Topic-icon Frage Kabinenlänge

Mehr
3 Jahre 3 Monate her #1 von snake
Kabinenlänge wurde erstellt von snake
Ich hätte da mal eine Frage:

Es gibt ja Kabinen in allen möglichen Abmessungen. Ich verfüge über ein Crewcab mit Shortbed, also 2m Ladefläche.
Die HA befindet sich ziemlich genau in der Mitte. Die meisten Kabinen, die so zu kriegen sind haben aber 2,5m Auflage.
Wie verhält es sich, wenn man auf ein Shortbed eine Kabine setzt, die eigentlich für Longbed gedacht ist? Dann vergrößert sich der Hebel ja doch um einiges. Ist das Auto dann eigentlich noch sicher fahrbar? Will sagen, hebt mir bei Bodenwellen evtl. das Auto vorne ab?

Gruß Pit

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 3 Monate her #2 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Kabinenlänge
Von was für einem Shortbed reden wir denn hier! Ein 1500er Dodge von 2007 z. B. ist dann völlig überfordert. Ein 2500 HD nicht, weil dieser 900 Kilo mehr HA.-Last eingetragen hat :wink:

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 3 Monate her #3 von snake
snake antwortete auf Kabinenlänge
Hallo Volker,

ja, gute Frage. Das infrage kommende Fahrzeug ist ein Dodge W350, BJ 1985. 4,2t, abgelastet auf 3,5t. Ori hätte der Dodge so an die 1.800kg Nutzlast, abgelastet also rund 1.100kg. Ich denke mal, nutzlastmäßig wird das kein Problem werden, zumindest von der technischen Seite. Es ist halt nur so, wenn ich sehe, das Kabinen so an die 2,5m Auflagefläche haben plus noch mal einen "Überhang" von ca. 40cm, dann wäre ich schon bei knapp 90cm. Es ist zwar möglich, eine Versteifung unter die Kabine zu basteln, aber je nach Gewichtsverteilung der Kabine habe ich dann ja auch gut was, wo ein Hebel ansetzen kann.
Zusatz:
Ich habe gerade mal bei den eingetragenen Achslasten geschaut, HA-Last beträgt 2.473kg, Gewicht spielt also wirklich KEINERLEI Rolle.
Nur für die Rechenkünstler: Der Wagen hat eine Gesamtlänge von 6,5m, die HA befindet sich ca. 1,1-1,2m vor dem hinteren Ende (Stoßstange).

Gruß Pit

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 3 Monate her #4 von Lance a lot
Lance a lot antwortete auf Kabinenlänge
Hi,

ja, gewichtsmässig sollte das passen, zumindest was das technisch zulässige Gesamtgewicht angeht.

Es gibt ja spezielle Shortbed-Kabinen mit Überhang. Aber auch jede (nicht morsche...) 8-Fuss- Longbed-Kabine sollte das aushalten.

Wesentlich mehr als 8 Fuss / 2,40m würde ich nicht drauf tun.

Hast Du schon was im Auge?

Viele Grüße,
Jörg

2014 F350 + 2017 Northstar Arrow (ex 2001 Lance 915, 2011 Outfitter Apex 8, 2008 Chevy Silverado 2500HD)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 3 Monate her #5 von snake
snake antwortete auf Kabinenlänge
Hallo Jörg,

nein, im Auge habe ich noch nix, ich prüfe nur im Vorfeld, wonach ich denn eigentlich suchen muß/kann.
Interessant wären sowieso nur ältere amerikanische Fabrikate. Da mein Autochen auch etwas älter ist und von daher etwas "großzügiger" geschnitten als die modernen Dodges, Fords und Chevys, wollte ich denn auch jedes zur Verfügung stehende Quentchen Platz nutzen.
Zur Längenproblematik kann ich noch hinzufügen, daß ich ja auch noch eine Heckklappe habe, die mit schweren Schrauben verankert ist. die bringt auch noch mal ca. 40cm Auflagefläche. Stabil ist sie, wir sind da schon zu zweit drauf gewippt (nicht gesprungen), die hat sich keinen mm bewegt, ebenso wenn man zu dritt da drauf sitzt. Als Stabilisator sollte die genügen. Ich verfüge somit also quasi über 2,4m Ladefläche, fast ein Longbed.... :wink:
Evtl. gibt es ja hier im Großraum Dortmund jemanden mit einer rel. großen Kabine, wo ich mal maßnehmen/probetransportieren könnte.

Gruß Pit

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Fangorn
  • Fangorns Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Navara DoKa V6 mit Tischer 200 Box
Mehr
3 Jahre 3 Monate her #6 von Fangorn
Fangorn antwortete auf Kabinenlänge
Fahr doch ins Wohnkabinencenter nach Gevelsberg.

Da wird dir geholfen

Gruß Ulf


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 3 Monate her #7 von Lance a lot
Lance a lot antwortete auf Kabinenlänge
Wohnkabinencenter ist keine schlechte Idee, gerade wenn man da in der Nähe ist.

Die Heckklappe kann ruhig unten bleiben. Der einzige Nachteil ist, dass sie ggf. den ein oder anderen Steinschlag abbekommt.

8 Fuss ist das normale Longbed-Maß - von daher passt da alles an Fullsize-Kabinen drauf, was der PU vom Gewicht her tragen will.

Und das tatsächliche Gewicht wird eigentlich immer unterschätzt. Aber nach den oben angegebenen Daten sollte das schon OK sein. Im Zweifel halt mal eine Probefahrt machen, wie sich sowas anfühlt. Den Umstieg von unserer Lance auf die neue Outfitter habe ich auf dem Beifahrersitz auf dem ersten Meter gemerkt - da liegen ein paar 100kg dazwischen. Auch das Abbauen der Airco vom Dach der Lance (ca. 35kg) hat man in der ersten Kurve gemerkt.

Bei den für Shortbed gebauten Kabinen ist es oft so, dass der Hersteller versucht hat, den Schwerpunkt eher etwas weiter nach vorne zu legen.

2014 F350 + 2017 Northstar Arrow (ex 2001 Lance 915, 2011 Outfitter Apex 8, 2008 Chevy Silverado 2500HD)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 3 Monate her #8 von snake
snake antwortete auf Kabinenlänge
Um die Heckklappe mache ich mir keinerlei Sorgen, bei Steinschlag gibt es eben neuen Lack. Evtl. kann man die auch außen mit Nashornhaut beschichten, das sollte reichen.
Ich glaube, ich werde mal beizeiten beim Wohnmobil-Center vorbeifahren...

Trotzdem bin ich mir etwas unsicher, immerhin habe ich ein Shortbed-Fahrzeug, das ich zwar durch Zuhilfenahme der Heckklappe in ein Quasi-Longbed verwandeln kann, die Geometrie des Fahrzeugs bleibt trotzdem die gleiche:

Bei den Crew-Cabs gibt es ja die D-Variante, also RWD sowie die W-Variante, mithin AWD.

D-Modell:
Wheelbase 165in, 4,19m, Rear-Overhang 42,25in, 1,0731m
W-Modell:
Wheelbase 149in, 3,78m, Rear-Overhang 38,25in, 0,9715m

Ich werde dann mal testen fahren..... :mrgreen:

Gruß Pit

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4juppmacantoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.220 Sekunden
Powered by Kunena Forum