Topic-icon Info Getriebeöl wechseln

  • Bearded-Colliefan
  • Bearded-Colliefans Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
6 Jahre 1 Woche her #1 von Bearded-Colliefan
Getriebeöl wechseln wurde erstellt von Bearded-Colliefan
Die Tage wollte ich das Automatik-Getriebeöl bei Nissan ( 120000Km) wechseln lassen.
Aber bei Nissan hat man mir gesagt das wäre nicht nötig :!: :shock: Stimmt das :?:
Ich hatte gedacht neues Öl und das Getriebe schaltet die Gänge wieder weicher :hmm:
Hat das jemand von euch schon gemacht? Und wenn ich es doch machen lasse,welches Öl wäre gut dafür :?:
Danke und noch einen schönen weißen Nikolaus-Abend

2009-2017 Navara (V6) Doublecab und Tischer Box 240
2018 Dodge Ram 1500 CrewCab mit Prins Gasanlage u. umgebauter Tischer Box 240

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 1 Woche her #2 von bb
bb antwortete auf Getriebeöl wechseln
Ob und wann der Nissan Öl benötigt, weiß ich natürlich nicht. Hier findest du aber, welche Öle passen:
www.castrol.com/castrol/sectionbodycopy....93&contentId=7074725

Gruß, Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Folgende Benutzer bedankten sich: Bearded-Colliefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 1 Woche her #3 von Idealist
Idealist antwortete auf Getriebeöl wechseln
Beim Hilux (Bj. 2009) wird es nach 60.000 km gewechselt. Meins sah auf jeden Fall nicht mehr frisch aus. Die rote Farbe ist leicht ins Orange abgedriftet. Es musste also schon einiges leisten....

Gruß...

PS: Ich würde es wechseln, egal was Nissan sagt!
Folgende Benutzer bedankten sich: Bearded-Colliefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Bearded-Colliefan
  • Bearded-Colliefans Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
6 Jahre 1 Woche her #4 von Bearded-Colliefan
Bearded-Colliefan antwortete auf Getriebeöl wechseln
Was :shock: bei 60000Km schon...dann dürfte meins ja längs überfällig sein?!

2009-2017 Navara (V6) Doublecab und Tischer Box 240
2018 Dodge Ram 1500 CrewCab mit Prins Gasanlage u. umgebauter Tischer Box 240

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 1 Woche her #5 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Getriebeöl wechseln
Ich würde das Öl auch wechseln (und den Filter natürlich auch!!)
Das Problem bei dem Automatic-Öl ist, das man den Verschleiß nicht sieht!
Wenn dein Auto etwas verzögert schaltet(ähnliches Gefühl wie eine rutschende Kupplung) wird es höchste Zeit!
Aus meiner Sicht ist es völlig Sinnvoll nach 120000 km das Öl mal zu wechseln!
Jetzt kenn ich das Nissan-Getriebe nicht, aber normalerweise sitzt der Ölfilter direkt unten im Getriebe! Zu erreichen indem man die Ölwanne abschraubt! Unbedingt eine neue Ölwannendichtung mit einbauen! :top:

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Folgende Benutzer bedankten sich: Bearded-Colliefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 1 Woche her #6 von PB Camper
PB Camper antwortete auf Getriebeöl wechseln
Beim "Nissan Frontier" ist vorgeschrieben:

"If towing a trailer, or using a camper or a car-top carrier, or driving on rough or muddy roads, change (not just inspect) oil at every 30,000 miles (48,000 km) or 24 months."

Ansonsten alle 24000 km kontrollieren.

Gruß Stefan

Früher diverse PU mit Kabine, jetzt Pössl RCR...

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Techniker wurden erschaffen, da auch Ingenieure ihre Helden brauchen!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Lasyx
  • Lasyxs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Wir reisen bodengebunden
Mehr
6 Jahre 1 Woche her #7 von Lasyx
Lasyx antwortete auf Getriebeöl wechseln

Volker1959 schrieb: Ich würde das Öl auch wechseln (und den Filter natürlich auch!!)


Mir hat Nissan letztes Jahr gesagt,dass das Getriebe keinen Filter hat,sondern nur ein Magnet.
Das soll wenn ein Abrieb entstanden ist die Späne halten!? :ka:

Und das Öl muss eigentlich nicht gewechselt werden.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Gruß, Lasyx
Nissan D40 Portugiese / Artica 230 SE
Mit Trailmaster statt LuFe.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 1 Woche her - 6 Jahre 1 Woche her #8 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Getriebeöl wechseln
Das mit dem Filter ist möglich! Ich hatte ja geschrieben das ich das Getriebe vom Nissan nicht kenne! Die Dinger die ich kenne haben einen Filter! Auch beim Chevy sitzt ein Filter unten im Getriebe! Und das man das Öl nicht wechseln muß halte ich füf Schwachsinn! Gerade bei einem Automatic würde ich das ATF Öl wechseln! Man bekommt sowieso wahrscheinlich nur ca. die Hälfte des Öls raus wenn der Wandler nicht eine extra Ablassschraube hat!
Meinem Chevy hat die Frischölkur letztes Jahr sehr gut gefallen und er hat es mit viel präzieseren Schaltvorgängen gedankt!!

Und wenn das ATG schon keinen Filter hat würde ich erstrecht das Getriebe spülen :top:
Hier mal kurz die Vorgehensweise von einem User aus dem NB :wink:

Zitat:
Also,

ich hab mir 20l Liqui Moly Top Tec geholt( wobei mir grad einfällt, dass ich immernoch keine Rechnung dafür bekommen hab), dann auf dem Plan geschaut, wo der Kühler Vor und Rücklauf hat und dann den Rücklaufschlauch abgenommen. Da drauf nen durchsichtigen Schlauch gesteckt und in den Altölkübel gesteckt. Dann oben über Einfüllstab alles vobereiten, dass man dann schnell nachfüllen kann. So richtig klappt das nicht, weil die Ölpumpe das Öl schneller raushaut, als man oben reinbekommt. Deshalb zwei drei Mal Motor aus und wieder bis MAX nachgefüllt. Dabei immer auf den Schlauch schauen und guggn, wann denn das neue Öl kommt.

Dann alles dicht machen, nach WHB alles durchschalten, ne Runde drehen und dann nochmal am Kühlerschlauch laufen lassen und schauen, ob auch wirklich der grösste Teil des Öl raus ist. Aus der Ölwanne kamen ja nur ca. 5 Liter, im System sind ja knapp 11. Für die ganze Aktion hab ich 15l gebraucht.

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Letzte Änderung: 6 Jahre 1 Woche her von Volker1959.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 1 Woche her #9 von U Corsu
U Corsu antwortete auf Getriebeöl wechseln
Moin,

wie kommen die Autohersteller und die Werkstätten auf die obskure Idee das man
bei einem Automatikgetriebe das Öl nicht wechseln muss?

Bei meinem Pajero habe ich alle zwei Jahre gewechselt, Öl ist für mich ein Verschleißteil.

Auch interessant ist das Ford für den neuen Ranger in Deutschland beim Motoröl einen
Wechsel nur alle 30.000 KM vorsieht, fast überall anderswo ( Südafrika, Argentinien, Australien etc.)
aber nach 15.000 KM gewechselt werden soll...

Wahrscheinlich liest sich das einfach besser wenn's schön lange, oder im Fall des AT Getriebes, gar
nicht gewechselt werden muss?

Stephan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 1 Woche her #10 von Luki
Luki antwortete auf Getriebeöl wechseln

Lasyx schrieb: Mir hat Nissan letztes Jahr gesagt,dass das Getriebe keinen Filter hat,sondern nur ein Magnet.
Das soll wenn ein Abrieb entstanden ist die Späne halten!? :ka:


Doc, doch... das funktioniert. Das macht man sogar in Hubschrauber-Getrieben so. Das der Magnet gewechselt werden muss ist aber eher seltsam. Normalerweise reichts ihn sauber zu machen. Höchstens er würde an Anziehungskraft verleren :ka:

Luki

2009er BT50 & Nordstar Eco 200

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 1 Woche her #11 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Getriebeöl wechseln

U Corsu schrieb: Moin,

wie kommen die Autohersteller und die Werkstätten auf die obskure Idee das man
bei einem Automatikgetriebe das Öl nicht wechseln muss?

Bei meinem Pajero habe ich alle zwei Jahre gewechselt, Öl ist für mich ein Verschleißteil.

Auch interessant ist das Ford für den neuen Ranger in Deutschland beim Motoröl einen
Wechsel nur alle 30.000 KM vorsieht, fast überall anderswo ( Südafrika, Argentinien, Australien etc.)
aber nach 15.000 KM gewechselt werden soll...

Wahrscheinlich liest sich das einfach besser wenn's schön lange, oder im Fall des AT Getriebes, gar
nicht gewechselt werden muss?

Stephan

Wahrscheinlich liegt es daran das in manchen Ländern richtig gutes "Longlife" Öl nicht, oder nur schwer zu bekommen ist! Hier gibt es diese Öle aber und darum sind so lange Intervalle heute ganz normal bei den meisten Herstellern! Diese schreiben dann aber auch die speziellen Öle vor!
Und Nissan bezeichnet ein Auto bzw. ein Getriebeleben mit 150000 Km!!! :screwy: :shock:

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Lasyx
  • Lasyxs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Wir reisen bodengebunden
Mehr
6 Jahre 1 Woche her #12 von Lasyx
Lasyx antwortete auf Getriebeöl wechseln

Volker1959 schrieb: Und Nissan bezeichnet ein Auto bzw. ein Getriebeleben mit 150000 Km!!!


:shock: Ups,da habe ich ja noch 52500Km nach... :oops:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Gruß, Lasyx
Nissan D40 Portugiese / Artica 230 SE
Mit Trailmaster statt LuFe.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 1 Woche her #13 von U Corsu
U Corsu antwortete auf Getriebeöl wechseln
Moin,

Zumindest in Australien ist exakt das gleiche Öl vorgeschrieben wie hier auch...

Ich glaube eher das der deutsche Kunde ( noch schlimmer übrigens bei den Amis) das
als " Qualitätsmerkmal" wahrnimmt wenn er liest dass sein neues Auto jetzt einen dreimal
so langen Wartungsintervall hat wie das Vorgängermodell.

Ich habe jetzt etwas über 8000 KM mit meinem neuen Ranger runter, und übernächste Woche
gibt es einen ersten Ölwechsel, der wird übrigens auch in all den oben beschriebene Ländern
nach 7000 KM von Ford vorgeschrieben, nur hier nicht...

Stephan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 1 Woche her #14 von bergaufbremser
bergaufbremser antwortete auf Getriebeöl wechseln
Was so mancher Hersteller unter "Lifetime" versteht ist dehnbar,
Hautsache die Garantiezeit ist um wenn das Getriebe kaputt geht.

Ich würds Öl wechseln, den ausser dem Abrieb zieht es Wasser,
was die Schmierfähigkeit, und Temperaturbeständigkeit nicht verbessert.

Auf dem amerikanischen Markt finde ich übrigens Filter für die Getriebe.
Ob die mit den hiesigen baugleich sind - keine Gewähr.


Gruss Bernd

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 1 Woche her #15 von bb
bb antwortete auf Getriebeöl wechseln

U Corsu schrieb: ........
Auch interessant ist das Ford für den neuen Ranger in Deutschland beim Motoröl einen
Wechsel nur alle 30.000 KM vorsieht, fast überall anderswo ( Südafrika, Argentinien, Australien etc.)
aber nach 15.000 KM gewechselt werden soll...........


Das hängt vermutlich auch mit der dort üblichen Nutzung und Beanspruchung zusammen. Die ist auf langen Autobahnstrecken geringer als auf Buckelpisten.
Ich wechsle auch öfter als angegeben. Motor, Getriebe und Diffs.
Wobei der alte Ranger deutlich kürzere Intervalle hat als das neue Modell.

Mr. Wash macht den Motor-Ölwechsel incl. Mann Filter zu einem sehr günstigen Tarif. Beim Toyota HZJ 39€ für gut 11l Shell 10W40. Bei anspruchsvolleren Motoren kostet es dann je nach Ölsorte 10, 20 oder 30€ mehr. Die rechnen pro Ölwechsel ab, unabhängig von der Menge.

Gruß, Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 1 Woche her #16 von U Corsu
U Corsu antwortete auf Getriebeöl wechseln
Moin,

ja schon klar das im Outback die Last auf dem Wagen eine andere ist als hier,
aber wieso spart Ford die überall außerhalb Europas geforderte Erstinspektion
einfach weg?

Wie schon geschrieben, ich glaube das ist eher dem deutschen Kunden und der
Motorpresse geschuldet die solche langen Wartungsintervalle einfordern...

Stephan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 1 Woche her #17 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Getriebeöl wechseln

bb schrieb: Die rechnen pro Ölwechsel ab, unabhängig von der Menge.
Gruß, Bernhard

Dann fahr mal mit einem Porsche 911 (mit Trockensumpf) hin :lol:
Dann kriegen die einen Herzinfakt :mrgreen:

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 1 Woche her #18 von bb
bb antwortete auf Getriebeöl wechseln
Ich glaube nicht, dass die bei einem Porsche zucken. Die 11l des Toyota fanden die Jungs auch nicht weiter aufregend. Wenn der Geschäftsführer in der Gegend ist, nehmen sie auch 10€ Aufpreis, weil es ja ein LKW oder ein GW ist. Sonst ist ihnen das egal. Wahrscheinlich werden sie pro Ölwechsel bezahlt.

Nach dem Ölwechsel präsentieren sie dir den Ölmessstab, wie die Kellner im Edelrestaurant die Weinflasche. :lol:
Und sie lassen das Öl auch korrekt durch Öffnen der Ablassschraube unten an der Ölwanne rauslaufen. Du selbst bleibst dabei im Auto, wie in der Waschanlage.
Wenn dein Dually in die Halle passt, probiere es einfach mal aus. Da lohnt das doch bestimmt auch.

Gruß, Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Bearded-Colliefan
  • Bearded-Colliefans Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
6 Jahre 1 Woche her #19 von Bearded-Colliefan
Bearded-Colliefan antwortete auf Getriebeöl wechseln
Wieder mal.... Vielen dank an alle für die Info,s.. :top:
Nächste Woche werde ich "doch" einen Wechsel des Getriebeöl,s machen lassen.
Hatte mich auch schon dolle gewundert :hmm:

2009-2017 Navara (V6) Doublecab und Tischer Box 240
2018 Dodge Ram 1500 CrewCab mit Prins Gasanlage u. umgebauter Tischer Box 240

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4Jupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.251 Sekunden
Powered by Kunena Forum