Topic-icon Frage Demontage Anhängerkupplung => Befestigung Heckstoßstange

  • Markus1975
  • Markus1975s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
1 Monat 3 Tage her #1 von Markus1975
Hallo zusammen,

ich möchte meine AHK demontieren und nur die Steckdose weiterverwenden.
Zur Befestigung der Heckstoßstange wird dann ein extra Halter benötigte, da diese momentan am der AHK "hängt".

Hat jemand zufällig die Halter schon einmal bei Ford bestellen müssen und hast die Teilenummer parat?

Vierzehn Dank für eure Unterstützung und beste Grüße

Markus

Ford Ranger 3,2TDCi Autom.
Nordstar 8S SE

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 3 Tage her #2 von Ransom

Ford Ranger WT Doka - batari Kabine
Folgende Benutzer bedankten sich: riese200, Markus1975

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 3 Tage her #3 von wiesel64
Servus Markus,
warum willst Du die AHK demontieren.... Gewicht?
Was wiegt die denn?

Bin auch schwer am überlegen ob ich die AHK demontiere?
Wenn Du die perfekte Lösung hast, lass mich es wissen....

Besten Dank und gutes gelingen,
Stefan

Ford Ranger / Tischer Trail 260S

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Monat 3 Tage her #4 von holger4x4
Mit dem Querträger kommen da schon 30kg zusammen!

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 3 Tage her #5 von Jupp!
Aber mit einer Anhängerkupplung kann man Gewicht nach außerhalb des Fahrzeuges verlagern ! :ironie: :haumichweg:

Isuzu D - Max mit Tischer 260
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Markus1975
  • Markus1975s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
1 Monat 2 Tage her #6 von Markus1975
Hej,

in dem Link zu dem Teilekatalog habe ich gefunden was ich gesucht habe.:shock:
Das hat mich etwas stutzig gemacht, da ich der Annahme war, dass es auch Ranger ohne AHK gibt. Also heute beim freundlichen Fordhändler vorstellig geworden und siehe da:
=> Die AHK kann zwar demontiert werden, aber der massive Querträger um den es mit ging bleibt dran. (Nur halt ohne Kugelkopf!?!) :ka:

Mein alternativer Lösungsansatz war den Träger unterhalb der Stoßfängeraufnahme abzuflexen. Davon riet mir der Werkstattmeister mit dem Verweis auf die tragende Eigenschaft dieses Bauteils ab.
Also bleibt das Ding (erstmal) dran bis ich eine andere Idee gefunden habe. :roll:

Beste Grüße
Markus

Ford Ranger 3,2TDCi Autom.
Nordstar 8S SE

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Markus1975
  • Markus1975s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
1 Monat 2 Tage her #7 von Markus1975

wiesel64 schrieb: [...]
warum willst Du die AHK demontieren.... Gewicht?
[...]


Hallo Stefan,

mir ging es bei dem Thema nur um das Gewicht.
Scheint allerdings nicht so einfach zu sein das Teil loszuwerden...

Ich halte die Augen offen - vielleicht findet sich noch eine Lösung :)

Beste Grüße
Markus

Ford Ranger 3,2TDCi Autom.
Nordstar 8S SE

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Monat 1 Tag her #8 von holger4x4
Ja, guck dir mal die einfache Ranger Handwerker-Version an, ohne die dicke Chromstoßstange. Da gibts eine Halterung für so ein einfaches Rohr als Heckstoßstange.
Bei meinem alten Ranger war das so ein einfaches Blechteil:

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Markus1975

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Tag her - 1 Monat 1 Tag her #9 von Ransom
Servus Markus!

Da kann ich dir gerade irgendwie nicht folgen...

Im Ersatzteilkatalog ist ja der Halter aufgeführt, zur Montage der Stoßstange ohne Anhängerkupplung bzw. Quertraverse.
Gesehen habe ich schon einen Ranger WT ohne Anhängerkupplung und der hatte wie im Ersatzteilkatalog nur die Stoßstange hinten montiert und sonst nichts.

Die Anhängerkupplung muss auch immer dazu bestellt werden. Kostete bei meinem damals 650€.
Kann mir kaum vorstellen, wenn ich die nicht bestellt hätte, dass dann unter der Stoßstange die Quertraverse montiert gewesen wäre und nur der Kugelkopf gefehlt hätte...
Also ist es im Umkehrschluss wohl möglich die Quertraverse (komplette AHK) zu demontieren und die Stoßstange mit den Haltern direkt an den Fahrzeugrahmen zu montieren. siehe Bilder

VG


Ford Ranger WT Doka - batari Kabine

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Monat 1 Tag her von Ransom.
Folgende Benutzer bedankten sich: Markus1975

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Tag her #10 von PeterM
Hallo Markus,
ich habe, da in Urlaub, Deine Frage eben erst gelesen.
Vor etwa einem Jahr habe ich in der Fordwerkstatt meine Anhängerkupplung demontieren lassen. Dabei wird der gesamte Querträger abgeschraubt (ca. 32Kg) und die Stoßstange, die an dem Querträger angeschraubt ist, mittels der neuen Halterungen wieder befestigt. Die neuen Halterungen wiegen auch etwas, sodass insgesamt eine Gewichtsersparnis von ca. 28 Kg resultiert. Die Demontage erfordert mindestens 2 Personen, da die Stoßstange gehalten werden muss, bis sie wieder an den neuen Halterungen hängt. Alles kann geschraubt werden. Ich habe es machen lassen.
Was ich so gar nicht verstehe, ist, dass ein Werkstattmeister behauptet, das alles ginge nicht.
Viele Grüße auch an Flummi
Peter

Peter und Ute, früher Tischer 280S, jetzt Multi4 auf Ranger 3,2l.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ransom, Markus1975

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Tag her #11 von PeterM
Zu bedenken wäre noch, dass der Ranger hinten keine Abschleppöse besitzt und die Anhängerkupplung die beste Möglichkeit darstellt, das Fahrzeug mal aus dem Dreck zu ziehen (oder andere zu ziehen). Die in der Bedienungsanleitung angegeben Anbringungsstellen für ein Abschleppseil hinten kann man vergessen. Die würde ich nie nehmen.
Gruß Peter

Peter und Ute, früher Tischer 280S, jetzt Multi4 auf Ranger 3,2l.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 6 Stunden her - 1 Monat 6 Stunden her #12 von Stefan
Sehr gut, würde mich auch wundern - auch der Ford ist nur ein ganz normaler Pickup. Die AHK ist immer geschraubt.
Wer die Kilos wirklich sparen möchte, schraubt sich an den Rahmen links oder rechts einen Zugpunkt an die 3 bzw. 5 Schrauben am Rahmenende. Entweder selbst ausgebrannt oder fertig gekauft. Die Aussis haben da reichlich von!
Ich meine in der Bedienungsanleitung steht, man solle sonst an den Federschäkel der Blattfeder gehen. Das widerstrebt mir aber...!


Gruß Stefan

Toyota Hilux. Damit 41 Länder, 3 Kontinente.
Letzte Änderung: 1 Monat 6 Stunden her von Stefan.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 1 Tag her #13 von wiesel64
Hallo Markus,

Du warst der Anstoß zur Entscheidung --- AHK und Reseverad weg!

Kurz um ich habe heute nach demontage gewogen in der Firma... AHK und Reserverad 71,75 KG

Beim Reserverad 30 KG bin ich zum Entschluß gekommen, das ich mit der Kabine nicht so Offroad sein werde, dass ich mir die Flanken aufreiße, wenn dann werd es (hoffentlich) nur ein Loch sein, welches ich mit einem speziellen Kitt notdürftig reperieren kann... und für extrem Urlaube hab ich keine zwei E-Bike's dabei, sondern mein Reserverad...

Vielen Dank für deinen Denkanstoß...
Achja, AHK-Demontage hat meine Ford-Werkstatt gemacht!!

Beste Grüße
Stefan

Ford Ranger / Tischer Trail 260S

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 5 Tage her #14 von Alter Schwede
Bin ja wirklich auch am überlegen ob ich zumindest für größere und längere Touren die Anhängerkupplung, plus Träger, abmontierte.
Fahre ziemlich viel beruflich mit dem Ranger im Gelände, so dass der massive Träger da hinten schon ein recht guten Schutz bietet (vor allem wenn ich beim Rückwärtsfahren vor so viel Wald keine Bäume mehr sehe :mrgreen: . Fahre häufig ohne Pritsche und habe bei meiner XL Ausstattung eh keine richtige Stoßstange.



Mit Kabine ist diese Prallbockfunktion ja nicht relevant aber das Ding hat doch noch eine gute Schutzfunktion vor allem für den AD-Blue Tank, siehe Bild.





Und dann noch die Überlegung ob der Anhängerkupplungsträger doch vielleicht eine Stabilitätsfunktion für den ganzen Rahmen hat.
Aber mehr als 35 kg weniger hinter der Hinterradachse ist ja ein Wort. (siehe mein Gewicht bei dem Gewichtstread).
Ihr seht ich bin sehr unschlüssig. Ein paar Kommentare gab es ja schon zum Thema, vielleicht kommen ja noch ein paar mehr dazu, die mir meine Entscheidung erleichtern.

Gruß
Harald (Alter Schwede)

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Woche 5 Tage her #15 von holger4x4
Bei deiner Konstelation macht der Träger schon Sinn als Unterfahrschutz. Als Stabilisierung zum Rahmen trägt der ber nicht wirklich bei. Wenn du den abmontieren willst, dann sollte wenigstens eine Rohrstoßstange montiert werden.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier
Folgende Benutzer bedankten sich: Alter Schwede

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.888 Sekunden
Powered by Kunena Forum