Topic-icon Frage Kaufberatung/ Umrüstung Isolierung Roadranger auf L200

Mehr
7 Monate 3 Wochen her - 7 Monate 3 Wochen her #1 von Maik80
Hallo Zusammen,

wie in der Vorstellung kurz erwähnt, wollte ich einen L200 PU mit Roadranger Kabine besichtigen.

Dies ist nun gestern geschehen. Habe Kabine und Fahrzeug über eine Stunde auf mich wirken lassen und den Verkäufer über alles mögliche ausgefragt.

Vorab seih erwähnt, ich arbeite auf Montage (ortsfest) und nutze seit 7 Monaten einen 6m Carthago Alkoven auf Fiat 230 Ducato als Unterkunft sowie für Wochenendausflüge an denen ich nicht heim Pendle (400km oneway). Das funktioniert ziemlich gut, den Winter in Bayern/Donauwörth habe ich gut überstanden. Aber eigentlich kein Wunder, der alte Carthago hat Sandwichaufbau, Doppelboden und ist von Haus aus Winterfest.

Aber, der Grund warum ich über ein wechsel zu PU mit Kabine nachdenke, man ist damit auf feste oder trockene Wege abseits von Asphalt beschränkt.
Selbst eine ebene nasse Wiese ist da schon eine Gefahr für das Frontantriebskonzept... :(

Soviel zu meinen Beweggründen.

Zur Besichtigung zurück: die Kabine ist ringsum dicht, hat ein Thetford Kasetten-WC in seperater Nasszelle (mir wichtig), der Innenraum selber ist gut gebraucht, wurde immermal gebastelt was man an diversen Schraubenlöchern erkennen kann. Aber ich habe mal Tischler gelernt, das sollte kein Problem sein.

Worüber ich mir aber Gedanken mache, ist der Wärmeverlust im Winter, selbst wenn 24h geheizt wird. Vor allem die Hecktür mit dem Knick im unteren Bereich scheint prädestiniert für Wärmeverlust.

Hat schonmal jemand seine Kabine "nachisoliert" oder/und weitere Abdichtungen im Türbereich nachgerüstet ?


Das Basisfahrzeug, ein 94er L200 ist erstaunlich rostarm. Auch technisch gut in Schuß und regelmäßig gewartet.

Bilder habe ich nicht viele, da die Kabine mangels Nutzung unterm Carport steht.

Danke schonmal für Infos und feedback,

Gruß, Maik

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 7 Monate 3 Wochen her von Jupp Mac Antoni. Begründung: Bild eingefügt !

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 3 Wochen her #2 von BiMobil
Servus Maik

Zum L 200
den hatte ich auch mal ,ebenfalls Bj. 94 .
Der ist eigentlich recht robust , wenn der Rahmen innen konserviert wurde dann passt das .

Leider ist es ein DoKa , mach dich mal wegen der Kfz Steuer schlau .
Die dürfte jetzt bei EURO irgendwas , ich vermute EURO 1 oder 2 , um die 1000 € liegen .

Die Kabine besteht aus Gfk Sandwich ,da sollte Wärmeverlust nicht so das Thema sein .
Die Türe ist ebenfalls Gfk Sandwich , da dürften die Türrahmen das Problem sein .

Hat die Kabine zum Fahrzeug den Dachausschnitt ???
Da wird es schwierig das dicht zu bekommen .

Was soll der kosten ??

Der L 200 ist vlt. noch 2 - 3 ts wert
die Kabine ,genau so alt , auch nicht viel mehr .
Also mehr wie 6 ts würde ich nicht zahlen .
ist die Ladefläche dabei ??

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 3 Wochen her #3 von Maik80
8,5k soll der kosten. Pritsche mit Dach ist dabei, ebenfalls eine rollbare Aufnahme für die Kabine.

Steuer war irgendwas um 4-500 Euro. Soll wohl als Wohnmobil zugelassen sein, LKW Zulassung ist aber sicher auch möglich, wollte der Verkäufer aber nicht, da man keine Anhänger am Wochenende ziehen kann - ich denke aber, die Regelung ist (im Privatbereich) eh hinfällig ?
Mein Ducato mit 3,5t und 2,5l Diesel kostet im Vergleich 480,- Steuern.

Es gibt eine Art Notdurchgang zum Fahrerhaus für schlanke gelenkige Leute :D Größe wie ein nachrüst PKW Aufstellfenster über der hinteren Sitzbank

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 3 Wochen her #4 von BiMobil
Hallo Maik

Steuer als WoMo ist 440 €
Steuer als LKW ist 160 € , der DoKa wird aber vom Zoll in der Regel nicht als LKW anerkannt .
Lt. .Steuerrechner wären dann 683 € an Steuer fällig.

Ob das Gespann das Geld wert ist ist so ne Sache.
Die Kabinenpreise sind die letze Zeit ganz schön gestiegen.

Ich will dir das Gespann nicht ausreden , ganz und gar nicht ,
die Kabinenbauweise war damals den anderen meilenweit voraus.
Wenn an der Außenwand keine Haarrisse , bzw. keine Abplatzungen vorhanden sind
und wenn die Verklebung der Kantenleisten noch o.k. sind dann hält die noch ewig .

Ein evtl. auftauchendes Problem sollte dir aber bewußt sein .

Vermutlich ist als Heizung die Trumatic E 1800 und als Kühlschrank der Electrolux R 185 verbaut .
Beide halten rel. lange aber nicht ewig .
Beide ,wie auch der Gasherd arbeiten mit 50 mbar Gasdruck .
Sollte ein Gerät den Geist aufgeben so ist eine Umrüstung der gesamten Anlage auf 30 mbar notwendig.
Evtl. kann man sich noch mit verschiedenen Reglern und Düsen helfen .

Für die E 1800 gibts absolut keine Teile mehr , wenn , dann gebrauchter Müll zu Goldpreisen .
So viele E 1800 die reibungslos funzen gibts nicht mehr .
Der Electrolux R 185 war damals schon eine Frechheit den als Kühlschrank zu verkaufen .
Ab 25 Grad aufwärts gabs nur noch warmes Bier

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 3 Wochen her #5 von Maik80
440,- an Steuern kommt hin. Wäre aber egal, würde ich zahlen.

Kühlschrank war so ein kleines Miniteil, funktioniert auf allen drei Betriebsarten, nach genauem Typ und Modell habe ich aber nicht gesehen.

Mit der Heizung könntest Du recht habe, dass kann ganz schnell schön teuer werden. Meine Trumatic C im Ducato war anfangs zur Reparatur, da waren fix 420,- Tacken weg. Preise für Neuteile habe ich schnell wieder verdrängt.:oops:

Ich bin natürlich auch offen für Alternativen. Budget liegt irgendwo bei 10k für Fahrzeug und Kabine. Ich weiß, dass ist nicht viel, ich weiß auch, dass Frühjahr ist und die Preise steigen. :?

Gruß, Maik

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
7 Monate 3 Wochen her #6 von manfred65
Ich sage es mal so:

Wenn die Kabine "gesund" ist und auch der L200 funzt...wieso nicht ? Im Extremfall kommen eben noch ca. 2k€ für Heizung und Kühli drauf. Dann kann man auch gleich auf Kompressor-Kühli umrüsten. Dann wird das Bier auch wirklich kalt.

Ich kann nur empfehlen sich da nichts vor zu machen. Bei so einem Oldie gibts meist ein paar Folgekosten.

Der Kühli an unserer Kabine hat uns während der Renovierung die Getränke kalt gehalten.....als die Kabine dann reisefertig war ist er verstorben. :cry:

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 3 Wochen her #7 von Maik80
Bisschen Budget ist noch über bzw. jeden Monat frei. Allein deswegen weil ich Solar drauf baue und vernünftige Batterien brauche.

Soweit ich das (gelernter Tischler, beruflich Laminierer und Hobby Auto/Motorradschrauber) beurteilen kann, ist beides zwar älter aber im Grunde ok. Ich persönlich stehe eh mehr auf die alten Kisten als auf Neuware. :oops: Das immer mal hier und da was zu tun ist, ist klar. Aber einmal vernünftig fit gemacht, ist das brauchbar und alltagstauglich.

Gruß, Maik
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa, manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4Jupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Verkaufe
( / Biete)

Verkaufe

Kompressorkühlbox
( / Biete)

Kompressorkühlbox

Ford Ranger XLT mit Wohnkabine
( / Biete)

Ford Ranger XLT mit Wohnkabine

-
( / Biete)

-
Ladezeit der Seite: 0.236 Sekunden
Powered by Kunena Forum