Topic-icon Frage Demontage von Satanlage

  • mikadobrain
  • mikadobrains Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
7 Monate 4 Wochen her #1 von mikadobrain
Demontage von Satanlage wurde erstellt von mikadobrain
Hallo zusammen,

ich habe gestern erfolglos versucht, die Satellitenschüssel vom Dach unserer Kabine zu entfernen. Es handelt sich um das Modell MaxView - irgendwas, montiert auf einer Tischer 280S.

Direkt auf dem Dach wurde eine Grundplatte aus Alu mit Schrauben und Kleber fixiert. Diese Platte soll fest auf dem Dach verbleiben. Auf vier aus dieser Platte herausragenden Gewinden ist die Schüssel verschraubt. Die Installationsanleitung schlägt vor, zwischen der Schüssel und der Grundplatte (die ich jetzt einfach als Dach bezeichne, um Verwirrung zu vermeiden) zusätzlich eine Dichtung aus Silikon aufzutragen.
Wir haben also die vier Muttern abgedreht und dann versucht, die Schüssel als Ganzes abzunehmen - keine Chance. Unter der Kunststoffverkleidung der Satellitenanlage verbirgt sich eine weitere, dickere Metallplatte, die auf dem Dach aufliegt. Wir vermuten, dass hier von Tischer gemäß Installationsanleitung Silikon zum Dichten genutzt wurde, das nun die Platte trotz gelöster Muttern am Dach hält. Es war nicht möglich, diese Platte vom Dach zu lösen. Es existiert kein nennenswerter Spalt, an dem man einen Hebel ansetzen könnte. Auch Demontage der Satellitenschüssel und der Versuch, an deren massivem Fuß zu ziehen war erfolglos.
Da die Finger schon steif gefroren waren, haben wir erstmal aufgegeben.

Hat jemand eine Idee, wie diese Platte zu lösen ist? Vielleicht weiß auch jemand mit Sicherheit, was die Schüssel da noch am Dach festhält? Falls Tischer da entgegen der Anweisung in der Anleitung Sika benutzt hat kann ich wahrscheinlich ziehen und hebeln soviel ich will...
Mein nächster Ansatz wäre, einen alten Beitel zu nutzen um in den nicht vorhandenen Spalt einzudringen und dann hoffentlich das Teil einfach abhebeln zu können.

Zur besseren Illustration habe ich noch ein Bild angehängt. Im Vordergrund mit weißer Dichtmasse das "Dach", darauf dann die dickere Platte. Die Plastikverkleidung habe ich für das Foto hochgebogen, sie verdeckt normalerweise die dicke Platte komplett.

Lieben Gruß,
Michael

T5 Doka TDI 4x4 || Tischer Trail 280 S

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
7 Monate 4 Wochen her #2 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Demontage von Satanlage
Die aufgeklebte Platte würde ich auch auf jeden Fall auf dem Dach lassen.
Du hast doch da schon einen Spalt das Oberteil ab bekommen. Was siehst du? Irgendwas muss das Teil doch noch festhalten. Kabel vermutlich? Willst du die Schüssel wieder verwenden, oder darf die auch zerstörend demontiert werden?

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder Laubach 2009 Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 4 Wochen her #3 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Demontage von Satanlage
Festgefroren? Das wäre zu einfach. Da braucht es nur den Föhn. :ironie:

Wenn Silikon oder Kleber dazwischen wäre, müßte es ja irgendwie in Erscheinung treten.

Silikon auf einer größeren Fläche hält sicher auch sehr gut fest.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


:haumichweg: . . . . die Gefahr in USA als Tourist erschossen zu werden ist die gleiche wie in einem Landy einen Bandscheibenvorfall zu bekommen. ( © verletzt? :hmm: )

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • mikadobrain
  • mikadobrains Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
7 Monate 4 Wochen her #4 von mikadobrain
mikadobrain antwortete auf Demontage von Satanlage
Das weiße Kunststoffteil was ich da hochbiege um die Platte zu fotografieren wird noch von dem Verstellmechanismus der Schüssel, der in der Mitte aufsitzt, auf der Metallplatte gehalten. Ich denke, den könnte man auseinander nehmen. Angefangen habe ich damit auch schon, aber dann war es mir zu kalt und ich befürchte auch, bei der Demontage etwas zu zerstören, wenn ich Teile auseinander baue, die bereits als Baugruppe zusammengehören wenn die Schüssel geliefert wird. Als letzten Ausweg mache ich das natürlich. Ich selbst möchte die Schüssel ohnehin nicht weiter verwenden, sondern würde sie interessierten Selbstbauern zur Verfügung stellen.
Es wäre nur blöd, wenn ich am Ende dann nur noch die Metallplatte vor mir hätte, die trotzdem nicht ab geht...

Die Explosionszeichnung in der Montageanleitung sagt nämlich, dass die Platte wirklich nur durch die vier bereits gelösten Schrauben(+evtl. Silikon) gehalten wird und der gesamte Schüsselaufbau auf dieser Platte sitzt. Kabel gehen da keine mehr ins Dach. Deshalb wäre mir am liebsten eine gute Idee, mit welchem stabilen, aber flachen Gegenstand ich unter diese Platte stoßen könnte um zu hebeln. Idealerweise müsste das Werkzeug auch möglichst breit sein, um am Hebelansatz nicht zu viel Druck aufs Dach auszuüben.

Lieben Gruß,
Michael

T5 Doka TDI 4x4 || Tischer Trail 280 S

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
7 Monate 4 Wochen her #5 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Demontage von Satanlage
Ist zwar auch nicht einfach ranzukommen aber mal einen Anfang finden und es mit Schneidedraht versuchen!

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • mikadobrain
  • mikadobrains Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
7 Monate 4 Wochen her #6 von mikadobrain
mikadobrain antwortete auf Demontage von Satanlage

mingelopa schrieb:
Wenn Silikon oder Kleber dazwischen wäre, müßte es ja irgendwie in Erscheinung treten.


Laut Anleitung soll ein Silikonkreis um die Öffnung im Dach gespritzt und dann die Schüssel drauf gesetzt werden. Das Ding liegt so eng auf dem Dach, dass dieser Silikonkreis sich wahrscheinlich über eine große Fläche verteilt hat.

Draht ist eine gute Idee! Wenn ich den irgendwie drunter kriege.

Sobald nicht mehr die Gefahr besteht, da oben fest zu frieren, werde ich es nochmal probieren.

Lieben Gruß,
Michael

T5 Doka TDI 4x4 || Tischer Trail 280 S

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
7 Monate 4 Wochen her #7 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Demontage von Satanlage
Ja, im Moment ist nicht so das Wetter für solche Aktionen, es sei denn du hast eine geheizte Halle ;-)
Wenn es wärmer ist, wird die Dichtmasse/ oder das Silikon auch was nachgiebiger.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder Laubach 2009 Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 3 Wochen her - 7 Monate 3 Wochen her #8 von bobo
bobo antwortete auf Demontage von Satanlage
Hallo,m
Vielleicht mit ner langen dünnen Klinge versuchen dazwischengekommen und immer schön auf Spannung halten, also auseinanderziehen. Irgendwann kommt das.

Gruss Boris
Letzte Änderung: 7 Monate 3 Wochen her von bobo.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4Jupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.241 Sekunden
Powered by Kunena Forum