Topic-icon Frage Kabine auf Daily 4x4 DoKa

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #1 von Migo
Migo erstellte das Thema Kabine auf Daily 4x4 DoKa
:top: Das wäre meins!!!

Amarok mit Selbstbaukabine.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • ...bin immer mal irgendwo....
Mehr
1 Jahr 4 Monate her #2 von Maddoc
Maddoc antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa
@Rudi

so stelle ich mir das auch in 10 Jahren vor

Gruß Marc


Wenn du ein Feld düngen willst,
reicht es nicht durch den Zaun zu furzen.....

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her - 1 Jahr 4 Monate her #3 von PSKAU
PSKAU antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa
Edit: Da Rudi den Fred geteilt hat, hier ein paar Eckdaten zum Fahrzeug aus dem anderen Fred:
Wir lieben reisen, ganz besonders im südlichen Afrika und wir planen in ein paar Jahren von Kap zu Kap zu reisen (durch welche Länder man da auch immer dann fahren kann)
Für unsere Langzeitreise haben wir monatelang das Netz nach brauchbaren Reifenträgern oder bereits fertigen Kombis durchforstet. Jetzt sind wir fündig geworden und stolze Eigentümer eines Daily 4x4 Doka, BJ 2014. Bedeutet Euro 5, grüne Plakette (also noch bis vor die Haustür) Rußpartikelfilter drin (also Dieselqualität weiterhin problematisch) aber kein Ad blue (eigentlich super, da eine Sorge in Afrika weniger, aber wenn die Verkehrsministerpläne…, blaue Plakette, dann eher suboptimal).
Und so stand dann eines schönen Tages unser „Kleinwagen“ (einen schönen Namen konnten wir noch nicht finden), nackig nur mit Pritsche vor der Tür.
Unser „Kleinwagen“ wiegt leer schlanke 3 t und darf mit insg. 5,5t gefahren werden. (Unsere ursprüngliche Planung, das Gefährt auf 3,5t ABZUlasten haben wir dann schnell ad acta gelegt und stattdessen Beschilderung für LKW und ihre Bedeutung studiert) Da wir beide alt genug sind um Führerscheinklasse 3 zu haben, haben wir kein Problem mit dem zul. GG.

Nun planen wir in aller Ruhe eine für unsere Bedürfnisse und Gegebenheiten eine Kabine

Interessantes Kabinenkonzept Rudi:
Kein hohes Ungetüm, da sind wir einer Meinung. :dafuer:
Schuhschachteldach finde ich super. Beim Fahren können die Fenster gleich abgedeckt oder schuhgeschachtelt werden und sind geschützt. Ich weiß, dass das Anheben elektrisch (mit Spindeln und Stellmotoren vermutlich) von statten geht und dass es auch – bei Ausfall der Elektrik - gekurbelt werden kann, ich weiß aber noch nicht, wie empfindlich der Mechanismus gegen Staub ist. Vielleicht erinnerst Du Dich noch an meine Bilder mit Staubspielen in Namibia. Das war zwar eine besonders ergiebige Stelle, aber die permanenten Staubmengen auf Pisten oder im Sand sind gigantisch und die kriechen in wirklich jede Ritze. Ich bin mir noch nicht im Klaren darüber, ob diese Hebemechanismen das auf Dauer mitmachen. :hmm: Hast Du schon mal über die Tür nachgedacht? Die wäre ja halb verdeckt, müsste aber nach außen aufgehen.
Dachklappe zum z.B. Sterneschauen möchten wir auch haben. Wobei mir noch eine ganz andere Verwendung vorschwebt. In den Nationalparks darfst Du nicht aussteigen, eigentlich noch nicht mal den Arm, geschweige denn den Kopf rausstrecken. Wir wurden schon öfter von Rangern angeranzt: Stay in your car :twisted: , weil für gute Fotos eben doch der Arm, die Kamera und der Kopf seitlich raushängt, während die Leute in den Touriteilen oben über dem Kopf vielleicht eine Sonnenplane haben. Also werden wir, wenn es was zu sehen gibt, in lichter Höhe auf dem Bett sitzen, ein kühles Getränk in der einen und die Kamera in der anderen Hand und über die Mopanebäume, das hohe Gras und die anderen Touris hinweg freien Blick haben. 8) 8) Immer vorausgesetzt, dass sich die gefährlichen Viecher auf dem Boden und nicht in den Bäumen befinden.
Deine Bettenaufteilung bzw. die Anordnung/Lage in der Kabine hab ich noch nicht ganz kapiert. Prima finde ich und das ist auch von uns so gewollt: Wenn zum Schlafen irgendetwas aufgeklappt werden muss, dann brauchen wir ein „Notbett“ welches auch im unaufgeklappten Zustand funktioniert (mal von der pot. erforderlichen Schlafstätte der Kurzen ganz abgesehen).
Wärst Du so lieb und würdest mal Deine Innenaufteilungsüberlegung grob skizzieren? Nur wenn Du magst natürlich
Letzte Änderung: 1 Jahr 4 Monate her von PSKAU.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #4 von BiMobil
BiMobil antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa
Abgetrennt von diesen Beitrag
www.wohnkabinenforum.de/index.php/forum/...er-four-wheel-kabine

Bitte hier nur zur neuen Kabine von PSKAU posten .
Für Beiträge zur vorhandenen KAbine obeigen Link benutzen

Willst du wirklich die Kabine ( meine Vorstellung ) sehen ????

O.k. guggst du

zum Fahren rel. kompakt ,kein hohes Ungetüm
zum Wohnen durch das Schachtelhubdach 4 Schlafplätze
2 unten ca.130 cm breit / 2 oben im Dach ca.160cm breit mit Dach-Klappe zum Sterne Guggen :lol:
Durchgang in die Kabine ( bei gehobenen Dach )
Küche und Nasszelle hinten


Gruß Rudi
ISUZU DMax neues Modell mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #5 von Stefan
Stefan antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa
Moin.

Sehr fein Rudi.
Für mich persönlich ist das Gesamterscheinungsbild wichtig. Irgendwie muss es auch stimmig und schön aussehen.
Das ist hier schon mal ganz gut gelungen.

Ein großer Nachteil ist beim Schachtelhubdach, dass der Zugang in Fahrstellung nur begrenzt möglich ist. Klar, schneidet man die Karosse auf und macht einen Zugang zum Fahrerhaus, sieht es schon mal besser aus.
Wenn ich überlege, wie oft ich in die Kabine gehe, wenn man Klappdach unten ist...

Was nun auch nicht mehr geht sind Schräge Wände. So 8-10° Neigung. Zum einen ist es wieder Vorteilhaft beim Fahren, die Dachfläche ist nicht gar so groß und das Dach hängt nicht ganz so schnell durch(!) und es sieht nicht aus wie so ein Schweinehälftentransporter. Quadratisch, praktisch, gut.

Gruß Stefan

Toyota Hilux. 41 Länder, 3 Kontinente.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #6 von BiMobil
BiMobil antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa
Servus Petra

Das mit dem Staub wird so oder so ein Problem .
Dann mußt du dir schon mal Gedanken zu Fenstern und Dachluken machen.
Die "üblichen" haben alle eine Zwangsentlüftung ,da kommt zwar kein Wasser rein aber Staub ohne Ende .

Das Schuhschachteldach " Staubdicht " zu bekommen ist eine Herausforderung .

Du schreibst was von Notbett ?
wie ist das zu verstehen
2 feste Betten für die " Kurzen "
2 Notbetten unten für Euch plus 2 Komfort-Betten im gehobenen Dach .
Meine Planung sieht oben 2 Betten und unten 2 Betten vor .

Simple und einfache Mechanik zum Dach heben .
Ihr habt euch jetzt für eine Plane a la Four Wheel entschieden ,
was spricht dagegen ?? einfacher gehts kaum .

Grundriss - Zeichnung folg im Lauf des Tages , hab auch noch was anderes zu tun. :lol:

Gruß Rudi
ISUZU DMax neues Modell mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #7 von Stefan
Stefan antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa
...zu Staub und Hubmechanik guckt mal bei meinen Kumpel Arno vorbei. Er hat das ja auf seinem G realisiert.

www.womobox.de/phpBB2/viewtopic.php?f=17&t=7537&start=75

Toyota Hilux. 41 Länder, 3 Kontinente.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her - 1 Jahr 4 Monate her #8 von PSKAU
PSKAU antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa
Hups, kaum hat man geschlafen, gibt es was Neues. Danke für das Trennen, ist wahrscheinlich sinnvoll falls man später mal was suchen sollte.

Rudi schrieb:
Servus Petra

Das mit dem Staub wird so oder so ein Problem .
Dann mußt du dir schon mal Gedanken zu Fenstern und Dachluken machen.
Die "üblichen" haben alle eine Zwangsentlüftung ,da kommt zwar kein Wasser rein aber Staub ohne Ende

Siehste, darüber hab ich mir noch überhaupt keine Gedanken gemacht. Das wird sicher ein Problem.


Das Schuhschachteldach " Staubdicht " zu bekommen ist eine Herausforderung .

Du schreibst was von Notbett ?
wie ist das zu verstehen
2 feste Betten für die " Kurzen "
2 Notbetten unten für Euch plus 2 Komfort-Betten im gehobenen Dach .
Meine Planung sieht oben 2 Betten und unten 2 Betten vor .

Nee, alles gut. Ich hatte das genau so verstanden, wie Du es beschreibst. Unseren Nachwuchs werden wir nicht mit auf Weltreise nehmen. Das Bett von der Kleinen unten könnten wir dann als Notbett nutzen, wenn wir das Dach nicht aufklappen können, aus welchen Gründen auch immer.

Simple und einfache Mechanik zum Dach heben .
Ihr habt euch jetzt für eine Plane a la Four Wheel entschieden.
was spricht dagegen ?? einfacher gehts kaum .

Entschieden ist noch gar nichts. Das ist eine von vielen Möglichkeiten

Grundriss - Zeichnung folg im Lauf des Tages, hab auch noch was anderes zu tun.

Lass Dir Zeit und mach es nur, wenn Du magst. Ich finde es total spannend die verschiedenen Ansetze zu diskutieren, aber das macht natürlich viel Arbeit und kostet Zeit, die ich auch nicht immer habe.
Letztlich muss die neue Kabine ja nicht morgen fertig geplant sein. Durch unser Provisorium haben wir ja ausreichend Zeit, alles ganz langsam zu entwickeln, verschiedene Konzepte zu durchdenken und uns dann in eine Richtung zu entscheiden. Wir haben ja keine Eile (und müssen auch noch ein bisschen unser Kabinensparschwein füttern – gelle)

Hier mal eine grobe Konzeptzeichnung von uns mit kleinem Alkoven und Teilhubdach Betten vorne. Wir sind aber beide nicht sehr überzeugt von dieser Variante. Nachteil: U.a. finde ich die Vorstellung, jeden Tag in das Bett hochkraxeln zu müssen grenzwertig, zumal mir das zunehmend körperliche Probleme bereiten wird. Kraxelweg wäre: Sitz, Tisch, kleine Trittstufe über Tisch fest an der Wand und dann Bett. Vorteil: Bett kann immer bleiben und muss nicht täglich umgebaut werden.
1 Sitz unter dem Hochbett, Kopfhöhe gut 1,6m wäre meiner, damit käme ich klar. Die Sitz-Tisch-Kombination kann zu einem Bett umgebaut werden.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Jahr 4 Monate her von PSKAU.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #9 von BiMobil
BiMobil antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa
@Stefan

Hast Recht, der Durchgang wird problematischer.
Schräge Wände gehen auch nicht.
Braucht der Daily die ?? , der geht doch einigermaßen gerade nach oben.
Die von mir vorgestellte Kiste ist auch nicht breiter wie der Daily, also um die 205 cm breit.

Mal abwarten was Petra für Vorstellungen hat.

Arnos Dach ist Klasse.
Nur wenn oben 2 Betten hin sollen wird es eng, außer man ist mit VW Bus Maße zufrieden.

Gruß Rudi
ISUZU DMax neues Modell mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her - 1 Jahr 4 Monate her #10 von PSKAU
PSKAU antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa
Schräge Wände haben wir eigentlich nicht vorgesehen, lieber quadratisch, praktisch, gut.
Unsere Antworten haben sich wohl überschnitten. Im Beitrag davor eine (von uns aber derzeit nicht favorisierte Variante) Alles unter der Voraussetzung, dass wir den Rahmen (und Unterfahrschutz) um 50 cm nach hinten verlängert bekommen.
Hier eine Variante, die mir derzeit am meisten zusagt.



Sitzgruppe = 3. Bett. Notbett würde nicht gebraucht, da kein Klapp- oder Hubdach geplant wäre (dann kann auch nichts kaputtgehen). Höhe der Kombi mit kleinem Staualkoven ~ 3,2m. Den Alkoven über den hinteren Teil der Dokafahrerkabine. Davor ein Dachkorb über Fahrer und Beifahrer für (gesammeltes) Feuerholz (ist in der Regel bewohnt und soll möglichst nicht ins Fahrzeug!) dann könnten da auch Jellycans mit Diesel und zusätzlichem Wasser festgemacht werden. Vorteil: kann nicht so schnell mal eben im Vorbeigehen geklaut werden (abschließen ginge auch) Nachteil: Wir müssen das Zeug oben drauf packen – ziemlich hoch und schwer.
Wasser, Abwasser, Gas vor bzw. über der Hinterachse.
Unter ca. 1,1 – 1,2m hohem Querschläferbett (Hälfte auszuziehen) großes Außenstaufach. Unter Tisch Öffnung des Staufachs von Innen. Darin u.a. der Freezer, den wir zur Bevorratung und zum „Schmuggeln“ von z.B. Fleisch über Grenzen benötigen. Tisch auf Podest, darunter z.B. Bierdosenlager o. ä (z.B. zum „Schmuggeln“ in Alk-freie Länder 8) ). Nachteil Ausziehbett: Muss täglich auf- und abgebaut werden. 1 Bett, z.B. wenn einer krank ist, ist aber immer bezugsbereit. Der andere kann noch frei sitzen und sich bewegen.
Der Durchgang zum Fahrerhaus kann als Dusche genutzt werden. Die Klotüre ist rot dargestellt in 2 Positionen. Der Toilettenraum ist sehr klein, wenn er nicht benutzt wird, bei Benutzung wird die Tür zum Innenraum geschlossen, dann bekommt man auch keine Platzangst auf dem Schacht.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Jahr 4 Monate her von PSKAU.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • JuppMacAntoni
  • JuppMacAntonis Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
1 Jahr 4 Monate her #11 von JuppMacAntoni
JuppMacAntoni antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa
Petra der Plan lourd schon man jod uss ! :hurra:

Gruß Günther & Rosi
Toyota Hilux mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her - 1 Jahr 4 Monate her #12 von BiMobil
BiMobil antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa
Servus Petra

Edit : noch was

ich hoffe ihr habt den 55 S 17 / 18 und nicht den 35 S 18
der 3,5 t lässt sich nicht auflasten ,

Deine Planung ist ja nicht schlecht
Nur mit 3,5 m Kabine komm " ich" nicht klar
Das Ganze mal optisch ,ist irgendwie nicht gesund. :Meinung:


deine Berechnung mit 3,1 m plus 0,4 m Abschrägung passt nicht ,siehe


Gruß Rudi
ISUZU DMax neues Modell mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Jahr 4 Monate her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her - 1 Jahr 4 Monate her #13 von PSKAU
PSKAU antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa
Hallöle Rudi,

Ja wir haben den 55 S 17 WD, der hat von Hause aus 5,5t. Unserer wiegt aber mit Pritsche schon 3 t, daher können wir ihn nicht ablasten, wie wir ganz am Anfang mal rumgesponnen hatten.
Gerechnet hatte ich nicht viel. Radstand 3400 Faustformel: hinterer Überstand = ½ Radstand wäre also 1700
Gemessen Rahmenlänge derzeit ca. 1000 (bis zum Unterfahrschutz, nicht incl.), wäre also reichlich Möglichkeit um 400 oder 500 zu verlängern (vorausgesetzt, die Vorderachslast wird bei Beladung nicht zu gering).
Unsere derzeitige Rahmenlänge ab Fahrgastzelle bis hinten ist etwa 2100, erlaubt Aufbaulänge 2590, wird der Rahmen hinten verlängert, müsste die Aufbaulänge sich genau um den Betrag der Rahmenverlängerung entsprechend auch verlängern. (Beschränkungen durch Gewichte, Achslasten, Schwerpunkt etc. sind nicht berücksichtigt).
Oh, diesen hochgeführten Auspuff haben wir nicht, unserer endet unter dem Fahrzeug.
Ich hab mal ein bisschen rumgemalt in der Bemaßungsskizze und hatte mit dem Zollstock rumgemessen. Ist also alles nur ca. und nicht supergenau.


Letztlich ist ja auch erst einmal ein Grobkonzept. Natürlich sieht der Aufbau riesig aus, aber wir wollen für mindestens 1 Jahr darin leben, ich kämpfe da für jeden cm Größe. Fahrbar, geländegängig und sicher soll das Fahrzeug natürlich bleiben, aber es wird auch unser Zuhause für eine lange Zeit sein.
Es muss halt der bestmögliche Kompromiss gefunden werden und wenn einfach wäre, könnte man die Kabinen von der Stange kaufen. :lol:

Edit: mein eigenes Bild wird mir nicht angezeigt (weißes Kreuz auf schwarzem Grund), ich vermute aber, bei Euch schon, oder?

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Jahr 4 Monate her von PSKAU.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her - 1 Jahr 4 Monate her #14 von PSKAU
PSKAU antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa
Versuch 2



Edit: auch im 2. Anlauf bei mir kein Bild

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Jahr 4 Monate her von PSKAU.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #15 von manfred65
manfred65 antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa
Nochmal zum "Schuhschachteldach" :

Alaskan in den USA dichtet das mi 2 übereinanderliegenden Gummilippen ( ähnlich Scheibenwischer ) ab.
Wenn man da noch durch ein kleines Gebläse oder ähnliches etwas Überdruck (wenigstens beim Fahren) dazwischen bekommt, bleibt
der Staub draussen. :?:

Ist nur so ein Gedanke im Rückblick an meine Tage beim grössten Trachtenverein Deutschlands: :idea:
Unimog: Fahrerhausfenster zu und das Gebläse aufdrehen. Da kam auch bei Wasserdurchfahrten nur Tröpfchenweis was rein... :ka:

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #16 von BiMobil
BiMobil antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa
Hab ich das jetzt richtig verstanden
Ihr plant insgesamt nur 2 Betten ( 1 festes ,1 zum Umbauen )
was ist wenn die " Kurzen mal in SA auftauchen ( die schlafen dann bei den Löwen draußen ) :lol:
wenn dem so ist warum dann eine DoKa :hmm:

wenn kein Hubdach , wie auch immer , geplant ist dann spar ich mir den Grundriss zu zeichnen

Gruß Rudi
ISUZU DMax neues Modell mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her - 1 Jahr 4 Monate her #17 von PSKAU
PSKAU antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa
@ Manfred, danke für den Hinweis, das werden wir in jedem Fall mal im Hinterkopf behalten.
Beim Schauen nach fahrbaren Untersätzen für Expeditionskabinen, sind wir natürlich auch über Unimogs gestolpert. Uns schreckte u.a jedoch auch der Spritbedarf. Und der ein oder anderen Fahr- und Erlebnisbericht mit Begeiterscheinungen "der besonderen Art" :shock: :)
@ Rudi: Nachdem ich mögliche Dimensionen aufs Papier gezeichnet hatte, sind wir dann zum "lebenden" Objekt spaziert und haben mit dem Zollstock die sich ergebenden Längen abgesteckt. Ist schon ziemlich lang hinten :(
Und ~ 1,8m hinter der HA ist leider zuviel, ungern, aber leider muss ich Dir (und Olaf) wohl Recht geben.

Hmm und mit Iveco haben wir auch einigen Spaß. Immerhin hat Iveco Köln meine Anfrage an Iveco München weitergeleitet. Da bin ich ja mal gespannt, wann sich etwas neues tut und wie lang das dauert. :hmm:
Letzte Änderung: 1 Jahr 4 Monate her von PSKAU.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her - 1 Jahr 4 Monate her #18 von PSKAU
PSKAU antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa

BiMobil schrieb: Hab ich das jetzt richtig verstanden
Ihr plant insgesamt nur 2 Betten ( 1 festes ,1 zum Umbauen )
was ist wenn die " Kurzen mal in SA auftauchen ( die schlafen dann bei den Löwen draußen ) :lol:
wenn dem so ist warum dann eine DoKa :hmm:

Eine Doka ist uns angenehm, weil wir so hinter unseren Sitzen z.b. unseren ganzen Fotokrempel , Tageskühlbox u. ä. verstauen können. Aber letztlich war das Auto eine gute Gelegenheit (die werden ja nicht wie Sand am Meer verkauft und sind selten) und eben eine Doka mit 7! Sitzen, von denen wir eigentlich nur 2 - 3 brauchen. Eine Kingsize-Kabine wäre ideal gewesen, die gibt es aber nicht für den Daily 4x4.

wenn kein Hubdach , wie auch immer , geplant ist dann spar ich mir den Grundriss zu zeichnen


Ein halbfestes Doppelbett für uns 2 (1/2 fest, die andere Hälfte zum Ausziehen, wie in etwa bei unserer Grizzly auch). Und die Sitzgruppe für die eine Kurze (der Große ist über 20, der fährt eh nicht mit uns). MIt der teilweise recht geringen Kopfhöhe unter dem großen Bett muss die Kleine jetzt auch leben, denn so ist auch die Anordnung in der Grizzly. Da die Sitzgruppe =ihr Bett breiter ist, als der Bettauszug, wird auch kein "Sargfeeling" aufkommen.

Auch wenn mir ein Grundriss ohne Hubdach lieber wäre, wäre es blöd, ein solches nicht auch in Betracht zu ziehen (s. z.B. meine erste Grundrissvariante). Ich würde mich also sehr freuen, wenn Du Deine Idee als Grundriss zeichnen würdest.
lg Petra
Letzte Änderung: 1 Jahr 4 Monate her von PSKAU.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #19 von juwe
juwe antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa
Habe dir per PM einen Link geschickt mit der Passenden Kabine.
lg
juwe

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #20 von PSKAU
PSKAU antwortete auf das Thema: Kabine auf Daily 4x4 DoKa
Danke Dir Juwe.
Kann Dir leider nicht per PN antworten, PN funktionieren bei mir derzeit nicht.
Das Benzworld-Forum kannte ich noch gar nicht.

In der Tat eine sehr kompakte Kabine und durchoptimierte Aufteilung (obwohl Etagenbetten nicht für uns sind, das ist aber eine Frage der pers. Vorlieben oder des pers. Geschmacks).
Warum stellst Du den Link nicht hier ins Forum, dann hätten alle was davon, ist doch ein interessanter Ansatz.
lg

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixHolger4x4BiMobilJuppMacAntoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.255 Sekunden
Powered by Kunena Forum