Topic-icon Frage Winter in der Kabine

Mehr
8 Monate 1 Woche her #1 von Maik80
Winter in der Kabine wurde erstellt von Maik80
Hallo zusammen,

wie in der Vorstellung schon erwähnt, gedenke ich eine WoKa also rollendes Montagezimmer zu kaufen. Aktuell, also seit gut 7 Monaten, nutze ich dafür ein 6m Alkovenmobil von Carthago, Winterfest, Tanks im Zwischenboden, TrumatikC, Nasszelle, Thetford, usw. Mit Bj. 95 nicht der neuste, aber erfüllt alle Anforderungen. "Neu" muss es eh nicht sein...

Da es aber nicht nur eine reine zweckgebundene Nutzung sein soll, sondern ich damit auch abseits befestigter Wege und Weißwandhotspots im Urlaub und an Wochenenden unterwegs sein will. Ist in mir der Wunsch nach einen 4x4 PU mit Absetzkabine.

Daher auch meine Frage, wer nutzt seine Kabine (welche) auch im Winter bei dauerhaften Minustemperaturen. Mit welchen Einschränkungen muss man klarkommen ? Gasvorrat, Brauchwasser innen bei dauerhafter Heizung, Abwasser aussen offen oder beheizt usw. usf.

Ich freue mich über jeglichen Input.

Gruß, Maik

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Monate 1 Woche her #2 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Winter in der Kabine
Frischwassertank innen, Dieselheizung. Katzenwäsche. Minimales Abwasser in die Toilette oder Schüssel an der Tür auskippen.
Bei Bedarf nach Ganzkörperwäsche ins Hallenbad.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Monate 1 Woche her #3 von hast29
hast29 antwortete auf Winter in der Kabine
Hallo,

ähnliche Vorgaben hatten wir auch.

Der Wunsch vom Womo umzusteigen auf eine Kabine war sehr groß.
Aber Abstriche gegenüber dem Womo sollte es eigentlich nicht geben. Hat es auch nicht.....

Wir haben uns nach langen überlegen für die Tischer 260sd entschieden.
Der 1 1/2 PU reicht uns beiden.

Einzig wo wir noch ein wenig Bauchweh haben, ist das Thema Gas. 2x5 KG im Winter. Wir werden berichten.
Wasser mit 100 Litern mehr als genug. Auch im Womo hatten wir den Wassertank selten voll getankt, aber für lange Touren da. Abwasser 50 Liter frostsicher. Das war uns sehr wichtig.
Wir können duschen, kochen, auf dem "Sofa lümmeln".... alles wird auch in der Kabine gehen.

Der Innenraum ist kuschelig und wie letztens jemand sagte, die ideale Umsteigerkabine...:grin:

Am 23.5 wird unser Traum nach 1 Jahr Wartezeit nun endlich ausgeliefert.
Über unsere "Umsteiger Erfahrungen " werde ich berichten.

Viel Spaß beim suchen und finden.

Beste Grüße

Thomas und Sabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Monate 1 Woche her #4 von jessis männe
jessis männe antwortete auf Winter in der Kabine
Moin Maik,

ich nutze die WoKa meistens als Unterkunft bei meinen beruflichen Projekten. Eine Nacht hier, drei da, ständig auf Achse. Der auch vorhandene WoWa wird nur für längerfristige Projekte genutzt.

Im Winter (bei Minusgraden) habe ich die Heizung ständig laufen (wenns geht mit Landstrom): wenn ich vor Ort bin, tagüber auf 10°C - bin ja beim Kunden im Büro - und zum späten Nachmittag / Abend auf gemütliche 20°C. Hier kommt die programmierbare Heizungssteuerung zum Einsatz. Wenn ich dann am Wochenende heimfahre und die Kabine stehen bleiben sollte, stelle ich so 5°C ein ... frostsicher.
Wenn die Heizung auf Gas läuft, ist ein automatischer Umschalter von leer auf voll echt angenehm.

Als Heizung habe ich in der Kabine und im WoWa die Warmwasserheizung von Alde drin. In der WoKa zusätzlich mit Bodenheizung.
Eine Umluftheizung kommt mir nicht mehr rein.

Ich überlege, ob so ein sms-modul Sinn macht, da ich machmal ungeplant eher oder auch später in die Kabine komme. Dann wäre eine Steuerung aus der Ferne eine feine Sache.

Ansonsten, wie schon erwähnt: öffentliche Schwimmbäder zum ausgiebigen Duschen.

Ein seperater Raum als Nasszelle lässt sich auch zum Trocken der (Arbeits)Kleidung nutzen; eigene Entlüftung (Dachluke) vorausgesetzt.

Ich hoffe, es hilft dir weiter. Grüße d i r k

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Monate 1 Woche her #5 von Maik80
Maik80 antwortete auf Winter in der Kabine
Duschen kann ich auf Arbeit, wird auch genutzt. Sonst war ich immer auf dem Rastplatz für 2,50 - 3,50 im Schnitt duschen. Daran wird es nicht scheitern.
Strommäßig will ich weitesgehend autark sein. Auf dem Womo sind 200whp Solar und das selbe knapp in den Aufbauakkus (AGM), damit komme ich allein halbwegs aus. Ich musste lediglich im Nov/Dec. insgesamt 4 Tage an Landstrom. Sonst hat es immer gereicht. Heizung lief dauerhaft durch. Nachts und in Abwesenheit auf knapp 10° und bei Anwesenheit knapp 20°.
Solar ist eh Pflicht, aufstellbar für die tiefe Wintersonne ebenso.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Monate 1 Woche her #6 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Winter in der Kabine

Maik80 schrieb:
Solar ist eh Pflicht, aufstellbar für die tiefe Wintersonne ebenso.


200 Wp halte für etwas knapp. Das Doppelte wäre besser. Und wenn Schnee drauf liegt und fest friert kommt kein Strom.

Für Schnee räumen und Solar-Panele kippen mußt Du aufs Dach. Auch kein Spaß und nicht ungefährlich.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Monate 1 Woche her #7 von Maik80
Maik80 antwortete auf Winter in der Kabine
Am Duc. habe ich das so gelöst. Diesen Winter hat es gereicht. Ähnlich plus ein liegendes wäre auch an der Kabine der Plan.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4Jupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.243 Sekunden
Powered by Kunena Forum