Topic-icon Frage Instalation EVS

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
4 Monate 1 Woche her - 4 Monate 1 Woche her #21 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Instalation EVS
Ich finde es unheimlich gut , hier gibt es User die wollen ja bis aufs letzte alles von einem wissen ! :top: :hammer: :hammer:
Und ich dachte hier stellt man Fragen und bekommt Antwort !:ironie:
Leider kann ich nich antworten da mir alle Abkürzungen nicht bekannt sind und ich nicht wie Rudi danach Googlen will ! :mrgreen:
EVS kenn ich , gibt es bei uns ist die Energie Versorgung Schwaben !

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour
Letzte Änderung: 4 Monate 1 Woche her von Jupp Mac Antoni.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her #22 von cuxtour
cuxtour antwortete auf Instalation EVS
Hallo
Also nach wochenlangen Schweigen und dem Jahresurlaub kann ich nun mein Ergebnis vermelden. Also ich habe eine Lifepo4 Batterie verbaut mit der entsprechenden Regelung. Dazu einen 2000 Watt Wechselrichter mit Sinusspannung und das alles an meine EVS angeschlossen. Der heiße Tipp kam endgültig von einem Ausbauer der dieses Problem schon kannte. Ich muss sagen alles gut und alles läuft zur vollsten Zufreidenheit. Euch allen auch ein großes Dankeschön, weiter so.
Gruß aus dem Norden

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her #23 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Instalation EVS
Ist ja toll das alles zu deiner Zufriedenheit funktioniert.

Wäre nett wenn du genaue Angaben machst was alles verbaut wurde.
Wenn nicht dann ist dieser gesamte Beitrag so sinnlos wie ein Sack Reis.
Sorry , ist aber so, bei dem immensen Verbrauch wie vorher beschrieben.

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Folgende Benutzer bedankten sich: Riesenhase64, NissanHusky, manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Aluhaut
  • Aluhauts Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Ranger XLT Extracab mit Nordstar 8S
Mehr
2 Monate 1 Woche her #24 von Aluhaut
Aluhaut antwortete auf Instalation EVS

BiMobil schrieb: ...dann ist dieser gesamte Beitrag so sinnlos wie ein Sack Reis

Es gibt auch Bundesländer, in denen man nicht nur Knödel isst. Ein Sack Reis macht mehr Sinn, als das ganze Forum hier :wink:
Aber im Grundsatz hast du natürlich Recht, ohne die Infos der Lösung kann man den ganzen Thread in die Tomne kloppen :genau:

Grüße,
Uli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her #25 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Instalation EVS

Aluhaut schrieb:
Es gibt auch Bundesländer, in denen man nicht nur Knödel isst.


:to:

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


:haumichweg: . . . . die Gefahr in USA als Tourist erschossen zu werden ist die gleiche wie in einem Landy einen Bandscheibenvorfall zu bekommen. ( © verletzt? :hmm: )

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her #26 von cuxtour
cuxtour antwortete auf Instalation EVS
Hallo
Um nun mal euer Thema mit Reis und Knödeln (was meiner Meinung nach hie rüberhaupt nichts zu suchen hat) zu beenden hie rdi etechnischen Daten:
Verbaut wurde wurde eine LifePo4 Batterie mit 140 AH inklusive der dazugehörigen Steuerung. Fragt bitte nicht was dort alles drin verbaut wurde. Das einzige was sich mit erschließt ist, dass es innnen mit den sogenannten Winstonzellen bestückt ist. Die Elektronik dieser Batterie wurde so modifiziert, dass sie auch die Ströme der größeren Lichtmaschine des Defenders unbeschadet übersteht. Es ist ein Eigenbau eines befreundeten Elektroings und funktioniert bei ihm seit jahren und nun auch bei mir. Dazu habe ich einen Sinus Spannungswandlers aus Fernost verbaut. Dieser haut auch super hin . Das ganze noch mal eben verkabelt und ich mus ssagen alles läuft. Nächstes Jahr kommt dann wohl noch Solar aufs Dach, aber mal abwarten.
Euch ein schönes Wochenende und guten Appetit.
Gruß aus dem Norden

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her #27 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Instalation EVS
Hallo Cuxtour

Danke und Schade , vlt. kannst du auf Grund der Bedienungsanleitungen kurz schildern was alles an Geräten eingebaut wurde .

LifePo4 Batterie mit 140 AH ist klar .
Sinus Wandler aus China ist auch klar .
Das Steuergerät wäre interessant .

z.Z. noch ohne Solar , das heißt du lädtst nur während der Fahrt oder an 230 V am CP

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her #28 von Jens Heidrich
Jens Heidrich antwortete auf Instalation EVS
Wenn keine Anleitungen da sind wären Bilder auch eine Lösung. :top:

Lieben Gruß,

Jens

"An dem Tag, an dem Du denkst Du kannst nicht mehr besser werden, fängst Du an immer den gleichen Song zu spielen." David Bowie (1947-2016)


Jens Heidrich ist Generalimporteur für Wohnkabinen der Marke Four Wheel Campers und Markeninhaber von Nordstar und Camp-Crown Wohnkabinen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her #29 von cuxtour
cuxtour antwortete auf Instalation EVS
Moin moin
Also bei dem Gerät handelt es sich nach wie vor um das origianl verbaute von Bimobil. Es ist ein Gerät der Firma Calira die EVS 17/16 udn bei der Firma Cabotron ist di eentsprechende Bedienungsanleitung zu bekommen.
Gruß aus dem Norden.
Achja folgedes noch zur Info:
Bei Verwendung einer LiFePo4- Batterie ist es wichtig das Sie darauf achten das die Ladespannung ca. 14,4- 14-6V möglich sind.
Diese Batterie sollte ein eigenes Batteriemanagement ( BMS ) mit Temperaturüberwachung besitzen.
Damit wäre die Batterieladung durch das EVS 17/16 ohne Einschränkung möglich.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MelOli
  • MelOlis Avatar
  • Online
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Ford Ranger Extracab, Nordstar 6S
Mehr
2 Monate 1 Woche her #30 von MelOli
MelOli antwortete auf Instalation EVS
Guten Morgen zusammen...
Ich würde an dieser Stelle gerne ein paar Sätze zum Thema LiFePo4 anmerken.
Ich bin wahrlich kein Experte auf diesem Gebiet. Spiele aber schon lange mit dem Gedanken bei mir auf LiFePo4 umzurüsten und habe mir daher ein wenig Basiswissen angeeignet.
Eine LiFePo4 hat eine Energiedichte die durchaus mit der Energiedichte in unseren Campinggasflaschen vergleichbar ist. Jedem Modellbauer wird geraten seine 5Ah Akkus nur entladen in einem sicheren Stahlschrank zu lagern. Und in den WoKas werden Akkus mit mehr als 100Ah völlig Gedankenlos unter die Betten gebastelt.
Wenn es hier ums Thema Gas geht lese ich immer wieder: Lass das von einem Fachmann machen. Beim Thema Umrüstung auf LiFePo4 liest man immer wieder über sehr abenteuerliche Umsetzungen.
Zum Beispiel werden hier immer alle LiFePo4 Zellen über einen Kamm geschert- Es gibt aber sehr unterschiedliche Zelltypen mit unterschiedlichen Lade- und Entlade- schlusspannungen. Man muss in der Lage ein die Peripherie auf diese Werte einstellen zu können. Einige Zellen gelten als Frostsicher. Die meisten sind es nicht, usw.
Auch das man für den Betrieb einer LiFePo4 eine passende Entladeüberwachung benötigt wird nur allzugern unterschlagen.
Weiter oben wurde angeführt das man eine LiFePo4 einfach mit einem herkömmlichen Ladegerät betreiben könne, sofern der Akku ein BMS besitzt. Zumindest wurde der Eindruck erweckt. Das ist aber so nicht Richtig.
Ein BMS ist ein Schutzorgan des Akkus. Nicht mehr und nicht weniger. Ein BMS konvertiert nicht die Ladekennlinie eines unpassenden Ladegerätes in die Ladekennlinie die eine LiFePo4 benötigt.
Und wie jedes Schutzorgan funktioniert ein BMS auch nur dann, wenn es Fachgerecht eingebaut wird. Das BMS soll zum Beispiel das Ladegerät im Fehlerfall abschalten, damit nicht weiter Energie in den Akku nachgepumpt wird. Hierfür hat ein passendes Ladegerät einen Schalteingang an den das BMS angeschlossen wird.
Das hier verwendete Calira hat weder die geeignete Ladekennlinie für LiFePo4 Akku, noch die passende Notabschaltung für das BMS.
Um es kurz zu machen: Eine Umrüstung auf LiFePo4 ist nichts für Amateure!
Sorry für die harten Worte, aber ich denke das sollte mal gesagt sein.

Ich wünsche trotzdem allen einen guten Start in die Woche.

Gruß Oliver
Folgende Benutzer bedankten sich: daVinci, NissanHusky

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 1 Woche her - 2 Monate 1 Woche her #31 von NissanHusky
NissanHusky antwortete auf Instalation EVS

MelOli schrieb: ...Das hier verwendete Calira hat weder die geeignete Ladekennlinie für LiFePo4 Akku, noch die passende Notabschaltung für das BMS...

Richtig. Ich habe auch das Calira EVS 17/16-DS/IU. Dieses hat 16 A Ladestrom = ~7h Ladezeit.
Bei meinem Calira stelle ich fest, dass die Umschaltung vom Nachladen auf Erhaltensladung manchmal nicht funktioniert.
Und stimmt, es wäre schon Nett, wenn man das Forum bemüht, etwas mehr Angaben zu machen.
Joe
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von NissanHusky.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4Jupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.244 Sekunden
Powered by Kunena Forum