Topic-icon Gelöst Ausziehbetten-Konstruktion: wie geht’s?

Mehr
1 Jahr 3 Wochen her - 1 Jahr 3 Wochen her #1 von PSKAU
Hallo zusammen,
wir brüten gerade über eine Konstruktion eines Ausziehbettes nach.

In unserem Fall sollen beide Matratzen auf ihren Lattenrosten liegen bleiben können. In der Tagposition soll die verschiebbare Matratze/Lattenrost über der (Fest-)Matratze zu liegen kommen.
In der Nachposition liegen beide Lattenroste auf gleicher Höhe voreinander.
Ich habe so was schon auf Fotos gesehen, nur finde ich das nicht mehr.
Kennt jemand eine solche Konstruktion, bzw. hat eine oder hat Bilder oder einen Plan o.ä.?

Wir würden gerne so was ähnliches bauen (siehe Skizze), haben das Konstruktionsprinzip noch nicht in Gänze durchschaut.
Also rechts und links je eine Laufschiene, die sich nach vorne absenkt. Im Bereich, in dem die obere Matratze abgesenkt wird, also quasi in Höhe der Besucherritze muss eine Laufnut oder Führung fast senkrecht nach unten führen.
Ausgezogen haben dann beide Matratzen dasselbe Höhenniveau.
Soweit so gut, aber:
Wenn ich die Ausziehmatratze Vorderkante nach unten absenke, geht sie dann nicht hinten hoch bzw., weil sie das nicht kann, touchiert sie nicht die untere Matratze?

Weitere interessante Frage: Wie wird das Teil wieder nach oben zurück in die Tagposition geschoben?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass man beim Zurückschieben unter das Lattenrost krabbeln muss um den Teil (an der Besucherritze) in der quasi senkrecht nach oben verlaufende Führungsnut nach oben zu drücken. Da müsste also eine Hubunterstützung verbaut sein, die, bei einem entsprechenden Impuls, den hinteren Teil des Ausziehbetts nach oben drückt.

Vielleicht könnt Ihr uns helfen.
Wir würden ungerne Lattenroste und Matratzen kaufen, nur um festzustellen, dass wir einen Denkfehler machen.
Danke vorab für ein Brainstorming
lg Petra

lg pskau
ehemals VW Amarok/Four Wheel Grizzly

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

dann Iveco Daily 4x4 mit FW, jetzt Iveco Daily 4x4 mit selbst ausgebauter Kabine

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Jahr 3 Wochen her von PSKAU.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Jahr 3 Wochen her #2 von holger4x4
Hmm, so eine richtig einfache Idee habe ich dazu nicht.
Es würde gehen mit 2 so schrägen Kulissenschienen,. Man zieht dann die obere Matratze erst weiter nach vorne und dann wieder gerade zurück um die Besucherritze zu schließen. Das ist aber aufwändig und kostet mehr Platz zum ausziehen (15-20cm?).

Ich würde es vielleicht anders herum machen:
Das vordere Bett einfach gerade nach vorne ausziehen.
Das hintere liegt darauf und wird von 2 Bändern hinten gehalten.
Beim ausziehen fällt es einfach runter.
Zum Zusammenschieben muss man es an der Vorderkante des hinteren Betts einmal anheben und macht den Rest dann mit dem eingeschiebenden Bett. Das wäre die simpelste Lösung.
Das Anheben kann man vielleicht auch durch einen einfachen Seilzug organisieren.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder Laubach 2009 Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: PSKAU

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Wochen her #3 von Sven_Adv

PSKAU schrieb: Hallo zusammen,
wir brüten gerade über eine Konstruktion eines Ausziehbettes nach.

In unserem Fall sollen beide Matratzen auf ihren Lattenrosten liegen bleiben können. In der Tagposition soll die verschiebbare Matratze/Lattenrost über der (Fest-)Matratze zu liegen kommen.
In der Nachposition liegen beide Lattenroste auf gleicher Höhe voreinander.
Ich habe so was schon auf Fotos gesehen, nur finde ich das nicht mehr.
Kennt jemand eine solche Konstruktion, bzw. hat eine oder hat Bilder oder einen Plan o.ä.?

Wir würden gerne so was ähnliches bauen (siehe Skizze), haben das Konstruktionsprinzip noch nicht in Gänze durchschaut.
Also rechts und links je eine Laufschiene, die sich nach vorne absenkt. Im Bereich, in dem die obere Matratze abgesenkt wird, also quasi in Höhe der Besucherritze muss eine Laufnut oder Führung fast senkrecht nach unten führen.
Ausgezogen haben dann beide Matratzen dasselbe Höhenniveau.
Soweit so gut, aber:
Wenn ich die Ausziehmatratze Vorderkante nach unten absenke, geht sie dann nicht hinten hoch bzw., weil sie das nicht kann, touchiert sie nicht die untere Matratze?

Weitere interessante Frage: Wie wird das Teil wieder nach oben zurück in die Tagposition geschoben?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass man beim Zurückschieben unter das Lattenrost krabbeln muss um den Teil (an der Besucherritze) in der quasi senkrecht nach oben verlaufende Führungsnut nach oben zu drücken. Da müsste also eine Hubunterstützung verbaut sein, die, bei einem entsprechenden Impuls, den hinteren Teil des Ausziehbetts nach oben drückt.

Vielleicht könnt Ihr uns helfen.
Wir würden ungerne Lattenroste und Matratzen kaufen, nur um festzustellen, dass wir einen Denkfehler machen.
Danke vorab für ein Brainstorming
lg Petra

Hi,
die Firma Exploryx baut Betten in der von dir beschrieben Konstruktion.
Mal googlen und die Bilder anschauen.
Wobei ich denke, dass die von Holger beschrieben Variante einfacher umzusetzen ist.
MFG Sven

Gesendet von meinem Aquaris X5 Plus mit Tapatalk

Gruss Sven

ehemals Chevy Silverado mit Nordstar 8L
und zur Zeit mit MB 1120 und FM2-Shelter
Folgende Benutzer bedankten sich: PSKAU

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Wochen her - 1 Jahr 3 Wochen her #4 von Johannes
Der Ford Nugget hat das im Prinzip so. Da liegt die Matraze zwar geklappt auf dem oberen Teil, aber im Grunde geht damit auch deine Version. Ab Minute 2:38:



Gruss
Johannes

2014 Isuzu D-Max Space Solar Automatik - OME mittel/schwer - 265/70 R17 und Fernweh-Mobil
Letzte Änderung: 1 Jahr 3 Wochen her von Johannes.
Folgende Benutzer bedankten sich: PSKAU

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Wochen her #5 von mingelopa
So eine Schiebemechanik hat doch im Prinzip jede Schiebetür, z.B. an Transporter & Co. Aber eben senkrecht und nicht waagrecht angeordnet. Schaut Euch das doch mal genauer an.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


:haumichweg: . . . . die Gefahr in USA als Tourist erschossen zu werden ist die gleiche wie in einem Landy einen Bandscheibenvorfall zu bekommen. ( © verletzt? :hmm: )
Folgende Benutzer bedankten sich: PSKAU

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
1 Jahr 3 Wochen her #6 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Ausziehbetten-Konstruktion: wie geht’s?
Hallo Petra schau mal ob du so was ausbauen kannst ! Die Schräge ermöglicht vieleicht des zusammenschieben !

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: PSKAU

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Atlantik
  • Atlantiks Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
Mehr
1 Jahr 3 Wochen her - 1 Jahr 3 Wochen her #7 von Atlantik
Hier die einfache Variante:

RRCab

Beide Matrazen liegen auf der vorderen, verschiebbaren Bettplatte.
Bettplatte nach vorne ziehen, obere Matratze nach hinten ablegen.

Matratze von hinten nach vorn holen, die vordere Bettplatte an der Schnittstelle von unten anheben und nach hinten schieben.

War für uns zu kompliziert und könnte durchaus Rückenprobleme verursachen.
Deshalb haben wir uns für Längsbetten quasiparallel zum Aufstelldach hochklappbar entschieden.

Übrigens, das Video ist älter, wir waren 2017 vor Ort - mittlerweile baut dieser Hersteller auch das Längsbett hochklappbar ein.

Viele Grüße
Karlheinz

Letzte Änderung: 1 Jahr 3 Wochen her von Atlantik.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Wochen her - 1 Jahr 3 Wochen her #8 von PSKAU
Hallo Ihr Lieben,
Ihr seid echt der Wahnsinn, vielen Dank an alle für das Mitdenken.

Lieber Holger, Deine Antwort war inspirierend, wenn wir auch die Seilzug-Variante vermeiden wollen.

Lieber Sven, danke für die Quellenangabe. Wie beschrieben, ich konnte mich an die Bilder und grobe Konstruktion erinnern, hab sie aber nicht wiedergefunden. Leider kann ich nicht erkennen, ob das Bauteil an der Dinette nur eine zusätzliche Rollenführung darstellt, oder ob sich da eine Hubunterstützung für das Zurückschieben verbirgt. Leider sind die entscheidenden Feinheiten/Bemaßung, dass nichts blockiert, nicht erkennbar. Insofern wäre es toll, wenn jemand die Konstruktion schon mal live gesehen hätte und beschreiben könnte.

Lieber Johannes, danke für den Link. Ausgehend davon haben wir auch noch einen gefunden. Hier laufen 2 Laufleisten für die vordere und hintere Laufrolle parallel übereinander. Interessanter Ansatz (Achtung das Video ist ellenlang. ab. Min. 28:30 ca.).


Lieber Michael, daran hatte ich noch nicht gedacht, den nächsten Transporter werde ich mir mal genauer ansehen.

Lieber Jupp, danke für die Skizze, ich fürchte, ich habe aber nicht verstanden, was Du meinst, denn der Abstand der Rollen ist ja in jeder Verschiebe-Lageposition vorgegeben und fest. Das könnte jedoch mit 2 parallel verlaufenden Schienen für die hintere und vordere Rolle funktionieren, so wie in dem verlinkten VW California Crafter Video ca. Min 28:30.

Und zuletzt lieber Atlantik: Die von Dir beschriebene Lösung hatten wir so ähnlich in unserer four wheel. Hier wurde ein Brett (den Luxus eines Lattenrostes hatten wir nicht) auf den auf beiden Seiten angebrachten Leisten rausgezogen und anschließend mit Matratzenteilen belegt. Das ging, da die Matratze gestückelt war und die Gesamtkonstruktion mit dem superflachen Alkoven auch keine andere Lösung zuließ.
Das wollen wir so nicht mehr haben. Wir wollen vernünftige Lattenroste mit vernünftigen Matratzen. Und die möchten wir nicht jeden Morgen und Abend auf das entsprechende Lattenrost wuchten müssen. Der Auf- und Abbauaufwand soll sich darauf beschränken, das vordere Bett zu bewegen und Bettzeug auf dem vorderen Bett zu sammeln bzw. wieder zu verteilen.
RRCab kannte ich bis dato noch nicht.

Nach Eurem Input könnte diese Variante, zumindestens beim Ausziehen funktionieren.


Ungeklärt ist jedoch die Frage, wie man ohne drunterkrabbeln den hinteren Bettteil wieder in den oberen Schienenlauf bekommt.

Wir schauen mal, ob wir ein Modell basteln können.

lg pskau
ehemals VW Amarok/Four Wheel Grizzly

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

dann Iveco Daily 4x4 mit FW, jetzt Iveco Daily 4x4 mit selbst ausgebauter Kabine

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Jahr 3 Wochen her von PSKAU.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Wochen her #9 von NissanHusky
NissanHusky antwortete auf Ausziehbetten-Konstruktion: wie geht’s?
Hallo Petra,
Schau mal die Bimobil EX 366 an wenn Du Möglichkeit hast. Auf der Bimobil-Seite ist leider nichts zu sehen www.bimobil.com/modell/bimobil-ex-366/ . Diese Variante würde ich kopieren. Die Lattenroste werden wie ein Reißverschluss ineinandergeschoben. Dadurch braucht es keine Komplizierten Gleitschienen. Allerdings muss danach eine Matratze vorgezogen und morgens wieder die Matratzen gestapelt werden.
Gruß
Joe

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Wochen her #10 von PSKAU
Wir haben dann mal ein wenig gebastelt und ein Modell für eine Seitenwand konstruiert.
So müsste es eigentlich gehen.


Beim Zurückschieben bleibt nur die Möglichkeit, mittig in der Besucherritze eine Schlaufe zu montieren, die den hinteren Teil genau in dem Moment über die Lücke hebt, in dem man das Lattenrost zu sich hin und nach oben gezogen hat und dann in der oberen Laufschiene nach hinten über die Festmatratze schiebt.
Das sollte auch mir laufendem Meter gelingen.

Damit muss auch keine Matratze vom Rost gewuchtet werden, genau das wollen wir ja nicht, ansonsten wäre die Lattenrostreißverschlussvariante eine schöne Alternative
lg Petra

lg pskau
ehemals VW Amarok/Four Wheel Grizzly

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

dann Iveco Daily 4x4 mit FW, jetzt Iveco Daily 4x4 mit selbst ausgebauter Kabine

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Atlantik
  • Atlantiks Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
Mehr
1 Jahr 3 Wochen her #11 von Atlantik
Um welche Kabine handelt es sich eigentlich ?

Viele Grüße
Karlheinz

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Wochen her #12 von PSKAU
Um die zukünftige Kabine für unseren Kleinen:


lg pskau
ehemals VW Amarok/Four Wheel Grizzly

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

dann Iveco Daily 4x4 mit FW, jetzt Iveco Daily 4x4 mit selbst ausgebauter Kabine

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Jahr 3 Wochen her #13 von holger4x4
Man könnte sich ja was bauen, was den vorderen Schlitz nach unten verschließt, wenn man das Bett zurückschieben will.
also z.B. einen Aluwinkel der einen Schlitz hat und ca 5cm verschiebbar ist.. Die könnten automatisch mit dem Bett nach hinten kommen beim ausziehen. Soll es anders herum gehen muss man die halt nach vorne schiebn. Beide syncron wäre schick, aber das geht nicht so einfach :hmm:

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder Laubach 2009 Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Wochen her #14 von PSKAU
Also zum Verschließen der Lücke an der Besucherritze beim Zurückfahren in die Tagposition ist uns noch keine geniale Idee gekommen.
Wenn man aber an der einen Kante mit einem guten Radius arbeitet und die andere Kante soweit wie möglich (die Rolle muss ja noch durchpassen) schließt, ging das Schieben ganz gut. Just in dem Moment wo die Rolle in den Schlitz laufen will, müsste an der Schlaufe gezogen werden.

lg pskau
ehemals VW Amarok/Four Wheel Grizzly

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

dann Iveco Daily 4x4 mit FW, jetzt Iveco Daily 4x4 mit selbst ausgebauter Kabine

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
1 Jahr 3 Wochen her - 1 Jahr 3 Wochen her #15 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Ausziehbetten-Konstruktion: wie geht’s?
Pertra mach doch einfach mal eine S förmige Führungsschiene, etwas höher (steiler)wie auf meiner Skizze !Wenn die hintere Rolle nicht am Ende des Lattenrostes ist läuft sie erst später nach unten und das Ende senkt sich ab. Wenn einige cm Luft zwischen fester Matratze und dem oberen Schieberost sind kann nix klemmen und belüftet sind sie tagsüber auch .Durch die s-förmige Schiene kannst du den Rost einfach wieder hochschieben !

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Jahr 3 Wochen her von Jupp Mac Antoni.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Jahr 3 Wochen her #16 von holger4x4
Jupp, deine Konstruktion klemmt an der hinteren Matratze!

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder Laubach 2009 Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
1 Jahr 3 Wochen her #17 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Ausziehbetten-Konstruktion: wie geht’s?
Holger die Skizze schon aber in wahren Leben nicht Ich hab den Bogen etwas steiler gemacht und etwas nach rechts verschoben. Bei 5cm Luft zwischen den Teilen klemmt nix mehr ! Zudem müssen die Feinheiten von jedem selbst gemacht werden nicht nur abkupfern !

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Wochen her #18 von mingelopa
Die Schiebetüren müssen auch genau einpassen. Die haben dafür einen Schwenkhebel am hinteren Ende.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


:haumichweg: . . . . die Gefahr in USA als Tourist erschossen zu werden ist die gleiche wie in einem Landy einen Bandscheibenvorfall zu bekommen. ( © verletzt? :hmm: )

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
1 Jahr 3 Wochen her #19 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Ausziehbetten-Konstruktion: wie geht’s?
Ein dickes Brett eine Oberfräse und eine Stunde Arbeit und ein Model ist gemacht ! Das wird kein Uhrwerk sondern ein Bettauszug !!!!!

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Wochen her #20 von Johannes
Hallo Petra

in der Excab 2 die gerade beim Explorermagazin angeboten wird scheint das auch so gelöst zu sein. Zumindest auf einem Bild sieht das so aus. Wie das vordere Brett dann bündig an das hintere geschoben wird verstehe ich aber nicht. Da müsste ja die Schiene dann im Weg sein. Es sei denn das vordere Brett ist auf den Seiten jeweils um die Stärke der Schienen ausgesetzt. Dann könnte man es bis zum hinteren Brett schieben.

www.explorermagazin.de/bazar/bazar.htm

LG
Johannes

2014 Isuzu D-Max Space Solar Automatik - OME mittel/schwer - 265/70 R17 und Fernweh-Mobil

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4Jupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.383 Sekunden
Powered by Kunena Forum