Topic-icon Frage Ranger 2001 (Euro3?) auf grüne Umweltplakette umrüsten?

Mehr
1 Monat 1 Woche her #1 von kiesel24
Hallo zusammen,

ich muss demnächst öfter mit unserem Ford Ranger, Bj. 2001, in eine Umweltzone fahren.
Ich habe die Suche schon intensiv bemüht, aber komme mit den Schadstoffklassen und den Unterschieden bei PKW und LKW nicht ganz klar.

Unser Ranger ist als So. KFZ Wohnmobil zugelassen.
Im Fahrzeugschein unter 14.1 hat er die Schlüsselnummer: 0653
Mit der "53" müsste er eigentlich Euro3 erfüllen, wenn ich das richtig verstehe.

Weiß jemand, ob man den Ranger auf eine grüne Plakette umrüsten kann, bzw. welche Kosten dafür anfallen würden?

Danke und Grüße!

Tischer 230 Trail

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #2 von KandlerM
Hallo kiesel24,
Schadstoffklasse, Emissionsklasse, PKW, LKW ein Buch mit sieben Siegeln.
Ich hatte einen Ford Ranger von 2003 mit Schlüsselnummer 0654, das wäre Schadstoffklasse S2 und Euro2, da sich in der Werkstatt damit keiner ausgekannt hat, hab ich die grüne Plakette bekommen, wäre aber nur gelb gewesen.
 53 ist wohl S1 und Euro 1 und kriegt wohl nur rot und daran wird sich wohl auch nix ändern lassen 

Gruß Martin


Ford Ranger Nordstar ECO200

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #3 von Atlantik

Hallo kiesel24,
Schadstoffklasse, Emissionsklasse, PKW, LKW ein Buch mit sieben Siegeln.
Ich hatte einen Ford Ranger von 2003 mit Schlüsselnummer 0654, das wäre Schadstoffklasse S2 und Euro2, da sich in der Werkstatt damit keiner ausgekannt hat, hab ich die grüne Plakette bekommen, wäre aber nur gelb gewesen.
 53 ist wohl S1 und Euro 1 und kriegt wohl nur rot und daran wird sich wohl auch nix ändern lassen 

So dramatisch ist es auch nicht.
Alles richtig:
0654 = GELB.
0653 = ROT.
Mit Nachrüstung kommt man im Regelfall nur eine Farbstufe besser, d.h. falls überhaupt ein DPF angeboten wird, dann wird es nur GELB werden.
 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #4 von kiesel24
Hm. So ganz verstehe ich es noch nicht. Aber bist du sicher, dass die 53 rot ist?

Laut diversen Tabellen (zB www.kfz-auskunft.de/umwelt/schadstoffklassen.php ) wäre die 53 bei Diesel Euro3 und damit gelb.
Oder?

Tischer 230 Trail

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her - 1 Monat 1 Woche her #5 von Atlantik

Hm. So ganz verstehe ich es noch nicht. Aber bist du sicher, dass die 53 rot ist?

Laut diversen Tabellen (zB www.kfz-auskunft.de/umwelt/schadstoffklassen.php ) wäre die 53 bei Diesel Euro3 und damit gelb.
Oder?

Erstmal ist der Link ja eine grottenschlechte Schlüsselnummerübersicht.
Dann gibt es die Schlüsselnummer 53 so nicht.
Es gibt 0453 und 0653.
Man ahnt es schon, 0453 ist nicht 0653.
Mittlerweile ist es schwierig, für die alten Fahrzeuge eine saubere Übersicht zu finden. Mal sehen ....

04xx = PKW, Gewicht egal + Wohnmobil unter 2,8t
06yy = LKW + Wohnmobil über 2,8t

Das wären die beiden Tabellen, die immer verwechselt werden.

Da hätte ich mal diesen Link im Angebot.
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von Atlantik.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #6 von KandlerM
So sehe ich das auch 0653 wäre die LKW Tabelle und dann ist es rot

Gruß Martin


Ford Ranger Nordstar ECO200

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #7 von Atlantik
Und für die echten Profis:
0427 - die einzige Schlüsselnummer, die von ROT direkt auf GRÜN springen kann, gehe nicht über GELB.
Preisfrage: Fahrzeughersteller ?
;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #8 von bb
Mal ganz realistisch:
Auf Euro 4 kommt man von Euro 2/3 nicht ohne Umbau, dazu gehört mindestens ein Katalysator, eine Abgasrückführung, möglicherweise auch ein Partikelfilter, eine andere Motorsteuerung. Das alles benötigt ein Abgasgutachten. 
Ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass es entsprechende Abnahmen für den Ranger gibt. 
Mein Ranger 2AW von 2011 hatte  Euro 4, sogar ohne Partikelfilter, wenn ich mich richtig erinnere.  
Es wäre vermutlich günstiger, so einen zu kaufen und den 2001 Ranger zu verkaufen.
Andererseits weiß niemand, wie lange Euro 4 noch tauglich für Fahrverbotszonen sein wird. 


 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #9 von Waverunner
Atlantik, das müsste der VW Bus T4 sein. DPF drunter geschraubt und schon hat man die grüne Plakette

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 6 Tage her #10 von Atlantik

Atlantik, das müsste der VW Bus T4 sein. DPF drunter geschraubt und schon hat man die grüne Plakette

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


So ist es.
Aber nur der T4 ACV 75 kW, und nur genau der.
Eine sehr frühe Form der "Gesetzesgestaltung" von VW. 

;-) 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 6 Tage her #11 von Atlantik
Und diese Form der "Plakettenoptimierung" klappt heute sogar und gerade für VW nicht mehr, von anderen Herstellern ganz zu schweigen.
Der Ranger wird wohl auf ROT bleiben.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 6 Tage her #12 von Atlantik

Mal ganz realistisch:
Auf Euro 4 kommt man von Euro 2/3 nicht ohne Umbau, dazu gehört mindestens ein Katalysator, eine Abgasrückführung, möglicherweise auch ein Partikelfilter, eine andere Motorsteuerung. Das alles benötigt ein Abgasgutachten. 
Ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass es entsprechende Abnahmen für den Ranger gibt. 
Mein Ranger 2AW von 2011 hatte  Euro 4, sogar ohne Partikelfilter, wenn ich mich richtig erinnere.  
Es wäre vermutlich günstiger, so einen zu kaufen und den 2001 Ranger zu verkaufen.
Andererseits weiß niemand, wie lange Euro 4 noch tauglich für Fahrverbotszonen sein wird. 



 

Nö.
Es gab sogar für (alte) gechippte TDIs beim Chipkauf ein entsprechendes Gutachten, mit einem speziellen DPF.
Und so einen umfassenden Umbau gibt es gar nicht. Bei keinem Hersteller.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 6 Tage her #13 von bb
@ Atlantik
Auch wenn du nichts davon weißt, gab es solche ganz legalen Umbauten. Aber nicht für jedes Fahrzeug und nicht billig. Damit haben Toms Fahrzeugtechnik, Extrem, Nestle u. a. den Toyota 1HZ Saugdiesel auf Euro 4 und später auch Euro 5 gebracht. Euro 6 war nicht mehr realisierbar. 

Einige Anbieter.von Euro 4 Nachrüstungen verbreiteter Diesel europäischer Hersteller hatten allerdings ein Abgasgutachten verkauft, dass nach kurzer Zeit zurückgezogen wurde, weil die Werte nicht eingehalten wurden. Ob die getäuschten Käufer damals ihr Geld zurück bekommen haben, entzieht sich meiner Kenntnis.

Zurück zum Ranger: ich  bezweifle, dass es eine Lösung gibt.

Bernhard

 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 5 Tage her #14 von kiesel24

Zurück zum Ranger: ich  bezweifle, dass es eine Lösung gibt.

das ist schade, aber war ja schon klar

danke euch!


 

Tischer 230 Trail

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 5 Tage her #15 von BiMobil
Ob es eine Umrüstung gibt bzw. noch gibt müsstest du selber erfragen .
Hier im Netz ist es noch drin , wobei der Preis sich fast verdoppelt hat .
www.dieselpartikelfilter.net/pkw-partike...111-ford-ranger.html

Ich hab vor gut einem Jahrzehnt meinen L 200 mit einem DPF nachrüsten lassen und bekam problemlos die grüne Plakette.

 

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 5 Tage her #16 von kiesel24
OK. Ich denke ich fahre einfach in die Werkstatt meines Vertrauens und lasse mich da beraten.
Ob sich eine Investition von über fast 2000€ (inkl. Einbau, Abnahme,...) in ein Auto mit knapp 300tkm lohnt, muss ich mir noch überlegen.
 

Tischer 230 Trail

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 5 Tage her #17 von BiMobil
Ganz ehrlich ,den Weg in deine Werkstätte kannst du dir sparen .
Der DPF ( falls es ihn noch gibt ) ist nicht  von Ford hergestellt und vertrieben . 
Also wird der Händler deines Vertrauens in seinem PC nichts finden .

Für € 2000 ,--  kannst oft außerhalb der Zonen parken /campen und mit den Öffentlichen , Taxi oder mir dem Rad in die City reinfahren .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 5 Tage her - 1 Monat 5 Tage her #18 von Atlantik

OK. Ich denke ich fahre einfach in die Werkstatt meines Vertrauens und lasse mich da beraten.
Ob sich eine Investition von über fast 2000€ (inkl. Einbau, Abnahme,...) in ein Auto mit knapp 300tkm lohnt, muss ich mir noch überlegen.


 

Da gibt es kein Überlegen, das kannst du Dir sparen.
Der Link basiert auf 98/96/EG III, A -  das wäre die Schlüsselnummer 0654.
Dein Ranger hat 0653, das wäre 96/69/EG III - eine völlig andere Einstufung.
Ranger ist nicht gleich Ranger.
Letzte Änderung: 1 Monat 5 Tage her von Atlantik.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
1 Monat 1 Tag her #19 von Maddoc
So ein winziger Zweitwagen, z.B. Toyota Aygo o.ä, löst übrigens unzähliche Probleme.
Unterm Strich ist es sogar günstiger, als wenn man alles mit dem PU macht und dort viel Geld reisteckt.

Machen wir seit vielen Jahren so, haben es X-Mal durchgerechnet.

Es lohnt sich da auch mal die Leasingangebote anzusehen, bei 90 bis 100 Euro im Monat kann man nicht viel falsch machen.

Gruß
Marc
________________________________
D-Max SpaceCab Automatik
3-Rad Antrieb
Fernwehmobil

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4
Ladezeit der Seite: 1.191 Sekunden
Powered by Kunena Forum