Topic-icon Wichtig Blaue Plakette und Fahrverbote für alle Diesel unter Euro 6 schon 2016?

Mehr
2 Jahre 1 Woche her #41 von Nordcruiser
Ich schätze das so ein:
Inzwischen fühlen sich vor allem die Dieselfahrer so schuldbeladen und ängstlich,dass sie
liebend gern eine drastische "Bestrafung"mit Kostensteigerungen bei Steuern und
Abgaben akzeptieren. Die Drohkulisse des Fahrverbots wird wohldosiert immer wieder
hochgezogen,um das Ganze am Kochen zu halten.Man braucht Geld-und das ist evtl.
die Rettung,denn so werden Fahrverbote umgangen und alle sind zufrieden.Womit will man
denn kurzfristig den Diesel in LKW,Taxen,Baumaschinen,Feuerwehren und PKW usw ersetzen?
Stillegen? -zeitgleich mit Kohle,Atom und Gas? Was bleibt denn dann übrig? Das Methan aus unseren
Fürzen(Tschuldigung)und der Holzvergaser? :sauf:
Mit der "political correctness" ist allerdings nicht zu spaßen.Könnte sein,dass man uns Bürger
für so erpressbar hält,dass man uns alle per Befehl zu E-Autos zwingt.Na-es gibt ja noch Wahlen!
Deshalb nur keine Aufregung.Die ganze Dieselkloppe führt doch jetzt zu mehr Benzinern-das ist
aber auch nicht sinnvoll,wo die doch so viel CO2 machen und Benzol emittieren... :staenker:
Als Trägerfahrzeug werden zumindest die dicken Amis mit Benzin-V8 durchaus interessant
bleiben.
Mein Dodge allerdings wird in 20 Jahren ein sehr leckeres historisches Fahrzeug,das,gepflegt
und mit geringer Laufleistung bestimmt einen guten Erlös bringt,wenn ich zu tatterig zum Fahren bin.
(Vorausgesetzt,es gibt überhaupt noch Dieselkraftstoff bzw ich kann mich überhaupt von dem Ding trennen)-
Bis später :peace:
Joachim

Nissan Navara Tekna 2017 190PS 2,3L Diesel Automatik DOKA -Keine Gewährleistung für Auskünfte-mein Dodge RAM2500 Diesel ist nach 12 Jahren verkauft !!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Fangorn
  • Fangorns Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Navara DoKa V6 mit Tischer 200 Box
Mehr
2 Jahre 1 Woche her #42 von Fangorn

Nordcruiser schrieb: Mein Dodge allerdings wird in 20 Jahren ein sehr leckeres historisches Fahrzeug,das,gepflegt
und mit geringer Laufleistung bestimmt einen guten Erlös bringt,wenn ich zu tatterig zum Fahren bin.


Und dann kommt SOWAS und du kannst dir dein H Kennzeichen auf den Klodeckel nageln. :screwy:

Gruß Ulf


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Woche her #43 von bb
Auto fahren in Paris fand ich schon in den 1970ern ätzend und ich habe immer versucht, einen großen Bogen um die Stadt zu machen, wenn ich mit dem KFZ in der Gegend war. Denn schon damals war de Verkehr kurz vorm Kollaps. Wenn das nicht klappte, war es jedesmal der Horror. Parken in der Banlieue (aber aufpassen, wo) und dann mit der Metro in die Innenstadt!

Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Woche her #44 von mingelopa
Wie wird das dann mit blauer Plakette bei der Eisenbahn. Da hat ja auch ein ausgedehntes Dieselnetz, dass bis in die Hauptbahnhöfe der Ballungsgebiete reicht. Mir ist nicht bewußt, daß die Dieselfahrzeuge der Bahn mit Dieselpartikelfilter, Adblue, etc. ausgestattet sind, und vom Eisenbahn-Bundesamt nach blaue Plakette Kriterien geprüft werden.
Mitten in meinem Wohngebiet in einer Kleinstadt hat sich ein Baustoff-Großhändler in meiner direkten Nachbarschaft angesiedelt. Deren Radlader haut den ganzen Tag den Dieselruß aus dem hochliegenden Auspuff. Und beim Umschlag des Schüttguts gehen ständig die Staubwolken haushoch. Keine Behörde interessierts. Von dem ständigen krankmachenden Lärm ganz zu schweigen.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


Defender 130 CC TDI Flachpritsche

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Woche her #45 von bb
Die Fahrzeuge des Baustoffhändlers fahren auf einem privaten Grundstück, nicht auf öffentlichen Straßen und Gewerbebetriebe und Industrie haben Bestandsgarantien.
Zahlen müssen vor allem die privaten Nutzer, auch noch kleine Gewerbetreibende und Selbstständige. Das sieht man ja auch sehr schön an der Verteilung der Kosten der "Energiewende", des Atomausstiegs, der Atommülllagerung, der Erbschaftssteuer, usw.

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 11 Monate her #46 von Volker1959
Hat grad ein Freund bei Facebook gepostet :top:
www.n-tv.de/politik/Blaue-Plakette-kommt...article18380126.html

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her - 1 Jahr 4 Monate her #47 von Volker1959
Jetzt gehts in Stuttgart schon los :hmm:
Wenn ich mir überlege, das Bernd(Bergaufbremser) ein mittleres Vermögen dafür ausgegeben hat um seinen Diesel noch mit einer grünen Plakette vor der Haustür zu parken, eine absolute Frechheit :twisted:

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Letzte Änderung: 1 Jahr 4 Monate her von Volker1959.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #48 von Riesenhase64
Servus Volker,

danke für Deine Info.
Ein SAUSTALL was die Politiker sich erlauben. Ich nenne sowas ENTEIGNUNG!!!!

Schätze das sicher München schnellstens folgen wird. Die Politiker brauchen für Ihre Dienstfahrzeuge auch nicht zu arbeiten. Da kann man "engstirnig" regieren!!!!

Viele Grüsse
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #49 von BiMobil
Da kann ich drauf warten das München nach zieht
Die Begrenzung von 60 auf 50 km/h inkl 4 Blitzer auf 2 km am Mittleren Ring
war ja ein Griff ins Kl....

Bin ja mal gespannt ob sich die Werte in S zum besseren wenden .

hier mal interessanter Link
altwagen.net/buch/abgase/81-buch/115-abgase-teil-4.html

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #50 von Riesenhase64

BiMobil schrieb: Da kann ich drauf warten das München nach zieht
Die Begrenzung von 60 auf 50 km/h inkl 4 Blitzer auf 2 km am Mittleren Ring
war ja ein Griff ins Kl....

Servus Rudi,

da bin ich voll bei Dir. Wäre doch viel besser mal eine "grüne Welle" beim Fahren zu unterstützen. Diese "Pförtner-Ampeln" alle 200m gehören so geschalten, dass ein "fliessender" Verkehr möglich ist. Ist das so schwer?

Da hat man sich bis 2015 einen Euro5-Diesel-PU erarbeitet, schon ist er 2018 und vorher viel weniger Wert. Mich wundert nur das sie die Katze aus dem Sack -VOR der Wahl 2017- rausgelassen haben.

Viele Grüsse nach Minga
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #51 von Discher81
Eine Rundum-Pauschalkritik halte ich nicht für angebracht. Die bestehenden Probleme sind ernst. Ob die notwendigen Maßnahmen nun richtig gesetzt werden, daran kann man zweifeln. Aber zunächst scheinen mir die Eingriffe ziemlich vorsichtig und maßvoll.

www.autobild.de/artikel/fahrverbot-in-st...-update-5832056.html

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #52 von wiru
Ihr seid echt lustig: fordert eine intakte Umwelt, aber immer nur bei den anderen! Und es ist ja auch echt übel, wenn man in der Stadt nicht schneller als 50 fahren darf! Versetzt euch Mal in die Lage der Familien, die an solchen Straßen wohnen (müssen!). Und noch ein Wort zu den "fake news", die seit Jahren verbreitet werden: von "Fahrverbot" und "Enteignung" ist in Wirklichkeit keine Rede, es geht maximal um die Weiterführung der seit vielen Jahren bekannten (und weitgehend akzeptierten) Umweltzonen! Natürlich könnt ihr auch in Zukunft mit Euro 3 nach Stuttgart oder München fahren, wie heute auch...(im unwahrscheinlichen Fall, dass kontrolliert wird, kostet es halt ne Kleinigkeit, aber parken in der Großstadt ist immer teuer...Und auf dem Privatgrundstück werdet ihr ohnehin nicht kontrolliert!)

Gruß, Willi

Gruß, Willi

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #53 von BiMobil
Nee Willi , so einfach mach ich mir das nicht .

Ganz im Gegenteil, ich bin sehr für die Umwelt .

Nur was da seit Jahren in Sachen Umwelt abläuft ist nicht mehr lustig.
Erst war es das Co2 und der Ruß .
Jetzt hat man auf einmal das No x entdeckt , mit der Folge das fast neue EURO 5 Diesel Karren
die größten Dreckschleudern sind .
Da hätte man schon vor Jahren was tun können , hat man nicht , wollte man nicht , warum wohl.

Ich bin mir fast sicher das sich in Stuttgart mit der blauen Plakette nichts ändern wird.

Es gibt ja noch viele andere Luftverpester .
Heizungen , Kohlekraftwerke ,Industrie , da traut sich aber kein ran , warum wohl .

Hab dazu grad das gelesen
www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/i...asuender-der-eu.html

Ich hab kein Problem wenn z.B. in München innerhalb des Mittleren Rings
nur noch Elektro Fahrzeuge bzw. Hybrid Fahrzeuge im E Betrieb rein dürfen .
Das wär konsequent wenn man das so ohne Ausnahmen durchziehen würde.
Vorher müßte aber der öffentliche Personennahverkehr ausgebaut werden ,
sonst gibts noch mehr Chaos wie jetzt schon.

Das wäre auch für die Anwohner etwas lebenswerter.

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Folgende Benutzer bedankten sich: Riesenhase64

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #54 von QuestMan

In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.

Gruß Ralf

Nissan Navara D40 Tischer BOX 200
Folgende Benutzer bedankten sich: Riesenhase64

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • ...bin immer mal irgendwo....
Mehr
1 Jahr 4 Monate her #55 von Maddoc
Wir fahren Auris Hybrid im Nahbereich und D-Max für den Rest. Unterm Strich ziemlich günstig....und wer will schon mit dem UTE mitten in die Stadt?

Gruß Marc


Wenn du ein Feld düngen willst,
reicht es nicht durch den Zaun zu furzen.....

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her - 1 Jahr 4 Monate her #56 von Nordcruiser
Tja,die Zeit ist weitergelaufen-und es sieht ziemlich düster aus.Man weiß nicht so recht ,wo die Reise hingeht.
Ich finde es gut,wenn das Thema Luftreinhaltung erhalten bleibt.Lösungen für bessere Luft müssen wir finden.
A B E R bitte nicht auf Kosten e i n e r Bevölkerungsgruppe,welche gewissermaßen Opfer einer Art "Hexenjagd" werden soll-
verbrämt mit der "fürsorglichen Rücksichtserklärung"-man würde nur steuern,nicht verbieten.Durch Ausnahmeregelungen
wird die Zahl der Betroffenen zur politisch unwirksamen Marginalie zusammengeschraubt: "die paar Stinker sind selbst schuld und
tun uns nicht weh"...man muß eben mal nen Anfang machen usw.
Ich finde es verlogen,wenn man jetzt das Feinstaubargument für Fahrverbote benutzt,denn das betrifft nun mal nicht nur
den Dieselantrieb als Solchen,sondern mittlerweile auch massenhaft die Benzin-Direkteinspritzer,den Bremsabrieb,den
Straßenabrieb,den Kupplungsabrieb,den Hausbrand,die Industriestäube,die Gebäudeverwitterung,den Flugverkehr usw usw.:tuschel:
Verbrennungsmotoren müssen weniger werden.Allein das hilft schon-sie brauchen nicht ganz zu verschwinden,wenn bessere
Antriebe zunehmen.Es reicht,wenn das sukzessiv abläuft,denn es werden nur noch Euro 6 Motoren verkauft-die älteren werden
als Masse auslaufen.So würde es Härten ersparen.Ich benutze meinen Dodge nur ganz selten für ein paar Reisen-würde aber
genauso kriminalisiert,wie einer der damit täglich die Brötchen holt usw.
Heute schon werden Hybridfahrzeuge angeboten-mit beiden Möglichkeiten und bei Bedarf sehr sauberer Fahrweise.Dahin müssen
wir kommen.Schwarzweissdenken hilft nicht.Die Plakettenpresse wird schon fertig sein mit den blauen Dingern...
Haha,die Dieselstinker..seht mal,wie die jetzt jammern,wird es heißen.Dabei wurde der Diesel noch vor kurzem als Antrieb der
Wahl von dem Komplex aus Politik,Gewerkschaften und Industrie angepriesen(was sogar stimmt)...
Man hat den Kunden v e r a r s c h t : mein Opel-Dealer lächelt mich an und böte für meinen Zafira nur noch einen
Spottpreis-wenn ich ihn denn für ein Euro6-Auto verkaufen würde.Von 42000 auf 14000 runter in 3 Jahren bei 20000km Laufleistung!
Unser aller CSU-Dobrindt hätte mal ein wenig mehr den oben genannten Komplex koordinieren müssen,anstatt sich an der Maut zu verheben.Euro 6 klappt offenbar.Warum kam das nicht sofort? König Kunde zahlt ja..Die Automobilverbände verhalten sich wie "Transmissionsriemen"der Politik-ihren zahlenden Mitgliedern hören sie scheinbar nicht zu.Wenn ich schon lese "ÖPNV ausbauen",wie der ADAC es fordert: wann wirkt das,wer bezahlts?Dieser ÖPNV mit seinen dauernden Überlastungen und Ausfällen
ist keine Altenative zum Privatwagen oder Carsharing.In der Grippezeit merkt man es besonders.Fahrt mal als Rollifahrer mit nem Bus...Im >Managermagazin fordert einer das Austauschauto kostenlos vor die Haustür! Kann ich nachvollziehen! Für mich hat dieses
Desaster die gleiche Qualität,wie das VW-Desaster.Es gehört da scheinbar alles zusammen.Wenn man,wie Schulz Gerechtigkeit
in Deutschland herstellen will,gehört auch das dazu! ((DDR hat schon mal dieses Gerechtigkeitsthema beackert-durch Gleichmacherei.Hat noch nicht mal mit Gewalt funktioniert.In der Zweitaktwelt gabs damals offenbar keine Probleme.Vorsicht also))
Ach was hilfts,sich aufzuregen.Man kann daran nichts mehr ändern.Uns fliegt das ganze System einmal um die Ohren,bloß
weil einige an den Hebeln halbherzig herumschalten.Übrigens man könnte z.B. bestimmte Tageszeiten für Diesel sperren-auch LKW.Oder autofreie Tage einplanen usw.(wie in Oslo ).
Es gibt schon Möglichkeiten! Mit besten Grüßen

Nissan Navara Tekna 2017 190PS 2,3L Diesel Automatik DOKA -Keine Gewährleistung für Auskünfte-mein Dodge RAM2500 Diesel ist nach 12 Jahren verkauft !!
Letzte Änderung: 1 Jahr 4 Monate her von Nordcruiser.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 1 Woche her #57 von mingelopa
Garantiert blaue Plakette. :genau:

Braucht nur mal auf die Post gehen.

www.deutschepost.de/de/s/streetscooter/k..._20170050_5669_A2868

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


Defender 130 CC TDI Flachpritsche

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 2 Wochen her #58 von mingelopa

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


Defender 130 CC TDI Flachpritsche

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 2 Wochen her #59 von bergaufbremser
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa, manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4juppmacantoni
Ladezeit der Seite: 0.357 Sekunden
Powered by Kunena Forum