Topic-icon Frage Ladungssicherung mit BCP Antirutschmatte

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #21 von bb
Alle diese Betrachtungen passen nur, solange man im Bereich der üblichen asphaltierten oder zumindest planierten Straßen und Wege bleibt.
Wer gelegentlich auf Wellblech- und Schlaglochpisten schon mal mit dem Fahrzeug ein wenig abgehoben hat und dann noch 2 oder 3 Nachhüpfer genossen hat, wird über Ladungssicherung anders denken. Ebenso, wer schon mal mit der Kabine sehr steile Hoppelstrecken hoch fahren musste. Bei verworfenen Strecken kommt das Kippmoment mit ins Spiel, das zu einer einseitigen Überlastung der Kabinenhalter führen kann. Zeichnung 2 im folgenden Beispiel könnte von einer Wohnkabine inspiriert sein:
www.lehrerfreund.de/medien/tecXinha/tec/...cherheit_neu_880.png
Die Ansprüche an Rutschfestigkeit in jede Richtung und Rückhaltekraft der Anschlagmittel sind erheblich.

Beim Ranger musste ich die Befestigungen und den Sitz der Kabine nach jeder längeren Steilstrecke in den Karpaten kontrollieren und gegebenenfalls korrigieren. Die Kabinenfixierung war nicht wirklich optimal und die Kabine stand unten frei auf der Gummimatte. Beim Nissan habe ich das System umgebaut, habe Führungen am Boden und eine Verspannung, die ein Verrrutschen nach hinten verhindert. Dazu die Antirutschmatten.

Gruß, Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
3 Jahre 6 Monate her - 3 Jahre 6 Monate her #22 von manfred65
manfred65 antwortete auf Ladungssicherung mit BCP Antirutschmatte
@Bernhard: Das :sauf: klingt optimal. Ich habe ja auch immer betont dass die gesetzlich vorgesehene und vorgeschriebene Verzurrung für Geländeeinsatz nicht ausreichen wird. Aber wie in Deinem Post auch herauskommt sind gerade hier bei großen Schräglagen Antirutschmatten wichtig um ein Eigenleben der Kabine zu unterbinden. Bei diesem Einsatz würde ich je nach möglicher Verwindung evtl. auch mehr als 4 Pads unterlegen.
Sozusagen fürs Bauchgefühl, nicht weil es unbedingt nötig wäre.

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.
Letzte Änderung: 3 Jahre 6 Monate her von manfred65.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
3 Jahre 6 Monate her - 3 Jahre 6 Monate her #23 von manfred65
manfred65 antwortete auf Ladungssicherung mit BCP Antirutschmatte
:offtopic:
@Holger: Von Erisch Thread umd seiner Frage ist ja nicht mehr viel übrig. Vielleicht macht es Sinn alles ab Post Nr. 9 in den Diskussionsthread "auszulagern"?

Vorher noch einen Gedanken:
Ich glaube Euch allen dass Eure Kabinen durch die vorhandenen Verzurrungen mehr als ausreichend gesichert sind,
Aber: meint Ihr nicht auch das man durch die preiswerte Ergänzung einer Antirutschmatte die Kräfte, die jetzt auf PU, Kabinenstruktur Zurrösen und Zurrgurte oder Spannschlösser einwirken OHNE Sicherheitsverlust ganz erheblich reduzieren könnte? Vor allem die Kabine würde es danken. :Meinung:

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.
Letzte Änderung: 3 Jahre 6 Monate her von manfred65.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Fangorn
  • Fangorns Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Navara DoKa V6 mit Tischer 200 Box
Mehr
3 Jahre 6 Monate her - 3 Jahre 6 Monate her #24 von Fangorn
Hallo Manfred

OK ganz ehrlich. Du hast recht. Zwischen Kabine und Radlauf sind ca. 5 cm auf jeder Seite Platz.
Aber wenn ich Formschluss sage dann meine ich das auch so.

So sieht das bei mir aus




und da ist genau wie bei Holger zu den fest verschraubten Hölzern an der Kabine ca 1 cm.

Ich denke aber trotzdem drüber nach noch Antirutschpads drunter zu legen. :peace:

Ich kann nur wie Bernd auch schon schreibt den Hype nicht verstehen der teilweise drum gemacht wird.

Gruß Ulf


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 3 Jahre 6 Monate her von BiMobil. Begründung: Bild gedreht -- Mod.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Fangorn
  • Fangorns Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Navara DoKa V6 mit Tischer 200 Box
Mehr
3 Jahre 6 Monate her - 3 Jahre 6 Monate her #25 von Fangorn
Auserdem denke ich drüber nach wie ich es hinbekomme das meine Bider mal richtig rum ankommen. :screwy:

tu das :grin: habs gedreht , bist bis jetzt 3 Halbe schuldig :sauf: :grin:

Gruß Mod. Rudi


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 3 Jahre 6 Monate her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #26 von Erisch
@Manfred
ich hab hier gar nicht das Gefühl, dass "mein" Thema zerdiskutiert wir - alle die hier diskutieren, sind doch beim Thema. Lediglich meine Nachfrage nach Sammelbestellung oder Bestellpartner war zu früh. Es ist ja noch diskussionsbedarf.

Ich habe Verständnis dafür, dass hier nicht jeder darauf anspringt. Ich meine aber, man muss sich ja nicht durch die Informationen, die hier geboten werden zu bissiger Kritik "inspirieren" lassen.
Ich kenne das aus der Arbeitswelt, die besonders Starken meinen auch Arbeitssicherheit wäre für Schwächlinge gemacht und nicht für alle.

@ Holger
es ist zur Erreichung des Reibwertes nicht nötig, die ganze Fläche mit einer Matte zu bedecken. Man kann das natürlich aus anderen Gründen machen.
Für unsere Kabinen würden 4-6 (nach Statik der Kabine) Kacheln genügen.

Gruß aus der Eifel

Eri(s)ch, oder auch scout

2007er 'Lux extra cab/sol mit GEOCAMPER "SCOUT", COOPER STT 265/75R16, TJM Snorkel, OME vorne light/hinten heavy-duty, HOPA, ASFIR und Schmotzi Unterfahrschutz, AHK höhergel., ScanGauge II-4.05
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #27 von mitbart
Hallo, kurze Überlegung !
Wenn ich die Kabine nur mit 2 oder 4 Flecken an den Ecken mit einer Rutschsicherung versehe dann liegt die Kabine nicht vollflächig auf der Ladefläche auf ! Das gibt doch Verspannungen im Kabinenboden und in den Seitenwänden bzw. in den Verschraubungen oder Klebeflächen. Die formschlüssige Auflage auf den PU-Boden ist auch nicht gewährleistet. Oder?
Gruß Sigfried

Dodge Ram 2500 SLT Quad Cab 4x4 Heavy Duty , Longbed, 5,9 Cummins,Turbo Diesel, Bj 07 mit Sun Vally Apache Chif 8,65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
3 Jahre 6 Monate her - 3 Jahre 6 Monate her #28 von manfred65
manfred65 antwortete auf Ladungssicherung mit BCP Antirutschmatte
@Erisch: Sorry. Ich wollte Dir nicht vor greifen.
@ Fangorn: ist doch OK wie das bei Dir aussieht. Die Pads helfen dann damit nicht jeder Spanner "bis das Wasser raus kommt" angeknallt werden müssen.

Hype ? Naja. Einigen fehlt die Praxis und die Info zu den "anerkannten Regeln der Technik". Ich war da tätigkeitsbedingt auch etliche Jahre hinterher. Das neu erworbene Wissen wollte ich bei einem unserer heißesten Themen einbringen. Zu Recht wie ich sehe.
Irgendwo ging wohl ein Fenster auf durch das man sehen kann wie man es richtig oder besser machen kann. Andere, wie auch Du, werden bestätigt! Wie schon gesagt passt es bei den meisten ohnehin. Die Pads können helfen unnötige Belastungen abzubauen.
Die Anderen, die meinen sowieso alles besser zu wissen, sind sowieso Beratungsresistent.
Aber das dürfen sie gegebenenfalls irgendwann selbst verantworten.

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.
Letzte Änderung: 3 Jahre 6 Monate her von manfred65.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #29 von Erisch

mitbart schrieb: Hallo, kurze Überlegung !
Wenn ich die Kabine nur mit 2 oder 4 Flecken an den Ecken mit einer Rutschsicherung versehe dann liegt die Kabine nicht vollflächig auf der Ladefläche auf ! Das gibt doch Verspannungen im Kabinenboden und in den Seitenwänden bzw. in den Verschraubungen oder Klebeflächen. Die formschlüssige Auflage auf den PU-Boden ist auch nicht gewährleistet. Oder?
Gruß Sigfried


Ich schrub es weiter oben schon, dass die Statik der Kabine ausschlaggebend ist für die Bestimmung der Auflagepunkte.
Mit Sicherheit ist eine vollflächige Auflage nicht richtig. Die Kabine soll da aufliegen, wo auch die Kräfte in den Boden eingeleitet werden. Wahrscheinlich sind das die beiden Seitenwände und die Vorderwand (unterm Alkoven).
Diese Betrachtung reicht aber alleine nicht, denn was nützt die Unterlage z.B. an den Ecken, wenn die Pritsche dort statisch nicht in der Lage ist, diese Kräfte aufzunehmen.
Man muss also mehrere Aspekte einbeziehen, um die richtige Verbindung zwischen Kabine und PU herzustellen.

Gruß aus der Eifel

Eri(s)ch, oder auch scout

2007er 'Lux extra cab/sol mit GEOCAMPER "SCOUT", COOPER STT 265/75R16, TJM Snorkel, OME vorne light/hinten heavy-duty, HOPA, ASFIR und Schmotzi Unterfahrschutz, AHK höhergel., ScanGauge II-4.05
Folgende Benutzer bedankten sich: mitbart

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
3 Jahre 6 Monate her #30 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Ladungssicherung mit BCP Antirutschmatte

mitbart schrieb: Hallo, kurze Überlegung !
Wenn ich die Kabine nur mit 2 oder 4 Flecken an den Ecken mit einer Rutschsicherung versehe dann liegt die Kabine nicht vollflächig auf der Ladefläche auf ! Das gibt doch Verspannungen im Kabinenboden und in den Seitenwänden bzw. in den Verschraubungen oder Klebeflächen. Die formschlüssige Auflage auf den PU-Boden ist auch nicht gewährleistet. Oder?
Gruß Sigfried

Hallo Sigfried wenn du mit deiner Kabine mal etwas ins Gelände fährst wirst du feststellen daß deine Ladefläche keine starre Plattform ist und sich ganz schön verwindet. Diese Kräfte werden genauso auf die Kabine übertragen!

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour
Folgende Benutzer bedankten sich: mitbart

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4Jupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.249 Sekunden
Powered by Kunena Forum