Topic-icon Frage Wasserschaden in einem Bigfoot-Camper

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #1 von bnadito
Wasserschaden in einem Bigfoot-Camper wurde erstellt von bnadito
Nach fast zwei Jahren mit einer kleinen Camplite-Wohnkabine, habe ich mich für ein Upgrade entschieden und mir eine Bigfoot-Kabine aus 1998 gekauft. Da wir Wassersportler sind, gibt es für mich nur die Optionen Aluminium oder GFK aber nichts mit Holz. Ich will mir keinen Kopf machen müssen, wenn ich mit meinem Neoprenanzug in die Kabine steige und ein wenig Wasser mit hineinbringe.
Was ich aber nicht ahnte, dass im Kabinenboden der Bigfoot ziemlich viel Holz verlegt wurde. Auch in der Rückwand gibt es irgendeine Holzrahmenkonstruktion. Anscheinend ist durch das Rücklicht über die Jahre hinweg immer wieder Wasser eingetreten und hat sich da breitgemacht und dadurch einiges am Boden und an der Rückwand angegammelt. Ich habe jetzt mal angefangen die Verkleidung herunter zu reißen, und die Ursache zu suchen.
Jetzt würde es mich interessieren ob hier jemand schon einmal ein ähnliches Problem hatte? Und wenn ja, wie er das gelöst hat. Haben die Hölzer eine tragende Funktion, oder werden lediglich die Möbel/Verkleidung daran befestigt?

Ich bin für jeden Hinweis dankbar!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #2 von incognito
incognito antwortete auf Wasserschaden in einem Bigfoot-Camper
Holz hat Vor- und Nachteile........
Zum Thema kaputter Kabinenboden: ich hatte ja viele Jahre eine Knaus Traveller X, nix mit Holz. Aber der Boden der Kabine war - wie manches andere auch - eine totale Fehlkonstruktion. Man hatte praktisch das gleiche GFK-Material für den Boden wie für die Wand genommen. Für Wand war ok, aber der Boden hat letztlich nachgegeben und butterweich geworden, eine Verspannung war garnicht mehr möglich, da sich die gesamte Bodenwanne wölbte und nachgab. :shock:
Nun komme ich zum Punkt: die Fa. Aeroplast hatte damals die Kabine in Obhut genommen und (auf Kulanz seitens Knaus) die alte Bodenwanne komplett rausgeschnitten und eine neue GFK-Konstruktion mit einer massiven Holzplatte im Kern eingesetzt. Wie auch immer das praktisch gemacht wurde, weiß ich nicht.
Jedenfalls ist es wohl gut, wenn man alles rausschmeißt, was irgendwie durchfeuchtet worden sein kann.
Ein zuverlässiger Berater ist sicher unser Manfred, der einiges zu diesem Thema beitragen kann.
Was sicherlich lohnt ist, diesen Problemfall mal im amerikanischen rv.net TC-Forum zu veröffentlichen. Da gibt es sicher den ein oder anderen, der ähnliche, spezielle Erfahrungen mit einer Bigfoot gemacht hat ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #3 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Wasserschaden in einem Bigfoot-Camper
alles kein Geheimnis :lol: Anfangen, auswechseln was nass ist, und gut iss es :top:





Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
3 Jahre 6 Monate her #4 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Wasserschaden in einem Bigfoot-Camper
Ja Volker, nur bei der Bigfoot mit GFK Schale muss alles von innen gemacht werden.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #5 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Wasserschaden in einem Bigfoot-Camper
kommt drauf an Holger. Hab neulich ne Bigfoot mit Slide gesehen. Da waren auch nicht nur zwei Schalen :shock:
Die war ähnlich wie meine Kabine

Also hätte ich gern Fotos gesehen :pics:

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #6 von bnadito
bnadito antwortete auf Wasserschaden in einem Bigfoot-Camper
Danke schon einmal für die Hinweise!
Hat schon mal jemand von euch eine Bigfoot-Kabine wieder instandgesetzt? Oder kennt jemand einen, der...?
Ich habe ein wenig Bammel davor, die Nasszelle auszubauen, um mich zu vergewissern, dass darunter alles in Ordnung ist. :(

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #7 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Wasserschaden in einem Bigfoot-Camper
ein paar Fotos von innen und aussen würden sicher helfen das besser zu beurteilen :Meinung:

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #8 von incognito

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
3 Jahre 6 Monate her #9 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Wasserschaden in einem Bigfoot-Camper
Soviel zu Kabinen ohne Holzinnenleben!

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #10 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Wasserschaden in einem Bigfoot-Camper
das ist ja auch alles Scheisse und die Dinger laufen voll wie eine Badewanne :shock:

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #11 von rholy
du wirst viel zu tun haben, falls du es selber machen willst. Teuer wird´s auch :hammer:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #12 von bnadito
bnadito antwortete auf Wasserschaden in einem Bigfoot-Camper
Danke für die Hinweise. Auch der link zum amerikanischen Forum ist hilfreich! Anbei ein paar Fotos von meiner Obduktion...






Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
3 Jahre 6 Monate her #13 von manfred65
manfred65 antwortete auf Wasserschaden in einem Bigfoot-Camper
@rholy: wo hast Du das halbwissen für diese Aussage her ? Noch dazu VOR den Bildern ??

@ bnadito: Du musst halt erst mal sehen wie Du die Möbel rundum raus bekommst um zu sehen wie weit der Wasserschaden geht. Vermutlich ist das alles Amilike mit Riesenklammern getackert. Im Zweifelsfall alles fotografieren und Fotos oder Skizzen mit Maßen versehen. Das hilft beim Neuaufbau.

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.
Folgende Benutzer bedankten sich: bnadito

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 6 Monate her #14 von bnadito
bnadito antwortete auf Wasserschaden in einem Bigfoot-Camper
Danke Manfred für den Hinweis! Ich habe alles dokumentiert. Ich werde in den nächstenTagen den Boden zentimeterweise aufsaägen um zu sehen, wie weit die Feuchtigkeit eingedrungen ist. Den Ausbau der Nasszelle würde ich ganz gern vermeiden. Das traue ich mir selber nicht zu. Auf den Fotos schaut es recht brutal aus. Aber nix was man nicht in Ordnung bringen könnte...

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 5 Monate her #15 von zobelix
zobelix antwortete auf Wasserschaden in einem Bigfoot-Camper
Das Holz kannst du gut und sehr genau mit "oszilierender" Säge absägen.
Viel Glück
Folgende Benutzer bedankten sich: bnadito

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Lasyx
  • Lasyxs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Wir reisen bodengebunden
Mehr
3 Jahre 5 Monate her #16 von Lasyx
Das ist doch ne schöne Bastellarbeit, der Sommer ist ja noch lang! :lol:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Gruß, Lasyx
Nissan D40 Portugiese / Artica 230 SE
Mit Trailmaster statt LuFe.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4Jupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.115 Sekunden
Powered by Kunena Forum