Topic-icon Frage Isuzu baut den nächsten Mazda Pickup

Mehr
7 Jahre 10 Monate her - 7 Jahre 10 Monate her #1 von bb
Die Kooperation von Mazda und Ford ist endgültig am Ende, zumindest bei den Mid Size Pickups
Mazda und Isuzu haben vereinbart, dass der nächste Mazda Pickup auf Basis des Isuzu D-Max bei Isuzu gebaut wird.

www2.mazda.com/en/publicity/release/2016/201607/160711b.pdf

Ich finde das super, den der D-Max ist ein richtig toller, robuster Pickup, der seine LKW Gene nicht so verleugnet, wie der L200, der Ranger, und die Nissan PU mit der Schraubenfederhinterachse.
Der D-Max war bisher extrem benachteiligt da es kaum Händler und entsprechend kaum Fachwerkstätten hier in Deutschland gibt. Ich erwarte, dass dank des Händler- und Werkstättennetzes von Mazda das gemeinsame Produkt sehr gute Chancen haben wird, sich gegen die Komfort- und SUV- orientierten Konkurrenten zu positionieren und Marktanteile zu gewinnen.
Weltweit wird er auch gut mit dem Marktführer Hilux konkurrieren können, der bei uns in Deutschland leider nur sehr wenig präsent ist, vielleicht weil ihn Toyota in Deutschland weitgehend totschweigt.

Bernhard

Diverse Transporter Eigenausbauten seit 1981, HZJ 79 mit Festkabine 2001 bis 2011; Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau seit 2011, zu verkaufen nach umfassender Renovierung ab Frühsommer 2024
Nissan Navara 2014 SE KC als Kabinentransporter und Lastesel,
zu verkaufen demnächst, möglichst zusammen mit der Wohnkabine.
Letzte Änderung: 7 Jahre 10 Monate her von bb. Grund: Link korrigiert

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
7 Jahre 10 Monate her #2 von Maddoc
Klingt nicht schlecht.
Dabei aber bitte nicht vergessen, daß der D-Max ab nächstem Jahr nurnoch mit einem 1.9 Liter Motor (Euro 6) ausgeliefert wird!

Gruß
Marc
________________________________
Muli mit Schnarchkapsel

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 10 Monate her #3 von bb
Ein 1,9l Motor: das war bei mir noch nicht angekommen :soops:
Wie soll denn ein 1,9l Motor mit 3,5t Pickup plus 3 bis 3,5t Anhänger klar kommen?
Da hoffe ich aber, dass die noch einen anderen Motor irgendwo her zaubern, vielleicht einen Benziner?

Bernhard

Diverse Transporter Eigenausbauten seit 1981, HZJ 79 mit Festkabine 2001 bis 2011; Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau seit 2011, zu verkaufen nach umfassender Renovierung ab Frühsommer 2024
Nissan Navara 2014 SE KC als Kabinentransporter und Lastesel,
zu verkaufen demnächst, möglichst zusammen mit der Wohnkabine.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
7 Jahre 10 Monate her - 7 Jahre 10 Monate her #4 von Maddoc
Bisher nur 1.9 Liter Bi-Turbo Diesel mit 150 PS.
Andere Motoren sind aktuell nicht bekannt.

Gruß
Marc
________________________________
Muli mit Schnarchkapsel
Letzte Änderung: 7 Jahre 10 Monate her von Maddoc.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 10 Monate her #5 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Isuzu baut den nächsten Mazda Pickup

Maddoc schrieb: Bisher nur 1.9 Liter Bi-Turbo Diesel mit 150 PS.

warum denn soviel Hubraum? :shock: 1,2 Liter würden doch sicher auch reichen :haumichweg:

Ne mal im Ernst! Jetzt bauen sie in den Amarok 3 L ein, und nun fangen andere an so`ne Softdrink Gebinde zu verbauen :staenker:

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
7 Jahre 10 Monate her #6 von Maddoc
Die schaffen mit dem 2.5er die Euro 6 nicht.
Mit dem alten 3.0 sind sie ja auch schon an Euro 5 gescheitert.

Ich finde es auch absolut idiotisch und war zwischenzeitlich am überlegen einen alten Dodge zu kaufen und mit H-Kennzeichen zu fahren.

Gruß
Marc
________________________________
Muli mit Schnarchkapsel

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 10 Monate her - 7 Jahre 10 Monate her #7 von bb
Wenn es ein Hybride wäre, der bei Bedarf noch mal einen 80kW Elektromotor zuschaltet, dann würde ich es verstehen.
So kann ich mir erst mal nur vorstellen, dass Isuzu gerade keinen anderen Motor verfügbar hat, den sie auf Euro 6 pimpen können ohne Betrugssoftware, Thermofenster oder ähnlich. Aber was soll man mit so einem Hybriden auf dem Weltmarkt? Die Pickup Nische in Europa ist doch eher klein.

Diverse Transporter Eigenausbauten seit 1981, HZJ 79 mit Festkabine 2001 bis 2011; Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau seit 2011, zu verkaufen nach umfassender Renovierung ab Frühsommer 2024
Nissan Navara 2014 SE KC als Kabinentransporter und Lastesel,
zu verkaufen demnächst, möglichst zusammen mit der Wohnkabine.
Letzte Änderung: 7 Jahre 10 Monate her von bb.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 10 Monate her #8 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Isuzu baut den nächsten Mazda Pickup
Meinen 3L V6 von Mercedes hat schon, ich glaube seit 3 Jahren Euro 6. Okay da muss man mal zwischendurch AdBlue nachfüllen, aber sonst ist alles gut ........

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 10 Monate her #9 von Tinker
Hubraum ist durch nix zu ersetzen, außer ...
Es muß ja nich immer V8 sein ;-)
:-):-):-):-):-):-) Reihe6 geht auch :-P

Gruß Gerd

no risk , no fun
Dodge - RAM 2500 HD + Northstar - Laredo SC

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 10 Monate her - 7 Jahre 10 Monate her #10 von der Henning
der Henning antwortete auf Isuzu baut den nächsten Mazda Pickup

Maddoc schrieb: Ich finde es auch absolut idiotisch und war zwischenzeitlich am überlegen einen alten Dodge zu kaufen und mit H-Kennzeichen zu fahren.

Das ist doch ein sinnvoller Plan!
Optisch würde ich aber zu einem Chevy oder einem Ford raten, die alten Dodge-Pickups finde ich vom Design langweilig.
Das Wohnkabinencenter hat nen schicken F250 mit kurzer Ladefläche.

1970 Chevrolet C20 mit 350er V8, irgendwann auch mit Kabine

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 7 Jahre 10 Monate her von der Henning.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 10 Monate her #11 von Stefan
...nun ja - ob nun 2.0 Liter im Amarok, der sich trotzt Unkenrufen bewährt hat - oder nur 0.1 Liter weniger im Dmax. So groß ist der Unterschied dazu ja mal auch nicht...


Gruß Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 10 Monate her - 7 Jahre 10 Monate her #12 von bb
Richtig! Aus dem Blickwinkel eines 3l Hilux Fahrers ist der Unterschied von 2l zu 1,9l so gering, da schaut man lässig drüber weg :mrgreen:
Wenn man aber den 2,2l Ranger mit dem 3,2l vergleicht oder den 2,5l Navara mit dem 3l, dann erfreut man sich nicht nur emotional am jeweils größeren Hubraum. Der Verbrauchsunterschied relativiert sich auch, wenn die kleinen Motoren bereits an ihrer Leistungsgrenze arbeiten müssen, während die größeren gerade mal im mittleren Bereich gefordert werden.
VW baut in die nächste Amarok Generation den 3l nicht ein, weil sie nur noch im Hochpreissegment verkaufen wollen, sondern weil der 2l sich bei den Kunden zu oft als grenzwertig gezeigt hat und weil er die Abgasvorschriften bei dem Amarok im realen Verkehr nicht einhalten kann, beim T6 dagegen schon. Ob andere Hersteller bessere Konstrukteure für ihre auf minimalen Hubraum und maximale Leistung gepimpten Motore haben ist eine andere Frage..

Bernhard

Diverse Transporter Eigenausbauten seit 1981, HZJ 79 mit Festkabine 2001 bis 2011; Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau seit 2011, zu verkaufen nach umfassender Renovierung ab Frühsommer 2024
Nissan Navara 2014 SE KC als Kabinentransporter und Lastesel,
zu verkaufen demnächst, möglichst zusammen mit der Wohnkabine.
Letzte Änderung: 7 Jahre 10 Monate her von bb.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 10 Monate her #13 von Tangente
Tangente antwortete auf Isuzu baut den nächsten Mazda Pickup
Bitte an die Motorenexperten: klärt mich Anwender / Nutzer und Nicht-Motorenbauer auf:

Warum bauen die Firmen in PU's nicht wie im LKW eine größere Maschine, optimieren sie auf niedrigen Verbrauch und zerlegen die gestiegenen NOX mit Add-Blue?

Grüße Tangente

1964 Kleines Zelt > großes Zelt > T2 > Pause nach Start in die Selbständigkeit > Zeltanhänger > Nordstar 6L > Nordstar Camp compact > Geo Camper auf D Max 1 1/2 # PU seit 1998, Kabine seit 1999 # 46 Länder - 4 Kontinente (nicht nur mit Kabine)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 10 Monate her #14 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Isuzu baut den nächsten Mazda Pickup
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen , außer durch noch mehr Hubraum .

O.K. mag irgendwie stimmen

es ist aber wie es ist , durch Umweltgesetze ,ob die sinnvoll sind oder nicht ist ein anderes Thema ,
werden halt Motore mit weniger Hubraum und viel Leistung gebaut.

Also müßen wir uns damit abfinden , oder Alteisen fahren oder auswandern .

Leider gibts noch zuwenig Info´s zum neuen DMax und auch zum neuen vermutl. baugleichen Mazda.
Selbst in Asien und Australien ( dem größten Markt des DMax ) soll der 1,9 er kommen bzw.schon fahren.
Die werden schon wissen was sie machen.

Hab was von 350 nm oder gar 420 nm gelesen .
Leistung von 150 bzw.163 PS
was den bisherigen Leistungen entspricht .
Verbrauch soll um ca. 9 % sinken.
Automatik-Getriebe soll ein 6 Gang DSG werden.
( also kein Rühren im Getriebeöl und 20 % Leistungsverlust )
der Motor soll 60 kg leichter sein ( schlechter für schwere Kabinen )

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.137 Sekunden
Powered by Kunena Forum