Topic-icon Wichtig Petition: LPG Steuerbefreiung erhalten

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #1 von bb
Achtung LPG Fahrer und Interessierte,

die LPG Steuervergünstigung soll jetzt schon ab 2018 entfallen, zum Wohle der Staatskasse und der Elektromobilität, gegen alle Wahlversprechen von 2013. Dabei ist LPG doch gerade der alternative Treibstoff mit der besten Verfügbarkeit europaweit und nach Wasserstoff und Erdgas besten Abgasbilanz. Hier der Link und der Text zur Petition:

www.openpetition.de/petition/online/auto...ach-2018-verlaengern

"Autogas Steuervorteil nach 2018 verlängern!

Laut Koalitionsvertrag vom 16.12.2013 zwischen der CDU, CSU & SPD sollte die Steuervergünstigung für Autogas und Erdgas ab 2019 verlängert werden. Zitat aus dem Koalitionsvertrag von Seite 32: "Die bis Ende 2018 befristete Energiesteuerermäßigung für klimaschonendes Autogas und Erdgas wollen wir verlängern". Unterschrieben u.a. von Dr. Angela Merkel, Horst Seehofer und Sigmar Gabriel. Dazu existiert der Antrag der Fraktionen von CDU/CSU und SPD vom 01.07.2015: "Energiesteuerermäßigung für Erd- und Flüssiggas über 2018 hinaus verlängern".

Wir fordern die Einhaltung der Wahlversprechen von 2013, mit denen die Politiker den Autogas-Fahrern einen Steuervorteil über 2018 hinaus versprochen haben!

Die Meldung durch Reuters vom 26.01.2017 besagt nun, dass der Bund das Steuerprivileg für Autogas in Gänze streichen will und die Steuerreduzierung Ende 2018 auslaufen soll. Nur Erdgas soll bis 2026 weiterhin steuerbegünstigt bleiben. Diese Regelung soll schon im Februar durch das Kabinett beschlossen werden. .......

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Folgende Benutzer bedankten sich: Joey, manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #2 von Discher81
Discher81 antwortete auf Petition: LPG Steuerbefreiung erhalten
Vor der Wahl in diesem Jahr wird nix mehr verlängert, was erst 2018 ausläuft. :tuschel:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her - 1 Jahr 9 Monate her #3 von bb
Regierungsentscheidungen laufen oft über die Wahlperiode hinaus, sonst wäre es ja nicht möglich, längerfristig Politik zu machen.
Wenn die LPG Steuerbefreiung nicht verlängert wird, ist sie weg. Wenn sie, wie ursprünglich versprochen bis 2027 verlängert wird, gilt das für die nächsten paar Jahre. Ob dann 2022 oder ähnlich da wieder jemand dran rüttelt, ist heute nicht vorhersehbar.
Man sollte auch beachten, dass es im Verhältnis zur Förderung der E-Mobilität nur um Kleckerbeträge geht.
Abgesehen davon wäre der ökologische Nutzen einer LPG Förderung enorm. Nur bei den deutschen Autokonzernen stehen weiter Diesel und CNG auf der To Do Liste, nicht die viel einfacher umsetzbare LPG Nutzung, die sowohl Ruß, Feinstaub und NOx Belastungen kurzfristig und preisgünstig reduzieren könnte.
Sieh auch in dieser Untersuchung, bei der auch "dreckige" DI Ottomotoren im LPG Betrieb untersucht wurden.
dvfg.de/fileadmin/user_upload/Downloads_...enzin-Diesel-Pkw.pdf

Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Letzte Änderung: 1 Jahr 9 Monate her von bb.
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #4 von KlausT
Dank dir, Bernhard - habe gerade unterschrieben...

LPG sehe ich wie du: Wir fahren zwei Alltags-Autos mit LPG - auch aus ökologischen Gründen. Die sauberere Verbrennung bekommt man schon ganz subjektiv mit, wenn man bei laufendem Motor mal schnell einen Hänger ankoppelt und der Wagen läuft einmal noch auf Benzin und einmal schon auf LPG. :-)

VW Amarok mit Tischer Trail 260S
nach Ford Ranger mit Tischer Trail 230L
nach VW T4 California Coach

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #5 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Petition: LPG Steuerbefreiung erhalten
wenn die Vergünstigung wirklich gestrichen wird sieht es aber zumindest in Deutschland für die "Trump Autos" nicht mehr gut aus :shock:
Ausser natürlich für Tesla :top: :top: :top:
Aber ich kann mich gut an das letzte mal erinnern, als es vor Jahren auch um die Verlängerung der Subvention für Gasautos ging. Da war genauso ein Aufruhr! Abwarten und Tee trinken, und vielleicht wird alles gut ..

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #6 von bb
Hi Volker,
der Tesla wird sicher Konkurrenz bekommen und dass es je einen Trump als US-Präsidenten gibt, hätte ich mir auch in den übelsten Albträumen nicht vorstellen können. Meine schon teilweise geplante Frührentner - US Tour für 2018/19 ist jedenfalls gestrichen, solange dieser Typ noch als Präsident in diesem Schmierentheater auftritt. USA ist erst mal No Go Area! Aber zurück zum Thema:
Mir ist eigentlich egal, wo der LPG taugliche Ottomotor für meinen nächsten Pickup produziert wird, das kann gerne USA, Mexico, Südafrika, oder sonst passieren, sogar in der EU; ich will einfach nicht noch mal einen Diesel kaufen müssen, um angemessene Fahrleistungen auch auf Langstrecken zu bekommen. Da ist LPG nach meinen Erfahrungen die einzige Alternative für die nächsten 10 bis 15 Jahre.
Abwarten reicht diesmal nicht, unterschreiben könnte helfen, wenn genug Wähler mitmachen.

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Folgende Benutzer bedankten sich: WCDHE

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #7 von der Henning
der Henning antwortete auf Petition: LPG Steuerbefreiung erhalten
Meine Frau und ich haben unterschrieben!

1970 Chevrolet C20 mit 350er V8, irgendwann auch mit Kabine

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #8 von der Henning
der Henning antwortete auf Petition: LPG Steuerbefreiung erhalten
Mal wieder hochkramen, ein paar Stimmen fehlen ja noch!

1970 Chevrolet C20 mit 350er V8, irgendwann auch mit Kabine

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #9 von hanshermann
hanshermann antwortete auf Petition: LPG Steuerbefreiung erhalten
Nach Ablauf der Aktion kann sich die Plattform (openpetition) zu vielen neuen Adressen gratulieren und der/die Initiatoren sich vor Freude den Bauch reiben. Ansonsten passiert rein gar nichts. Warum? Weil openpetition und wie sie nicht alle heißen rechtlich vollkommen bedeutungslos sind.
Die einzigen Onlinepetitionen im rechtlichen Sinne, die bei erreichen der notwendigen 'Unterschriften' vom Petitionsausschuß behandelt werden müssen sind die auf der dafür eingerichteten offiziellen Seite des Bundestags (epetition.bundestag.de) eingereichten. Alles andere ist Privatvergnügen.
Auch ein Ausdruck und eine Übergabe als normale Petition ist nicht möglich, da bei Petitionen auf Papier die eigenhändige Unterschrift, so ganz oldshool mit Hand und Stift auf Papier, der Petenten und Mitzeichner zwingend vorgeschrieben ist.

Schöne Grüsse
Hansi

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her - 1 Jahr 9 Monate her #10 von bb
Rein rechtlich hast du natürlich Recht.
Aber wenn 100000 Teilnehmer oder mehr bei dieser Online Petition zusammenkommen, gibt das den Abgeordneten und den Regierungsmitgliedern schon zu denken. Denn Autobesitzer sind Wähler, oft mit mitwählenden Familienmitgliedern und Freunden!
Das ist bei Unterschriftenlisten in der lokalen Politik und Wirtschaft auch nicht anders. Hat man genug Unterschreiber, gibt es einen Pressetermin und der Druck wird unangenehm für die Stadtverwaltung, den Oberbürgermeister, den Gewerbebetrieb, ......
Denk mal an Campact oder an Greenpeace oder an die hunderttausend Bürgerinitiativen, die Unterschriften sammeln und eine Menge damit bewirken.
Es gilt immer noch: Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Letzte Änderung: 1 Jahr 9 Monate her von bb.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 9 Monate her #11 von Famulus
Ich habe auch unterschrieben. Ich habe zwar schon lange leider kein Gas mehr, aber war immer glücklich damit! Und wer weiß, vielleicht wird es doch mal ein F 250 V8 Benziner. :mrgreen:

Gruß Hendrik

Immer gut drauf! :)


Amarok (Hvit Ulv) + Nordstar 6L

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 2 Wochen her #12 von KlausT
Ob das wirklich unsere Unterschriften waren, sie mal dahin gestellt. Die ökologisch richtige Entscheidung war es aus meiner Sicht auf jeden Fall:



VG, Klaus

VW Amarok mit Tischer Trail 260S
nach Ford Ranger mit Tischer Trail 230L
nach VW T4 California Coach

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4Jupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.256 Sekunden
Powered by Kunena Forum