Topic-icon Frage Re:Ausbau einer Leerkabine Tischer 230S

  • benny_nici
  • benny_nicis Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
1 Woche 2 Tage her - 1 Woche 2 Tage her #21 von benny_nici
benny_nici antwortete auf Re:Ausbau einer Leerkabine Tischer 230S
@Jupp Mac Antoni : Ich habe nur den Boden nah an der Sitzgruppe hochgesetzt - (also da wo die Füße im sitzen sind)
:hmm: Hoffe das ist verständlich

Somit bleibt auch vor dem Kochbereich eine normale Stehhöhe.

Amarok V6 mit Tischer 230S Selbstausbau
Letzte Änderung: 1 Woche 2 Tage her von benny_nici.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jupp Mac Antoni

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 5 Stunden her #22 von Tannengrün
Tannengrün antwortete auf Re:Ausbau einer Leerkabine Tischer 230S
Hallo,

MDF ist im Fahrzeugbau so ziemlich das schlechteste und schwerste Material was man nehmen kann, zudem schlechte mechanische Eigenschaften.

Pappelsperrholz wiegt rund 400kg pro Kubikmeter, MDF 600-1000kg.
Aluminium ist ansich ein gutes Material im Fahrzeugbau aber beim Innenausbau eigentlich nicht nötig, immerhin ist Alu immer noch 2,7mal so schwer wie die schwersten Hölzer, bzw. 6mal so schwer wie Nadelhölzer.

Gruß Tannengrün

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 3 Stunden her - 6 Tage 3 Stunden her #23 von Atlantik
Atlantik antwortete auf Re:Ausbau einer Leerkabine Tischer 230S

Tannengrün schrieb: Hallo,

MDF ist im Fahrzeugbau so ziemlich das schlechteste und schwerste Material was man nehmen kann, zudem schlechte mechanische Eigenschaften.

Pappelsperrholz wiegt rund 400kg pro Kubikmeter, MDF 600-1000kg.
Aluminium ist ansich ein gutes Material im Fahrzeugbau aber beim Innenausbau eigentlich nicht nötig, immerhin ist Alu immer noch 2,7mal so schwer wie die schwersten Hölzer, bzw. 6mal so schwer wie Nadelhölzer.


Deshalb kann man den statischen Eigenschaften der Aluminiumprofile ruhig vertrauen und die Holzbeplankung (Pappelsperrholz) u. ä. deutlich gewichtsoptimierter auslegen.
Die Kombination der beiden Werkstoffe erreicht, bei sinnvoller Planung, eine hohe Stabilität bei einem Minimum an Gewicht.

Viele Grüße
Karlheinz

Letzte Änderung: 6 Tage 3 Stunden her von Atlantik.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Tage 22 Stunden her #24 von Tannengrün
Tannengrün antwortete auf Re:Ausbau einer Leerkabine Tischer 230S
Hallo,

der Diskussionsstarter gab an MDF für die Füllungen nehmen zu wollen, das halte ich für viel zu schwer.

Ich frage mich wie man die Aluprofile auslegen will (berechnen will) damit sie mit Sperrholzfüllung genau die erforderliche Stabilität erreichen, denn wenn sie auch ohne Füllung halten würden sind sie zu stabil und damit zu schwer.
Ein weiteres Problem sehe ich bei der Verbindung von Alu und Sperrholz, da wird vermutlich geschraubt, was gerne ausreißt und nicht flächig verbindet.
Holz und Sperrholz dagegen lässt sich mit einfachem D3 Leim dauerhaft flächig verbinden, es erfordert aber mehr Arbeitszeit und Gerätschaft zur Holzbearbeitung.

Gruß Tannengrün

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
5 Tage 15 Stunden her #25 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Re:Ausbau einer Leerkabine Tischer 230S
Es gibt ja Leute, die den Innenausbau mit Casemaker Profilen und Holzfüllung machen. Das hält schon was aus, ist ja für den Bühneneinsatz designed. Mit 20x20 Rechteckprofilen aus dem Baumarkt geht das natürlich nicht vernünftig.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Tage 3 Stunden her #26 von Stefan
...Kabinenausbau ist schon cool - vor allem weil es dafür viele Rezepte gibt!

Ich habe auch die beschichteten Platten mit 6.9mm dicke benutzt, weil ich keine Lust auf Lackieren hatte. Für die Schrankbefestigungen habe ich mir Buchenleisten auf 30x30 gehobelt.
Lediglich ein "rundes" Eckenprofil für die Küche habe ich benutzt. Das sieht gut aus und entschärft die scharfe Kante. Das Casemaker Zeugs mach ich auch nicht leiden...
So kann doch jeder nach seinem Geschmack fertigen.
MDF halte ich persönlich auch schon für sehr schwer und nicht so toll geeignet. Ausser vielleicht beim KAT 8x8...

Gruß Stefan

Toyota Hilux. Damit 41 Länder, 3 Kontinente.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Tage 3 Stunden her #27 von Stefan
Küchenblock im Rohbau als Beispiel:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Toyota Hilux. Damit 41 Länder, 3 Kontinente.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • benny_nici
  • benny_nicis Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
4 Tage 12 Stunden her - 4 Tage 12 Stunden her #28 von benny_nici
benny_nici antwortete auf Re:Ausbau einer Leerkabine Tischer 230S

Stefan schrieb: ...Kabinenausbau ist schon cool - vor allem weil es dafür viele Rezepte gibt!

Genau so ist es !


Es sind keine MDF, sondern HDF Platten (habe gerade nochmal geschaut) - Ob die "besser" sind kann ich nicht beurteilen.
Diese Platten sind 3mm stark und haben keine statische Funktion sondern nur einer optische. Diese Platten werden verklebt und verschraubt. Gewicht pro m² 2,3 Kg.....ich schätze am ende 2m² = max 5kg verbaut zu haben.

Statische bzw tragende Wände z.b. Badwände, Sitzbänke und doppelter Boden sind mit "Pappel Tischlerplatte" (Stabsperrholz) 13 bzw 16mm und Aluprofilen (nicht aus dem Baumarkt ;-) ) gebaut.

Amarok V6 mit Tischer 230S Selbstausbau
Letzte Änderung: 4 Tage 12 Stunden her von benny_nici.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4
Ladezeit der Seite: 0.163 Sekunden
Powered by Kunena Forum