Topic-icon Frage Erfahrungen mit Kompressor?

Mehr
5 Jahre 9 Monate her #1 von PeterM
Erfahrungen mit Kompressor? wurde erstellt von PeterM
Wohin gehört die Luft? Nicht zu Wasser, nicht zu Gas und nicht zu Elektro. Ich schreib's mal hier.
Ich möchte mir einen Luftkompressor zulegen, um unabhängig von Tankstellen zu sein. Nun gibt es diese Geräte schon für 12 Euro. Hat jemand Erfahrung mit diesen Billiggeräten oder mit anderen? Normalerweise lohnt es ja, etwas mehr auszugeben.
Danke

Gruß
Peter

Peter und Ute, früher Tischer 280S, jetzt Multi4 auf Ranger 3,2l.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 9 Monate her #2 von nani_Og
nani_Og antwortete auf Erfahrungen mit Kompressor?
Hallo Peter,

schau mal hier
Da findest du bestimmt Antworten.

Liebe Grüße von der südlichsten Spitze des Maindreiecks
Sabine


Mercedes 290 GD / ExKab
Folgende Benutzer bedankten sich: PeterM

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 9 Monate her #3 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Erfahrungen mit Kompressor?

PeterM schrieb: Hat jemand Erfahrung mit diesen Billiggeräten oder mit anderen?


Hallo Peter

Sabine hat ja schon den Link reingesetzt.

einen 12 € Puster kannst gleich in die Tonne werfen.
Der tuts zum Fahrradreifen aufpumpen ,mehr aber nicht.
Wenn du nur 0,2 bar -0,5 nachfüllen willst dann ist der


ganz o.k.

wenns mehr sein soll dann Cordulas Kompi
www.tour-tec.de/kompressoren/t-max-zweiz...ssor-100-ltr-min.php

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 9 Monate her - 5 Jahre 9 Monate her #4 von bb
bb antwortete auf Erfahrungen mit Kompressor?
Den finde ich auch toll, er zieht aber bis zu 45A. Er muss daher direkt an der Batterie angeschlossen werden. Da würde wohl auch die 30A Version reichen, vermute ich.
Es kommt auch auf den Einsatzzweck an. Die Billigteile gehen gar nicht, das ist alles Schrott. Ebenso die Teile, die in vorgeblichen Notstart-Akkupacks verbaut sind.
Wenn du regelmäßig nach Weichsandpassagen den Reifendruck von 1 Bar auf auf 3 Bar pumpen willst, ist der Kaufpreis gut angelegt.
Mein relativ preisgünstiger Kompressor (50€ Klasse) mit 15A schafft 2 Reifen von 1 auf 3 Bar in Folge und nimmt sich dann eine Auszeit zum Abkühlen. Bei höherem Gegendruck im Reifen läuft er gelegentlich nicht an, spätestens beim 2. Reifen. Dann muss ich ihn erst einschalten, bevor ich den Schlauch ans Ventil drehe.
Er hat aber den Vorteil, dass er mit 15A noch am Zigarettenanzünder läuft.
Bei meinem VW Caddy war statt Reserverad ein Minikompressor dabei, der ist schon mit einem 265/75-16 überfordert, wenn er ihn auf von 1,5 auf 3,5 Bar bringen soll. Vor allem wird ab 2,8 Bar die Luftmenge extrem gering, die er noch gegen den Reifendruck fördert.
Viele billige Produkte funktionieren zunächst mal mehr oder weniger gut, haben dann aber schnell Kolbenfresser wegen fehlender Filterung der Luft und/oder Überhitzung, geschmolzener Kunststoffteile, ..... Das sieht man nicht von außen beim Kauf. Wenn du, wie hier vorgeschlagen, bei einem der bekannteren Händler mit 4x4 Erfahrung kaufst, kannst du eher erwarten, keinen Schrott zu erhalten.
Die maximale Dauerlaufzeit ist auch ein interessanter Wert. Beim TJM von TourTec ist sie angegeben:
"Maximale Dauerlaufzeit: 40 min @ 2,8 bar@24°C "

Gruß, Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Letzte Änderung: 5 Jahre 9 Monate her von bb.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 9 Monate her #5 von PeterM
PeterM antwortete auf Erfahrungen mit Kompressor?
Danke für Eure Hilfe. Über den Link von Sabine habe ich ganz viel Information bekommen und bin jetzt erst recht ratlos. Allerdings bin ich von einem Billigteil abgekommen, obwohl der von Lidl nicht schlecht sein soll. Mal sehen, es hat keine Eile.
Danke nochmal

Gruß Peter

Peter und Ute, früher Tischer 280S, jetzt Multi4 auf Ranger 3,2l.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 9 Monate her - 5 Jahre 9 Monate her #6 von bb
bb antwortete auf Erfahrungen mit Kompressor?
Gerade gefunden, es gibt ihn bei mehreren Anbietern, er wird auch vom Allradler Shop für 55€ incl Versand vertrieben: VIAIR-85P
www.allradler.com/shop/viair85p-p-172.html
oder bei:
nakatanenga-tours.de/shop/article_NAVIA-...aid%3DNAVIA-00085%26
oder:
mehari-offroad.de/shop/article_18.10000/...5-P-12V.html?pse=apq
oder
www.stockundstein.com/rubriken-a-z/kompr...p-52l-minute-12-volt

Viair ist eine Markenfirma, das Produkt ist daher nicht der allerletzte NoName Billigschrott.
Er kann über den Zig. Anzünder betrieben werden (15A), hat ein Manometer und 20 Minuten Laufzeit bei 2 Bar. Für einfache Nutzung reicht das aus.

Gruß, Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Letzte Änderung: 5 Jahre 9 Monate her von bb.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4Jupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.698 Sekunden
Powered by Kunena Forum