Topic-icon Frage ADAC Offroadtraining - Wieviel ° oder % Steigung ist das wohl?

Mehr
2 Jahre 1 Monat her - 2 Jahre 1 Monat her #1 von mark2000
Hallo Zusammen
habe am Samstag aneinem ADAC Offroad Training teilgenommen. War eigentlich für Geländewagen, aber ich konnte fast alle Sektionen mitfahren. Das Video zeigt einen Anstieg den ich auch gefahren bin, rauf und runter. Wieviel Grad oder % mögen das wohl sein? Das Video mit den Traktoren im Hintergrund zeigt eine noch steileren Hang. Den konnte ich nicht fahren weil die Kabine augesetzt hat.
www.icloud.com/sharedalbum/#B04GWBC59GedlWZ
Interessant war der Onroad Part. Vollbremsung auf trockner und nasser Straße. Rüttelplatte und auf der Kreisbahn bei nässe. Hat der Isuzu und die Kabine alles bestens bewältigt. Sah aber zum Teil späktakulär aus.
Beim befahren des Berges zum testen der Seitenneigung bin ich bis knapp 30 Grad gekommen (Der Kollege im Tuareg kann das wohl anzeigen lassen). Ich war doch ziemlich nervös dabei.

Gruß Markus


D-Max mit Bimobil Husky240L
Letzte Änderung: 2 Jahre 1 Monat her von mark2000.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #2 von Hoss09
75%.....

Grüße Hoss

Amarok mit Eigenbaukabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #3 von BiMobil

Hoss09 schrieb: 75%.....


hätt ich jetzt auch geschätzt

die Steigung bei Erichs Training im Wald war wohl ähnlich nur viel länger

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #4 von mingelopa

mark2000 schrieb: Wieviel Grad oder % mögen das wohl sein? Das Video mit den Traktoren im Hintergrund zeigt eine noch steileren Hang. Den konnte ich nicht fahren weil die Kabine aufgesetzt hat.
Beim befahren des Berges zum testen der Seitenneigung bin ich bis knapp 30 Grad gekommen (Der Kollege im Tuareg kann das wohl anzeigen lassen). Ich war doch ziemlich nervös dabei.


Würde ich gerne mal testen in der Annahme, meine Kabine setzt da nicht auf. Kann nicht glauben, dass Erich's Steigung im Wald so steil war.
Seitenneigung 30 ° würde ich mir nicht trauen.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]


:haumichweg: . . . . die Gefahr in USA als Tourist erschossen zu werden ist die gleiche wie in einem Landy einen Bandscheibenvorfall zu bekommen. ( © verletzt? :hmm: )

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #5 von Stefan
Moin.

Ich denke mit den 75% kommt das ganz gut hin.
In Karenz gibt es ja eine 80% und eine 60% Steigung - da kann man dann ganz gut vergleichen.

Im übrigen ist dort am WE ein tödlicher Unfall passiert an der Steigung... :evil:



Gruß Stefan

Toyota Hilux. Damit 41 Länder, 3 Kontinente.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #6 von Gmog
Das Problem an solchen Steigungen ist . Das wahrscheinlich niemand weiß wie viel % Neigung die Motoren vertragen und ab wann die Gefahr besteht das der Ölfilm abreist . Wenn man schon ein Motor platt gemacht hat ,geht man vorsichtiger an die Sache ran .Ist ein dummes Gefühl wenn man die Böschung hoch fährt , der Motor geht aus . Dann will man neu starten und es macht nur noch klack ,klack .
Wollte ich nur noch mal einfügen , da sich die meisten darüber keine Gedanken machen . Die meisten Hersteller machen dazu auch wenig Angaben . Gruß Jürgen

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #7 von Stefan
Moin.

Klar kann man sich zum Thema Öl Gedanken machen.
Die allermeisten Geländewagenhrrsteller geben aber die Steigfähigkeit an. Da ist der Ölfluss dann gewährleistet.
Das Problem ist, wenn die Traktion abreisst und es nicht mehr in Falllinie zurück geht. Dann wird es gefährlich.

Gruß Stefan

Toyota Hilux. Damit 41 Länder, 3 Kontinente.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her - 2 Jahre 1 Monat her #8 von bb
Die Fahrzeughersteller geben doch die Steigfähigkeit an, zumindest bei den Fahrzeugen, für die ich mich bisher ernsthaft interessiert habe. Auch die Ölmenge ist bei echten Geländewagen in der Regel größer.
Wenn aber irgendwann die Mainstream Pickups mit nicht angepassten PKW Motoren kommen, wird man das Thema beachten müssen. Ebenso bei 4x4 SUV und Transportern, die nachträglich auf offroad tauglicher getrimmt werden.

Bernhard

Stefan war schneller, ich hatte vorsichtshalber noch mal bei zwei aktuellen PU geschaut, ob die Angabe möglicherweise entfallen ist :soops:

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Letzte Änderung: 2 Jahre 1 Monat her von bb.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
2 Jahre 1 Monat her #9 von Maddoc

Stefan schrieb:
Das Problem ist, wenn die Traktion abreisst und es nicht mehr in Falllinie zurück geht. Dann wird es gefährlich.

Gruß Stefan


Genau das ist wohl in Karenz passiert und der Fahrer war nicht angeschnallt.
Ist aber auch nicht das erste Mal, daß es genau so passiert.

Gruß Marc


2016er Isuzu D-Max SpaceCab mit Automatik
diverse kleinere Umbauten
Fernwehmobil, reisefertig mit Frau und Hund deutlich unter 3000 Kilo.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 1 Monat her #10 von Erisch
. . . wobei man noch ergänzen muss, 45° entsprechen 100% Steigung
Diese Auffassung entstand aus der Annahme, dass ein FZ keinen ReibungsKoeffizient > 1 haben kann.
Moderne Reifen können das. Also sind physikalisch Steigungen über 100% machbar.
Wenn ich mich richtig erinnere, sind wir beim 1. OR WoKa Training in Südheide mit ein paar Kisten eine kurze 100% Steigung hochgefahren. Mir wurde beim Blick in den Rückspiegel jedenfalls schwindlig - dem Lux war es egal.

Gruß aus der Eifel

Eri(s)ch, oder auch scout

2007er 'Lux extra cab/sol mit GEOCAMPER "SCOUT", COOPER STT 265/75R16, TJM Snorkel, OME vorne light/hinten heavy-duty, HOPA, ASFIR und Schmotzi Unterfahrschutz, AHK höhergel., ScanGauge II-4.05

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4Jupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.246 Sekunden
Powered by Kunena Forum