Topic-icon Frage Wasserhygiene

  • caddytischer
  • caddytischers Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • VW Armarok SC Tischer 290SD
Mehr
4 Monate 3 Wochen her #1 von caddytischer
Wasserhygiene wurde erstellt von caddytischer
Moin,
ich habe eine Frage zur Wasserhygiene. Meine alte Tischerkabine hatte einen 20 Literkanister in dem eine Tauchpumpe eingesetzt wurde , die wiederum durch einen elektrischen Schalter im Wasserhahn angesteuert wurde. Simple Lösung einfach zu warten, zu reinigen..
Bei meiner jetzigen Kabine ist eine Druckpumpe mit Waserleitungen verbaut. Da ich keine Erfahrung mit solchen Art der Wasseversorgung habe nun zu meiner Frage:
Wie haltet ihr die Wasserleitungen, Wassertank hygienisch sauber? Desinfiziert ihr regelmäßig das Wassersystem?
Momentan löse ich es folgendermaßen. Beim Wasser auffüllen Silberionenzusatz. Nach dem Kurz, Langurlaub entleere ich Frischwassertank komplett, Wasserleitung leeren, am Frischwassertank öffne ich die Reinigungsöffnung
Bei meiner Tischerkabine ist der Frischwassertank direkt neben der Heizung eingebaut. In kalten Jahreszeiten, wenn die Heizung eingeschaltet ist, ist der Bereich recht warm. Wenn ich mich dunkel errinere ist eine Temeperatur um die 30 Grad optimal für die Vermehrung von Legionellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
4 Monate 3 Wochen her #2 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Wasserhygiene
Hallo Claus:Hier kann man Fragen und es gibt gerne Antworten! Aber es gibt auch die Möglichkeit etwas nachzulesen ! In deinem Fall unter Gas und Wasserinstallation! "Gesammeltes Wissen über unsere Wasserversorgung !"
Bei den Möglichkeiten zur Versicherung ist es genauso !

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Aluhaut
  • Aluhauts Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Ranger XLT Extracab mit Nordstar 8S
Mehr
4 Monate 3 Wochen her #3 von Aluhaut
Aluhaut antwortete auf Wasserhygiene

caddytischer schrieb: Wenn ich mich dunkel errinere ist eine Temeperatur um die 30 Grad optimal für die Vermehrung von Legionellen.


Wiki ist gut für Erinnerungslücken: Legionellen

Grüße,
Uli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • caddytischer
  • caddytischers Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • VW Armarok SC Tischer 290SD
Mehr
4 Monate 3 Wochen her #4 von caddytischer
caddytischer antwortete auf Wasserhygiene
Danke für die Hinweise. Suchfunktion hatte ich nocht gleich auf meinem Radar. Das was auf Wiki steht, genau das treibt mich um. Frischwassertank neben der Heitungsanlage, 40 Grad in der Kiste. Deswegen frage ich.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 3 Wochen her #5 von Tangente
Tangente antwortete auf Wasserhygiene
Hallo Claus!
Wir machen es relativ einfach.
Im Winter, wenn wir die Kabine als Schihütte verwenden, bleibt er Tank leer (obwohl frostgeschützt innen). Dusche am CP, Kochwasser aus der Flasche.
Im Frühjahr bei der ersten Fahrt durchspülen und dann Auffüllen mit Silberionenzusatz (ich weiß, auch in Diskussion, aber wer trinkt schon soooo viel Tankwasser), Nachfüllen mit Silberionenzusatz ect. Sollte bis max 6 Mo stabilisieren.
Im Herbst bei der letzten Fahrt alle Hähne auf und den Ablasshahn auf. Nach zig Kurven ist das System „leergeschüttelt“. Ich gehe davon aus, falls sich an einer Stelle noch Wassertropfen befinden (sicher der Fall), erhöht sich beim Eintrocknen die Silberionenkonzentration. Und das sollte reichen. Dann Tank trockenwischen. Auch nach 14 Jahren mit dieser Kabine kein Problem.
Heizung neben Tank kann aber sicher „ungesund“ werden.
Grüße Gerhard

Camp compact 2004 + D Max 1 1/2 # PU seit 1998, Kabine seit 1999 # 46 Länder - 4 Kontinente (nicht nur mit Kabine)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 3 Wochen her #6 von bb
bb antwortete auf Wasserhygiene
Wir nutzen seit 2002 Wassertanks mit Druckpumpe und Seagull Wasserfilter, 2003/2004, während unserer Tour durch Australien war das Wasser oft zwischen 30 und 40 Grad C und das über Wochen. Außerdem wurden die Tanks regelmäßig aufgefüllt mit Oberflächen nahem Wasser oder Wasser aus Brunnen längs der Tracks. Auch in Europa hatten wir öfters fragwürdige Frischwasserquellen, sei es in Spanien oder Rumänien oder Bulgarien.
Dank des Seugull/General Ecology Filters hatten wir nicht einmal ein gesundheitliches Problem mit unserem Trinkwasser, ganz ohne Silberionen.
Die Desinfektion von Tanks und Schläuchen erfolgte regelmäßig mit Chlordioxid, wie mehrfach im Forum beschrieben.

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 3 Wochen her - 4 Monate 3 Wochen her #7 von MuD
MuD antwortete auf Wasserhygiene
Wir machen es im Prinzip wie Tangente, legen allerdings statt der Tabletten jedes Frühjahr ein Certec Wassertuning in den Tank. Zum Trinken und Kochen benutzen wir Wasser aus einem Kanister oder Flaschen.

Nachteil: Eine Nacht hörten wir immer wieder ein leises Klopfen in der Kabine. Nach langem Suchen kam ich entlich dem Verursacher auf die Spur. Der kleine Schwimmer klopfte im fast leeren Wassertank immer wieder auf den Boden 8)

Viele Grüße aus dem Sauerland
Marita und Dirk
mit Navara und Husky
www.eicker.blog
Letzte Änderung: 4 Monate 3 Wochen her von MuD.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
4 Monate 3 Wochen her #8 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Wasserhygiene
Wir machen es einfach so wie im Beitrag " gesammeltes Wissen über unsere Wasserversorgung" beschrieben !:mrgreen:

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 3 Wochen her #9 von Tangente
Tangente antwortete auf Wasserhygiene
Man kann natürlich auch den leeren Wassertank "speziell" schützen:
:shock: eine kleine Menge - ca 1/8 l - "Tsujika" (Aussprache des rumän. Spezialschnapses, normal bis 55%, z.T aber über 60% !) in den Tank - macht auch harten Keimen das Leben schwer :sauf:
Auch nach dem Spülen vor dem Füllen hält sich der Duft und gibt dem Wasser einen leichten Pflaumenton :mrgreen:
:oops: Grüße Gerhard

Camp compact 2004 + D Max 1 1/2 # PU seit 1998, Kabine seit 1999 # 46 Länder - 4 Kontinente (nicht nur mit Kabine)
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 3 Wochen her #10 von traube
traube antwortete auf Wasserhygiene
Wie schrieb Jupp so schön: gesammeltes Wissen über die Wasserversorgung. Da steht aber nichts über Entsorgung.
Der Wasserablauf hat irgendwo ein Knick und das Wasser tröpfelt nur. Also heißt es im Moment für mich, Innreinigung
mal anders. Knieend, langer Arm und keine Lust brachten mich auf die Idee, ob man nicht auch eine Art Wasserstaub-
sauger benutzen könnte . gibt es Erfahrungen? Genug Silber liegt auf Tankboden. aber es leider keine Silbermine.
VG. Rolf

Nordstar 8,5 auf Amarock SC

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 3 Wochen her #11 von Stefan
Stefan antwortete auf Wasserhygiene
...so wie von Bernhard beschrieben.
Inkl. Seagull mit Vorfilter.
Und wenn man einfach einen 2 Zoll Ablauf nimmt, klappt es auch mit den Brocken :mrgreen:

Gruß Stefan

Toyota Hilux. Damit 41 Länder, 3 Kontinente.
Folgende Benutzer bedankten sich: bb

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Online
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
4 Monate 3 Wochen her #12 von manfred65
manfred65 antwortete auf Wasserhygiene
@ Traube: mit einem Nass/Trocken-Sauger geht das einwandfrei. Ich stelle meinen Oldie jetzt um auf Kanister weil man nur mit Verrenkungen an die Reinigungsöffnung kommt. Bei uns laufen ohnehin nur Kurztrips und gekocht wird mit Mineralwasser. Ich habe einen großen Keller!

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 3 Wochen her #13 von Hendrik
Hendrik antwortete auf Wasserhygiene
Ich schätze mich glücklich, nur zwei herausnehmbare 15 l - Kanister als Frischwassertank zu haben. Die Reinigungsproblematik war damals u.a. der Grund, weshalb ich mich für die "kleine" Lösung entschieden habe.

Das Wasser verwenden wir auch für den Kaffee, also für den Verzehr sowieso abgekocht.

Gruß Hendrik

Amarok und Tischer 220

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 3 Wochen her #14 von bb
bb antwortete auf Wasserhygiene
Danke für die Bestätigung an Stefan.
Wir gehen beim Trinkwasser auf keinen Fall irgendwelche Kompromisse ein, dafür ist uns unsere Gesundheit zu kostbar.
Auch wer nur in Westeuropa herumfährt, sollte darüber nachdenken, dass im Sommer in den wärmeren Regionen alle möglichen Keime im Trinkwasser sind, auf die wir Nord-Westeuropäer nicht geprägt und daher nicht immun sind. Wir haben die Erfahrung in den 1980ern in Südfrankreich gemacht. Seitdem sind wir im Punkt Wasserhygiene sehr vorsichtig, vielleicht übervorsichtig. Aber besser übervorsichtig als Dünnschiss, Krämpfe usw.

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 3 Wochen her #15 von PSKAU
PSKAU antwortete auf Wasserhygiene
Upala, auch in Frankreich?
Nun, ich weiß ja nicht, ob das immer noch so ist… Jedenfalls habe ich aufgeschreckt gleich diese Certec-Dinger, wie Dirk sie benannt hat, bestellt. Wir werden auf das Klopfen warten, dann wissen wir, der Tank muss aufgefüllt werden.:mrgreen:

Aber wenn ich so drüber nachdenke – Morgens das Kaffeewasser wird abgekocht, Mittags gibt’s Sprudel und Abends dann eben Kaltschale. :sauf:
Silberionen im Deo, in den Socken und dann auch im Trinkwasser,… Umbringen wird es uns wohl nicht.

Im Ernst – ist nicht wirklich toll. Mit Karl-Bienchen war das leichter – wie Hendrik hatten wir 2 Kanister, da wurde das frische Wasser nicht alt. Einen Kanister/große Flaschen für das wirklich als Trinkwasser genutzte Wasser ist vermutlich gescheit. Obwohl – die Plastikflaschen sollen ja auch nicht ein Quell der Gesundheit sein.

Vielleicht installieren wir doch schneller eine Filteranlage als geplant.

lg pskau
ehemals VW Amarok/Four Wheel Grizzly

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

dann Iveco Daily 4x4 mit FW, jetzt Iveco Daily 4x4 mit selbst ausgebauter Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
4 Monate 3 Wochen her - 4 Monate 3 Wochen her #16 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Wasserhygiene
Wir trinken an und für sich nie Wasser solange der Weinkeller nicht leer ist! Aber zum Beispiel in Korsika wird seit Jahren der Tank überwiegend aus Brunnen aufgefüllt!

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 4 Monate 3 Wochen her von Jupp Mac Antoni.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 3 Wochen her #17 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Wasserhygiene
Seit 30 Jahren keinerlei solchen Aufwand getrieben. Mein empfindlicher Magen hat noch nie rebelliert. Das Wasser aus dem Tank wird konsequent nur zum Kochen genutzt. Wasser zum Trinken wird in Plastikflaschen abgefüllt. Zur Not ist noch ein kleiner Pumpfilter von den Rucksackreisen zu verwenden.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 3 Wochen her #18 von Nobbi
Nobbi antwortete auf Wasserhygiene
Ich halte mein Wassersystem immer unter Wasser so dass die Leitungen niemals leer mit Sauerstoff in Berührung kommen. Wenn die Kabine steht mit Silber oder Chlor. Wenn unterwegs nur sauberes Wasser oder notfalls mit Silber. Im Winter wenn die Kabine steht habe ich Frostschutz für Trinkwasser drinne.

Gruß Norbert
Amarok SC mit husky 270

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 3 Wochen her #19 von traube
traube antwortete auf Wasserhygiene
Jupp, Du hast natürlich Recht. Wenn man mit der Kabine ein Problem hast, dann schaue
zuerst in`s Forum. Mein Tankproblem habe ich gelöst. Nicht mit Industrie Wassersauger,
sondern mit dem Strandhandtuch. klappte prima und die Frau hat es nicht gesehen. Hendriks
2 Kanistersystem paßt nicht bei mir. Jupp, aber im Alter soll man doch 2 Ltr. Wasser am
Tag trinken. Ohne Wein. und nicht überall ist Korsica. Sehr schönes Bild vom Brunnen.
Habt Ihr da die große Wäsche, nach alter Hausfrauen-Art, getätigt ?
Nun haben wir auch noch gegen Korea verloren. War wohl nicht mein Tag heute.
Liebe Grüße. Rolf

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 2 Wochen her #20 von bb
bb antwortete auf Wasserhygiene
Aufwand?
Wir haben Freunde in den fr. Seealpen, die weitgehend autark auf einem abgelegenen großen alten Bauernhof leben. Die haben uns erklärt, dass ihr Brunnenwasser im Sommer gelegentlich bei Gästen zu Darmproblemen führt, während sie selbst gegen die Keime immun sind.
In Rumänien oder Bulgarien ist es auch nicht überall unproblematisch.
Wo ist der Mehraufwand, wenn man als Selbstausbauer zusätzlich zum Tank und zur Druckpumpe noch einen wirkungsvollen Filter einbaut? Dazu kommt, dass in manchen Regionen das Leitungswasser extrem gechlort wird oder nach Mineralien schmeckt. Auch das bleibt im Filter und Tee und Kaffee schmecken erheblich besser. Ich kann das Wasser aus dem Tank für alle denkbaren Zwecke nutzen und fahre bei längeren Ausflügen in die Wildnis nicht 30 bis 50 Wasserflaschen spazieren.
Auf den Pumpfilter hatten wir keine Lust mehr. Der wurde zum letzten Mal auf einer einwöchigen Wanderung durch die Karpaten benutzt.
Es ist wie bei der Auswahl des Fahrzeugs, der Kabine und bei allen anderen Dingen. Standardlösungen passen nicht für jeden Bedarf und dann muss man muss sich für seine Bedürfnisse passend einrichten und ausstatten.
Die Aufnahme von Silberionen über viele Wochen im Jahr halte ich für fragwürdig, da die Langzeitwirkungen umstritten sind.
Da das Forum nach meinem Verständnis Infos auch für Sonderwünsche bieten sollte, finde ich meinen Betrag auch richtig an seinem Platz.

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa, Hendrik, manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4Jupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Verkaufe
( / Biete)

Verkaufe

Kompressorkühlbox
( / Biete)

Kompressorkühlbox

Ford Ranger XLT mit Wohnkabine
( / Biete)

Ford Ranger XLT mit Wohnkabine

-
( / Biete)

-
Ladezeit der Seite: 0.277 Sekunden
Powered by Kunena Forum