Topic-icon Frage Frage an die Ford Ranger Fraktion

Mehr
3 Monate 1 Woche her #1 von Klaus1
Frage an die Ford Ranger Fraktion wurde erstellt von Klaus1
Hallo Freunde, habe mir heute den Ranger Limeted Extracab mit 200PS angeschaut. Jetzt meine Fragen. Laut Aussage des Verkäufers werden diese Fahrzeuge ( alle Pickup ) nur noch als PKW versteuert.ist das richtig und wenn ja was zahlt ihr an Steuern. Wie seit ihr mit dem Auto zufrieden, Spritverbrauch,Zuverlässigkeit, Kabinenträger, hat jemand das Fahrzeug auf 3,5 T aufgelaste und wie bzw. Kosten.

Vorab schon mal vielen Dank

Gruß Klaus
:roll:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her #2 von HelmiHH
HelmiHH antwortete auf Frage an die Ford Ranger Fraktion
Moin, zur Besteuerung kann ich was sagen, PickUps mit kurzer Ladefläche und langer Kabine ( mehr als zwei Sitze ), d.h. alle für Europa gebaute, werden abweichend von der Zulassung als PKW versteuert. Natürlich gilt die LKW Zulassung für alles Andere, Versicherung, Fähre. Maut etc., nur wenn die Zuladung hoch genug ist und die Ladefläche länger als die Kabine hat man Chancen eine LKW Besteuerung zu bekommen.

ehemals RAM 1500 Gen.3, jetzt F 250 Bj. 2004 neben einem T2a Bj.69 und einem Käfer Cabrio Bj.67
Hauptfahrzeug Kawasaki GTR 1400

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her #3 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Frage an die Ford Ranger Fraktion
@ Klaus

das Thema wurde schon x mal durchgekaut .

Der ExtraCab , also 1,5er kann als LKW durchgehen .
Wenn der Zoll ( je nach Bundesland) meint das ist ein PKW dann bist du mit ca. 500 € dabei .
Klageweg bleibt dir offen , Ausgang eher zweifelhaft .
Bei einer BE Zulassung statt BA ist es ähnlich , kann , muß aber nicht .

Wenn jetzt einer sagt , meiner ist LKW ,dann muß das bei dir nicht genau so sein .

Wenn du 1 Sitz ausbaust und austragen lässt , dann könnte LKW durchgehen ,
mußt aber vorher beim Zoll klären .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Folgende Benutzer bedankten sich: Discher81, davlin

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 6 Tage her - 3 Monate 6 Tage her #4 von juli
juli antwortete auf Frage an die Ford Ranger Fraktion
Hallo!
Wir haben einen Hilux Doka von 2017.
Unser, genau wie auch 2 andere aus 2016/2017, wo wir die Papiere gesehen haben, waren ab Werk mit BE „ausgestattet“.
Besteuerung in unserem Fall (NRW) als Lkw.
Viele Grüße,
Juli

Toyota Hilux 2017 mit Tischer Trail 200 von 2010
Bewohner 2xS, 2xL
Letzte Änderung: 3 Monate 6 Tage her von juli.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 6 Tage her #5 von Aluhaut
Aluhaut antwortete auf Frage an die Ford Ranger Fraktion
Ich zahle mit meinem Ranger in NRW LKW-Steuer, allerdings erst nach Widerspruch. Auflastung auf 3,5 to mit Lufe möglich, beim neuen Ranger kann es auch ohne neue Reifen und Felgen gehen.

Grüße,
Uli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 6 Tage her #6 von hakl
hakl antwortete auf Frage an die Ford Ranger Fraktion
Hi
ich habe den XLT mit ca. 150PS
PKW Besteuerung trotz Widerspruch + Gerichtsverfahren
3.5 t mit hoher Heckachslast allerdings mit neuen Felgen und Reifen
2 Kreis Luftfederung
Storkan hat den Umbau durchgeführt perfekt.

so long hannes

ich fahre einen Ranger XLT mit Tischer Trail 260s <--

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 6 Tage her #7 von odwkurt
odwkurt antwortete auf Frage an die Ford Ranger Fraktion
Habe meinen neuen 3,2 l Doka Ranger aus zulassungstechnischen Gründen - in Hessen hätten die Papiere für die Eintragung der Kabine nach Marburg gemußt, was die Eintragung um 3 Wochen verzögert hätte - auf meine Tochter, die in HD lebt zugelassen.
Gestern kam der Steuerbescheid 200,€. Eigentlich wollte ich das Auto in Kürze auf mich umschreiben lassen. Da ich im südl. Hessen lebe, bin ich mir nicht sicher, ob die Hessen nicht wieder nach PKW versteuern. Hat jemand Erfahrungen in Hessen gemacht? Mein Ranger ist auf 3,5t aufgelastet neuee Felgen serienmäßige Reifen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 6 Tage her #8 von hast29
hast29 antwortete auf Frage an die Ford Ranger Fraktion
Hallo klaus1
wir haben einen Ranger Limited Extrakabine als Tageszulassung gekauft . Unser Händler hat ihn mit Gutachten und Umschlüsselung BA in BE und unter Punkt 5 Eintragung Pick-Up als LKW zugelassen . Lt.seiner Aussage wird bei ihm jeder Ranger so als LKW zugelassen und versteuert. Haben Steuerbescheid bekommen : 192€.Wir kommen aus Niedersachsen , wo diese Besteuerung eher schwierig ist .

Beste Grüße

Thomas und Sabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 6 Tage her #9 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Frage an die Ford Ranger Fraktion
Hallo Kurt

Hast du deinen Husky - Umbau schon eintragen lassen ??

Wenn der TÜV Mensch das richtig lt. KBA Liste einträgt , also mit 3x Rüstzustand ,
dann ist zwangsläufig LKW BA angesagt.
Das heißt der Zoll kann dann wieder § 18 anwenden .

Und beim DoKa ist das eh so eine Sache

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 5 Tage her #10 von mufys
mufys antwortete auf Frage an die Ford Ranger Fraktion
Hallo zusammen!

Ranger 2014, Excab, Umschlüsselung auf Pickup dadurch LKW-Steuer. Hat sowohl beim Tüv Süd als auch beim Zoll (Karlsruhe) problemlos geklappt.

Liebe Grüße
Michael

Ford Ranger 1,5 mit Kabine derzeit im Bau

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 5 Tage her - 3 Monate 5 Tage her #11 von Nordcruiser
Nordcruiser antwortete auf Frage an die Ford Ranger Fraktion
Zwischenfrage: ist es denn so schlimm,als PKW versteuert zu werden?
Die LKW-Versicherung für Pickups ist nämlich teurer und frisst den Steuervorteil auf!
Oder ist das jetzt ein Irrtum von mir? Bei 3-L-Motoren braucht man sich eigentlich gar keine
Sorgen machen.Pech nur ,wenn die Versicherung trotz PKW-Besteuerung als LKW versichert.
Dann wirds echt ungünstig.Und das leider ist oft der Fall: dann,wenn der Pickup als
LKW zugelassen wurde. Also Versicherung befragen...

Gruß Joachim

Nissan Navara Tekna 2017 190PS 2,3L Diesel Automatik DOKA -Keine Gewährleistung für Auskünfte-mein Dodge RAM2500 Diesel ist nach 12 Jahren verkauft !!
Letzte Änderung: 3 Monate 5 Tage her von Nordcruiser.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Fangorn
  • Fangorns Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Navara DoKa V6 mit Tischer 200 Box
Mehr
3 Monate 5 Tage her #12 von Fangorn
Fangorn antwortete auf Frage an die Ford Ranger Fraktion
Nissan Navara DoKa. BE Umschreibung. Kabine ist eingetragen. Besteuerung LKW.
Versicherung Wohnmobil.

Auch mit nicht eingetragener Kabine bekommt man bei Schwarz die Wohnmobil Versicherung. Und die ist deutlich günstiger als die LKW Versicherung.


Gruß Ulf


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • schwammerlfanger
  • schwammerlfangers Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
3 Monate 1 Tag her #13 von schwammerlfanger
schwammerlfanger antwortete auf Frage an die Ford Ranger Fraktion
Habe gerade einen Ford Ranger Doka Limited mit 3.2l mit Tageszulassung gekauft. Der wurde vom Händler auf Pickup umgeschlüsselt. Habe gerade den Steuerbescheid bekommen: 192€! Versichert als Wohnmobil bei ESV Schwenger. Ist sehr günstig. Der Pickup ist in Bayern angemeldet. Dürfte aber keine Unterschied sein.

Insgesamt perfekte Kombination. 3,2l für 192€ und Vollkasko Womoversicherung!

Gruß
Dieter
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #14 von gerdi_2000
gerdi_2000 antwortete auf Frage an die Ford Ranger Fraktion
Ich hatte einen Mazda BT-50 1,5 Kabiner und musste beim Finanzamt in Freiburg vorfahren.
Ich habe die Wanne mit Heckenschnitt und Holzreserven zugebaut und auf die Notsitze Axt und Kettensäge gelegt.

Die freundliche Dame vom Finanzamt hat dann mit einem Meter die Innenkabine gemessen / Fussraum bis Heckwand / und dann die Ladefläche... Da die Ladefläche länger war als die Fahrerkabine wurde der PU dann als LKW besteuert und das zuviel verlange Geld rückerstattet.
Vielleicht hat ja die Kettensäge geholfen.... .:ironie:

zur Zeit auf PU suche

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4juppmacantoni
Ladezeit der Seite: 0.510 Sekunden
Powered by Kunena Forum