Topic-icon Frage Umbau bestehnder Elektrik und viele Anfänger Fragen

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Jahr 6 Monate her #61 von holger4x4
Ja Michael, die Wago Klemmen lassen sich leicht wieder öffnen über den orangen Hebel. Die sind aber nur für Querschnitt bis 4mm².
Besonders bei Abzweigdosen in irgendwelchen Ecken sind die super. Versuch da mal das Kabel zu halten, die Lüsterklemme und mit der dritten Hand den Schraubenzieher :-) Bei den Klemmen, reinstecken und schnick, fest. :top:

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder Laubach 2009 Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 6 Monate her #62 von africa.by.car
Hallo zusammen,

in der Tat ist es so, dass wir zwei Lichtmaschinen verbaut haben. 24V für das Fahrzeug und 12V nur für die Servicebatterie.

Vielen Dank für die sehr hilfreichen Antworten. Ich werde versuchen die Stromkreise strikt getrennt zu halten, auch wenn es eigentlich gehen müsste. Sollte das Risiko eines Kurzschlusses minimieren.

Beste Grüße und einen schönen Sonntag noch.
Sebastian

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 6 Monate her #63 von mike1000
Die strickte Trennung würde ich auf alle Fälle machen. Es sind oft unerklärliche Rückkopplungen (Laienhaft ausgedrückt) Querströme oft über Geräte die über Dioden oder Gleichrichter Fehlerstöme erzeugen, Enderfolg , die Anlage ist off. Meine Meinung

Gruß aus Wien

mike

AmarokFahrer mit Wohnkabine im Bau

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 6 Monate her #64 von bergaufbremser

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 5 Monate her - 1 Jahr 5 Monate her #65 von africa.by.car
Hallo zusammen,

mittlerweile sind einige Dinge verkabelt. In der Tat war die strikte Trennung der Masse nicht möglich, da verschiedene Verbraucher und natürlich auch beide Lichtmaschinen so verwinkelt verkabelt sind, dass ich es so belassen habe, wie es vorher war. Also mit 12V und 24V Stromkreis auf derselben Masse.Insbesondere ein neues Massekabel der Seilwinde und der Lichtmaschine in den Wohnraum zu verlegen wäre einfach zu viel Arbeit gewesen. Hat aber vorher problemlos funktioniert als wird das sicherlich auch weiterhin so funktionieren...hoffe ich :D

Was jetzt noch fehlt ist das Kabel zur Solaranlage sowie eine Hochlast Steckverbindung für unseren T-Max 160 Kompressor und unseren Spannungswandler. Beides wird nur sporadisch benötigt und weil ich keine Lust habe jedes Mal die Krokodilklemmen auszupacken, wird das mit einer 150A Steckverbindung gelöst. 8)

Anbei mal ein Bild der Arbeit vom vergangenen Wochenende.

Beste Grüße,
Sebastian

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Jahr 5 Monate her von africa.by.car.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
1 Jahr 5 Monate her #66 von Maddoc
Servus,

Wasser direkt über Strom würde ich versuchen zu ändern......

Gruß Marc


2016er Isuzu D-Max SpaceCab mit Automatik
diverse kleinere Umbauten
Fernwehmobil, reisefertig mit Frau und Hund deutlich unter 3000 Kilo.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 5 Monate her - 1 Jahr 5 Monate her #67 von africa.by.car
Hi,

Wasser direkt über Strom? Ich kann Dir leider nicht ganz folgen.

Meinst du die blauen/schwarzen Schläuche? Das sind Druckluftschläuche für die Luftfederung der Hinterachse zusammen mit dem kleinen Kompressor.

Wasserleitungen befinden sich eigentlich keine in der Nähe.

Beste Grüße,
Sebastian
Letzte Änderung: 1 Jahr 5 Monate her von africa.by.car.
Folgende Benutzer bedankten sich: Maddoc

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 1 Monat her #68 von fofoalex
Hallo,

von meiner Seite geht es hier auch weiter.

Die letzten Reisen und Ausflüge haben leider einige Schwachstellen auf gezeigt. So manches lässt einem auch einfach keine Ruhe…
Was muss geändert werden:
- 100W Solar sind zu wenig, zumindest in Norden, die Sonne scheint einfach nicht so prozessicher wie ich das eingeplant habe
- der Ladestecker ist sche..e, da muss etwas besseres für 16mm² Kabel her
- ein paar mehr Lampen (dimmbare LED Lichtstreifen)
Was will ich in diesem Zug mit machen:
- Ladetechnik von Ctek zu Votronic VBCS Tribple wechseln
- Die Verkabelung „Ordenlich“ machen, es lässt mir einfach keine Ruhe
- Zweites 100W Solarpanel aufs Dach
- Neuer Kabinenanschluss mit Wasserdichtem Stecker für die Beleuchtung
- Neuer Kabinenanschluss und neue Verkabelung im Pickup zum laden
Hat schon jemand Erfahrung mit dem Votronic VBCS Triple? Bei der Größe bin ich mir unsicher. Anbei mal ein Vergleich Ladeleistung heute und morgen,
Anbei noch eine Übersicht. Das was neu hinzu kommt ist blau eingefärbt.

Ich will versuchen im Oktober noch die Kabel in den Pickup zu bekommen und dann im März den Rest in der Kabine zu machen. Wenn das Wetter passt kommt auch in diesem Zeitraum gleich das zweite Panel mit aufs Dach.





Gruß Alex

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 2 Wochen her #69 von fofoalex
Hallo zusammen,

da es wieder etwas wärmer wird und die nächste Saison schon anklopft habe ich den lange geplanten letzten Teil meines Elektrikumbaus angefangen und auch fast abgeschlossen.

Ich habe die C-Tek Ladegeräte durch ein Votronic VBCS ersetzt und gleich noch die entsprechende Bedieneinheit mit eingebaut. Da es immer mehr Kabel werden habe ich einen weiteren Plus-Verteiler eingebaut und den Masseverteiler verlegt.
Ich habe gleich die Chance genutzt noch einginge Fehler und Unsauberkeiten vom letzten Umbau zu beseitigt und eine weiteres Kabel für ein paar LED-Lampen gelegt. Die Baue ich dann im Mai ein.
Die Lade Leitung vom Pickup zum VBCs liegt auch schon. Ich muss noch eine Konsole und eine Abdeckung bauen für den Stecker. Da bin ich gerade dran. Wenn ich ein paar CAD-Bilder habe lade ich sie hoch. Wenn das Wetter etwas besser ist werde ich noch das zweite Solarpanel anbringen.

PS: Edding hält...

Eine Frage habe ich. Sollte man Aderendhülsen für die Votronic Klemmen benutzen oder nicht? In der Anleitung steht dazu leider nix.

Anbei noch ein paar Bilder. Wenn es Fragen gibt nur raus damit.


Aber jetzt habe ich erst mal eine wichtigere Baustelle... Die Zylinderkopfdichtung unseres Nissan ist nicht mehr ganz dicht...:offtopic:


Gruß Alex












Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa, ce3000

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her - 2 Monate 2 Wochen her #70 von fofoalex
Hallo zusammen,

das Jahr geht in riesen Schritten voran. In ein paar Tagen geht es schon mit der Fähre nach Finnland... :-)

Ich will hier nochmal ein paar Bilder Posten. Der Umbau ist bis auf eine Kleinigkeit nun fertig und hat bei Rad am Ring auch die Feuertaufe bestanden... leider noch zweite Solar Panel da die Zeit zum ankleben und trocknen nicht aus gereicht hat.

Die Verkabelung innen passt und das Votronic Triple Ladegeräte funktioniert super einfach und unauffällig.
Die Kabeldurchführung macht zur Zeit einen guten Eindruck mal gucken was die Langzeit Erfahrung so bringt. Ich habe mir ein 0,7mm Blech Lasern lassen und mit Gummitüllen von Hellermann Tyton die Kabel durchgeführt. (Die Kleberest entferne ich bei Gelegenheit noch vom Edelstahl)
Die Konsole für den Stecker passt leider nicht. Die muss ich nochmal machen lassen, ärgerlich aber ich bin selbst dran Schuld. Die Konsole soll ebenfalls aus 0,7mm Edelstahl bestehen und wird etwas oberhalb der Kabeldurchführung angeklebt.

Eventuell erweitere ich die Anlage noch um einen Wechselrichter. Dazu müsste aus meiner Sicht der AGM Akku gegen eine Lithium getauscht werden. Es gibt einen Lithium-Pack mit den selben Grundmaßen wie unser aktueller Akku. Dann könnte man auch auf 200Ah aufrüsten. Da steht jedoch zur Zeit noch das Kostenthema im Raum...

Vielleicht nutzt es jemand meinen Umbau als Anregung. Wenn es Fragen gibt immer her damit.

Gruß Alex

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 2 Monate 2 Wochen her von fofoalex.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #71 von mike1000
Man sollte nicht glauben wie viele hier im Forum mitlesen. Also, alles ist wichtig was geschrieben steht.

Gruß aus Wien

mike

AmarokFahrer mit Wohnkabine im Bau

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her - 2 Monate 2 Wochen her #72 von Jens Heidrich
Die Kosten für Lithium sind leider wirklich noch immens. Die Funktion ist allerdings wirklich klasse. Die Nachfrage steigt kontinuierlich und wird absehbar für fallende Preise sorgen. Zumindest so lange das Lithium nicht zu knapp wird. :wink:

Wenn Du das zweite Solarpanel aufbaust, dann empfehle ich dies nicht parallel sondern in Reihe zu schalten. Dadurch hast Du auch bei wenig Licht schon eine hohe Spannung, aus der der Laderegler einen brauchbaren Ladestrom generieren kann. ACHTUNG: Das geht nur mit geeigneten Solarreglern, die auch 50V und mehr als Eingangsspannung ertragen!!!

Solltest Du den Regler tauschen wollen, dann würde ich hier auf z.B. auf einen Victron Energy Bluepower 75/10 smart gehen. Diesen kannst du per Bluetooth mit dem Handy verbinden und per App genau auslesen wann welcher Ladestrom geflossen ist. Da Du ja von Votronic beide Anzeigen (sowohl den Charge Control als auch den Battery Power) drin hast, vermute ich mal, Du hast Freude an einer guten Auswertbarkeit. :top:

100W Solar halte ich grundsätzlich für zu wenig. Eine Anlagengröße von 200W ist in der Regel ausreichend, wenn außer dem Kompressorkühlschrank nur wenig Verbraucher da sind, und die Standtage (keine Ladung während der Fahrt) ohne Landstrom sich auf drei bis fünf beschränken. Mit 300W habe ich bisher noch niemanden gehabt, dem es in einer Absetzkabine nach mehr gelüstet hätte, weil er ein Defizit gespürt hat.

Ich lese in Deinem Fred übrigens gern mit, auch wenn ich bisher nichts dazu geschrieben habe.

Lieben Gruß,

Jens

"An dem Tag, an dem Du denkst Du kannst nicht mehr besser werden, fängst Du an immer den gleichen Song zu spielen." David Bowie (1947-2016)


Jens Heidrich ist Generalimporteur für Wohnkabinen der Marke Four Wheel Campers und Markeninhaber von Nordstar und Camp-Crown Wohnkabinen.
Letzte Änderung: 2 Monate 2 Wochen her von Jens Heidrich.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
2 Monate 2 Wochen her - 2 Monate 2 Wochen her #73 von Maddoc
Moin,
ich habe keine Ahnung, was für Unmengen an Stromverbrauchern teilweise genutzt werden, möchte aber folgendes anmerken:

Wir haben in der Kabine keine Verbindung zur Lichtmaschine vom Pickup, nutzen 100 Watt Solar, waren inzwischen zwei mal vier Wochen unterwegs ohne in der Zeit einen Campingplatz mit Stromanschluß gesehen zu haben.
Es laufen eine Kompressorbox, Akkus werden geladen, zwei LED-Lampen finden Verwendung und dies Jahr in Norwegen ist die Heizung viel gelaufen.
Wir hatten nie ein Problem mit unserer Batterie (95Ah) , 75% war der kleinste Wert, der erreicht wurde........

Gruß Marc


2016er Isuzu D-Max SpaceCab mit Automatik
diverse kleinere Umbauten
Fernwehmobil, reisefertig mit Frau und Hund deutlich unter 3000 Kilo.
Letzte Änderung: 2 Monate 2 Wochen her von Maddoc.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Aluhaut
  • Aluhauts Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Ranger XLT Extracab mit Nordstar 8S
Mehr
2 Monate 2 Wochen her #74 von Aluhaut
Die Kompressorboxen scheinen einfach viel energieeffizienter zu sein. Mein Kompressorkühlschrank zieht bei den aktuellen Temperaturen in der Zeit, in der die Solarzellen keine Ladeleistung mehr haben, 35 - 40 % meiner Batteriekapazität (2 x 60 AH).

Grüße,
Uli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #75 von fofoalex
Hallo,

Danke für die Tipps.

Die Solarpanels habe ich mit den klassischen Y-connetern verbunden.

www.off-grid-systems.de/C4-Verteiler-Set-Buchse-Stecker

Das zweite Panel habe ich verbaut da wir oft in Nordeuropa unterwegs sind und eins war zu wenig. Hier in Süd-Deutschlad hätte auch eins gereicht.
Ich behalte es mal im Hinterkopf die beiden Panels in Reihe zuschalten.

Gruß Alex

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #76 von Jens Heidrich
Ich liege mit 200W Solar und einem MDC90 Kompressorkühlschrank in der Regel morgens früh bei ca. 75% Akku (120AH Gel).

Meist ist die Batterie (je nach Jahreszeit und Wetter) zwischen 10:30 und 13:00 Uhr wieder auf 100%.

Dennoch ist bei längeren Schlechtwetterperioden die Ladung über das Fahrzeug eine wirklich willkommene Ergänzung. Egal wo ich ankomme, der Akku ist definitiv voll. Das finde ich schon beruhigend. :wink:

Lieben Gruß,

Jens

"An dem Tag, an dem Du denkst Du kannst nicht mehr besser werden, fängst Du an immer den gleichen Song zu spielen." David Bowie (1947-2016)


Jens Heidrich ist Generalimporteur für Wohnkabinen der Marke Four Wheel Campers und Markeninhaber von Nordstar und Camp-Crown Wohnkabinen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #77 von BiMobil

Maddoc schrieb: was für Unmengen an Stromverbrauchern teilweise genutzt werden,


Genau da liegt das Problem .

Ein 90 l Kompresorkühlschrank mit 15 l Eisfach saugt bei den z.z. herrschenden Temperaturen
schon mal 50-60 Ah aus dem Akku .
Da ist eine Solaranlage mit 200 W / besser 300 W nicht das verkehrte .

Ich bin bei 37 Grad mit 120 AH Akku und 55 l Selbstbaukühlbox das erste mal an die Grenzen gestoßen .
Durch das Einlagern warmer Getränke und der Hitze lief der Kompressor rel. lange durch .
Solar 2x 54 W schaffte es nicht mehr den Akku zu 100 % zu laden .
Es war nicht besorgniserregend , normal ist gg. 13 Uhr der Akku voll ,dieses mal waren es gg. 16 Uhr an die 90 %.
Eine gewisse Mitschuld hab ich natürlich auch .
Ich hab den lauten Serienventilator gegen einen leisen 120er Lüfter getauscht ,der natürlich die heiße Luft nicht mehr weg brachte .
Ich werde den Serienventilator über einen Thermoschalter wohl wieder aktivieren .

Jetzt weiter mit Alex seiner Anlage

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #78 von Jockl
Ob Solarpanel in Reihe oder Parallel zu schalten sind ist ja eher schon fast eine philosophische Frage. Prinzipiell würde ich eher parallel installieren.
Allerdings hängt es stark von den Daten deines Ladegerätes ab.
Da du ein Votronic Triple hast, schau dir mal die Daten deiner Solarpanel genauer an. Ich halte es hier nicht für sinnvoll in Reihe auf das Votronic zugehen, da du hier sehr wahrscheinlich Solar-Modul-Spannung (Voc) von 28 V übersteigst und das Triple dies gar nicht mag.

Also vorher bitte prüfen.

Gruß und viel Spaß
Jürgen

Ford Ranger mit Four Wheel Wildcat Flat Bed

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #79 von fofoalex
Das habe ich im Nachgang zum Beitrag von Jens auch gemacht. Du hast recht mein Triple kann 28V ab. Meine Module haben eine Leerlaufspannung von 22V. Als bleibt nur die Variante wie ich es jetzt habe.

Gruß Alex

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #80 von BiMobil

Jens Heidrich schrieb: Wenn Du das zweite Solarpanel aufbaust, dann empfehle ich dies nicht parallel sondern in Reihe zu schalten.


@ Jens

Sei so gut und korrigier deinen Satz .
Wenn der Laderegler keine 50 V oder mehr am Eingang zulässt dann kannst du mehr Schaden anrichten als es nützt .

Es sind nicht nur "Wissende" hier im Forum .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4zobelixJupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.318 Sekunden
Powered by Kunena Forum