Topic-icon Frage Wandler 220V

Mehr
3 Wochen 5 Tage her #1 von Romi
Wandler 220V wurde erstellt von Romi
Moin,
Ich bin am meiner bereits bestellten Tischer 260 Kabine am planen.
Meine letzte Frage an die erfahrenen Fahrer lautet,

Ich möchte einen Wandler von 12 auf 220V (vom Tischer) einbauen lassen und alle Steckdosen (insgesamt 4) auch direkt (mitverdrahten) anschließen lassen.
Ich werde eine Lithium Batterie und 2 Solar Module haben.
Der Gedanke ist, 2 Ebike Batterien während der Fahrt laden zu lassen, den Fön und die Kaffeemaschine (im Stand ohne Landstrom) zu betreiben und das was man so braucht an 220 Volt Sachen (ja, ich weiß viele sind's nicht).

Hat jemand Erfahrung damit,oder gibt's andere bessere und günstigere Ideen?

Vielleicht mangels Erfahrung brauche ich das so nicht?

Danke bereits für sämtliche Anregungen!

Gruß Roman

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 5 Tage her #2 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Wandler 220V
Hallo Roman

So ein Fön ( 2000 W ) und die Kaffeemaschine (1000 W) sind schon enorme Verbraucher .
Da ist dann , mit den Verlusten, schon ein Wandler an die 3000 W notwendig.

Wenns nicht unbedingt notwendig ist , würde ich auf den Fön verzichten .

Dann reicht auch ein Wandler mit der halben Leistung, was auch günstiger ist .
Die EBike Akkus kannst du während der Fahrt dann auch laden .
Da reichen 1500 W locker .

Steckdosen mitverdrahten mag praktisch sein .
Da hängt dann garantiert immer irgendwas dran
Allerdings ist dann permanent der Wandler am Arbeiten was durch die Verluste nicht so toll ist .

Ich würde den Wandler mit max. 2 Steckdosen ausstatten bzw. die beiden vorhandenen
nach Möglichkeit nur während der Fahrt benutzen .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Folgende Benutzer bedankten sich: Romi

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 5 Tage her #3 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Wandler 220V
Wenn es eine von diesen "must have" Kaffeeautomaten sein muss, funktioniert es evtl. nicht mit einem einfachen billigen Wandler. Dann brauchst Du einen deutlich teuereren Rein-Sinus-Wandler.

Die Ladegeräte der E-Bikes mögen unter Umständen auch nicht den einfachen Rechteck-Sinusstrom.

Ist schlecht zu planen, da hilft nur austesten.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


:haumichweg: . . . . die Gefahr in USA als Tourist erschossen zu werden ist die gleiche wie in einem Landy einen Bandscheibenvorfall zu bekommen. ( © verletzt? :hmm: )

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 5 Tage her #4 von Romi
Romi antwortete auf Wandler 220V
Daher auch die Frage an das Forum.

Ich hoffe, dass jemand vielleicht bereits schon mal damit in Berührung kam.
Einige verreisen mit Fahrrädern und der Fön wird von den Frauen auch auch mal gern gebraucht.
Der Filterkaffee ist auch nicht jedermanns Sache...

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 5 Tage her #5 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Wandler 220V
Sorry hab ich vergessen zu sagen .
Oder anders rum , SINUS Wandler setz ich voraus , alles andere kann / muß aber nicht funktionieren

Ich lade auch einen Velo Akku während der Fahrt mit 5 A Ladestrom .
Wandler 12 V - 230 V mit 360 W .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 5 Tage her #6 von variox
variox antwortete auf Wandler 220V
Sinus Wandler kosten doch auch kaum noch was. Habe 2 Stück im Einsatz, Reinsinus aus China (Ebay) 2Kw so ca 150 Euro. Einer davon läuft seit 2011 problemlos, der andere jetzt 1,5 Jahre in meiner "Zweitkabine" Alle Verbraucher incl. Zahnbürste Braun , Ladegeräte etc. funktionieren einwandfrei. Fön selbstverständlich sowieso. Während der Fahrt erhitze ich gelegentlich auch Duschwasser ca. 300 Watt (ElgenaBoiler ) wenn ich am Standplatz nicht mittels Heizung das Wasser erwärmen möchte.

Für mich ist diese Lösung völlig ok da nur ab und an in Betrieb. Ladetechnik habe ich von Votronic (Triple ) verbaut, d.h. es fliesst genug Strom. Bei China Ladegeräten würde mir der Mut fehlen da Einsatz i.d.Regel ohne Beaufsichtigung und Abfackeln wäre nicht lustig.

Grüße Jürgen.

Nissan Navara mit Flachpritsche Tischer 260 und kompakte Alu Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 5 Tage her #7 von Romi
Romi antwortete auf Wandler 220V
Erst mal dankeschön für eure Meinungen.
Wie ich sehe, ist mein Gedanke in der einen oder anderen Form bereits im Einsatz, das bestärkt mich in meinem Vorhaben.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4Jupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.210 Sekunden
Powered by Kunena Forum