Topic-icon Frage Hunderte Wohnmobilfahrer sitzen in Marokko fest

Mehr
1 Woche 4 Tage her - 1 Woche 4 Tage her #1 von NissanHusky
Hunderte Wohnmobilfahrer sitzen in Marokko fest wurde erstellt von NissanHusky
Zitat ZDF "Wegen der Grenzschließungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus sitzen Hunderte Wohnmobilfahrer in Marokko fest, darunter viele Deutsche sowie Österreicher und Schweizer. Sie hatten die inzwischen geschlossene Grenze in die spanische Enklave Ceuta im Norden Marokkos nicht mehr rechtzeitig erreicht. Deutsche Urlauber berichteten am Dienstag von mehr als 300 Wohnmobilen vor der Grenze und etwa 70 weiteren im Hafen von Ceuta. Die Fährverbindungen zum europäischen Festland sind inzwischen eingestellt. Spanien hatte seine Grenzen bereits in der Nacht zum Dienstag vergangener Woche geschlossen. An den Übergangen in die Enklaven Ceuta und Melilla wurden Reisende dann noch tagelang ins Land gelassen. Am Montag erklärte die Regierung in Madrid schließlich, man werde auch keine Durchfahrt von Wohnmobilfahrern mehr gestatten."

Also, ich würde als betroffener in die Wüste gehen und einen Einheimischen Händler mit Belieferung von Wasser und Lebensmitteln beauftragen.
Marokko
runterscrollen bis fast zum Ende

bleibt Gesund
Joe
Letzte Änderung: 1 Woche 4 Tage her von NissanHusky. Begründung: Zitat ZDF eingefügt da der Beitrag ständig nach unten wandert

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 4 Tage her #2 von BiMobil
Tja, was soll man da sagen .
Irgendwie selber schuld , war alles bekannt .

Warum fliegen die nicht mit der Rückhol - Aktion von der Regierung nach Hause .
Freitag / Samstag wär es problemlos gegangen .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
1 Woche 4 Tage her #3 von Maddoc
A) Ohne Fahrzeug kein verlassen des Landes
B) Marokko hat den Hafen von Tanger Med für Womo-Fahrer geöffnet.
Dort gibt es Wasser, WC und Versorgung.
C) an einer Lösung wird gearbeitet!

Gruß
Marc
________________________________
D-Max SpaceCab Automatik
3-Rad Antrieb
Fernwehmobil

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 4 Tage her #4 von BiMobil
@Marc

Zu A

Schon lange nicht mehr .
Ist problemlos machbar .

Du kannst deinen Urlaub unterbrechen und nach Hause fliegen .
Am Zoll am Airport Marrakesch bekommst du einen Vermerk in den Pass.
Du mußt nur die 180 Tage einhalten wo das Fahrzeug in MA bleiben darf

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
1 Woche 4 Tage her #5 von Maddoc
Wenn man seit November in Marokko überwintert -so wie sehr viele dieser Womo-Fahrer- kann man ohne Fahrzeug Marokko nicht verlassen.

Gruß
Marc
________________________________
D-Max SpaceCab Automatik
3-Rad Antrieb
Fernwehmobil

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 4 Tage her - 1 Woche 4 Tage her #6 von BiMobil
Vermutlich wegen den 180 Tagen .

Ein Bekannter war seit Jan. In MA und ist mit dem Flieger am Fr. heim .
Ob der die nächsten 3 Monate wieder da hin darf ist fraglich . Der wird fast sicher die 180 Tage nicht einhalten können.

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 1 Woche 4 Tage her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 4 Tage her #7 von Jens Heidrich
Das klingt ja alles wenig toll.

Lieben Gruß,

Jens

"An dem Tag, an dem Du denkst Du kannst nicht mehr besser werden, fängst Du an immer den gleichen Song zu spielen." David Bowie (1947-2016)


Jens Heidrich ist Generalimporteur für Wohnkabinen der Marke Four Wheel Campers und Markeninhaber von Nordstar und Camp-Crown Wohnkabinen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
1 Woche 4 Tage her #8 von Maddoc
Aktuelle Informationen gibt es
hier --> rabat.diplo.de/ma-de

Gruß
Marc
________________________________
D-Max SpaceCab Automatik
3-Rad Antrieb
Fernwehmobil

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 2 Tage her #9 von Lender
Da würde ich lieber beim WoMo bleiben.

Man weiss nicht wann das ganze durch ist und wenn man in 180 Tagen nicht zurück zum Fahrzeug kann, freut sich die Regierung. Denn meist muss man dann das Fahrzeug importieren und Zoll, Steuern etc. zahlen. Im besten Fall. Im dümmsten Fall wird das Fahrzeug beschlagnahmt und man kann es auf einer Auktion wieder kaufen.

Da hilft dann vermutlich auch keine Vollkasko mehr.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.269 Sekunden
Powered by Kunena Forum