Topic-icon Frage 2.AHK Steckdose für Kabine und Anhänger gleichzeitig?

  • Huskytreiber
  • Huskytreibers Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
3 Wochen 1 Tag her #1 von Huskytreiber
Moin,

Da wir mit der Wohnkabine auf dem Ranger (2018) immer ein Gewichtsthema bem Laden haben, bzw. einige Dinge wie ein Motorrad für einen Langtrip auch ganz nett wären, würden wir gerne zusätzlich zur Wohnkabine eine  Anhänger mitnehmen. Von der Physik her passt das alles, aber da die Kabine ihre Rücklichter über die AHK-Steckdose treibt, fehlt ebendiese logischerweise für den Anhänger.
Ich hab ganz trivial gedacht, dass es da doch bestimmt einen T-Stecker oder ein Y-Kabel gibt, also ein Stecker auf zwei Kupplungen,  bin aber nicht fündig geworden.
Der örtliche, sehr bemühte Fordschrauber hat prinzipiell Bedenken, dass das Steuergerät da Probleme machen oder bekommen könnte, wenn auf den Stromkreisen auf einmal doppelt so viele Verbraucher sind, traut sich an eine ganz naiv angefragte zweite AHK-Steckdose nicht ran.
Da ich immer wieder von WoKa + Anhänger höre - wie habt ihr das gelöst?
Danke vorab
Steffen

Thokie 24/20L auf Ford Ranger 3.2 Extrakabine Autom.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 1 Tag her #2 von BiMobil
wenn ich das richtig versteh hast du die Serien Ladefläche und die Kabine mit Beleuchtung plus die Lampen vom Anhänger .

Ob der Ranger 3 Lampen verträgt kann dir eigentlich nur der Händler bzw. Ford sagen .
Wenn sich der Händler nicht ran traut dann soll er bei Ford nachfragen 

So ein Kabel gibt es 
anhaenger-beleuchtung.de/produkte-auf-an...u.-2x13pl.-steckdose
kostet allerdings einiges und ob es funzt ????

Ich könnte mir vorstellen das an Kabine und Hänger das mit LED klappen könnte ,allerdings ohne Gewähr.

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Folgende Benutzer bedankten sich: Huskytreiber

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 1 Tag her #3 von campr
Hallo Steffen,

ich habe an meinem Nissan Navara D231 eine 2. Anhängersteckdose installiert. Die Lichter funktionieren problemlos, nur der Blinker blinkt zu schnell. Ich habe dafür am Anhänger LED Leuchmittel für die Blinker eingebaut, die gibt es mit den normalen Glühlampen Sockeln in EBAY. Sind zwar in Deutschland nicht erlaubt, aber damit funktioniert es.

Gruß
Michael

Nissan Navara NP300 D231 mit NordStar Camp 6l
Folgende Benutzer bedankten sich: Huskytreiber

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 1 Tag her #4 von Lender
Moin

Wenn die Beleuchtung mit LED ausgeführt ist sollte die Last kein Problem sein. Ggf. muss beim Blinker das Relais durch ein lastunabhängiges ersetzt werden. Ein solches Y-Kabel sollte dann Problemlos funktionieren. 

Gruess Leon
Folgende Benutzer bedankten sich: Huskytreiber

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Mickel
  • Mickels Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...es is wie es is...und es is gut so...
Mehr
3 Wochen 1 Tag her #5 von Mickel
Ich habe die Leitungen der Kabine angezapft, LED verbaut und alles funzt, obwohl ich einen Ford fahre.

Berater für LED Beleuchtung im Ruhestand - Ex-Fa.Lichtbalance. Und jetzt auch noch Pensionär...wow.
Folgende Benutzer bedankten sich: Huskytreiber

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 1 Tag her #6 von BaG
 
Hallo,meine Kabine ist beim Anhängerbetrieb nicht beleuchtet.  Wollte das auch mit einer zweiten Dose mache, klappte aber nicht beim Oldi. Bleibt die "Ladung"  halt unbeleuchtet.

Gruss BaG
504 Pickup Bj. 1989 LPG
504 Dangel Pickup Bj. 1986 Diesel
504 Dangel Pickup Bj. 1980 Diesel ......und ein paar andere Fahrzeuge
Die Geschichte zum Pickup:
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...inem-pickup-kam-1998

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Huskytreiber, qwe

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Huskytreiber
  • Huskytreibers Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
3 Wochen 1 Tag her #7 von Huskytreiber
Ok, danke euch, dann geh ich mal ins Versuchsfeld...

Thokie 24/20L auf Ford Ranger 3.2 Extrakabine Autom.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 1 Tag her #8 von bb
Ich habe eine zweite Anhängersteckdose parallel in der ersten angeschlossen. Das war ziemlich friemelig, hat aber funktioniert. 
Allerdings gab es Probleme mit dem Blinkrelais und der zugehörigen Sicherung. Daher habe ich die Blinker Glühlampen hinten am Fahrzeug, bei der Wohnkabinenbeleuchtung und im Anhänger durch LED ersetzt.
Probleme kann es eigentlich nur geben, wenn der Ranger eine Erkennung für defekte Glühlampen hat. Für den Fall gibt es auch LED mit einem Zusatzwiderstand. Die müssen dann aber nur in den hinteren Blinkern des Fahrzeugs verbaut werden. Den TÜV haben die LED in der Heckbeleuchtung nie interessiert.
Bei der Zusatzbeleuchtung der Wohnkabine habe ich zwischenzeitlich komplett auf LED umgestellt, weil die als erstes montierten Leuchten durch Wassereinbrüche korrodiert sind. 

Zur Berechnung:
Die Sicherung des Blinkrelais muss für alle Blinkerlämpchen auch beim Warnblinken reichen. Das sind zwei vorne, zwei in der Mitte zwei hinten am Fahrzeug, das macht sechs Stück. Plus zwei am Anhänger und zwei an der Kabine macht zehn. Blinker-Glühlampen haben je 21W macht zusammen 210W plus die 6x 5W Standlicht bei 21/5W Kombi Leuchtmitteln. 
Bei meinem 2011 Ranger war das bereits ohne Anhänger zu viel fürs Blinkrelais und führte zum sofortigen Durchbrennen der Sicherung.

Bernhard



 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW
Folgende Benutzer bedankten sich: Huskytreiber

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 1 Tag her #9 von bb
@BaG
Peugeot 504 Pickup und Peugeot 304 Cabrio: absolute Traumfahrzeuge, mein Glückwunsch! 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Bernhard
 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 4 Tage her #10 von Webski
Hallo, ich habe für unseren Ranger Bj. 2007 mir ein Kabel selber gebaut. Weil ich nichts am der original Verkabelung ändern wollte habe ich mir einen 13 poligen Stecker besorgt und habe 2 Kabel angeschlossen an denen ich 2 AHK Steckdosen angeschlossen habe. Eine 13 Polige und eine WEST Steckdose. In dieser wird die Kabine eingesteckt. Ohne Kabine brauche ich dann auch keinen Adapter mehr. Das war zwar ein bisschen Fummelei aber es funktioniert bis jetzt problemlos.
Folgende Benutzer bedankten sich: BiMobil, Huskytreiber

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.675 Sekunden
Powered by Kunena Forum