Topic-icon Frage Dieselfahrverbot - ....

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #1 von Atlantik
Dieselfahrverbot - .... wurde erstellt von Atlantik
.... ist mir egal.
Mein Navara hat eine Stromsteckdose. :wink:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Viele Grüße
Karlheinz

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her - 1 Jahr 4 Monate her #2 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Dieselfahrverbot - ....
:Meinung:

Nun, ich erinnere mich an den Amtsantritt des verantwortlichen Verkehrsministers. Nur ein einziges wichtiges Thema: PkW-Maut. Gebetsmühlenhaft, entgegen aller gut begründeten Warnungen. Zu Ende der Amtszeit wurde es ganz still um sein einziges Thema. Aber für dieses Engagement für die Maut wurde viele Verwaltungskosten verbrannt.

Inzwischen gibt es einen Erlass des Verkehrsministeriums, der verhindert, dass das KBA juristisch angreifbar ist. Wer zieht den damaligen Minister zur Verantwortung?

Der verantwortliche Verkehrsminister hat rechtzeitig die Kurve gekriegt. Leider nicht auf einen Posten, wo er keinen Schaden mehr anrichten kann mit seinen vollmundigen und süffisanten Sprüchen.

Praktisch! Der geschäftsführende Verkehrsminister kann seine Hände in Unschuld waschen. Bei einem anderen Umweltthema hat der sich aber als Landwirtschftsminister auch nicht mit Ruhm bekleckert.

Die Christlichen könnten sicher auch geeigneteres Personal aufbieten, wenn es da nicht die regionale christliche Splitterpartei in Bayern gäbe, die immer in Berlin reingaggert.

:Meinung:

An Dieselfahrverbot bin ich seit vielen Jahren gewöhnt. Bisher hatte ich keine Nachteile damit. Und auch keinen Wertverlust. :mrgreen:

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)
Letzte Änderung: 1 Jahr 4 Monate her von mingelopa.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
1 Jahr 4 Monate her #3 von manfred65
manfred65 antwortete auf Dieselfahrverbot - ....
@Michael:
Hat irgend jemand etwas anderes erwartet? Auch wenn sich die regierende Partei mal ändern sollte, so ändert sich doch damit nur die Farbe der Handschuhe die uns das Fell über die Ohren ziehen!

Ich will auch hier nicht politisieren und bin auch kein grosser Freund von Seehofer und Co. (Es drängen sich derzeit aber auch keine Besseren auf) WOHLGEMERKT NUR :Meinung:

Ganz knapp an der Grenze zum Totlachen bin ich wenn immer die Rede von einer kleinen bayerischen Splitterpartei ist.
Die hat z.B.: Stand Dez 17: 141.000 Mitglieder

Diejenigen die die Vokabel "Regionalpartei" so gerne bemühen bringen Bundesweit ganze 65.257 zusammen.....nämlich die Grünen....
:lloll:
Nur mal so am Rande.....

Was nicht bedeuten soll dass das was unsere bayrische Halbmonarchie da veranstaltet meine uneingeschränkte Zustimmung findet.
Ich bin nämlich generell ein eher unpolitischer Mensch mit leidlich festgefahrener Meinung ( siehe Satz 2 ganz oben ).
Die passende "WARN-Winch" für die da oben muss noch gebaut werden.

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für BundutecUSA, Travel Lite und Palomino Popup-Camper.
Folgende Benutzer bedankten sich: Riesenhase64, Falk

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her - 1 Jahr 4 Monate her #4 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Dieselfahrverbot - ....
Den seinerzeitigen "Dieselgipfel" hat die Gerichtsentscheidung zur Lachnummer reduziert.

www.arcor.de/article/Heftige-Debatten--N...-news-inland/6918418


manfred65 schrieb:
. . . von einer kleinen bayerischen Splitterpartei ist.
Die hat z.B.: Stand Dez 17: 141.000 Mitglieder



Und viele, viele Großspender. Ein Schelm, . . . .

manfred65 schrieb:
Diejenigen die die Vokabel "Regionalpartei" so gerne bemühen bringen Bundesweit ganze 65.257 zusammen.....nämlich die Grünen....
:lloll:



Dann scheinen die aber effizienter zu sein in der Motivierung ihrer Wähler, prozentmäßig betrachtet. Und ohne viele Großspender.

:offtopic:

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)
Letzte Änderung: 1 Jahr 4 Monate her von mingelopa.
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Discher81
  • Discher81s Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • "Eine Frau in guten Schuhen ist niemals hässlich!"
Mehr
1 Monat 1 Woche her #5 von Discher81

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #6 von Falk
Falk antwortete auf Dieselfahrverbot - ....
Und der Rest der Welt lacht sich über uns Deutsche kaputt !
:Meinung:

Gruß Falk
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Discher81
  • Discher81s Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • "Eine Frau in guten Schuhen ist niemals hässlich!"
Mehr
1 Monat 1 Woche her #7 von Discher81

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her - 1 Monat 1 Woche her #8 von HelmiHH
HelmiHH antwortete auf Dieselfahrverbot - ....
Deswegen fahre ich einen sauberen V 10 Benziner......
und inzwischen haben die Grünen 80.000 Mitglieder, allerdings die AFD auch schon 35.000 und sind stärkste Partei in Berlin nach Umfragen............

F 250 Bj. 2004 mit einer Lance Squire 5000 von 1998 neben einem T2a Bj.69 und einem Käfer Cabrio Bj.67
Hauptfahrzeug Kawasaki GTR 1400
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von HelmiHH.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #9 von bb
bb antwortete auf Dieselfahrverbot - ....

HelmiHH schrieb: .....allerdings die AFD auch schon 35.000 und sind stärkste Partei in Berlin nach Umfragen............

Und du glaubst wirklich nach allem, was wir in USA, Brasilien, UK, Polen, Ungarn, Italien, .... und natürlich auch an der realen "Arbeit" der AFD Vertreter in den Parlamenten in Deutschland sehen, dass die Rechten und Rechtsradikalen, die NSU Förderer, die Nationalisten, die Neofaschisten und die identitäten Realitätsleugner eine Alternative sind?
Das kann ich mir nicht vorstellen!

Wie wäre es denn mal, bei den Dieselkäufernan die Eigenverantwortung zu erinnern, auch wenn es weh tut?
Wer 2009, 10 oder später einen Diesel mit Euro 4/5/6 und grüner Plakette gekauft hat, hätte, mindestens normale Intelligenz und Einsichtsfähigkeit vorausgesetzt, wissen können und müssen, dass diesen Dieseln irgendwann bis spätestens 2020/21 weitere Fahrverbote drohen. Dass diese Fahrverbote aufgrund des VW Betrugsskandals in einigen Bereichen schon 2019 gekommen sind, ändert nichts an de grundsätzlichen Vorhersehbarkeit.

Dass die Hersteller ihre Diesel, unter anderem ihre Midsize Pickups nicht frühzeitig, also spätestens ab 2015/16 kompatibel zu den schon Jahre gültigen Vorschriften gemacht haben, ist nun wirklich nicht Schuld der Regierung, sondern einzig und allein Schuld der Hersteller.

Daher sollten auch die Hersteller abgestraft werden und (diesmal) nicht die Regierung trotz ihrer beScheuerten Verkehrsminister und DobRinder.. Denn die haben nur jahrelang "vergessen" genauer zu kontrollieren.

Aber die Hersteller, allen voran VW, haben den Betrug rücksichtslos durchgezogen und die Kunden haben ihnen wider besseres Wissen glauben wollen.

Wer sich für einen V10 Ottomotor seinem Pickup entschieden hat, hat sich immerhin für eine bessere, saubere Alternative entschieden, auch wenn die deutlich teurer war.

Ach übrigens, mein Navara mit 2,5l Diesel hat auch nur Euro 5. Aber ich wohne seit einem Jahr weit weg von allen Fahrverbotszonen.

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Alltagsauto seit 2009: VW Caddy mit 1,4l 16V BUD Ottomotor und Vialle LPG Anlage

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #10 von Tommy Walker
Tommy Walker antwortete auf Dieselfahrverbot - ....

bb schrieb:
Wie wäre es denn mal, bei den Dieselkäufern an die Eigenverantwortung zu erinnern, auch wenn es weh tut?
Wer 2009, 10 oder später einen Diesel mit Euro 4/5/6 und grüner Plakette gekauft hat, hätte, mindestens normale Intelligenz und Einsichtsfähigkeit vorausgesetzt, wissen können und müssen, dass diesen Dieseln irgendwann bis spätestens 2020/21 weitere Fahrverbote drohen.


Ich halte diese Aussage für überheblich und hochnäsig !!!
Als ich mir 2011 meinen Ranger leistet, war ich Gott froh einen günstigen, einjährigen Unfallwagen erwischt zu haben, was anderes hätte ich mir nicht leisten können. In Deutschland hat der Durchschnittsrentner eine REALE Rente von ca 1000 Euro, da ist es für viele nicht möglich diesem Wahnsinn finanziell nachzukommen !!!
Im übrigen, glaubst Du allen ernsten , dass wir kleines Europa mit ca. 740 Millionen gegen den Rest der Welt, mit ca 7 Milliarden ankommen können und die Welt retten ???

Gruß Tommy

Ford Ranger Bj. 2010 Nordstar Camp 8L Bj. 2003
Folgende Benutzer bedankten sich: tesa, Riesenhase64, SuperLisa, 815er, manfred65, Falk

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her - 1 Monat 1 Woche her #11 von bb
bb antwortete auf Dieselfahrverbot - ....
Was ist daran überheblich oder hochnäsig?
Die Kaufentscheidung trifft jeder für sich selbst und hat damit auch einen wesentlichen Teil der Verantwortung.

Ich musste wegen der Fahrverbotszone Ruhrgebiet meinen Fiat Scudo abgeben, dem ich aber wegen der vielen Macken nicht sehr hinterhergeweint habe und meinen Toyota HZJ 79, was mich dagegen extrem getroffen hat.
Statt Scudo gab es 2009 einen auf LPG umgebauten Caddy mit 1,4l Ottomotor, weil ich ja weiter zu meinem Arbeitsplatz fahren musste, mit dem Wissen, dass jeder Diesel dieses Jahrgangs in ein paar Jahren wieder von verschärften Fahrverboten bedroht sein würde.
2011 kam als Nachfolger des HZJ ein Ranger 2AW, den ich trotz des Dieselmotors wegen des sehr günstigen Preises gekauft habe, auch mit dem Hoffnung, dass sich die nächste Fahrverbotsverschärfung so lange verzögert, bis ich spätestens 2019 in Rente bin.
Der Euro 4 Ranger wurde 2014 aus anderen Gründen ersetzt durch einen Navara mit Euro 5, was für die Fahrverbotszonen dieser Republik aber auch keinen größeren Aufschub bedeutet.
Ich konnte mich schon 2017 in die Rente und aus dem Ruhrgebiet absetzen, so dass Fahrverbote mich auf absehbare Zeit nicht treffen werden, solange ich die entsprechenden Regionen mit dem Pickup meide. Für den LPG Caddy werde ich dagegen keine Einschränkungen fürchten müssen, weil LPG nun mal sehr sauber verbrennt.

Also sei bitte mal ganz ehrlich, wenigstens zu dir selber!
Wer nach der Einführung der roten, gelben und grünen Plaketten und dem Inkrafttreten der ersten Fahrverbotszonen noch einen Diesel gekauft hat, hat das Risiko eines künftigen Fahrverbotes in Kauf genommen. Anders als Dieselkäufer bis etwa 2005, vor Einführung der Fahrverbotszonen, denn da konnte sich kaum jemand vorstellen, dass die einmal erteilte unbeschränkte Zulassung eines Fahrzeugs für den Straßenverkehr so einfach wieder aufgehoben wird. Für einzelne Straßen vielleicht, aber nicht für ganze Regionen wie zum Beispiel das Ruhrgebiet.
Gleichzeitig mit den ersten Fahrverboten startete damals bereits die Diskussion, wann wohl auch die grüne Plakette wertlos wird und welche Farbe mit welchen Abgasbedingungen als nächste dran kommt. Wer das nicht bewusst ignoriert hat, hat all das mitbekommen.
Warum es die neue Plakettenfarbe nicht gegeben hat und warum statt der Verkehrsminister Dobrindt und Scheuer für die Bundesregierung die Gerichte die neuen Regeln festsetzen, ist ein anderes Thema.
Aber wie man bei VW sehen konnte und kann, ignorieren Dieselkäufer auch nach Bekanntwerden des millionenfachen Betrugsskandals die drohenden Fahrverbote, kaufen weiter vermutliche Betrugsdiesel und suchen die Schuld nicht bei sich und beim Hersteller, sondern bei der Regierung und der EU, obwohl es doch die Konzerne (nicht nur VW) waren, die gesetzliche Vorgaben zwar mit ausgekungelt, aber nach Inkrafttreten betrügerisch umgangen haben. Die Kunden kaufen immer noch Fahrzeuge, die nicht dem aktuellen Stand der Technik entsprechen und in wenigen Jahren ebenfalls von Fahrverboten bedroht sind.
Die meisten aktuell verkauften Pickup Neufahrzeuge haben noch kein Euro 6d-temp.
Zum Beispiel sogar die im letzten Jahr neu auf den Markt gekommene Mercedes X-Klasse. Jeder, der sowas kauft, weiß, dass alle Euro 6b und 6c Diesel als nächste auf der Verbotsliste stehen. Und trotzdem werden sie gekauft.
Da kann man doch nur sagen: Selber schuld! Oder?

Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Alltagsauto seit 2009: VW Caddy mit 1,4l 16V BUD Ottomotor und Vialle LPG Anlage
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von bb. Begründung: kleine Ergänzungen
Folgende Benutzer bedankten sich: Bearded-Colliefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #12 von Cruisinado
Cruisinado antwortete auf Dieselfahrverbot - ....

HelmiHH schrieb: Deswegen fahre ich einen sauberen V 10 Benziner............


Also ich finde ja, aus Umweltschutzgründen kann man sich ruhig mit nem porentief reinen V 8 Benziner begnügen...
:mrgreen:
:mrgreen: :lloll: :mrgreen: :mrgreen:
:wink:

Chevrolet Silverado 2500 HD 6.0 V8 von 2001
PopUp-Wohnkabine (Northstar TC-650, verl.Alkov.)
Folgende Benutzer bedankten sich: Bearded-Colliefan, manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Fangorn
  • Fangorns Avatar
  • Online
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Humor ist wenn man trotzdem lacht
Mehr
1 Monat 1 Woche her #13 von Fangorn
Fangorn antwortete auf Dieselfahrverbot - ....

Cruisinado schrieb:

HelmiHH schrieb: Deswegen fahre ich einen sauberen V 10 Benziner............


Also ich finde ja, aus Umweltschutzgründen kann man sich ruhig mit nem porentief reinen V 8 Benziner begnügen...
:mrgreen:
:mrgreen: :lloll: :mrgreen: :mrgreen:
:wink:


Bekomme ich dann mit meinem V8 und Gasanlage den blauen Umweltengel. :hmm:

Gruß Ulf

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


RAM 1500 Laramie mit Tischer 200 BOX

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #14 von bb
bb antwortete auf Dieselfahrverbot - ....

Fangorn schrieb:
Bekomme ich dann mit meinem V8 und Gasanlage den blauen Umweltengel. :hmm:

Gruß Ulf


Jepp, kein Grob- oder Feinstaub, kein NOx, erheblich weniger CO2 als im Benzinbetrieb und erst recht als ein vergleichbarer Diesel, das ist praktizierter Umwelt- und Klimaschutz.
So sind hier die Regeln!

Aktuell sind alle Ottomotoren ab Euro 3 noch im grünen Bereich, solange sie die Partikelwerte unterschreiten. Nachgewiesene Überschreitungen gibt es meines Wissens nur bei Direkteinspritzern im Benzinbetrieb. Mit LPG oder CNG sind aber auch die DI Ottos sauber.

Leider bietet seit den 1990ern keiner der großen Hersteller seine Midsize Pickups in Europa mit Ottomotor an. Vermutlich war damals der Verbrauchsvorteil der Diesel zu groß und bis jetzt sieht man keine Notwendigkeit, die vorhandenen Modelle hier zu homologieren. Aber ich hoffe, das ändert sich bald und es kommen Hybride und PHEV, um die CO2 Werte einzuhalten.
Ein Hilux PHEV, das könnte mein nächster PU werden.

Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Alltagsauto seit 2009: VW Caddy mit 1,4l 16V BUD Ottomotor und Vialle LPG Anlage
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #15 von BaG
BaG antwortete auf Dieselfahrverbot - ....
Hallo Bernhard,

ich glaube Du träumst da einen Traum.
Bei LPG gibt's leider keine Vorteile solange auch noch auf Benzin gefahren werden kann. Das kann man nur umgehen
in dem man einen kleinen (ich meine max. 5 l. Tank zum Starten) einbaut und den "normalen" Tank ausbaut und alles schön eintragen lässt.
Das LPG "sauberer" ist als Benzin steht ausser Frage aber nicht in der "Politik"

Ich darf mit meinen Autos die sogar über 30 Jahre sind und auf LPG umgerüstet sind nicht mal in die normale Dummweltzone. Erst ein H Kennzeichen macht das Auto plötzlich "SAUBER"

:hmm: :Teufel:

Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren! Aber bitte mit stichhaltigen schriftlichen Argumenten---kein Stammtischgelaber!

Gruss BaG
504 Pickup Bj. 1989 LPG
504 Dangel Pickup Bj. 1986 Diesel
504 Dangel Pickup Bj. 1980 Diesel ......und ein paar andere Fahrzeuge
Die Geschichte zum Pickup:
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...inem-pickup-kam-1998
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #16 von Tannengrün
Tannengrün antwortete auf Dieselfahrverbot - ....
Hallo,

wieder mal wird alles gut vermengt was nicht zusammen gehört.
Außer Frage ist das Diesel deutlich geringere CO2 Ausstöße ermöglichen als Benziner, das ist es was fürs Weltklima zählt, Diesel haben den besseren Wirkungsgrad.
Nun gibt es von über 700 Mio Fahrzeugen (oder sind es schon mehr) einige Hunderttausend die zwar enorm sparsam im Verbrauch von Diesel sind aber unter bestimmten Betriebsbedingungen unerwünschte Schadstoffe ausstoßen. Diese sind zwar gering aber, sozusagen unter der Lupe betrachtet...oder einer Meßstelle an einer vielbefahrenen Ampelkreuzung (wo viele Dutzend Fahrzeuge jede Minute anfahren..einer Betriebsbedingung die nie jemand im Fokus hatte) schlagen die Zeiger weit nach oben aus.
Die Lösung ist kein Dieselfahrverbot sondern eine Fahrspur zu sperren und einen Radweg draus machen.

Es gibt auch keinen Grund spritfressende Benziner aus Übersee als Ökoautos zu titulieren, die bleiben was sie immer waren.
Und selbst die Elektrokarren mit dem T vorne drauf und den 400 Klapprechner-Akkus drin fahren mit Motorleistungen durch die Gegend die einem 35to 4Achser Baustellenkipper gut stehen würden und tanken tun die bei uns zumind. einen hohen 2-stelligen Prozentsatz Braunkohlestrom der mit 40% Wirkungsgrad hergestellt wird.
Ja genau die, die auf Autohöfen immer im Auto warten, in die Luft kucken als würden sie auf etwas Großes warten, während eine Batterie Lüfter das Ladegerät kühlt:-)

Gruß Tannengrün
Folgende Benutzer bedankten sich: Discher81

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Fangorn
  • Fangorns Avatar
  • Online
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Humor ist wenn man trotzdem lacht
Mehr
1 Monat 1 Woche her - 1 Monat 1 Woche her #17 von Fangorn
Fangorn antwortete auf Dieselfahrverbot - ....

Tannengrün schrieb: Es gibt auch keinen Grund spritfressende Benziner aus Übersee als Ökoautos zu titulieren, die bleiben was sie immer waren.


Antwort gelöscht

auch wenn du dich pers. angesprochen fühlst ,was nicht der Fall war :
Bitte Regeln/Netiquette beachten

Mod. Rudi

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


RAM 1500 Laramie mit Tischer 200 BOX
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Discher81
  • Discher81s Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • "Eine Frau in guten Schuhen ist niemals hässlich!"
Mehr
1 Monat 1 Woche her #18 von Discher81
Discher81 antwortete auf Dieselfahrverbot - ....

Tannengrün schrieb: Es gibt auch keinen Grund spritfressende Benziner aus Übersee als Ökoautos zu titulieren, die bleiben was sie immer waren.



:top: :top: :top:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her - 1 Monat 1 Woche her #19 von QuestMan
QuestMan antwortete auf Dieselfahrverbot - ....
Man kann sich alles schönreden, und keiner sollte den Moralapostel spielen.
Der ganze Umwelthype wird nichts und niemanden mehr retten.

Nur eine drastische Reduktion der Anzahl der Bewohner diese Planeten auf eine Obergrenze,
die unter der jetzigen Anzahl der Bewohner liegt wäre eine Lösung.

Jeder 10jährige versteht, dass auf der Fläche eines Fußballfeldes nur eine bestimmte Anzahl Menschen leben und wirtschaften können.

Hochgerechnet auf die "blaue Kugel" kapiert das aber keiner.
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von QuestMan.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tannengrün, Maddoc, Riesenhase64, manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #20 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Dieselfahrverbot - ....
Zur Info für alle die Richtung Spanien unterwegs sind

Fahrverbote in Madrid
www.taz.de/Stickoxidbelastung-in-Madrid/!5590081/

scheint wohl was zu bringen

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.279 Sekunden
Powered by Kunena Forum