Topic-icon Frage Northstar (nicht Nor_d_star) Bericht aus der Produktion mit Bildern

  • Lance a lot
  • Lance a lots Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
2 Jahre 9 Monate her #1 von Lance a lot
Hiho,

bei der englischsprachigen Konkurrenz im Open Roads Forum bin ich über diiesen Baubericht von einer Northstar gestolpert. Das ist traditioneller Holzrahmenbau - schön, davon mal Bilder ohne Rott zu sehen ;-)

http://www.mellomikeadventures.us/2015/09/build-progress-of-my-2016-northstar-laredo-truck-camper/

2014 F350 + 2017 Northstar Arrow (ex 2001 Lance 915, 2011 Outfitter Apex 8, 2008 Chevy Silverado 2500HD)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 9 Monate her #2 von Bearded-Colliefan
Wieso gebaut?doch wohl eher getackert :D

2009-2017 Navara (V6) Doublecab und Tischer Box 240
2018 Dodge Ram 1500 CrewCab mit Prins Gasanlage u. umgebauter Tischer Box 240

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
2 Jahre 9 Monate her - 2 Jahre 9 Monate her #3 von manfred65
....das gibt ein wenig Rest-Elastizität. Ob meine Spax-Renovierung immer die bessere Lösung war wird sich vermutlich so schnell nicht rausstellen. Die Tackerung unserer alten Jayco war meist noch bombenfest! Mal abgesehen von den Stellen an denen das Holz wegggemodert war. Aber dort halten auch keine Schrauben und kein Sika mehr.

Mir gefällt die Northstar-Arbeit! Was mir noch sehr gut gefällt ist dass es dort auch noch "schlankere" Kabinen gibt als bei den meisten anderen Herstellern. :top:

Hier begründet der Käufer seinen Wechsel vom WolfCreek-Camper (Alurahmen) zu Northstar:
www.mellomikeadventures.us/2015/06/nine-...buy-northstar-truck/

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.
Letzte Änderung: 2 Jahre 9 Monate her von manfred65. Begründung: Link eingefügt

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • juppmacantoni
  • juppmacantonis Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
2 Jahre 9 Monate her #4 von juppmacantoni
Bei so viel massiven Holzleisten wird das ganze aber auch kein Leichtgewicht! :to:

Gruß Günther & Rosi
Toyota Hilux mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Steffen HZJ /GRJ79
  • Steffen HZJ /GRJ79s Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Lebe um zu Reisen !
Mehr
2 Jahre 9 Monate her #5 von Steffen HZJ /GRJ79
Hi Zusammen ,

mit der Wärmedämmung ist es auch nicht weit hin .Und dann noch die Folie auf dem Dach ,das ist nicht meines .
Wie Jupp schrieb ,leicht ist was anderes .
Gruß Steffen

Steffen HZJ79/ GRJ79
Warmduscher und Toyofahrer !
HZJ79 / GRJ79 mit Der Fentje Kabine nach eigenen Vorstellungen .
Wechselsystem direkt auf dem Rahmen .

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 9 Monate her #6 von bb
Mich wundert, dass die Hersteller von Kabinen auf Holzlattenbasis nicht wenigstens druckimprägniertes Holz verwenden, zumindest an kritischen Stellen.
Abgesehen davon bauen die Amerikaner ihre Häuser auch gerne aus Holz, der Werkstoff genießt dort wohl ein höheres Ansehen.

Gruß, Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 9 Monate her #7 von Jens Heidrich
Danke für die eindrucksvollen Bilder. :wink:

Lieben Gruß,

Jens

"An dem Tag, an dem Du denkst Du kannst nicht mehr besser werden, fängst Du an immer den gleichen Song zu spielen." David Bowie (1947-2016)


Jens Heidrich ist Generalimporteur für Wohnkabinen der Marke Four Wheel Campers und Markeninhaber von Nordstar und Camp-Crown Wohnkabinen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
2 Jahre 9 Monate her #8 von manfred65
@bb: Da müsste jedes Brettchen einzeln druckimprägniert werden weil sonst die Schnittkanten wieder offen wären.
:offtopic: Wir haben bei uns allerdings auch erst hinterher mit Holzschutzfarbe gestrichen, auch ohne Schnittkanten :oops:

Ein Argument für diese Bauweise ist die leichtere Reparierbarkeit für den Heimwerker. Wer kann schon Alu schweißen ?
Bei Holz kann man austauschen, leimen, laminieren, mit Glasmatte oder Kohlefaser verstärken. Ganz nach Können und Belieben.

Die Mängel bei der Isolierung lasse ich nur bedingt gelten. Nämlich im Vergleich mit einer Kabine in Sandwichbauweise wie es die von Steffen ist, oder Ormocar usw.... Bei einer Alurahmenkabine werden die Zwischenräume auch mit Styro oder ähnlichem aufgefüllt. Und Holz isoliert definitiv besser als Alu!

Leichtbau sieht anders aus ??? Seid Ihr da sicher ? Wieso sind dann die schwedischen Nordstar-Kabinen trotz Warmwasserheizung so verhältnismässig leicht und im direkten Vergleich die Alurahmen-Fourwheelcamper so schwer ? Die FWC haben niedrige Schränke, keine Hängeschränke, keine Heizung im Basisgewicht ?!?!

Ich weis: das ist eine uralte Diskussion hier. Ein Holzfreak wird nie zu 100% von anderem Material zu überzeugen sein und der Sandwich- oder Alu-Fan wird kaum einen Holzrahmen vorziehen.
Der Käufer der Northstar Laredo SC im verlinkten Beitrag hat seine Gründe dargelegt. Ich finde das interessant weil seine vorherige Kabine nicht gerade im Niedrigpreissegment angesiedelt war und auch einen Alurahmen hatte. Trotzdem zieht er ein anderes Produkt vor!

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Steffen HZJ /GRJ79
  • Steffen HZJ /GRJ79s Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Lebe um zu Reisen !
Mehr
2 Jahre 9 Monate her - 2 Jahre 9 Monate her #9 von Steffen HZJ /GRJ79
Kann mir denn mal einer die Vorteile der Folien auf dem Dach erklären ,gegenüber einer Festen Dachhaut ?
Das erschließt sich mir nicht .Die muss doch recht Empfindlich sein ( begehbar ?)Wie macht man da was fest
auf dem Dach ,das dauerhaft dicht bleiben soll ? Sonst Optisch eine Schöne Kabine .Was wiegt so was ?

Gruß Steffen

Steffen HZJ79/ GRJ79
Warmduscher und Toyofahrer !
HZJ79 / GRJ79 mit Der Fentje Kabine nach eigenen Vorstellungen .
Wechselsystem direkt auf dem Rahmen .
Letzte Änderung: 2 Jahre 9 Monate her von Steffen HZJ /GRJ79.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 9 Monate her - 2 Jahre 9 Monate her #10 von bb
Ich habe vor dem Kauf meiner Four Wheel auch lange über eine Northstar nachgedacht, beinahe wäre es eine 700SS geworden. Für meine Nutzung ist die Alurahmenbauweise aber sinnvoller. Unsere Kabine ist ganzjährig aufgesattelt und parkt auf der Straße, nicht in der Garage, wenn ich nicht gerade im Berufsverkehr mit der Kombination herumfahre, bei jedem Wetter.
Wer nur ein paar Wochen im Jahr aufsattelt und sonst die Kabine in der Garage oder wenigstens unter einem Dach hat, muss sich weniger Gedanken um die Witterungsfestigkeit machen. Wer in einer regenarmen, trockenen Region wohnt, hat auch wenig Probleme mit Feuchtigkeitsschäden.
Gewicht:
Wenn ich ähnliche Ausstattungen von Northstar und Fourwheel Popups vergleiche, hat unsere Fourwheel Popup rund 150 bis 200 kg Gewichtsvorteil - 350 kg zu 540kg (Four Wheel Wolf zu Northstar 700SS)
Robust und Offroad tauglich sind auch die Northstar, wie ich von einem Australien Fan gehört habe, der damit monatelang durchs Outback gefahren ist. Da ist dann wieder die Befestigung und die Robustheit des Basisfahrzeugs gefragt.

Druckimprägnierung jedes Bauteils:
Warum nicht? Wenn man in Serie Kabinen fertigt, wird man die Teile doch auch in Serie zusägen und könnte sie dann in Serie ins Druck-Tauchbad schicken. Ist zwar ein zusätzlicher Schritt und eine zusätzliche Trocknungszeit, aber könnte doch helfen. Zumindest für die besonders gefährdeten Ecken, Kanten, Durchbrüchen. Türen, Fenstern, Klappen, ..... die Standardabmessungen haben, also vorgefertigt werden können.

Gruß, Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Letzte Änderung: 2 Jahre 9 Monate her von bb.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Max
  • Maxs Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Northstar 750SC auf Ranger XLT
Mehr
2 Jahre 9 Monate her #11 von Max
Hallo Steffen,

das Dach der Northstar Hardwall Kabine ist begehbar . Das Dach ist so stabil,dass eine
flexible Folie reicht. Wobei die Folie eine stärke beispielsweise einer Dachschweißbahn hat
Die Folie ist bei hohen und auch bei niedrigen Temperaturen immer flexibel.
Entsprechende Aufbauten können gut angeschraubt werden,mann muss nur
entsprechende Dichtmittel verwenden , und dann ist alles gut.
Die Gewichte der Kabinen kannst Du Dir auf www. Northstarmobil.de raussuchen.

Gruß Uli
vom schönen Ostthüringen
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
2 Jahre 9 Monate her #12 von manfred65
@ Steffen: Die Folie auf dem Dach ist in USA bekannt unter der Bezeichnung "Rubber Roof". Das ist eine Art Gummibespannung.
Wie man darauf was befestigt kann Dir vielleicht Volker1959 sagen. Ich glaube die Adventurer hat auch so ein Dach.
Oder Tinker. Den hast Du ja auch in Thüringen getroffen. Seine Kabine ist genau die beschriebene Laredo SC.

Mit den Gewichten bin ich vorsichtig:
- Northstarmobil hier in D gibt 822kg Basisgewicht an ( das rechnen die ohne 48 kg Stützen )
www.northstarmobil.de/index.php/laredo-sc-hardwall.html
- Northstar USA gibt ein Dry Weight von umgerechnet 948 kg an. Also auch um die Stützen bereinigt bleiben noch 80 kg Differenz.
Man sollte aber auch die Ausstattung berücksichtigen ( z.B. Heißwasserboiler, Längsschläfer-Alkoven mit Staufächern inkl.)
www.northstarcampers.com/online-catalog....15&catId=16&numId=36
Vielleicht Tinker mal nachgewogen ?
@ Gerd: Wie schwer ist das Teil wirklich ? :?:

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4juppmacantoni
Ladezeit der Seite: 0.233 Sekunden
Powered by Kunena Forum