3 polige schon vorhanden .
Sinus-Wandler , wasserdichte Steckverbindung für 230 V , Vorrangrelais , Kabel usw. kosten auch einiges.

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 4 Monate 1 Woche her von BiMobil.
Folgende Benutzer bedankten sich: Aluhaut

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her #15 von Aluhaut
Aluhaut antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012

BiMobil schrieb: Ich nehm an die 3 polige Steckdose ist für die Ladung der Kabinenbatterie zuständig .


Hallo Rudi,
genau so ist es. Die 13 polige ist noch von Tischer. Beim Wechsel auf Nordstar wurde dann die 3 polige zusätzlich installiert.
Müsste aber erstmal durchmessen, wo ich D+ (wahrscheinlich beim 3 poligen) und B+ (wahrscheinlich im 13 poligen?) herbekomme.

Grüße,
Uli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her #16 von BiMobil
BiMobil antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012
+D brauchst du nicht
es reicht Plus und Minus von der Batterie
wenn der Booster am Eingang > 11 V misst dann beginnt er zu arbeiten .

Die alten Booster haben erst bei 12,8 -13 V zu arbeiten begonnen ,deshalb nicht EURO 6 tauglich .

Du solltest auch ein Trennrelais vorne bei der Batterie einschleifen das bei Zündung an schaltet .
Sonst arbeitet das Teil permanent im Stand und entleert dir die Starterbatterie ( die eh schon am kämpfen ist durch das BMS )
Sicherung natürlich nicht vergessen.

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her #17 von Aluhaut
Aluhaut antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012

BiMobil schrieb: Du solltest auch ein Trennrelais vorne bei der Batterie einschleifen das bei Zündung an schaltet .


Hast du dafür auch noch eine Empfehlung?

Grüße,
Uli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her #18 von BiMobil
BiMobil antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012
nicht wirklich

schau auf Ebay nach Trennrelais da ist genug dabei
über 100 A sollte es schon packen und Schraubanschluß für die dicken Kabel sollten auch vorhanden sein.
Sicherungshalter und Sicherung am besten aus dem HiFi Bereich

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Aluhaut

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her - 4 Monate 1 Woche her #19 von mingelopa
mingelopa antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012
Beispiel

Streifensicherung (Ersatzsicherungen gleich mitbestellen!)




Sicherungshalter




Ich habe neulich eine Packung mit 5 Sicherungshaltern als Lagerfund günstig bekommen. Bei Interesse kann ich Dir einen davon zusenden.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


Defender 130 CC TDI Flachpritsche
Letzte Änderung: 4 Monate 1 Woche her von mingelopa.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her - 4 Monate 1 Woche her #20 von Aluhaut
Aluhaut antwortete auf das Thema: BMS deaktivieren beim Ranger 2012
Danke Rudi für die Zeichnung :gutidee:

Jetzt bin ich nicht gerade der Elektronikversteher, von daher noch die ein oder andere Frage.
Ich habe das Ctek 250S verbaut, das bleibt doch dann einfach zwischen Booster und Kabinenbatterie, oder? Der Booster müsste dann ja auch keine viele höhere Ladeleistung als das Ctek haben, also würde z.B. der votronic 1212-25 reichen. Oder ist es sinnvoller, eine höhere Ladeleistung zu wählen?
Habe mal bei den Trennrelais geguckt, da gibt es ja ziemliche Unterschiede. Ich gehe davon aus, dass ein vollautomatisches Relais mit 120A ausreichend ist (?).

Schade, dass ich keinen Zugriff auf die Ford-Software habe, das verstehe ich schneller :|

Grüße,
Uli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 4 Monate 1 Woche her von Aluhaut. Begründung: Rechtschreibung

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixHolger4x4juppmacantoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 1.071 Sekunden
Powered by Kunena Forum