Topic-icon Frage Ford Raptor und Kabine , geht nicht - geht doch , irgendwie

Mehr
2 Jahre 7 Monate her #1 von BiMobil

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Folgende Benutzer bedankten sich: qwe

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
2 Jahre 7 Monate her #2 von manfred65
Raptor und Kabine geht doch... im letzten Newsletter von Venta Supply stand dass sie eine Auflastung auf 3,5to anbieten. Allerdings stellt sich die Frage was vom ansonsten sehr guten Fahrwerk des Raptor dabei übrig bleibt.

LG aus Mittelschwaben
Viola und Manfred

Importeur für Wohnkabinen der Marken BundutecUSA und GEOCamper

www.wohnkabinenforum.de/forum/amerikanis...co-popup-renovierung

1992 Jayco-Popup + 1989 F250 und Isuzu D-Max SpaceCab mit wechselnden Wohnkabinen von BundutecUSA und GEOCamper

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 7 Monate her #3 von Lender
Wenn gute Stossdämpfer und Federn verwendet werden sollte die Auflastung wenig "Performance" kosten. Beim Raptor ist die HA anders konstruiert als bei den üblichen PU und das wird einen grossen Beitrag zum Fahrverhalten leisten. 

Gruess Leon

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 7 Monate her #4 von Stefan
Nun ja, wem die 177.000 Euro dafür nicht jucken, ist wohl gut bedient.
Von den allg. Schwächen des Rangers mal abgesehen.


Gruß Stefan



PS: das waren mal 708.000 Ostmark. Unvorstellbar
Folgende Benutzer bedankten sich: Maddoc, manfred65, qwe

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 7 Monate her #5 von BuGiDo
Die verbauten Materialien innen wären mir zu empfindlich.
Die Treppe geht garnicht sorry. Ein Tag im harten Einsatz und das Teil sieht aus wie .....
Das man mit ihm so schnell im Gelände fahren kann finde ich uninteressant, den für mich gilt immer noch "so langsam wie möglich und schnell wie nötig" im Gelände. 
Der Preis...darüber sollen sich die Gedanken machen, die ihn gut finden ;) :)

FZ: Toyota Hilux DC Revo
Kabine: Sandkorn Leichtbau

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
2 Jahre 7 Monate her #6 von Maddoc
Das Teil mag sicher ein tolles Fahrwerk haben, aber soll es nicht eher ein Reisemobil denn ein Rally-Fahrzeug sein?
Matzker hatte schon lange einen MDX im Programm, der durchschlagende Erfolg war das auch nicht.

Wenn ich unterwegs bin, so möchte ich schon das eine oder andere mitnehmen, etwas Stauraum ist dann von nöten.
Und bei schlechtem Wetter ist es gar nicht so schlecht (schlechtes Wortspiel) wenn mann auch mal etwas Zeit im Innenraum verbringen kann.

Wir sind sicher auch Minimalisten, aber etwas Lebensraum sollte dann doch vorhanden sein.

Die BlingBling Optik ist auch sicher toll im Stand, wie sowas nach 2, 3 Jahren Reisen aussieht möchte ich mir aber nicht vorstellen.

Ach und beim Reisen war doch der Weg das Ziel, nicht die gestoppte Fahrzeit oder hab ich da was verpaßt?

Aber es wird wohl sein wie immer.
All diese tollen, hochpreisigen Fahrzeuge sieht man auf Messen, Ausstellungen und Treffen.
Die Fahrer erzählen dir dann, was sie so alles vorhaben...

...unterwegs habe ich bisher immer nur kleine oder ältere Fahrzeuge getroffen. VW-Busse, Düdos, Pickups mit eher kleinen Kabinen, manchmal größere Kabinen auf Campingpätzen. Alte Feuerwehren sieht man häufiger als topaktuelle ReiseLKW.
In Hirtshals war mal einer und einer am Nordkap, der hatte später Probleme auf einen Campingplatz zu kommen.

Ich denke sowas stellt man sich neben den Porsche oder Ferrari und fährt mal am Wochenende in die Eifel um erzählen zu können, was man an Survival-Trip hinter sich hat.

Die Reisenden im Karakorum oder auf der Seidenstrasse klappen derweil das Dachzelt auf dem 88er LandCruiser auf und interessieren sich nicht für die Kratzer im Lack...

Gruß
Marc
________________________________
Muli mit Schnarchkapsel

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
2 Jahre 7 Monate her #7 von Maddoc
Anmerkung:
Laut Bericht im Explorer hat das "Blaue Wunder" noch 82 Kilo Zuladung auf der Hinterachse.....

Gruß
Marc
________________________________
Muli mit Schnarchkapsel

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
2 Jahre 7 Monate her #8 von manfred65
Wenn ich den Hochglanz-Innenraum sehe fällt mir sofort wieder Viola´s Standardspruch für derartiges Interior an Campern ein:
"Wo wohnt die Putze die das unterwegs sauber hält?"

Ich halte jetzt die GEOCamper Modell "Scout" dagegen. Das ist die Rahmenfeste Version der GEOCamper die nach dem Nickname "Scout" unseres Forenmitgliedes Erisch benannt wurde. Seine Kabine war soweit ich weis die erste "Scout" die gebaut wurde.

Die ist vielleicht nicht ganz so aus einem Guss gestylt und auch nicht so High-Tech aber eher praktisch und mit erheblich "mehr" Bad ( wer´s braucht ) gesegnet. Wenn man die Gewichte gegenrechnet wird der Unterschied auf dem Doppelkabiner nicht groß sein. Sinn macht das ohne Auflastung ohnehin nicht. Aber beim Preis von 177.000€ ist  bei dieser Lösung ein zweiter Raptor für die "harten" Solo-Einsätze drin.  

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


LG aus Mittelschwaben
Viola und Manfred

Importeur für Wohnkabinen der Marken BundutecUSA und GEOCamper

www.wohnkabinenforum.de/forum/amerikanis...co-popup-renovierung

1992 Jayco-Popup + 1989 F250 und Isuzu D-Max SpaceCab mit wechselnden Wohnkabinen von BundutecUSA und GEOCamper

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 7 Monate her #9 von Walkman
Also insgesamt finde ich es immer wieder schön, wieviel Vielfalt es bei solchen Gefährten gibt! Vielleicht ist die Kabine besonders gut für Leute, die mit Kabine in den Offroadpark fahren möchten, da wäre sie sicher der Star. Mir wären die Kompromisse an der falschen Stelle:

Festaufbau aber kein Zugang von innen
Geländegängig aber ziemlich hoch
Separater WC-Raum aber WC mit Festtank
Kommt überall rauf, kann aber wenig zuladen

 

Toyota Hilux Double Cab mit Dutch Campers DC245S
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.092 Sekunden
Powered by Kunena Forum