Topic-icon Frage Trennrelais

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #1 von Moon
Trennrelais wurde erstellt von Moon
Hallo Bastler!

Nachdem unsere Tischer drei (!) Ladeleitungen hat (einmal Kühli, zweimal Batterie, jeweils 4qmm) ...
wie würdet Ihr es machen?
Direkt von der LiMa weg, über Trennrelais geschaltet (D+) und dann aufsplitten, oder dreimal Trennrelais etc..

Vielleicht ist die Frage blöd, aber ich wüsste nix, was gegen die Lösung mit dem EINEN Trennrelais spricht...


Gruaß
Roman

Jumper DoKa Pritsche Heavy XL 3.0L D

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #2 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Trennrelais
Hallo Roman

Bitte etwas mehr Infos , ich kenn die Tischer Verkabelung nicht .

Ich nehm mal an auf Pol 10 ( an der 13 pol. Steckdose ) ist der Kühlschrank angeschlossen .
Dort ist nur bei laufenden Motor Spannung drauf.
Dann brauchst du hier gar nichts machen.

Die beiden Ladeleitungen für Batterie sind vermutl nur auf 2 Pole gesplittet
Dann direkt ab Batterie über Trennrelais schalten .

Welches Fahrzeug ???
hat der schon ein Batteriemanagement ??

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #3 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Trennrelais
Gas-Kühlschrank?

Vor dem Trennrelais entsprechend dem Kabelquerschnitt absichern und die Ladeleitung muß in der Kabine an der Batterie auch abgesichert sein, also an beiden Enden.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #4 von Moon
Moon antwortete auf Trennrelais
Momentan ist noch nix da, weil unser Auto (vom Motorschaden mal abgesehen) noch keine AHK hat.
Laut Tischer muss an der 13poligen Kupplung Kontakt Nr. 5,6,7 Plus führen für Kühli /Batterie/Batterie
Mein Plan war also : Im Motorraum ein Trennrelais, D+ geschaltet ,16qmm Kabel Richtung Ladefläche führen, und dort auf drei Adern aufsplitten für die genannten Kontakte. Innen dann nochmals Sicherungen!
Ansonsten gibts kein Batteriemanagement...ging ja beim Vorbesitzer auch ohne, und unterm Jahr hängt das Teil eh an der 220V Leitung...

Gruaß
Roman

Jumper DoKa Pritsche Heavy XL 3.0L D
Folgende Benutzer bedankten sich: Der Kalmitranger alias Njoy

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her - 2 Jahre 1 Monat her #5 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Trennrelais
o.k. , dann macht Tischer wieder ihren "eigenen Mist "

zur Belegung halt ich mich raus

ich würde ab Starterbatterie ein 4 mm/2 über Trennrelais gesteuert zum Kühlschrank legen .
Ich nehm an das ist ein Absorber der eh nur bei laufenden Motor betrieben werden soll.

Zur Batterieladung 2 x 4 mm/2 oder 3x 4mm/2 von der Fahrzeugbatterie über Trennrelais gesteuert über 2 /3 Pole
der 13 pol. zur Aufbaubatterie verlegen

alle Kabel abgesichert .
Batterieladung 2 fach abgesichert
Kühlschrank reicht 1 mal abgesichert gleich nach der Starterbatterie

mir pers. gefällt diese Ladung überhaupt nicht , wurde aber schon x mal beschrieben .
kommt auch auf den Akku Typ drauf an

auf die Schnelle ne Zeichnung

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 2 Jahre 1 Monat her von BiMobil.
Folgende Benutzer bedankten sich: Moon

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #6 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Trennrelais

Moon schrieb: 16qmm Kabel Richtung Ladefläche führen, und dort auf drei Adern aufsplitten für die genannten Kontakte. Innen dann nochmals Sicherungen!
Gruß
Roman


Seh ich genauso wie Rudi. Wenn Du die 16 qmm vor der AHK-Steckdose aufsplitten willst, brauchst Du wieder eine wasserdichte Zwischendose zum Umklemmen. Lieber mit dünneren Querschnitten parallel von der Batterie zur Steckdose. Wenn es in die Klemmen der Steckdose reinpaßt (müßte meiner Erfahrung nach gehen), würde ich 2x6 qmm nehmen, ansonsten 3x4 qmm.
Das gleiche für den Minus bis zur Batterie führen ist sicherer, als mit dem Rahmen verbinden. Das gammelt dann schon gerne mal weg.
1x6 qmm, wie es bei mir ausgeführt wurde, ist zu wenig. Da ist der Spannungsabfall zu groß. Den Mangel muß ich auch noch beseitigen. :kotz:

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)
Folgende Benutzer bedankten sich: Moon

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #7 von esberndl
esberndl antwortete auf Trennrelais
So wie skizziert würd ich das auch machen.

Sieh dir dazu die Cyrix Trennrelais z.B. von Fraron an:

www.fraron.de/batteriemanagement/batteri...cyrix-ct/a-26657263/

In unserem Bremach und in Sohns Daily haben wir die verbaut und sind sehr zufrieden, denn sie denken mit und sind moderat im Preis

Anm.: Allerdings haben wir extra Leitungen nach hinten gelegt.

Mazda BT 50 mit Geocamper-Kabine
Bremach Extreme

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #8 von incognito
incognito antwortete auf Trennrelais
vergeßt doch alle mal diese ollen Trennrelais.
Lest Euch bitte diese Seite mal durch:
www.microcharge.de/
Nach vielen Jahren Einsatzes (in meiner US-Kabine) habe ich mir aktuell wieder solch ein Mosfet-Teil gekauft ! :top:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #9 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Trennrelais
Interessant! Aber schon ein gewisser Preisunterschied. :(

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #10 von esberndl
esberndl antwortete auf Trennrelais
Hi Flaxi,
die Dinger sind sicher gut, aber bedenke, er braucht 2 davon!

Die Cyrix Relais können im Prinzip dasselbe - sie sind "intelligent", d.h. sie erkennen, wenn die Starterbatterie voll ist und geben dann erst die Bordbatterieladung frei. Rücklaufstrom ist ohnehin gesperrt.

Mazda BT 50 mit Geocamper-Kabine
Bremach Extreme

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #11 von Moon
Moon antwortete auf Trennrelais

mingelopa schrieb: Interessant! Aber schon ein gewisser Preisunterschied. :(


stimmt!
:soops:

Jumper DoKa Pritsche Heavy XL 3.0L D

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Thorvald
  • Thorvalds Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Moin moin
Mehr
2 Jahre 1 Monat her - 2 Jahre 1 Monat her #12 von Thorvald
Thorvald antwortete auf Trennrelais
Also diese Art der Kabinenverkabelung ist für mich Sinnfrei, auch wenn es von einer großen Firma kommt.

Ich habe ein wenig Erfahrung mit der Verkabelung auf Segelyachten. Dort wird es immer folgendermaßen gemacht.

Alle Verbraucher hängen an der Boardbatterie bzw. den Batterien, meist über einen Sicherungskasten mit kleinen Automaten.
Die Batterie hängt bei einfachen Ausführungen via Trennrelais an der Lima. Die Besseren nutzen einen Booster mit eigenen Ladegerät für die Boardbatterie.
Das Landstromladegerät ist auch an die Batterie angeschlossen und lädt halt wenn Landstrom vorhanden.
Genau das gleich mit den oft vorhandenen Solarpanels.

Zur den Boardbatterien gehen immer ordentliche Kabelquerschnitte 16² oder auch 32²
Eine Lima kann 60A bis 150A (Hochleistungslimas auch mehr), und eine fast leere Batterie nimmt sich das auch. Da sind große Kabelquerschnitte zwingend notwendig. 2x 4² sind ein Witz, wenn man sich dann noch die in den meisten AHK Dosen vorhandene Korrosion anschaut, hat man derart viele Übergangswiederstände das in den Kabinenbatterien nichts bzw sehr wenig ankommt.
Es ist für die Kabinen nicht so leicht Steckverbinder für hohe Ströme (>= 60A)zu bekommen. Die sind übrigens fast immer in Goldausführung. Hier wird man bei den AutoHifi Spezis fündig. Ich hab für meine Hochstromversorgung zur Ladefläche einen "Sinustec Stromkabelstecker" genommen. Normal ist da meine kleine Heckwinde angeschlossen. Werde das aber natürlich auch für die Kabine nutzen.

Aus unseren 12- 14,7V sind durch Übergangswiederstände sehr schnell 10,x geworden.

Grüße aus dem Norden

nemo me impune lacessit

Ford Ranger 2.2 mit Selbstbaukabine
Letzte Änderung: 2 Jahre 1 Monat her von Thorvald.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #13 von KlausT
KlausT antwortete auf Trennrelais
Immerhin ist die aktuelle Tischer-Verkabelung mit exklusiver Kühlschrankverkabelung bis vor zur LiMa wie von Rudi gezeichnet wesentlich sinnvoller als die Variante in meiner 230er BJ 2000. Da waren in der Kabine beim "Kabeleingang" ein Trennrelais und dann noch beim Kühlschrank ein zweites verbaut - beide vom PU über die 13polige Dose D+ geschaltet. Es führten auch nur zwei Kabel mit 12V-Dauerplus durch die 13pol-Dose - und die gingen beide zur Aufbaubatterie. Von dort ging es dann u.a. mit ausreichendem Querschnitt zum Kühlschrank.

Folge: Die Leitungsverluste vor zur LiMa waren so groß, dass der Kühlschrank während der Fahrt die Aufbaubatterie leergelutscht hat, weil von der LiMa nicht genug nachgeliefert wurde.

Ich habe beim Vorbesitzer nachgefragt, ob da gebastelt wurde. Der hatte tatsächlich mal beim Absatteln den Stecker nicht gezogen und dann von Tischer die Belegung abgefragt. Hat er mir zukommen lassen und da steht das tatsächlich so drin - mit Vermerk "bis 07/2004")

VW Amarok mit Tischer Trail 260S
nach Ford Ranger mit Tischer Trail 230L
nach VW T4 California Coach

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #14 von Moon
Moon antwortete auf Trennrelais
@ Klaus: Hättest Du vllcht. für mich den Plan für die Verkabelung ?

Ich möchte bei unserer Trail die Beleuchtung/Blinker etc. und die Versorgung (Batterie/Kühli) auftrennen, aber offenbar hat Tischer sich überhaupt nichts um irgendwelche Pinbelegungen oder gar Kabelfarben geschert..ich werd einfach nicht schlau draus...

Gruaß
Roman

Jumper DoKa Pritsche Heavy XL 3.0L D

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #15 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Trennrelais

Moon schrieb: aber offenbar hat Tischer sich überhaupt nichts um irgendwelche Pinbelegungen oder gar Kabelfarben geschert..ich werd einfach nicht schlau draus...


na ja , irgendein System werden die schon haben .:roll:

Schaltplan ist das "Eine" , ob der stimmt ist was "Anderes"
am sichersten bist du wenn dir die Arbeit machst und alle Pole/Pins mit der Prüflampe testest .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #16 von Ghostkiter
Ghostkiter antwortete auf Trennrelais
Vielleicht hilft das hier etwas???....????


Moon schrieb: @ Klaus: Hättest Du vllcht. für mich den Plan für die Verkabelung ?

Ich möchte bei unserer Trail die Beleuchtung/Blinker etc. und die Versorgung (Batterie/Kühli) auftrennen, aber offenbar hat Tischer sich überhaupt nichts um irgendwelche Pinbelegungen oder gar Kabelfarben geschert..ich werd einfach nicht schlau draus...

Gruaß
Roman

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her - 2 Jahre 1 Monat her #17 von Mark
Mark antwortete auf Trennrelais
kann mich im Moment aus zeitgründen nicht ausführlicher äußern.
Nur soviel:

Das Trennrelais sitz bei Tischer Kabinen IN der Kabine. In der weißen Box, in der auch die Sicherungen (12V) drin sind. Nicht verwechseln mit der Box für 230V

Die Steckerbelegung ist tischereigen, dass es sich um einen gängigen Stecker handelt, hat was mit der Beschaffung, Verfügbarkeit, Preis etc zu tun. Die Belegung kann Tischer machen wie sie wollen. Aber auch da Vorsicht bitte, da gibt auch unterschiedliche. Ich glaube vor und ab 2007 war das, bin mir aber nicht genau sicher. (weil vor meiner Zeit als Händler)

Gruß M@rk

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Ford Ranger Doka Limited und Tischer Trail 240

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Händler für Tischer Wohnkabinen in NRW und Campingzubehör im Wohnkabinen Shop

Gasprüfungen für Reisemobile, Wohnkabinen und -wagen und gewerblich genutzte Fahrzeuge

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 2 Jahre 1 Monat her von Mark. Begründung: 2007 wars

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #18 von KlausT
KlausT antwortete auf Trennrelais

Moon schrieb: @ Klaus: Hättest Du vllcht. für mich den Plan für die Verkabelung ?

Ich möchte bei unserer Trail die Beleuchtung/Blinker etc. und die Versorgung (Batterie/Kühli) auftrennen, aber offenbar hat Tischer sich überhaupt nichts um irgendwelche Pinbelegungen oder gar Kabelfarben geschert..ich werd einfach nicht schlau draus...

Gruaß
Roman


Hallo Roman,

das waren die Infos, die ich vom Vorbesitzer und der von Tischer bekommen habe. Konnte ich soweit verifizieren bei unserer 230er von 2000.

VG, Klaus


VW Amarok mit Tischer Trail 260S
nach Ford Ranger mit Tischer Trail 230L
nach VW T4 California Coach

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #19 von Moon
Moon antwortete auf Trennrelais
..das ist auch das, was ich von Tischer gekriegt habe,,,nur leider stimmt das mit der Realität nicht überein.....
Und nachdem ich das ursprüngliche Basisfahrzeug nicht da habe, kann ich auch nix nachmessen...

Ich glaub ich trenn den Käse vorne ab und mach das Ganze neu...

Jumper DoKa Pritsche Heavy XL 3.0L D

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #20 von KlausT
KlausT antwortete auf Trennrelais

Mark schrieb: kann mich im Moment aus zeitgründen nicht ausführlicher äußern.
Nur soviel:

Das Trennrelais sitz bei Tischer Kabinen IN der Kabine. In der weißen Box, in der auch die Sicherungen (12V) drin sind. Nicht verwechseln mit der Box für 230V

Die Steckerbelegung ist tischereigen, dass es sich um einen gängigen Stecker handelt, hat was mit der Beschaffung, Verfügbarkeit, Preis etc zu tun. Die Belegung kann Tischer machen wie sie wollen. Aber auch da Vorsicht bitte, da gibt auch unterschiedliche. Ich glaube vor und ab 2007 war das, bin mir aber nicht genau sicher. (weil vor meiner Zeit als Händler)


Hallo Mark,

bei unserer 230er von 2000 sitzen die beiden Trennrelais in der Kabine, aber dort jeweils nur mit einer Schraube am Holz festgezurrt. Da gibt es keine Boxen etc. Direkt beim "Kabeleingang" vorne unter der mittigen Sitzkiste (Wassertank, Pumpe) und unter dem Kühlschrank im Fach mit der Gastherme. Scheint sich einiges getan zu haben in den letzten 15 Jahren :-)

VG, Klaus

VW Amarok mit Tischer Trail 260S
nach Ford Ranger mit Tischer Trail 230L
nach VW T4 California Coach

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4zobelixJupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Verkaufe
( / Biete)

Verkaufe

Kompressorkühlbox
( / Biete)

Kompressorkühlbox

Ford Ranger XLT mit Wohnkabine
( / Biete)

Ford Ranger XLT mit Wohnkabine

-
( / Biete)

-
Ladezeit der Seite: 0.259 Sekunden
Powered by Kunena Forum