Topic-icon Frage Reserveradhaltereung am Amarok

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #1 von AmTi
AmTi erstellte das Thema Reserveradhaltereung am Amarok
Moin,

Bin gerade von einer langen Tour wieder da und freue mich, dass ich keinen Plattfuß bekam und zudem auch keinen im Gelände!

Beim Amarok muss man neben dem hinteren Nummerschild einen langen Hebel einführen und so eine Halterung lösen, damit das Reserverad (!) Abgeseilt wird.

Schlussfolgere ich richtig, dass wenn ich bei einer Fahrt mit Kabine einen Platten bekomme, ich gezwungen bin, das Schneckenhaus abzulegen, um mein Rad abzukurbeln?

Dass wäre blöd umständlich und aufwändig.

Hat jemang GUTE Alternativen, z.B. andere Halterungsart des 5.Rades



VG

Christian

Amarok DoKa XL 3,5t & Tischer 260 SD BOX


www.amati1997.wordpress.com & www.fernweh07.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #2 von variox
variox antwortete auf das Thema: Reserveradhaltereung am Amarok
moin,
habe noch nicht unter einem Amarok gelegen, aber nahezu identische Problematik bei meinem Navara, habe mir das Werkzeug eingekürzt, so dass ich mit drunterkrabbeln das Rad absenken kannWerkzeug greift dabei direkt in die "Winde". War auch schon ein mal erforderlich.

Grüße
Jürgen

Nissan Navara mit Flachpritsche Tischer 260 und kompakte Alu Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #3 von BiMobil
BiMobil antwortete auf das Thema: Reserveradhaltereung am Amarok
Ich nehm an das das 5. Rad bei alles PU ähnlich befestigt ist .

Hier vom DMax ... der Stab ist steckbar mit 4 oder 5 Teilen .
Ich verwende nur 2 Teile ... leg mich unters Auto und kurbel das Rad runter .

Oder den vorhandenen Stab kürzen ,wie schon beschrieben.
Ist etwas mühsamer aber es geht , kommt ja zum Glück nicht all zu oft vor

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: AmTi

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #4 von AmTi
AmTi antwortete auf das Thema: Reserveradhaltereung am Amarok

BiMobil schrieb: Ich nehm an das das 5. Rad bei alles PU ähnlich befestigt ist .

Hier vom DMax ... der Stab ist steckbar mit 4 oder 5 Teilen .
Ich verwende nur 2 Teile ... leg mich unters Auto und kurbel das Rad runter .

Oder den vorhandenen Stab kürzen ,wie schon beschrieben.
Ist etwas mühsamer aber es geht , kommt ja zum Glück nicht all zu oft vor


jau, dass werde ich mal prüfen, hört sich praktikabel an- bedankt

Amarok DoKa XL 3,5t & Tischer 260 SD BOX


www.amati1997.wordpress.com & www.fernweh07.wordpress.com

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #5 von Tommy Walker
Tommy Walker antwortete auf das Thema: Reserveradhaltereung am Amarok
Hallo Christian,

das selbe Problem hatte ich bei meinem Ranger auch. Um mit der mehrteiligen Stange/Kurbel das Ersatzrad runter zu kurbeln, hätte ich auch absatteln müssen. Zum Glück hat die Kurbelstange einen Vierkant, der genau die Größe einer 3/8-Zoll-Nuss hat. Ich hab einfach zwei alte Nüsse so zusammengeschweißt, dass der Vierkant jeweils außen ist, und kann jetzt bequem mit einer 3/8-Zoll-Ratsche mein Ersatzrad rauf und runter kurbeln.Mit Schrumpflack muss man das Teil nicht unbedingt lackiere, das ist halt mein Spleen. Einmal habe ich das Teil dann auch gebraucht und kann daher bestätigen, der original Wagenheber ist stabil genug, Fahrzeug inkl. Kabine gut anzuheben.

Lieben Gruß Tommy




Ford Ranger Bj. 2010 Nordstar Camp 8L Bj. 2003

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: KlausT, BoBoks

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #6 von Stefan
Stefan antwortete auf das Thema: Reserveradhaltereung am Amarok
Sehr gut.

Dann kommt noch der Hilux - da ist es nicht anders.
Eine Nuss auf das eine eingekürzte Stangenende geschweißt, sodass man mit einer Halbzoll Knarre direkt auf die Stange geht.
Vorher musste man umständlich mit einem einem "Querriegel" kurbeln...


Gruß Stefan

Toyota Hilux. 41 Länder, 3 Kontinente.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixHolger4x4juppmacantoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.289 Sekunden
Powered by Kunena Forum