Topic-icon Frage jemand schon Server auf Android-Basis in der Kabine ?

Mehr
3 Jahre 8 Monate her #1 von quadler
...nur mal so gefragt...

Theoretisch koennte man da DLNA zum (strom-maessig) Niedrigst-Tarif direkt in und um die Kabine verteilen... Waere voll Solar-faehig...

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 8 Monate her #2 von BiMobil
:ka: ich kann ein Droiden Smartphone
einigermaßen bedienen :grin:
für was soll ich so was in der Kabine
gebrauchen ,klaer einen unwissenden auf :cry:

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 8 Monate her #3 von quadler
Moin :)

Ne die Frage zielt woanders hin. So einen Media-Server wird der eine oder andere ja zu Hause haben, Windoofs Media Center oder XBMC oder so. Sowas braucht ab 10 Watt aufwaerts, als Dauerlaeufer 24h und ist mE grenzwertig fuer eine Solaranlage als Dauerlast.

Daher macht es Sinn, stattdessen einen Androiden als Server (!) zu konfigurieren, wenn man sowas moechte, also als ftp, smb, DLNA-Server.

Ueber WLAN hat man dann seine private cloud um die Kabine drumherum und kann davorsitzen und kloenen und trotzdem bequem Daten etc machen.

So in die Richtung...

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 8 Monate her #4 von OAL-DB
ich habe von D-Link einen Home Server mit Spiegelplatte zu Hause,
auf den kann ich von überall auf der Welt zugriff nehmen (Smartphone,Tablet,PC),
mein Sohn hat dieses Jahr von Neuseeland aus von dort seine Photos bei uns zuhause deponiert, bzw. sich Filme runtergezogen,
verstehe die Frage auch nicht wie Rudi auch,
was ich immer dabei habe ist ein WLAN-Router um bei bestehenden WLAN-Netzten an Campingplätzen meine Empfangsstärke zu verbessern,

Mitsubishi L 200 mit Batari Fahrzeugbau 250 Kabine, davor VW LT DoKa mit BiMobil Husky 300, davor VW T3 mit BiMobil Husky 300,davor Renault Espace Reisemobil
Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 8 Monate her #5 von quadler
also es geht grundsaetzlich um eine *autarke* Infrastruktur in der Kabine, nicht als Slave von irgendwas externem, sondern in sich geschlossen.

Aussenverbindung ueber 3G/4G etc *wahlweise*. Ein rsync nach Hause, wenn man will - und nicht wenn man muss.

So dass man zB Roaming machen *kann*, aber eben nicht *muss*, um zu arbeiten oder Medien gemeinsam zu bearbeiten.

Beispiel Messe:
Mitarbeitern einen Medienserver zur Verfuegung stellen oder gar ein CRM, wo alle an und um den Stand drauf arbeiten koennen.

Oder Urlaub: alle koennen Daten hochspielen, ohne eine eigene externe Festplatte vorzuhalten. Ganz ohne Mobilfunk, wenn man nicht will. Wie zu Hause diese Medien-PC am Fernseher (falls jemand hat).

Oder: beim Camping am oeffentlichen WLAN eine eigene Firewall/VPN-Infrastruktur dahinterschalten, so dass einem egal sein kann, welche Unholde sich noch in diesem WLAN rumtreiben...


Und ein Android ist da voellig anders (auch gerade in Sachen Datensicherheit) wie ein PC. Aber auch 0,5-1,5W Dauer-Leistungsverbrauch ist attraktiv. Bei entsprechender Geraetewahl ist die UPS schon eingebaut.


Die ARM-Server kommen ja gerade weltweit als Ersatz der Intel-Server, das ganze Thema ist also m.E. *die* Zukunft in der Praxis, die Windoofs Car PC sind denke ich tot.

Waere schoen, da jemanden "Gleichgesinnten" auszugraben hier... Daher meine Frage.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
3 Jahre 8 Monate her #6 von holger4x4
Hast du mal dran gedacht so einen Raspberry-PI/Banana-Pi zu nehmen? Da läuft auch XBMC drauf.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder Laubach 2009 Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 8 Monate her - 3 Jahre 8 Monate her #7 von quadler
ja hab ich parallel hier, aber der ist "gleich ganz kompliziert" als Server zu konfigurieren. Dafuer geht VNC und so bequemer... Habe im Moment beide Techniken hier und bin mir nicht so schluessig, was es nun wird.

Bei nem Androiden hab ich halt alles drahtlose von vornherien "integrierter", beim RasPi mehr Durchgriff, wenn man es wirklich ernst meint. Andererseits, geht da was nicht, sind gleich Stunden weg... Auch ne USP ist beim RasPi ein extra Teil (hab ich auch hier, aber frag nicht).

Dritte Variante, die mir so einfaellt, waere noch ein Arduino YUN... Koennte man gleich die "Kabinenautomatisierung" mit dranhaengen :D


Wie gesagt, alles irgendwie gleichwertig, jeder jeweils mit spezifischen Vor- und Nachteilen. Daher meine Gespraechsanfrage...
Letzte Änderung: 3 Jahre 8 Monate her von quadler.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 8 Monate her #8 von dashfinder
Hallo quadler,

puh, das sind ja mal Anforderungen :shock:
Aber der Usecase ist valide :gutidee:

Ich glaube nicht, dass Deine Anforderungen über irgendein "Android-System" umsetzbar sind. Android ist eher ein Client-System. Und es ist auch "ge-rooted" immer noch geschlossen.

Auch wenn Du geschockt bist, dass es mit dem Rapsberry Pi so kompliziert ist, finde ich das den besseren Ansatz. Du kannst mit etwas Aufwand eine Own-Cloud aufbauen, einen Media-Server und noch nebenbei über die GPIO die Elektrik der Kabine steuern (Standheizung fernstarten usw.)...
Für alles gibt es tolle Anleitungen im Internet. RaspberryPi und Linux sind komplett offen für die Umsetzung.
Lass Dich nicht verrückt machen von der Vielzahl an Lösungen. Immer Eins nach dem Anderen.

Fix und fertig sehe ich aber nichts am Markt, was Deine Anforderungen erfüllt.

Viele Grüße
Jens

MfG
@Jens

Mazda BT50 mit ORTEC Minicamp
Folgende Benutzer bedankten sich: quadler

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 8 Monate her #9 von quadler
Hi Jens, bin seit 1996 Linuxer, nachdem das OS2-Marketing damals so jaemmerlich versagt hat ;) Und ja, jeder hat so seine Praeferenzen. Seit dem B+ gibts ja wenigstens genug USB-Schnittstellen... Ups bin ja schon wieder bei nem Geraete-Zoo... Ich glaube, ich bau am besten erstmal die Kabinen-Schnittstellen - und wenn das alles per Digitalpegel ansteuerbar ist, experimentiere ich mit mehreren Compis. Sehe schon, das dauert auch noch...:/ LG

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4zobelixJupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.246 Sekunden
Powered by Kunena Forum