Topic-icon Frage Fußboden bei einer Bimobil auswechseln

Mehr
1 Monat 1 Tag her #1 von FSN
Hallo zusammen

Wir haben uns vor drei Monaten eine Bimobil Kabine Vl326 gekauft bj. 2007.Das war unser Traum nun wird es zum Albtraum von außen war die Kabine recht mitgenommen was uns aber weiter nicht störte.
Was ich vor drei Tagen sah war erschreckend reichlich feuchte und schon schwarze Stellen in den Ecken der Kabine inkl. weiches Holz.
Eine feuchte Ecke ist wohl entstanden von einer offenen Klappe wohl über Jahre wo immer der Schlagregen rein kamm und eine bei der grossen Hecklappe wobei ich nicht glaub das es von der Hecklappe kommt.

Meine Frage kann man so eine Bodenplatte ganz erneuern? Bei Bimobil sieht das so aus als ob die Seitenwände drauf stehen?

Gruss Frank

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Tag her #2 von ANTI
Hallo Frank,

hier im Forum findest Du viele Beiträge zum Thema Reparatur nach Wasserschaden, explizit auch zu Bimobil Kabinen. Hier bist Du (leider) nicht alleine. :(

Als erstes gilt es das Ausmaß festzustellen. Ist das Wasser auch die Seitenwände hochgezogen, wie großflächig ist der Schaden? Wie schon oft geschrieben, Wasser sucht sich leider seinen Weg. Daher wären auch weitere Bilder interessant.

Zur Konstruktion bei Deiner Kabine BJ 2007 kann ich nichts sagen. Bei meiner 240er BJ 1986 stehen die Seitenwände zwar am Boden auf, aber ein Austausch der Bodenplatte wäre (unter erheblichem Aufwand) möglich.:Meinung:

Ich drück Dir die Daumen, dass der Schaden nicht zu groß ist.


Gruß
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Tag her #3 von FSN
Hallo Andreas

Das genaue Ausmaß wird sich zeigen wenn ich alles raus hab vorher gib ich keine ruhe :(.

Ja hab schon versucht was zu finden hier im Forum über Wasserschaden an der Bodenplatte habe aber nichts passendes gefunden.



Gruss Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Tag her #4 von BiMobil
Hallo Frank

Du bist nicht allein ,hatte den selben Mist vor ein paar Jahren.
Mußt Mal suchen unter meinen Namen.

Du hast einen Vorteil:
Der Alubodenrahmen fault dir nicht durch .
Den Bodenaufbau siehst du auf der Bimobil Homepage.

Und ja , die Wände stehen auf der Bodenplatte und sind von unten auch noch verschraubt.

Ich hab damals mit dem Schraubendreher das faule Holz rausgepopelt und Teilbereiche erneuert.
Siebdruckplatte 9 mm ( du dürftest 12 mm haben) unten reingeschoben und mit Sika verklebt.
Den Stoß der neuen Platte müßtest du dann am Küchenblock oder Schrank ausführen .
Im Gehbereich drückt sich der Stoß ganz schnell wieder durch .

Viel Erfolg

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Tag her #5 von daVinci
Hallo Frank
In YouTube gab es vor etwas mehr als einem Jahr ein veganes Pärchen , die haben auf einem Campingplatz in Marokko den kompletten Boden ausgetauscht und das ganze gefilmt.....
Such mal unter
Wir sind VEG
Viel Erfolg

Ford Ranger mit 240er Bimobil

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Tag her #6 von FSN
Das Video hab ich mir angeschaut sehr hilfreich aber schon echt hammer die Arbeit

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Tag her #7 von FSN
Hallo Rudi

Denke auch das es so gehen müsste habe nur angst das die Wände absacken dabei.

Werde versuchen nächste Woche mal in Oberframmen vorbei zu fahren bin eh mit meinen wasserschlösschen unterwegs :).

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Tag her #8 von BiMobil
Mußt du wirklich den gesamten Boden erneuern ?
Wenn ja dann die Decke abstützen.

Die beiden haben Mist gebaut , die haben unnötigerweise den GFK Boden aufgeschnitten und nicht wirklich verschlossen

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Tag her #9 von FSN
Stand was ich im Moment sehe nicht den ganzen Boden.

Will dann aber kein pvc mehr drin haben Holz lackiert dann passiert sowas nicht mehr

Da ich die Kabine aber für nur klasse halte möchte ich das auch für die nächsten Jahre top machen also ich werde wenn möglich alles ausbauen und dann schauen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Wochen 1 Tag her #10 von NissanHusky
NissanHusky antwortete auf Fußboden bei einer Bimobil auswechseln
Hallo Frank,
mach besser nichts auf die VEGaner Art:gelbekarte: Ich kann jetzt die Bilder nicht recht zuordnen. Ist das Holz marode oder nur schwarz? Vor allem erst mal trocknen und schauen ob da noch was von aussen rein kommt. An der Heckklappe könnte es auch Schwitzwasser durch mangelnde Lüftung sein. Hast du bei Bimobil schon einen Termin? Das würde ich auf alle Fälle erst anschauen lassen.
Gruß Joe

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Wochen 1 Tag her #11 von Jens Heidrich
Jens Heidrich antwortete auf Fußboden bei einer Bimobil auswechseln
Hallo FSN,

wenn Du möchtest, und es nicht allzu weit zu mir ist, dann biete ich Dir eine kostenlose Bestandsaufnahme mit unserem Feuchtigkeitsprüfer an. Damit kannst Du dann zumindest unnötige Arbeit vermeiden, oder andersherum nicht ein wichtiges Stück übersehen.
Wir machen in letzter Zeit immer öfter Service und Reparaturen für Bimobil Fahrzeuge, und lernen bei jedem Schaden auch selber etwas dazu. Daher dieses für beide Seiten nützliche Angebot.

Bei Interesse schick mir bitte eine PN oder ruf an.

Lieben Gruß,

Jens

"An dem Tag, an dem Du denkst Du kannst nicht mehr besser werden, fängst Du an immer den gleichen Song zu spielen." David Bowie (1947-2016)


Jens Heidrich ist Generalimporteur für Wohnkabinen der Marke Four Wheel Campers und Markeninhaber von Nordstar und Camp-Crown Wohnkabinen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Wochen 1 Tag her #12 von FSN
Hallo Joe

Ich werd es nicht so machen wie die Veganer von unten das zu öffnen ist glaub nicht gut.

Hab bei Bimobil nächste Woche mittwoch ein Termin und da wird erst mal gefragt wie sowas überhaupt passieren kann im übrigen muss ich auch mal sagen der Bimobil Service scheint besser zu sein wie die Kabinen :) nein war ein Scherz alles gut der Service ist echt top und woher das Wasser kam ist unklar ich hab die Kabine erst 4 Monate und vorher soll sie 5 Jahre unterm Carport gestanden sein????!

Einiges am Holz Boden und Wand ist faul aber so 70 %nur schwarz wahrscheinlich der kleber

Gruss Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 2 Tage her #13 von FSN
Hallo

So war bei Bimobil die waren noch relaxt was den Schaden angeht auf jeden Fall kam ein Teil des Wassers von der Dusche die ich auch so nicht mehr einbauen werde vielleicht hat ja einer ne idee wie man sowas schön lösen kann anbei ein Bild vom Bad jetzt.

Die Bodenplatte ist auch nicht so einfach zu tauschen wegen den Wänden. Ich werde auf jedenfall den Boden der mit Schränken en und klappen verdeckt ist Natur lassen ohne PVC da ich in den den waren Übeltäter sehe

Gruss Frank

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 2 Tage her #14 von NissanHusky
NissanHusky antwortete auf Fußboden bei einer Bimobil auswechseln
Hallo Frank,
das freut mich, das sich Euer Wasserschaden in Grenzen hält.
Den unnotigen Bodenbelag zu entfernen ist eine sehr gute Idee, denn nur so kann die vorhandene Feuchtigkeit austrocknen. Bei den Arbeiten an der nicht mehr vohandenen Dusche könnte ich mir im gewonnenen Platz einen neuen Abwassertank vorstellen. Jedoch wird es da wohl nichts fertiges geben was passt.
Gruß
Joe

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
3 Wochen 19 Stunden her #15 von manfred65
manfred65 antwortete auf Fußboden bei einer Bimobil auswechseln
Wenn der Boden "nur" angegriffen ist aber noch zu retten sein sollte:

Epoxidharz dünn anmischen und dann Alles einpinseln und durchtrocknen lassen. Das Zeug zieht ein wie Wasser, verstärkt das angegriffene Holz und härtet sauber aus. Wenn alles fest ist noch einen Schutzanstrich mit demselben Material drüber legen. Muss die Stelle was halten, ( Möbelverschraubungen?) so kann man mit Glasgewebe verstärken. Falls Du dasselbe an senkrechten Wänden machen willst musst Du Thixoptropiermittel beimischen. Dadurch bleibt das Harz flüssig so lange es gerührt wird und fliesst nach dem Auftragen nicht mehr ab. Je nach aufgetragener Menge bildet es dann ggf. noch kleine "Nasen".

Nähere Info beim R+G-Support. Die sind da echt fit !

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 19 Stunden her #16 von FSN
Danke fürs die Tips

@Joe ich seh den Abwassertank auch an der Stelle aber der Aufwand ist mir zu hoch extra Anfertigung +Duschwanne oben drauf.
In näherer Zukunft versuch ich mal ne Lösung den Abwassertank beim Reserverad unterzubringen das sollte ohne größere Schwierigkeiten gehen.

@Manfred den Tip hatte ich auch von einem Malermeister bekommen. Das Holz ist eigentlich komplett zu retten hab an einer Stelle schon ein wenig geschliffen das wird ganz gut wieder kleinere Stellen sind ein wenig weich steht aber nichts drauf und man geht auch nicht daher alles gut.

Ausser am Ratkasten sind zwei schmale Streifen jeweils zwischen Radkasten und Wand die sehr marode sind. Im übrigen bin ich ein grosser Fan von Bimobil aber die Radkasten sind Strafbar ein grosser Müll.

Was meinste kann man den Harz in die fügen beim Radkasten reinlaufen lassen um so Schwierigkeiten vorzubeugen??

Atmet Dieser Harz? Wahrscheinlich nicht oder?? Falls wieder Wasser rein kommt was ich zwar nicht glaub da die Kabine jetzt in guten Händen ist :) und ich reichlich Wartungsklappen einplanen.

Gruss Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 18 Stunden her #17 von aad66
Hallo Woka Fahrer
Als ehemaliger Besitzer eines hzj73 mit Toki Mobi Kabine und Bootsbauer möchte ich darauf hinweisen das der Untergrund beim beschichten mit Epoy wirklich trocken sein muss.
Der Härter ist wasserlöslich und es kann zum entmischen nach dem auftragen kommen.
Die Epoxybeschichtung wird im Bootsbau wegen der hohen wasserdampf undurchlässigkeit benutzt.
Gutes gelingen
Achim

Gesendet von meinem Lenovo TB-X704L mit Tapatalk
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
3 Wochen 17 Stunden her - 3 Wochen 17 Stunden her #18 von manfred65
manfred65 antwortete auf Fußboden bei einer Bimobil auswechseln
Servus und Danke für den Einwand. Das hatte ich vergessen zu erwähnen.

Unsere Kabine war so strohtrocken dass man an einigen, nicht mehr reparablen, Stellen nicht mehr sagen konnte: Wasser- oder Brandschaden ?

@ Frank: je nach Konsistenz musst Du , wenn das Harz irgendwo reinläuft auch dafür sorgen dass es nirgendwo wieder raus kann! In solche Fugen würde ich dann zusätzlich Glasfaserschnipsel einbringen um alles zu verfestigen. Ausserdem sollte man nicht zu viel auf einmal anrühren und reinkippen! Das Zeug wird beim aushärten sehr warm bis heiß. Je nach Menge bis zur Brandgefahr!

Mach ein paar Fotos und etwas Text dazu und frag bei R+G nach. Die kennen ihr Zeug!

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.
Letzte Änderung: 3 Wochen 17 Stunden her von manfred65.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 15 Stunden her - 3 Wochen 24 Minuten her #19 von BiMobil
Hallo Frank

Du schreibst "zwischen Radkasten und Wand die sehr marode sind. "

Schau dir die Ursache ganz genau an .
Der Radkästen ist eine Ursache .
Die seitliche Kantenleiste die andere.

Insgesamt seh ich den Schaden nicht so problematisch.
Mit Epoxy , wie geschrieben, ist wohl das beste.

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 3 Wochen 24 Minuten her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 9 Stunden her #20 von agoelzi
Hallo Frank,

schau mal hier www.wohnkabinenforum.de/forum/bimobil/14...-gleichzeitig#235638

ich habe vor 2 Jahren bei meinem Bimobil Auflieger, Bj 1997 ca. 1,70 cm der Bodenplatte, diverse Seitenwände, Fenster, Dachluken und ca 3 qm der Decke wegen Wasserschaden getauscht. Der Auflieger hat eine Aufbaulänge von 4,6 m, bis zum Bad habe ich alle ausgebaut und 2 Monate lang jede freie Minute reingehängt. Statt der 3mm Holzplatten habe ich 3mm Hartschaumplatten genommen, so kann nichts mehr gammeln. Als Kleber den original Caravan Kleber, davon ca 25 Tuben - ein Teufelszeug kann ich Dir sagen, sieht aus wie Honig, schäumt nach dem Verteilen mit der Zahnspachtel auf, aber klebt wie Sau. Bei der Bodenplatte habe ich eine wasserfeste Siebdruckplatte mit genau dem gleiche Kleber verbaut, neue V2A Schrauben und Einschlagmuttern eingesetzt. Die schlimmste Arbeit war das penible Entfernen der alten Klebereste mit einem Multitool und das Abschleifen. Die neuen Seitenplatten wurden mit einer 3C Folie neu beschichtet, sollte ich das wieder machen, dann wird die alte Folie von Bimobil entweder gut angeraut oder möglichst großflächig entfernt,
Ich habe es bisher nicht bereut, mittlerweile ist auch eine neue Tür eingebaut (Tegos in Ostrach), eine Staukasten Klimaanlage und noch viel Kleinkram mehr.
In einer Woche geht es wieder los, diesmal nach Südtirol. Im Anhang noch ein Bild meines vergammelten Bodens, damit Du einen Vergleich hast. Der Tipp von Manfred mit dem Epoxidharz find ich gut und hätte mir vor zwei Jahren auch geholfen, das Video aus Marokko kenn ich auch und ist für mich ein Beispiel, wie man es nicht machen sollte.

Alles Gute bei der Reparatur, vielleicht sieht man sich ja.

LG Alfons

L200 2011 mit Bimobil Auflieger WW

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4juppmacantoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.266 Sekunden
Powered by Kunena Forum