Topic-icon Frage Lesenswerter Beitrag in der FAZ

Mehr
4 Monate 2 Wochen her #1 von janina
janina erstellte das Thema Lesenswerter Beitrag in der FAZ
Hi ihr Lieben,

das da soll ich euch weiterleiten von meiner besseren Hälfte :wink:

Die Lust am Laster

Lg, Janina
Folgende Benutzer bedankten sich: Mark, suzali, Gelöschter, mingelopa, Hendrik

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 2 Wochen her - 4 Monate 2 Wochen her #2 von mingelopa
mingelopa antwortete auf das Thema: Lesenswerter Beitrag in der FAZ
:top:

Besonders das im Kasten am Schluß ist ja wieder mal interessant.

Schönen Gruß von der Steuer

. . . . . .

Es sei denn, es greift die Ausnahme von der Ausnahme: „Übersteigt die mögliche Zuladung von Gepäck und Gütern die Masse aller zulässig mitfahrenden Personen, wird das Fahrzeug als überwiegend zum Gütertransport vorgesehen beurteilt.“


Damit müßte doch jeder Steuerbescheid als Pkw anzufechten sein. :hmm:


Allradantrieb aus der Urzeit

. . . .

Umso unverständlicher ist, dass er, wie die meisten Wettbewerber, mit einem Allradantrieb aus der Urzeit des Automobils auskommen muss. Auf der Straße ist er normalerweise mit Hinterradantrieb unterwegs, der Allrad wird bei Bedarf durch einen Drehschalter aktiviert. Dann werden Vorder- und Hinterachse starr verblockt, sie drehen sich gleich schnell. Das ist auf fester Fahrbahn verheerend, denn die Vorderräder legen in Kurven einen längeren Weg zurück, und irgendwo muss ein Ausgleich herkommen. Auf rutschigem Boden macht das der Schlupf am Rad, auf Asphalt gibt es Verspannungen, schlimmstenfalls geht im Antrieb etwas zu Bruch. Der Effekt ist umso größer, je länger der Radstand ist, auf wechselnden Straßenverhältnissen im Winter ist deshalb der Allrad für die Pick-ups Gift.

Wie man es richtig macht, zeigen Mitsubishi mit dem L 200 und Fiat mit dem fast baugleichen Fullback. Beide sind mit einem Mittendifferential unterwegs, das den Ausgleich zwischen vorn und hinten schafft und sich für Geländefahrt sperren lässt. Dass der Allradantrieb auch auf trockener Straße Vorteile hat, lässt sich mit ihnen erfahren. Denn er kann ausgeschaltet werden, wofür es außer dieser Demonstration eigentlich keinen Grund gibt. Noch einen Tick moderner ist der Antrieb des VW Amarok, er hat in der Mitte ein Torsen-Differential, das sich unter Last bei Bedarf selbst sperrt.


Ich weiß schon, warum ich vom permanenten Allrad incl. Untersetzung überzeugt bin, besonders bei winterlichen Strassenverhältnissen. :genau:

Da gibt es gleich noch einen interessanten Artikel:
www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehm...ps-her-14497426.html

Gruß Michael
Letzte Änderung: 4 Monate 2 Wochen her von mingelopa.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 2 Wochen her #3 von variox
variox antwortete auf das Thema: Lesenswerter Beitrag in der FAZ
Hast Recht Michael, bei Schnee und Eis reicht sogar die Landy Bremse aus :-)

Nissan Navara mit Flachpritsche Tischer 260 und kompakte Alu Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 2 Wochen her - 4 Monate 2 Wochen her #4 von Mark
Mark antwortete auf das Thema: Lesenswerter Beitrag in der FAZ

mingelopa schrieb: :top:

Besonders das im Kasten am Schluß ist ja wieder mal interessant.

Schönen Gruß von der Steuer

. . . . . .

Es sei denn, es greift die Ausnahme von der Ausnahme: „Übersteigt die mögliche Zuladung von Gepäck und Gütern die Masse aller zulässig mitfahrenden Personen, wird das Fahrzeug als überwiegend zum Gütertransport vorgesehen beurteilt.“


Damit müßte doch jeder Steuerbescheid als Pkw anzufechten sein. :hmm:


ja, das sehe ich genau so. Das werde ich nach meinem Urlaub mal direkt angehen.

Ich habe mal bei mir gerechnet:
Zul.Ges.Gew: 3500kg
Leergewicht 2200kg hoch angesetzt, sind laut Papieren nur 2100(eigentlich schon inkl Fahrer 75kg)
Zuladung 1300kg
5 Personen á 100kg: 500kg (ja, hoch angesetzt, bei dem Einen oder Anderen wird es passen ;-) )
Verbleib 800kg

somit wäre laut dem Artikel als LKW zu besteuern

selbst wenn ich die Serienwerte des Ford Rangers nehmen würde passt es noch:
Zul.Ges.Gew 3200kg
Leergewicht 2200kg
Zuladung 1000kg
4 Personen á 100kg 400kg
Verbleib 600kg

wenn ich aus dem Urlaub wieder da bin fahre ich mal auf die Waage im Leerzustand und dann zum Finanzamt ;-)

irgendwie freue ich ich schon auf die Diskussionen mit denen....

Gruß M@rk

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Ford Ranger Doka Limited und Tischer Trail 240

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Händler für Tischer Wohnkabinen in NRW und Campingzubehör im Wohnkabinen Shop

Gasprüfungen für Reisemobile, Wohnkabinen und -wagen...
Letzte Änderung: 4 Monate 2 Wochen her von Mark.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 2 Wochen her - 4 Monate 2 Wochen her #5 von mingelopa
mingelopa antwortete auf das Thema: Lesenswerter Beitrag in der FAZ
Entsprechend der Norm ist eine Person mit 75 kg anzusetzen.



variox schrieb: Hast Recht Michael, bei Schnee und Eis reicht sogar die Landy Bremse aus :-)


Die Bremse ohne ABS ist bei solchen Verhältnissen sicher nicht von Vorteil. Aber das Anfahren und das ganze Handling auf Schnee sind für 3,5 t traumhaft. Ich habe mich gewundert, warum hier echte Winterreifen immer wieder nachgefragt werden. Aber wenn nur die angetriebene Hinterachse in der Praxis genutzt werden kann, ist mir das schon klar.

Gruß Michael
Letzte Änderung: 4 Monate 2 Wochen her von mingelopa.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixHolger4x4BiMobilJuppMacAntoni
Ladezeit der Seite: 0.231 Sekunden
Powered by Kunena Forum