Topic-icon Frage Überlegungen zu Grundriss und Kabinenform Sprinter 4x4

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #1 von Burki68
Hallo zusammen,

wie in der Vorstellung geschrieben plane ich eine Kabine auf einen Sprinter 907, 319 4x4 bis 3,5 to zu bauen.
Hierzu kommen in der folgenden Zeit sicher einige Fragen zu allen möglichen Themen. Aktuell geht es um die Kabinenform/-Größe und ein spezielles Thema Grundriss/Garage betreffend.
Der Sprinter hat den kurzen Radstand (3665mm). Die Kabine soll max 3,8m lang werden. Die meisten 4x4-Kabinen für dieses Sprinter-Modell haben hinten eine Abschrägung. Soll wahrscheinlich dazu dienen, den Böschungswinkel zu verbessern, aber ich vermute, das ist eher ein optoscher Aspekt als dass es wirklich notwendig ist, denn wenn ich eine Kabine bis 3,8m Länge habe begrenzt mich eher der AHK-Bock und Beleuchtung im Böschungswinkel als die Kabine. Anbei ein Bild des Fahrzeugs. Die Ladefläche ist 3,60m, Kabine wird also 20 cm länger.
Sehe ich da was falsch?

Nun zu meinem Spezialproblem. Ich möchte auf jeden Fall eine Garage haben, in die ich zwei Mountainbikes bekomme. Diese sind mit demontiertem Vorderrad am Lenker knapp 80cm hoch. Wenn ich beide direkt nebeneinander quer zur Fahrtrichtung stelle benötige ich 30 cm Platz oben wo die Lenker sind. Nun kommt der verschärfende Faktor: Es soll eine Hecksitzgruppe in die Bude.
Die Frage: Wo sollen die 30 cm für die Lenker hin? Da die Hecksitzgruppe in U-Form gebaut wird bietet sich die Rückenlehne der Rückbank an.
Die Sitzhöhe ist ca. 40cm plus Rückenlehne ebenfalls 40cm. Allerdings ist die "Rückenlehne" dann 30cm tief/dick, whatever. Sieht vermutlich aber blöd aus und kostet Platz. 
Ich hoffe Ihr konntet mir folgen. Anbei eine grobe Planung der Kabine, kommt Euch sicher bekannt vor ;) Vielleicht habt Ihr eine Idee, wie ich das nun alles zusammen bekomme.

Besten Dank vorab, Burki

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her - 3 Monate 2 Wochen her #2 von BiMobil
Hallo Burki

Die Abschrägung dient meistens der Optik .
Bei 20 cm mehr wie die LF wirst du kein Problem haben mit dem geraden Boden .

Der Kabinenboden , kommt der auf die Höhe der jetzigen Ladefläche oder auf Rahmenhöhe ?

Edit :   Kannst du die beiden Bike nicht hinten reinstellen und die beiden Lenker querstellen ??

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 3 Monate 2 Wochen her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #3 von Phil
Hallo Burki,

interessantes Projekt.
Die Schräge am Heck kann eventuell dann notwendig sein, um einen Winkel von 15grad (ohne Gewähr) zu den Rückleuchten zu gewährleisten.
bezüglich Unterbringung der Räder: Eventuell könntest du diese legen und über einen Schwerlastauszug herausziehen. Die Sitzgruppe kannst du dann entsprechend nach oben versetzen.
Bei deinem Plan ist zu bedenken, dass die Klappe von der Garage ca 10 cm Abstand zur Rückwand benötigt (Kantenprofil und Rahmen für die Klappe).

viele Grüße Philipp 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her - 3 Monate 2 Wochen her #4 von Burki68

Finde die Abschrägung zwar auch optisch besser, aber die kostet ordentlich Platz.

Hinten rein und Lenker quer? Meinst du in die Garage? Na, genau darum geht's ja

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

.
In den Wohnraum meinst du sicher nicht, oder?
 

die Abschrägung kostet Platz und Geld .
Der Platz geht dir für die Fahrräder ab 

Kommt die Sitzgruppe auf ein Podest ??
Dann hättest du etwas mehr Platz in der Garage ,gerade in der Höhe .
Dann könnte es sogar ohne Ausbau der Vorderräder klappen 

Ich mein die Bike in die Garage ,nicht im Wohnraum.
Bei beiden Bike die Lenker drehen .
Die Bike entgegengesetzt in die Garage .
Genau so hab ich meine MTB hinten an der Kabine 
(mit 3 cm Abstand zur Kabine und max 30 cm nach hinten )
Ich hoffe auf dem Bild ist es sichtbar  (Draufsicht )
 

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 3 Monate 2 Wochen her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #5 von Burki68

Hallo Burki,

interessantes Projekt.
Die Schräge am Heck kann eventuell dann notwendig sein, um einen Winkel von 15grad (ohne Gewähr) zu den Rückleuchten zu gewährleisten.
bezüglich Unterbringung der Räder: Eventuell könntest du diese legen und über einen Schwerlastauszug herausziehen. Die Sitzgruppe kannst du dann entsprechend nach oben versetzen.
Bei deinem Plan ist zu bedenken, dass die Klappe von der Garage ca 10 cm Abstand zur Rückwand benötigt (Kantenprofil und Rahmen für die Klappe).

viele Grüße Philipp 

Hi Philipp, danke für dein Feedback.
Das mit dem Winkel verstehe ich nicht.

Die Klappe und der Abstand von der Ecke sind kein Problem, hab ich im Blick, aber danke.
Das mit dem Auszug hatte ich mir auch schon überlegt. Allerdings bauen der Auszug, die Räder und Abstandshalter schon ordentlich auf. Da muss die Sitzgruppe sicher 60-70 cm nach oben.
Und genau da oben wartet die nächste schnuckelige Überraschung : das Hubbett. Dieses soll in Schlafzustand auf den Lehnen aufliegen. Und darüber sollte dann noch idealerweise 1m Luft sein...
Bin halt kein einfacher Patient

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #6 von BiMobil

Bin halt kein einfacher Patient

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Es gibt schlimmere , mich z.B. 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Wie ist die Innenhöhe des Koffers geplant ??

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #7 von Burki68

 Es gibt schlimmere , mich z.B. 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Wie ist die Innenhöhe des Koffers geplant ??

Kennst mich noch nicht

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Innenhöhe 2,00m.

PS: Bin anscheinend auch zu blöd zum zitieren. 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #8 von Tannengrün
Hallo,

einige Fragen stellen sich:

Was wiegt der Sprinter so wie er da steht, also leer?
Kabine absetzbar oder fest drauf?
Alkoven geplant?
Durchgang geplant?

Eine 3,80iger Kabine ist schon richtig groß und man erwartet Wohnkomfort, ein Hubbett über der Sitzgruppe macht eben diesen... ziemlich kaputt.
Nicht zu vergessen eine 3,80 Kabine wiegt mind. 1000 kann aber auch 1400 kg wiegen.

 

Gruß Tannengrün

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her - 3 Monate 2 Wochen her #9 von BiMobil
Am besten ohne zitieren , liest eh kaum jemand .

2 m Innenhöhe  , da wird dann nichts mit einem Podest für die Sitzgruppe 

Ich verlink mal 
www.wohnkabinenforum.de/forum/ich-bin-ei...er-4x4-3-5-to#319425
hier steht schon einiges wie Gewicht usw. 

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 3 Monate 2 Wochen her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #10 von Burki68
@Tannengrün:
Sprinter wiegt inkl. 3-Seitenkipper 2500 kg, ohne 2250- 2300.
Kabine inkl Zwischenrahmen ab 270kg (Carbon). GFK von namhaften Hersteller 337 kg (gewogen). Innenausbau 227 kg.
Kabine kommt fest drauf mit Durchgang ohne Alkoven.
Zum Komfort. Hecksitzgruppe ist schon mal ein Träumchen , habe ich im aktuellen Womo ebenfalls. Das Hubbett stört diesen Komfort eigentlich nicht bis auf die unter eben diesen geringere Kopffreiheit.
Die Kombi ermöglicht ja erst den Komfort der Hecksitzgruppe.
Und das Hoch- und Runterfahren morgens und abends ist nun wirklich vernachlässigbar.
Die 3,80m sind ja auch das Maximum, 3,6m sind mein Favorit sofern das mit der Garage und Sitzgruppe machbar ist...

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #11 von Burki68
Danke Bimobil,

das Gerät habe ich schon auswendig gelernt...

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


So in die Richtung soll es auch gehen.
Mein aktuelles Womo hat zwar kein Hubbett aber Hecksitzgruppe und Garage. Hat allerdings auch eine Heckabsenkung, dir die Garage über einen Meter Höhe hat. Daran kann ich aber ganz gut die Proportionen für den Nachfolger checken.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #12 von Tannengrün
Hallo,

bei dem vorgestellten Fahrzeug wird leer 2000kg angegeben und mit ausgebauter kabine knapp über 3000kg, also wiegt die ausgebaute Kabine gut 1000kg, Ob die leer 300 oder 350 kg wiegt interssiert niemand ebenso ob ein Ausbau 227kg haben soll, am Ende steht eine Tonne fertige Kabine.

Übrigens, nicht das hoch und runterfahren an sich stört, sondern die Tatsache das man immer zu zweit liegen oder sitzen muß, diese Einschränkung finde ich für 3,8m Bodenlänge viel zu groß.

Mit Alkoven und 4 to zGG ein echtes Langzeit-Reisemobil, mit entspr. Füllengen und Zuladung, mit 3,5 to zGG zu knapp für die lange Reise.
Aber das ist meine Meinung.

 

Gruß Tannengrün

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #13 von BiMobil
Wer baut die Kabine mit 270 kg  aus Carbon ?? 

OffRoadLeichtbau ?? 

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
3 Monate 2 Wochen her #14 von holger4x4
Mach das ruhig mit dem 30cm Kasten hinter der Sitzgruppe, dann hast du da noch eine schöne Ablage.
Die Sitzbänke brauchen eigentlich nur 140cm um längs zu lümmeln.
Klar, Podest macht keinen sinn bei Hubbett. Ich vermute du solltest ehr Richtung 210cm Innenhöhe, sonst wirds eng. Du willst dir ja auch nicht bei jedem hinsetzen den Kopf stoßen. 
Das Bad solltest du schräg erweitern auf 75 cm, 60cm ist echt eng.
Warum ist der Schrank so breit, ich denke der kann schmaler.
Also mit etwas Mühe könnte auch alles auf 3,60m passen.
Kommen unten Schürzen dran? Dann kan man die abschrägen. Die Kabine, das macht keinen Sinn, das ist ja kein Unimog ;-)
Gewicht bleibt aber dein großes Thema!!

Gruß, Holger
Iveco Daily / Nissan Navara SE
Bilder meiner ersten Kabine: Bilder hier , und der zweiten Kabine hier . Das aktuelle Mobil kann hier besichtigt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #15 von Burki68
@BiMobil: Jau. Liegt aber leider außerhalb meines Budgets

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


@holger4x4: Du sprichst mir aus der Seele. Habe aktuell einen Robel auf LT46. 6,3m lang, 3,2m hoch, 2,25m breit. Behäbig, geländeuntauglich, aber seeehr geräumig und gemütlich. Mit Alkoven. Bin aber eigentlich lieber draußen, auch wenn mal nicht die Sonne scheint. Und da ich mit Enduro und MTB auch gerne da bin, wo kein Asphalt ist soll das neue Womo kleiner, wendiger und geländetauglicher werden. Der Komfortverzicht (Aktuell Hecksitzgruppe von 1,6mx2,0mx1,6m, Riesenbad, ...) ist bewusst gewollt. Daher werde ich nochmal alles auf 3,6m innen /3,7m außen planen.
Ich staune auch immer, wenn ich Fahrzeuge sehe, die eine Heckabschrägung haben, obwohl eh schon kein Uberhang da ist. Kostet Platz und Geld, sieht nur gut aus.
Sollen keine Schürzen dran, aber Stauraumkästen. Hinten soll dann ein angeschrägter dran, dann sieht das sicher auch ordentlich aus und ich habe den Respekt der Offroad-Gemeinde

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bad anschrägen probiere ich auch mal aus. Der Schrank war nur erst mal ein Platzhalter.
Möchte unter 3m bleiben, da ab und an auch noch ein Kayak aufs Dach kommt.
Zum Gewicht: die Vorteile der 3,5 to sind hinlänglich bekannt (Tempolimit, Go-Box, Tüv, ...). Habe immer noch die Möglichkeit, auf 4,1to aufzulasten, will ich aber unter fast allen Umständen vermeiden. Könnte ja mal bei meiner Herzdame eine Diät anregen

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Muss mir auch mal überlegen, ob die Küche aus Platzgründen nicht beeser auf die Fahrerseite umzieht. Hätte zudem den Vorteil, dass ich dann alles Wassergedönse auf einer Seite habe.Andererseits steht man ja meist so, dass der Ausgang zu "schönen" Seite zeigt. Wenn man dann in der Küche rumbastelt hat man zumindest immer schöne Aussicht und Madame und Fiffi im Blick. Wie breit sollte die Küche mit Waschbecken und Induktion sein? Arbeitsplatte kann ich ja aus Auszug oder ausklappbar umsetzen.

Bastel mal Deine Anregungen in die Skizze und schicks noch mal hoch.

Gruß und danke, Burki

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
3 Monate 2 Wochen her #16 von holger4x4
Die Küche neben der Türe finde ich schon gut. Der Kühlschrank ist dann direkt daneben, und man kann da ja noch eine Arbeitsplattenerweiterung machen. Wieviel Platz du brauchst, hängt von euren Kochgewohnheiten ab.
Ich würde auf keinen Fall statt der Küche einen hohen Schrank neben die Türe bauen.

Gruß, Holger
Iveco Daily / Nissan Navara SE
Bilder meiner ersten Kabine: Bilder hier , und der zweiten Kabine hier . Das aktuelle Mobil kann hier besichtigt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #17 von Burki68
@ Holger: Hab grad Deine Beiträge zum Daily entdeckt. Da habe ich ja auch noch reichlich Lesestoff.

Anbei der neue Entwurf.
Komme mit 3,6m innen tatsächlich gut hin. Die Badschräge geht auch ganz gut. Möchte die Türe, die den Durchgang zum Duschraum macht im Alltag als WC-Türe nutzen, sollte aber hinhauen. Beim Duschen das WC mit Vorhand o.Ä. abtrennen, damit das nciht allkes unter Wasser steht - fertig.
Zum Hubbett eine Frage an die Hubbetterfahrenen. Es wird quer über der Sitzgruppe aufgehängt. Da die Kabine noch nicht gebaut ist stellt sich die Frage, ob in Wand/Decke Verstärkungen reinmüssen. Die Aufhängung des Bettes muss ja irgendwo befestigt werden. Bett wird ca. 25kg wiegen, mit Frauchen drin dann 55kg mehr. Ist ja nicht nix.

Gruß, Burki

 

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
3 Monate 2 Wochen her #18 von holger4x4
Das gefällt doch schon ganz gut, passt!
Ob du beide Schränke deckenhoch machen musst? Der an der Sitzbank könnte auch nur halbhoch sein.
Du planst ja auch in Excel :-) Genauso hab ich auch die ersten Planungen gemacht, später dann in 3D mit Freecad.

Zum Hubbett: Zum schlafen solltest du das so bauen, dass es auf den Armlehnen aufliegt/einrastet.
Dann reichen aufgeklebte Hölzer um die Kräfte auf eine Fläche zu verteilen. Was willst du mit Verstärkungen im Sandwich? Die machen eigentlich nur Sinn wenn durchgeschraubt wird, z.B. bei einem Fahrradträger.
Deine Frau willst doch wohl nicht unter die Decke ziehen

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


 

Gruß, Holger
Iveco Daily / Nissan Navara SE
Bilder meiner ersten Kabine: Bilder hier , und der zweiten Kabine hier . Das aktuelle Mobil kann hier besichtigt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #19 von BiMobil
Küche nur 80 cm breit , reicht euch das ? 
Warum ist der Beifahrersitz drehbar ?

Und wer baut jetzt die Kabine in Carbon ( außer der genannte ist mit keiner bekannt )

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #20 von Burki68
@ Holger:
der kleine Schrank soll auch nur halboch werden, hatte nur die Angabe nicht geändert, danke.Sobald ich mit dem grundsätzlichen Grundriss happy bin geht´s in 3d mit Sketchup weiter. Naja, das Bett wiegt 25kg. keine Ahnung, welche Kräfte da bei der Fahrt auftreten. Kann´s ja immer noch, wenn es was ruppiger wird runterlassen.
@Bimobil:
Haben aktuell 110cm Küchenblock. Der ist mit einem runden Waschbecken und dem 3ér Gaskocher voll, sodass wir eh am Tisch, draußen oder der Auszieharbeitsplatte schneiden. 80 cm sollte für uns 2 reichen.
Hattte ich doch beantwortet. Offroad Leichtbau Manufaktur war schon richtig. Allerdings hat das Carbon auch seinen Preis

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 1.409 Sekunden
Powered by Kunena Forum