Topic-icon Frage Fahrwerksoptimierung

Mehr
7 Jahre 11 Monate her #1 von 111Dark
Fahrwerksoptimierung wurde erstellt von 111Dark
Bevor mich wieder viele auf die Suche verweisen. BITTE ERST LESEN!

Ich möchte hier mal eine Übersicht der möglichen Fahrwerksanpassungen mit Bezugsquellen, Kosten, Nutzen, Risiken und Eindrücken zusammenstellen.

Warum? Weil ich selbst versucht habe hier eine vernünftige Antwort zu finden aber so viele seitenlange Beiträge haben mich zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis geführt.

Im groben gibt es Luftfeder (meißt von Goldschmitt) Ironman Load Plus und Roadmaster.

Meine Recherchen haben bei Load Plus einen Preis zwischen 119,- bei Fortec bis 173,- bei ORC ergeben. Die Meinungen sind zweigeteilt. Der Komfort soll weitgehend erhalten bleiben, die Leistung moderat sein. Mancher berichtet von S förmiger Verbiegung der Serienfeder. Ich denke das ist Kombinationsabhängig.

Roadmaster etwa um 287,- bei Ortec. Leistung etwa wie Load Plus.

Dann gibt es noch eine Fülle anderer Umbauten von Wechsel auf heavy duty Blattfedern oder Anfertigungen.

Alle 3 Systeme sollen gut selbst einbaubar sein.

So und nun Feuer frei. Alle Antworten bitte mit Angabe über Auto samt Baujahr und Kabine sowie wenn möglich einem Bild in beladenem Zustand. Angaben über Einfederweg zwischen Leer und Lastfahrt wären toll.

P.S. Bitte die Eindrücke nicht zerreden oder über Sinn und Unsinn streiten sondern jeder seine eigene Erfahrung

[img size=150px]http://www.wohnkabinen-magazin.de/images/karte/111Dark.png[/img]

Wenn ich die Augen zumache und träume, steht jedes mal meine fertige Geocamper

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 11 Monate her - 7 Jahre 11 Monate her #2 von 2vgsrainer
2vgsrainer antwortete auf Fahrwerksoptimierung
Hallo

Fange ich mal an.
Ist zwar ein Exot in Bezug auf die Fragestellung aber auch für Exoten werden hier und da Info's gesucht :grin:

VW T5 4 motion mit 100% HA Sperre
Aufgelastet auf 3,5 to
Goldschmitt Volluftfeder mit automt. Niveau Ausgleich.
Preis : ca. 2400,-€
Gewicht T5 ohne Kabine mit vollem Tank ohne Fahrer: 2100,-kg
Zuladung 1400 kg
Ormocar Absetzkabine mit Selbstausbau
Gewicht: ca. 800,-kg inkl. 75l Trinkwasser

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Details zum Ausbau siehe Link in der Signatur

Allzeit Gutes Gelingen

Rainer
_____________________________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :-)
( Fast fertig: T5 2,5 TDI 4motion mit Absetzkabine von Ormocar )

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 7 Jahre 11 Monate her von 2vgsrainer.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 11 Monate her - 7 Jahre 11 Monate her #3 von Erisch
Erisch antwortete auf Fahrwerksoptimierung
Hi,
leider ist noch nicht erkennbar, was das hier werden soll.
Ich antworte unter der Annahme, dass das hier kein Trööt wird, "Wie, und mit welchen Hilfsmitteln, fahre ich überladen durch die Gegend".
Luftfedern kommen für mich und meinen 2007er TOYOTA HILUX nicht in Frage, weil sie die Offroadtauglichkeit des PU erheblich einschränken und voll auf Kosten der Verschränkung gehen, die bei PU mit Einzelradaufhängung vorne sowieso schon nicht berühmt ist.
Ich rüste gerade um,
- Räder: 7Jx15 auf 8Jx16 mit 265/75R16 COOPER STT auf Landcruiser Stahlfelgen
- Fahrwerk: OME vorne Mittel, hinten HD mit Nitrocharger Dämpfern
Beides eingebaut und TÜV vorgeführt von TOYOTA NESTLE

Wunschreiseziele Libyen, Marokko, Kasachstan und übernächste Woche für zwei Wochen mit dem DENZEL Provence, Westalpen und Piemont

Gruß aus der Eifel

Eri(s)ch, oder auch scout

2007er 'Lux extra cab/sol mit GEOCAMPER "SCOUT", COOPER STT 265/75R16, TJM Snorkel, OME vorne light/hinten heavy-duty, HOPA, ASFIR und Schmotzi Unterfahrschutz, AHK höhergel., ScanGauge II-4.05
Letzte Änderung: 7 Jahre 11 Monate her von Erisch.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 11 Monate her - 7 Jahre 11 Monate her #4 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Fahrwerksoptimierung
So, meiner ist ein Chevy Silverado 1500 Bj 2003 4x4 Mit Z71 Offroad Packet, welches unter anderem Gasdruckstoßdämpfer beinhaltet!
Dann hat er noch eine Goldschmitt 2 Kreis Luftfeder mit Kompressor bekommen und gut wars!
Räder:10"x16 auf 285/75 16
Leergewicht 2400 Kg
zGG:3500 Kg
HA-Last: 2300 KG
Nachdem das Bild entstanden ist, wurde die Kabine noch ca 10 cm weiter nach vorn gerückt!

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 7 Jahre 11 Monate her von Volker1959.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 11 Monate her - 7 Jahre 11 Monate her #5 von 111Dark
111Dark antwortete auf Fahrwerksoptimierung
nein hier geht es um die möglichkeiten der optimierung (weniger durchhängen und schaukeln) nicht um ein überschmiken einer überforderung des pick up.

mensch erisch kennst mich doch mittlerweile und trotzdem beisst du mich wieder :-)

P.S. Was ich anstrebe ist eine Ansammlung der Möglichkeiten, Bezugsquellen und Preise für jeden der auf der Suche ist...also nicht nur für mich.

[img size=150px]http://www.wohnkabinen-magazin.de/images/karte/111Dark.png[/img]

Wenn ich die Augen zumache und träume, steht jedes mal meine fertige Geocamper
Letzte Änderung: 7 Jahre 11 Monate her von 111Dark.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 11 Monate her - 7 Jahre 11 Monate her #6 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Fahrwerksoptimierung
Wenns Dir bei der Findung der "besten" Zusatzfeder hilft, dann bitte.

Mitsubishi L 200 , Bj 2002
Kabine Bimobil 220 (Sonderanfertigung) Selbstausbau optimiert(alles Schwere vorne)
Hinterachsgewicht reisefertig 1630 kg , Vorderachse 1220 kg
Fahrwerksänderung Load Plus
Ergebnis : Fahrzeug steht mit Kabine,beladen,hinten etwas höher als vorne.
Die Seitenneigung wird spürbar besser,könnt aber noch besser sein,
wird aber wegen dem hohen Schwerpunkt nicht machbar sein.
Einfederweg siehe Bild unten.
bitte beachten: das Bild www.wohnkabinen-magazin.de/component/kun...load-plus-umbau.html ausgefedert ist ohne Kabine und ohne Ladefläche.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 7 Jahre 11 Monate her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 11 Monate her - 7 Jahre 11 Monate her #7 von Erisch
Erisch antwortete auf Fahrwerksoptimierung
111Dark schrieb:

nein hier geht es um die möglichkeiten der optimierung (weniger durchhängen und schaukeln) nicht um ein überschmiken einer überforderung des pick up.

mensch erisch kennst mich doch mittlerweile und trotzdem beisst du mich wieder :-)

P.S. Was ich anstrebe ist eine Ansammlung der Möglichkeiten, Bezugsquellen und Preise für jeden der auf der Suche ist...also nicht nur für mich.


Nöö, abba wir sind ja hier nicht alleine :shock:

Ich rüste gerade meinen TOYOTA HILUX N25T mit EXPLORER Kabine um,

- Fahrwerk: OME vorne Mittel, hinten HD mit 4 Nitrocharger Dämpfern vorne höhere Federrate und anderes Federpaket hinten
- zGG bleibt unverändert

Angebot von Taubenreuther 1900,-

- Nestle Basic Fahrwek mit
2x Einrohr Dämpfer vorne
2x Dämpfer hinten
2x verstärkte Federn vorne aus hochfestem Federstahl
2x Blattfederpakete Hinterachse mit abschmierbaren Federschäkeln

Angebot von Nestle 2127,-

TÜV bei beiden gegen Erstattung, FZ steht 40-50 mm höher

Meine Räder, die ich beistellen will: 7Jx15 auf 8Jx16 mit 265/75R16 COOPER STT auf Landcruiser Stahlfelgen hatte ich mit angefragt.
T. erwähnt sie in seinem Angebot trotz Nachfrage nicht, N. auch nicht, sagt aber am Telefon, er könne das machen.
Hierzu sind kleine Anpassarbeiten am v. Radhaus zu machen und TÜV








Wunschreiseziele Libyen, Marokko, Kasachstan und übernächste Woche für zwei Wochen mit dem DENZEL Provence, Westalpen und Piemont

Gruß aus der Eifel

Eri(s)ch, oder auch scout

2007er 'Lux extra cab/sol mit GEOCAMPER "SCOUT", COOPER STT 265/75R16, TJM Snorkel, OME vorne light/hinten heavy-duty, HOPA, ASFIR und Schmotzi Unterfahrschutz, AHK höhergel., ScanGauge II-4.05
Letzte Änderung: 7 Jahre 11 Monate her von Erisch. Begründung: zu fiele Veler

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • oliver@bieri.be
  • oliver@bieri.bes Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
7 Jahre 11 Monate her #8 von oliver@bieri.be
oliver@bieri.be antwortete auf Fahrwerksoptimierung
Hallo zäme

Ich habe gestern Abend bei mir das Loadpluas LP2 (250CHF) montiert. Heute war die Testfahrt!

Aktuelle Daten:
Ford Ranger 07
Gesamtgewicht ca. 2.5 - 2.6t
HA: ca. 1.5 - 1.6t
Loadplus: ca 32mm angezogen (Mehr hat die 18mm Nuss nicht hergegeben...)
Höhenunterschied: 2cm gemessen beim Radkasten, hätte ich mehr erwartet!
Fahreigenschaften: Etwas strafer ist er schon, aber auch hier hätte ich mehr erwartet! Jedoch hatte ich auch keine Probleme damit!

Fazit: Mal schauen wie es aussieht wenn ich LP mit 40mm angezogen habe. Ist aber sicherlich für wenig Geld, eine schnelle und taugliche Lösung!

Ev. werde ich das LP mit einem neuen Medium Federpaket (+400kg) kombinieren! Damit hätte ich ohne Kabine ein nicht zu straffes Fahrwerk und mit Kabine könnte mit LP der Rest sicherlich gut gemacht werden!
Dies hat aber sicherlich null Prio…

Hier ein Bild in nahe zu voller Verschränkung:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Mehr Bilder unter:
www.bieri.be/fotogalerie/index.php?twg_a...ger07%2FLoadPlus_LP2

Grüsse, Oli

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
7 Jahre 11 Monate her #9 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Fahrwerksoptimierung
Wie, LP2? LP4 ist doch die richtige für den Ranger!

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder Laubach 2009 Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • oliver@bieri.be
  • oliver@bieri.bes Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
7 Jahre 11 Monate her #10 von oliver@bieri.be
oliver@bieri.be antwortete auf Fahrwerksoptimierung
Scheisse, ich habe das dem Händler überlassen und mich gar nicht darum getan! :evil:
Jedoch hat mich mein Händler nach der Federblattbreite gefragt und scheinbar nach dem bestellt.
Wurde der Ranger mit verschiedenen Federn ausgeliefert? Meine Federn sind 60mm breit!

Jedoch ist LP4 auch nicht richtig:
http://www.bunduoutdoor.co.za/images/suspension/loadplus.pdf

Kannst Du mal ein Foto deiner LP machen?

Grüsse, Oli

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • oliver@bieri.be
  • oliver@bieri.bes Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
7 Jahre 11 Monate her #11 von oliver@bieri.be
oliver@bieri.be antwortete auf Fahrwerksoptimierung
Hier noch ein Link, welcher die Federn detailiert beschreibt:
[url=http://http://www.landcruiser24.de/content/view/63/82/]http://www.landcruiser24.de/content/view/63/82/[/url]

Jetzt weis ich auch wieso der Abstand zum zweit untersten Blatt bei mir so knapp ist! :x

Tja...

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
7 Jahre 11 Monate her #12 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Fahrwerksoptimierung
Ja, hast Recht, LP3 war richtig für den neuen Ranger, LP4 war für den US Ranger.
Lies mal in dem Beitrag nach. Bei mir gabs da auch einiges durcheinander.
Das alles hat aber nichts mit der Federbreite zu tun, sondern mit der Type die im Gutachten angewendet wurde.Die LP2 ist glaube ich was schwächer, wenn du die was mehr anziehst wird die auch funktionieren. Die Frage ist nur was der TÜV dazu sagt.
Aber vielleicht fallen bei dir auch die Etiketten so leicht ab, die vertragen die Feuchtigkeit irgendwie so schlecht :oops:

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder Laubach 2009 Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 11 Monate her #13 von suzali
suzali antwortete auf Fahrwerksoptimierung
Holger4x4 schrieb:

Ja, hast Recht, LP3 war richtig für den neuen Ranger, LP4 war für den US Ranger.
Lies mal in dem Beitrag nach. Bei mir gabs da auch einiges durcheinander.
Das alles hat aber nichts mit der Federbreite zu tun, sondern mit der Type die im Gutachten angewendet wurde.Die LP2 ist glaube ich was schwächer, wenn du die was mehr anziehst wird die auch funktionieren. Die Frage ist nur was der TÜV dazu sagt.
Aber vielleicht fallen bei dir auch die Etiketten so leicht ab, die vertragen die Feuchtigkeit irgendwie so schlecht :oops:


Hallo Holger,

hast Du so ein Gutachten? Würde mir gerne 'ne Kopie machen, da ich meine LoadPlus ohne jegliches Gutachten erhalten habe. Bisher habe ich mich damit nicht zum TÜV getraut :(

Danke und Gruß
Ali
(zufriedener LP3-Nutzer mit BT-50 und Savannah Kabine auch abseits befestigter Straßen :roll: )

Gruß von kurz unterm Polarkreis
Ali

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
7 Jahre 11 Monate her #14 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Fahrwerksoptimierung
Ja, ich hab ein Gutachten, da ist aber den neue Ranger/Mazda nicht drin:

Dieser Anhang ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um den Anhang zu sehen.


Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder Laubach 2009 Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 11 Monate her #15 von suzali
suzali antwortete auf Fahrwerksoptimierung
Danke Holger!

Hat vielleicht jemand ein neueres Gutachten incl. Ford Ranger / Mazda BT-50 ab Bj 2007 ???

Bitte, bitte ....

Gruß von kurz unterm Polarkreis
Ali

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
7 Jahre 11 Monate her #16 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Fahrwerksoptimierung
Also als ich das hab eintragen lassen gab es kein neueres Gutachten. Der Tüv hat es so akzeptiert. Im Prinzip ist es auch Wurst egal. Wenn sich jemand beim Federschmied ein Zusatzblatt machen läßt, hat er ja auch kein Gutachten dafür. Ein halbwegs begabter TÜV'ler sollte sowas auch freigeben kölnnen.
Also, einfach mal einen Anlauf starten. Zur Not dann zum nächsten TÜV weiter ziehen.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder Laubach 2009 Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 11 Monate her #17 von 111Dark
111Dark antwortete auf Fahrwerksoptimierung
War das echt schon alles? Jungens und jetzt bin ich enttäuscht. Ich hatte mit einer Flut von Anbietern und Preisen gerechnet. Schämt euch :-)

Nein im Ernst jeder hat was drin also blättert mal in eurer Erinnerung wer euch das Dingens zu welchem Preis wo verkauft hat und ob es euch das immernoch wert wäre.

[img size=150px]http://www.wohnkabinen-magazin.de/images/karte/111Dark.png[/img]

Wenn ich die Augen zumache und träume, steht jedes mal meine fertige Geocamper

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 11 Monate her #18 von Stefan
Stefan antwortete auf Fahrwerksoptimierung
Hmm, ganz einfach.

Toyota Hilux.
Vorne OME leicht, hinten OME schwer. Dämpfer OME, verstärkt.

Bei Taubenreuther gekauft, selbst eingebaut und eintragen lassen.
Seit nunmehr 25.000km verbaut und immer noch 60mm höher gegenüber der Serie. Ich würde es in genau der gleichen Kombination (leicht/schwer) wieder so verbauen.


Gruß Stefan

Toyota Hilux. Damit 41 Länder, 3 Kontinente.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • oliver@bieri.be
  • oliver@bieri.bes Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
7 Jahre 4 Monate her #19 von oliver@bieri.be
oliver@bieri.be antwortete auf Fahrwerksoptimierung
Hallo zäme

Wie schon in einem anderen Fred geschrieben, war ich mit der Bodenfreiheit bei meinem Ranger nicht zu frieden.
Letzte Woche habe ich noch kurz vor dem Osternausflug ein zusätzliches mittleres Federblatt gekauft, vor den Klammern gekürzt und zwischen dem 3ten und dem 4ten Blatt eingebaut.
Nach wie vor habe ich das Loadplus eingebaut, jedoch nicht mehr stark vorgespannt.
Neue bessere Stossdämpfer will ich bei Gelegenheit auch noch einbauen!

Nun bin ich mit der Bodenfreiheit und dem Fahrverhalten zufrieden. Noch mehr Höhe könnte z.B. durch längere Schäckel oder einer Unterlage direkt unter der Achse realisiert werden. Für die zusätzliche Unterlage an der Achse wären dann aber längere U-Bügel notwendig.

Je nachdem wie fest mich die immer noch relativ tief liegende AHK-Traverse stört, werde ich diese auch noch umbauen.

Grüsse, Oli

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 4 Monate her - 7 Jahre 4 Monate her #20 von shakti
shakti antwortete auf Fahrwerksoptimierung
Hallo,
ich fahre einen Mazda B2500 (baugleich Ford Ranger) aus 2005 mit folgenden Umbauten zum stressfreien Bimobil 240 Transport:

- 5+2 Federpaket "no name"
ich habe in Bad Kissingen einen Anbieter/Produzenten von Blattfedern gesehen, bin ins Gespraech gekommen und habe die direkt Teile bestellt, diese heben ohne andere support Teile den Wagen gut an, der Federkomfort ist beladen prima, doch die Fuhre schaukelt bei schneller Kurvenfahrt noch recht heftig, bei unebenen Wegen schoen "flexibel"

- Goldschmitt 2 Kreis Luftfeder System
diese stabilisiert das Fahrverhalten prima, man moechte schnelle Landstrassenkurven nicht mehr ohne fahren

- Trailmaster "Sport" Stossdaempfer mit Anschlagsdaempfer
kein Aufschaukeln mehr, kein Nachschwingen mehr, bei extrem Belastung (speziell bei zu schnell gefahrenen Bodenwellen) zusaetzliche Daempfung durch den Anschlagsdaempfer


Weiterhin moechte ich darauf hinweisen, dass die japanischen PU Rahmen einfach nicht wirklich fuer schwere Kabinen gemacht sind, dh zB hart aufgepumpte Luftfedern die Kraft an einem Punkt in den Rahmen leiten, der nicht dafuer gedacht ist und mit die schwaechste Stelle des Rahmens ist.

"Nur"verstaerkte Blattfedern leiten oft auch mehr Kraft in den Rahmen ein, als gut ist, aber zumindest an Stellen, die dafuer ausgelegt sind, dh der Rahmen der zumeist in einer Kruemmung ueber der Achse liegt wird gestreckt und nicht ueber ein Auflager gebogen ( wir zB bei den ueblichen Luftfedern).

Ich finde die Kombination aus verstaerkter BlattFeder und Luftfeder gut, da sich so eine gewisse Lastverteilung ergibt, der zusaetzliche Anschlagsdaempfer der Trailmaster bezieht die Stossdaempferaufnahme bei extrem hohen Kraeften mit ein und entlastet somit Blattfeder und Luftfederaufnahme.

Ein meist uebersehenes Federelement bei Japan PU's ist der Rahmen an sich, der sich ebenfalls gewollt verwindet, deshalb zumeist gummigelagerte Pritschen.

Wenn nun ein Wohnkabinen Hilfsrahmen montiert wird oder die Kabine durch die Pritsche direkt am Rahmen befestigt wird ist die Verwindungsfaehigkeit des hinteren Rahmens dahin und es entstehen extreme Torsionskraefte zwischen Hilfsrahmenbefestigung und Fahrerkabine, an diesen Stellen mag der Rahmen dann gerne reissen...

Deshalb gehoert fuer mich in ein komplettes Federkonzept auch eine elastische Lagerung der Wohnkabine, bzw des Hilfsrahmens. Dies wird uns von der Nutzfahrzeugindustrie vorgemacht.

So bekommt man zB passende GummiZuganker fuer die meisten Bimobil Husky Hilfsrahmen bei Mercedes, werden dort zB fuer den Kuehlwagenaufbau verwendet.

Diese Maßnahmen im Paket verbessern das Fahrverhalten nachhaltig!

mit nettem Grusse

Juergen



Mazda B2500 & Bimobil Husky 240

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 7 Jahre 4 Monate her von shakti.
Folgende Benutzer bedankten sich: QuestMan, nani_Og, Sunwalka

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4Jupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.245 Sekunden
Powered by Kunena Forum