Topic-icon Frage Hallo aus München und völliger Systemoverload bei Wohnkabinenauswahl (Hilfe!) :)

Mehr
1 Woche 21 Stunden her #41 von Ink01
Hallo zusammen,

ich hoffe ihr seid alle gut durch die letzten Wochen und Monate gekommen.

Hier mal ein kleines Update zum Stand der Wohnkabinensuche:

Eigentlich wollte ich dieses Jahr Frühjahr/Sommer nutzen, um mir noch ein paar Modelle anzuschauen. Nun ja, bekanntermaßen sind alle Messen und Treffen abgesagt, also wird daraus erstmal nichts. Ohne mir noch ein paar Modelle in "real life" angesehen zuhaben, werde ich mir aber sicher keine neue Kabine einfach so bestellen, für Experimente ist das einfach zu teuer. Der Gebrauchtmarkt hat irgendwie auch noch nichts Passendes zu Tage gefördert, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.
Immerhin habe ich es im Februar auf die f.r.e.e. in München geschafft und konnte mir einen Überblick über verschiedene Typen von Wohnkabinen verschaffen.
Anfang März war ich in den USA unterwegs und konnte auf dem Weg bei 2 Caravaning-Händlern amerikanische Modelle anschauen, was auf jeden Fall hilfreich war.

Zwischenfazit bisher:

  • Das Thema Dusche ist ad acta gelegt, das nimmt einfach zuviel wertvollen Platz weg und außer zum Verstauen des nassen Wintersportgeräts, sehe ich keinen so großen Nutzen. Für die warme Dusche im Winter, gibt es in Skigebieten andere Möglichkeiten und im Sommer reicht die Außendusche.
  • Ich habe mich etwas in Pop-Up bzw. Kabinen mit Aufstelldach verkuckt. Kompaktere Kabinen und damit nicht so ausladende Außenmaße des Gespanns sagen mir irgendwie zu. Ebenfalls die meist etwas minimalistisch anmutende Inneneinrichtung und das nicht permanent ausgezogene Bett, das die meisten dieser Lösungen mitbringen, finde ich gut. Tagsüber braucht man einfach kein großes Bett. Allerdings wird es bei den Kabinen mit Aufstelldach mit der Wintertauglichkeit schwierig, also hab ich mich von der Idee wieder (fast) verabschiedet.
  • Abgesehen von der Wintertauglichkeit bin ich nach wie vor sehr angetan von der Alu Cab Khaya, die ist einfach echt clever durchdacht, was Zugänglichkeit der Technik und Stauraumnutzung angeht. Außerdem kann man den "Wohnraum" großzügig nach außen vergrößern, sofern es die Temperaturen zulassen. Sollte ich mich irgendwann dazu entschließen, dass die Berge im Winter nichts mehr für mich sind, dann wäre das die Kabine meiner Wahl.
  • Also weiter zu Sandkorn Leichtbau, die eine laut eigener Aussage wintertaugliche Aufstellkabine anbieten. Vom Raumgefühl her fand ich die trotz der geringen Maße sehr gut und vor allem hell. Gewicht passt, Ausstattung ist völlig ausreichend, vor allem die kleinen Details wie Airlineschienen und Außenanschluss für die Dusche fand ich sehr nett. Gebraucht gibt es diese Kabinen praktisch nicht und die Preise sind auch deftig, bleibt aber trotzdem als Favorit im Rennen.
  • Thema Wintertauglichkeit: Also doch eine große Kabine mit Hardwall? So ganz kann ich mich noch nicht damit anfreunden, mit einem riesigen Kasten durch die Gegend zu fahren. Auch Gewicht ist hier ja immer ein Thema.
  • Die Kabinen von Tischer haben mir überhaupt nicht gefallen, irgendwie komm ich mit dem Innendesign nicht so zurecht, das sieht eher so nach klassischem Wohnmobil aus. Etwas cleaner und minimalistischer gefällt mir da deutlich besser. Schöner finde ich da Kabinen wie die Thokie, die Willy von Multi4 oder nach wie vor Nordstar Kabinen. Das wären alles Optionen, die als Gebrauchtversion für den Einstieg erstmal völlig ausreichend wären. Die Multi4 find ich vom Preis-/Leistungsverhältnis echt gut und die bleibt in der näheren Auswahl als Neuanschaffung, auch da sie vom Gewicht überzeugt.
  • Die AeroOne ist raus, nachdem ich jetzt öfter gelesen habe, dass die Verarbeitung unter aller Kanone ist. Selbst wenn der Preis echt günstig ist, hab ich kein gutes Gefühl dabei. GfK Monocoque-Kabinen konnte ich mir leider noch nirgendwo so richtig anschauen.
  • Das Raumgefühl und die Aufteilung bei US Wohnkabinen fand ich sehr sympathisch, weil sehr hell. Es wird Zeit, dass ich endlich mal bei Manfred in Ziemetshausen vorbeischaue...

Vielleicht gibt es da dann zum Herbst hin doch noch die ein oder andere Gelegenheit für Treffen oder Messen, mal sehen. Oder ich muss in den sauren Apfel beißen und mal ne Woche quer durch die Republik fahren.

Diesen Sommer ziehen wir aber wohl erstmal wieder mit Anhänger und Zelt oder dem Wohnmobil eines Bekannten Richtung Slowenien los.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 20 Stunden her #42 von Zodiac
Hallo Inga

hast du schon mal eine GaZell" näher angeschaut? Dort wo du mittlerweile angekommen bist, passt diese Kabine immer präziser. Ich mache damit auch im Winter ausgiebige Ausflüge in die Berge. Mit der isolierten Zeltbahn geht das gut.
Neuerdings kann ich auch im inneren duschen und es fährt eine TTT mit...........

Gruss aus der Schweiz

Roland
Folgende Benutzer bedankten sich: Ink01

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 19 Stunden her #43 von BiMobil
Hallo Inga

Oder du meldest dich mal bei Pickup Camper Schwaben .
Der bekommt irgendwann im Juli neue Kabinen .
Vielleicht ist da was dabei .
Popup oder feste Kabinen und rel. schnell zu haben .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 19 Stunden her - 1 Woche 19 Stunden her #44 von Ink01

hast du schon mal eine GaZell" näher angeschaut?

Die hatte ich am Anfang auch mal auf der Liste, hatte sie aber ebenfalls als nicht wintertauglich verbucht. Bis wieviel Grad Minus schläfst Du noch bequem da drin, ohne dass Du in voller Expeditionsausrüstung schlafen musst?

Oder du meldest dich mal bei Pickup Camper Schwaben.

Jap, das war der Plan. Ich hatte um Weihnachten rum schon einmal Kontakt mit Manfred aufgenommen, aber ich hatte noch keine Zeit gefunden vorbeizuschauen und dann kam Corona... :)
Letzte Änderung: 1 Woche 19 Stunden her von Ink01.
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 19 Stunden her - 1 Woche 19 Stunden her #45 von BiMobil
Wenn du einenTermin hast dann sag Bescheid
Wenn du Glück hast kannst du zus.eine selbstausgebaute Bimobil Husky und eine Nordstar anschauen

Wo seid ihr dahoam in Minga ?

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 1 Woche 19 Stunden her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 19 Stunden her #46 von Ink01
Die Bimobil find ich halt auch echt cool, aber inkl Wechselsystem kommt da preislich echt was zusammen. Schick sind sie schon mit den großen Heckfenstern und Hecksitzgruppen.
Hier in Thalkirchen steht auch ein PU mit Bimobil-Kabine rum, gefällt mir gut.

Wir sind im Münchner Süden Thalkirchen/Solln.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 15 Stunden her #47 von Jockl
Bei der Bimobil in Thalkirchen fahre ich auch öfter vorbei. Wenn du noch andere Varianten sehen willst kannst du auch gerne meine PopUp von Pickupback in Solln ansehen.

Lass dir bei der Auswahl nur Zeit und überlege gut. Viel Glück.

Ford Ranger ( OME Heavy Duty mit Profender Dämpfer) mit Pickupback Kabine.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ink01

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 23 Stunden her - 6 Tage 23 Stunden her #48 von Ink01

Wenn du noch andere Varianten sehen willst kannst du auch gerne meine PopUp von Pickupback in Solln ansehen.

Cool, das schau ich mir gerne mal an. Das ist ja nochmal eine ganz andere Lösung.
Letzte Änderung: 6 Tage 23 Stunden her von Ink01.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 19 Stunden her #49 von Jockl
Melde dich einfach per pn bei mir. Bin ab Montag wieder im Lande.

Ford Ranger ( OME Heavy Duty mit Profender Dämpfer) mit Pickupback Kabine.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 12 Stunden her #50 von Tannengrün
Hallo,

eine Tischer Kabine sieht zu sehr nach Wohnmobil aus...auf einem Trägerfahrzeug ist das ein Wohnmobil.
Welchen Vorteil bieten US Barock-Kabinenausbauten gegenüber einer Tischer?

Ganz allgemein, ein Wohnmobil bzw. Fahrzeuge die faktisch so etwas darstellen, werden vielfach erst durch die Naßzelle zu dem was sie sein sollen. In Zeiten von Corona, übervollen Autobahnen und ebenso stark frequentierten Campiingplätzen, ist es keine so gute Idee mehr mal eben auf dem Autohof für einen Euro zu duschen, Wartezeit...fragwürdige Sauberkeit usw.

Gruß Tannengrün

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 12 Stunden her #51 von Stefan
...wer sagt denn, das Kabinen mit Klappdach nicht wintertauglich sind?


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Nordkaptour, neulich zum Jahreswechsel



Gruß Stefan und viel Spaß bei der Auswahl weiterhin!

Toyota Hilux. Damit 41 Länder, 3 Kontinente.
Folgende Benutzer bedankten sich: Discher81

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
6 Tage 12 Stunden her #52 von Maddoc

Tannengrün schrieb: Hallo,

eine Tischer Kabine sieht zu sehr nach Wohnmobil aus...auf einem Trägerfahrzeug ist das ein Wohnmobil.
Welchen Vorteil bieten US Barock-Kabinenausbauten gegenüber einer Tischer?

Ganz allgemein, ein Wohnmobil bzw. Fahrzeuge die faktisch so etwas darstellen, werden vielfach erst durch die Naßzelle zu dem was sie sein sollen. In Zeiten von Corona, übervollen Autobahnen und ebenso stark frequentierten Campiingplätzen, ist es keine so gute Idee mehr mal eben auf dem Autohof für einen Euro zu duschen, Wartezeit...fragwürdige Sauberkeit usw.



Da hat aber jemand eine ziemlich enge Brille auf....

Gruß
Marc
________________________________
D-Max SpaceCab Automatik
3-Rad Antrieb
Fernwehmobil

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 11 Stunden her #53 von Cruisinado
Hmtja naalso.

Man sagt, PopUp-Kabinen seien gar nicht so winter-untauglich, wenn nur die Heizung bollert. Nun ja, wir haben das noch nie ausprobiert, aber die Heizung bollert wirklich recht gut - vorstellbar wäre es, damit auch im Winter zu campen.

Uns hat das extrem luftige Gefühl im Inneren sehr gepackt. Wir wollen nix Anderes - es ist fast wie komplett draußen leben.


Servus aus dem Großraum München :) ,
die Cruisinados

Chevrolet Silverado 2500 HD 6.0 V8 von 2001
PopUp-Wohnkabine (Northstar TC-650)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Tage 11 Stunden her #54 von manfred65
Servus Ink01,

leider stecken unsere Vorführkabinen noch immer Corona-bedingt wegen einiger weniger fehlender, leider essentieller, Teile in USA fest.
Zur Wintertauglichkeit bei unseren Kabinen muss ich sagen dass der Zeltstoff mehrlagig ist, also nicht zu vergleichen mit dem was man aus Klappzeltanhängern oder vom VW-Bulli her kennt. Die neue Zusatzisolierung im Popup ist leicht anzubringen und kann beim Absenken des Daches dran bleiben.

Was (hoffentlich) im August hier ankommt ist eine Kabine mit 213cm Bodenlänge und Dusche/WC um zu zeigen "was geht" und eine kompakte schmale Lösung die stark auf unsere Schweizer Interessenten zielt die damit ohne Eintrag in die Fahrzeugpapiere auskommen können.

LG
Viola und Manfred

Importeur für Wohnkabinen der Marken BundutecUSA und TravelLite.

www.wohnkabinenforum.de/forum/amerikanis...co-popup-renovierung

1992 Jayco-Popup ohne Pickup und Isuzu D-Max SpaceCab mit wechselnden Wohnkabinen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Cruisinado

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Tage 1 Stunde her #55 von Cruisinado
Mal aus Anwender-Sicht: "kann beim Absenken des Daches dranbleiben"; sechs kleine Worte, die ungleich bedeutungsvoller sind.
Denn bei jedem Stopp Isolierungen dran und vor Weiterfahrt wieder ab (also nicht nur da, wo Stehhöhe ist), das muss man mögen.
Wenn die Dranbleiben könnten, DAS wäre für uns ein echter GameChanger, dann würden wir vermutlich auch im Winter mal los.

Serrvus,
die Cruisinados

Chevrolet Silverado 2500 HD 6.0 V8 von 2001
PopUp-Wohnkabine (Northstar TC-650)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Tage 12 Stunden her - 4 Tage 12 Stunden her #56 von huggepack
Hallo Manfred,
ich möchte deine Kompetenz ja nicht in Frage stellen.
Auch wenn der Stoff mehrlagig ist, wie soll den da nachhaltige und dauerhaft Wärme "gespeichert" werden?
Ich bin selber Wintercamper (Ski und Tourengehen) wir sprechen am Berg von Temperaturen bis zu -30°
Fand das schon in meinem T4 mit 20mm Extremisolator sehr Grenzwertig. Verbrauch der Webasto katastrophal und ein Teils echt klammes (Feucht) Feeling. Muss ich nicht mehr haben schon gar nicht mit Hund. Ich finde bei Winter Outdoor eine Feste Naßzelle mit eigener Entlüftung ein muss.

@ink01
Schau mal auf der Seite https://www.geocar.com/Geocar in Bad Vöslau vorbei. Ok ist auch von Minga kein Katzensprung. Aber die Vikunja scheint genau deinen Wünschen zu entsprechen!? Wenn da nicht der Preis wäre ^^

Hier als https://explorer-magazin.com/markt/nissan-navara-d401-kingcab-geocar-wohnkabine/Fertige Kombi einsteigen und los fahren
Letzte Änderung: 4 Tage 12 Stunden her von huggepack.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tannengrün

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Tage 55 Minuten her - 4 Tage 52 Minuten her #57 von manfred65
@ Huggepack: Hab ich irgendwo irgendetwas von "Wärme speichern" geschrieben? Ich denke NEIN!

Ich habe nur darauf hingewiesen dass man eben die Planenmaterialien nicht vergleichen kann und dass man durch Zusätzliche Isolierung noch etwas erreichen kann. Man kann ohne weiteres im WInter mit der Popup los ziehen! Das beweisen Mitglieder wie Stefan oder auch Camper die in USA zum Wintercamping fahren oder winterliche Alaskatouren starten.
Mir geht es hier auch nicht darum "Das hohe Lied der Popup" zu singen sondern darum unsere Möglichkeiten bzw. Optionen zu zeigen. Man kann sich so eine Isolierung auch bei Blidimax machen lassen. Das dürfte dann heute bei geschätzt ca. 2k€ je nach Größe liegen.
Und so eine Blechbüchse von Kastenwagen müsstest Du ausschäumen wenn Du brauchbare Isolation haben willst. Im Sommer im Kastenwagen...ohne Klimaanlage? Nie wieder! Habe ich durch! Was gegen Hitze nicht hilft hilft auch nicht gegen Kälte!

Jede Wohnkabine hat Konzeptbedingt ihre Vor- oder Nachteile:
Vorteile bei der Popup sind das man den Schwerpunkt tief hat was die wie alle wissen die Fahreigenschaften deutlich verbessert was insbesondere im Winter ein erheblicher Punkt ist. Und glaub mir: Darin habe ich aus meiner beruflichen Erfahrung wirklich Ahnung!
Dass sie auch auf dem Absetzwagen in eine Garage oder Carport passen kann ist nebenbei auch ein Argument. Ich hatte hier schon Interessenten die keine Chance auf eine Erhöhung des Carports haben und Stellplatzsuche im Raum München.....da können hier Einige ein Lied davon singen.
Anderen gefällt schlicht die klobige Optik der Festaufbaukabinen nicht.
Wenn ich mir privat eine Kabine mit festen Wänden aufs Auto stelle bin ich wieder Single!

Dass eine Popup nicht ideal für Wintercamping sein kann ist hier sicher jedem bewusst! Auch mir! Mich kriegt im Winter keiner zum Camping! Egal womit! Aber mal mit der Popup übers Wochenende losziehen? Jederzeit!

Leider schreiben hier Einige immer wieder blind drauflos ohne sich so etwas mal selbst angesehen zu haben. Auch wenn die Amis oft nicht mit europäischen Spaltmaßen mithalten können: Popup können Sie!

Wie gesagt: Das Material ist nicht vergleichbar! Der Beste und leichteste Isolator ist immer noch das Luftpolster zwischen Außenwand und Zusatzisolierung! :Meinung:

Und ein "Feucht-Feeling" kommt auch immer von erhöhter Luftfeuchtigkeit...die bringen wir aber selbst mit ein und unsere Fellnasen. Wie wir die wieder raus bekommen wissen wir hier alle.
Und ja, ich stimme Dir zu : Im Winter hat die abgeschlossene Nasszelle mit Belüftung und Beheizung klare Vorteile als Kleiderschrank für Ski-, bzw. Schneeklamotten.

LG
Viola und Manfred

Importeur für Wohnkabinen der Marken BundutecUSA und TravelLite.

www.wohnkabinenforum.de/forum/amerikanis...co-popup-renovierung

1992 Jayco-Popup ohne Pickup und Isuzu D-Max SpaceCab mit wechselnden Wohnkabinen.
Letzte Änderung: 4 Tage 52 Minuten her von manfred65.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gringo, Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Tage 16 Stunden her #58 von huggepack
Lieber Manfred ich habe es doch extra in Anführungsstrichen geschrieben Winke Winke.
Da wir ein ähnliche Anorderungsprofil wie Inga haben wollte ich die Nachteile darstellen.
Ich kenne auch ein paar extrem Individualisten die im Winter sogar am Berg im Zelt übernachten. Aber für den normalen Outdoor Freund ist das mit Winter und Popup wohl eher nix.

Wir durften kürzlich eine Camp-Crown Stealth in Augenschein nehmen. Ja, durchaus gefällig gut durchdacht. Aber nix für uns schon gar nicht für den Winter. Aber es gibt ja bekanntlich für jeden Topf ein Deckelchen.

Also nix für ungut (;.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Tage 13 Stunden her #59 von manfred65
@ Huggepack:

Alles Gut!

Diese Fragestellung tritt leider hier immer wieder auf und es kommen immer wieder auch abwertende Posts. Derjenige der sich über dieses Kabinen-Konzept Gedanken macht wird schon wissen warum. :Meinung:

Genau so wie wir hier die T5 Fraktion haben die mit normalen Pickup Konzeptbedingt nichts anfangen kann und umgekehrt. Ich bin da in jeder Richtung offen, tendiere aber bei der Wohnkabine privat auch zur Popup weil bei meiner Nutzung die Vorteile bei Weitem überwiegen.

Die CampCrown Stealth die Du ansprichst bringt eine Menge guter Ideen auf, hat aber auch Nachteile die jeder selbst abwägen muss.
Dem Stauraum im Doppelboden der je nach Inhalt den Schwerpunkt nach unten bringt, steht die Zugänglichkeit von innen gegenüber. Eigentlich normal bei einer so kompakten Kabine, aber je nach Altersgruppe oder Beweglichkeit aber auch mal ein No-Go. Design ist Geschmackssache und der Zeltstoff ist eben im vgl. zu den Ami´s schon eher dünn. Aber wie Du schreibst: Für jeden Topf den passenden Deckel. Das ist ja das Schöne an unserem Hobby. :top:

LG
Viola und Manfred

Importeur für Wohnkabinen der Marken BundutecUSA und TravelLite.

www.wohnkabinenforum.de/forum/amerikanis...co-popup-renovierung

1992 Jayco-Popup ohne Pickup und Isuzu D-Max SpaceCab mit wechselnden Wohnkabinen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4zobelix

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 1.262 Sekunden
Powered by Kunena Forum