Topic-icon Info Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichten

  • Tommy Walker
  • Tommy Walkers Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
1 Jahr 3 Monate her #1 von Tommy Walker
Tommy Walker erstellte das Thema Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte
Hallo,
als wir dieses Jahr in unserem Spanienurlaub, des Nachts vom Wind öfters gut durchgeschüttelt wurden, nahm ich mir fest vor, wenn wir daheim sind, werden die Stützenaufnahmen noch mal kontrolliert. Ich hatte zwar schon vor einigen Jahren die Stützen abgebaut und abgedichtet, jedoch war mir die kleine Auflagefläche der Stützenaufnahme auf der 0,8 mm Aluhaut schon damals nicht geheuer, ganz zu schweigen von den Schlossschrauben, die sich von innen ungehindert in das Holz eingraben konnten, hier hatte ich provisorisch ein Blech unterlegt mit dem festen Vorsatz, das mach ich mal richtig.
Meine Sensibilisierung für die Nordstarkabine wurde durch folgendes Erlebnis zudem erhöht.An der Flurwand zu unserem Bad, dass ich vor 4 Jahren in Holzständerbauweise baute, war ein ca 40 cm großen Wasserfleck. Ich sah mich schon die Fliesen wieder abklopfen, zum Glück war dann nur die Dichtung der Befestigungsschraube der Duschstange rissig geworden und das Wasser hatte sich über das Gewinde regelrecht in die Wand gesaugt. Die Schraube mit Dichtmasse ordentlich eingesaut und schon war wieder Ruhe. Jedoch der Gedanke an meine Nordstarkabine ließ mich erschaudern, die Kabine ist mit geschätzt 250 solcher Schrauben verschraubt, und wenn nur eine undicht ist,........
Ich hatte 2004 die Nordstar Camp 8L als einjährige Kabine gekauft und seit dem regelmäßig selbst gewartet. Eine Feuchtigkeitsmessung hatte ich in der Zeit beim örtlichen Wohnwagenhändler, ohne Befund, drei mal machen lassen. Für die zukünftig anstehenden Wartungen habe ich mir das Trotec Bm31 Feuchtigskeitsmessgerät zugelegt (60 Euro). So und jetzt geht es mit kommentierten Bildern weit


Referenzwerte schaffen. Das Gerät misst die Feuchtigkeit nicht in %, sondern in einheitslose Digit Werte von 0-100. Wobei dann ein grober Anhaltswert 0-30 trocken, 30-55 normal und 55-100 feucht/nass ist.Mit drei Holzstücken, 1. im Haus trocken gelagert, 2. im freien unter dem Balkon Regen geschützt, 3. im freien Wind und Wetter ausgesetzt mit einem Ende auf dem Erdreich stehend. 1.= 12-22, 2.= 25-35, 3.= 50-90 Digit, schaffte ich mir gute Referenzwerte. Da das Gerät vor jeder Messung in dem jeweiligen Raum geeicht werden muss, habe ich die Referenzwerte in der Kabine gemessen. Folie oder Gfk beeinflussen das Gerät nicht.



Dies ist noch ein Bild vor der ersten Reparatur, die Schlossschrauben der Stützenaufnahme graben sich unweigerlich ins Holz

Ford Ranger Bj. 2010 Nordstar Camp 8L Bj. 2003

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Tangente, KlausT

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Tommy Walker
  • Tommy Walkers Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
1 Jahr 3 Monate her #2 von Tommy Walker
Tommy Walker antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte

Sieht unverdächtig aus und wackelt auch nicht.



Doch nach Entfernen der Stützenaufnahme sieht man, dass die überforderte Aluhaut gerissen ist.



Links kurz vor dem Durchbruch, was man hier gut sieht, von Ecken gehen gern Risse aus, deshalb bekamen meine 3-mm-Edelstahlbleche Radien.



Schaden von innen.



Damit hatte ich nicht gerechnet. Wassereinbruch jeweils unter den Heizungen



Von außen drang auf beiden Seiten das Wasser in dem Bereich über die Dichtleisten ein.



Nachteil der alten Holzständerbauweise, dringt irgendwo Wasser ein ist es gleich im Holz, das Ganze wird nur von den Dichtleisten zusammen/dicht gehalten.



Auch hier staunen, mitten in der Schrankaußenwand ein Wert von 78 Digit. Die Ursache war dann schnell gefunden,über das Gewinde der M6er Markisenbefstigung hatte das Wasser ins Innere gefunden. Das helle Quadrat auf dem Bild stammt von dem Verstärkungsblech der Markisenhalterung. Die Markise hatte ich vom Vorbesitzer nicht mit gekauft, wie hätte die Stelle ausgesehen, wenn hier die Markisen und Windlast hätte wirken können???



Nach 5 Stunden war das Holz nur durch trocknen so weit wieder aufgehellt.
Doch noch Glück gehabt, überall war das Holz noch fest, ich kam nirgends mit meiner Reißnadel durch. Nach Entfernung der weißen Folie atmete das Holz zusehends auf, Holz ist ein unglaublich dankbares Material, wenn man es "leben" lässt.War die ca 5mm dicke Schrankwand schon nach 4 Tagen durchgetrocknet (ca 18 Digit) brauchte ich für die massive Stützenwand 14 Tage und die Unterstützung eines Heizlüfters/Raumentfeuchter. Hier lernte ich das Trotecmessgerät schwer zu schätzen, eine mit der Hand gefühlte trockene Wand, zeigte nach der Messung immer noch Werte von über 48 Digit. Die Gefahr ist also groß, dass man ohne Messen die Feuchtigkeit wieder einschließt.

Ford Ranger Bj. 2010 Nordstar Camp 8L Bj. 2003

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Tangente, KlausT

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Tommy Walker
  • Tommy Walkers Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
1 Jahr 3 Monate her #3 von Tommy Walker
Tommy Walker antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte

Nach 14-tägiger Trocknungszeit konnten die Dichtleisten mit abtupfbarer Dichtmasse wieder eingebaut werden, hier nicht sparen, gut einschmotzen, das Zeug quilt dann überall raus und sollte dann auch gleich abgetupft werden, wenn man es erst am nächsten Tag abtupft,
ist es so weit angezogen, dass man es zum Teil wieder unter der Dichtleiste rauszieht.
Das graue Dichtband würde ich an dieser sensiblen Stelle nicht empfehlen, bei geraden und überschaubaren Dichtflächen hat diese Band seine absolute Berechtigung, hier müssen jedoch zwei offene Alubleche auf einem, zum Teil freiliegendem, Holzrahmen abgedichtet werden, da ist es besser, man haut was geht an Dichtmasse in die Leiste und durch den Schraubendruck drückt sich die Dichtmasse in jede Ecke/Lücke. Am nächsten Tag, wenn sich das Ganze gesetzt hat, müssen die Schrauben nochmals nachgezogen werden.



Die Schrauben vor dem Einbau gut einschmotzen.



Die Kräfte der Stützen möglichst großflächig verteilen.
Die Haltewinkel für li und re. schweißte ich aus jeweils drei Edelstahlblechen 230x150, 230x70,150x70mm in der Stärke von 3 mm. Die Löcher bohrte ich, damit sich die Klebe/Dichtmasse besser vernetzt und schneller durchtrocknet.
Nachdem alles messbar trocken war, wurde das Holz nur noch geschliffen und mit einem atmungsaktiven Fensterlack gestrichen

Ford Ranger Bj. 2010 Nordstar Camp 8L Bj. 2003

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Tangente

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Tommy Walker
  • Tommy Walkers Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
1 Jahr 3 Monate her #4 von Tommy Walker
Tommy Walker antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte

Links dasselbe, zum Glück konnte die Heizung nur "abgehangen" werden und ich sparte mir die Wasserpanscherrei/Entlüftung.



Von außen kam ebenfalls Edelstahl zum Einsatz 230x170x3mm. Alles wurde mit Sika 252 eingebaut, wobei ich kein "Markenfetischist bin, eine PU-Klebedichtmasse von anderen Herstellern tut es auch. Achtung die Schrauben nur leicht anlegen, bei PU-Klebern ist es wichtig, das sie eine mindest Klebestärke haben, die meisten Angaben liegen zwischen 1 bis 4mm, manche Hersteller schweigen sich auch leider oft aus. 2mm war ca. mein Maß. Da die Außenplatte geschlossen ist und der Kleber innen langsam aushärtet, sollte man 4 Tage warten, bevor man die Schrauben anzieht, sonst quilt beim Festziehen die flüssig Dichtmasse heraus. Alles mit Klebband gut abkleben, Pu-Kleber bekommt man, im Gegensatz zur abtupfbaren Dichtmasse, vom Lack ohne Verdünnung nicht herunter



Von unten wurde eine Edelstahlplatte 150x70x3mm eingesetzt. Die Bohrungen für die Schrauben wurden von 10 auf 11,5 mm aufgebohrt so wird gewährleistet, dass sich die Dichtmasse auch in den Bohrungen befindet. Die Hutmuttern dienen nicht nur der Schönheit, so soll zusätzlich verhindert werden, dass Feuchtigkeit über die Gewinde eindringt.



Eigentlich wissen die Leute bei Nordstar, wie es geht. Die Kabinenbefestigungspunkte sind innen als auch außen vorbildlich mit Blechen unterlegt. Warum nicht auch bei den Stützen???



Beruhigend, hier an den Stützen hatte ich vorher einen 70er Wert.





Auch im Schrank wurde die Folie weggelassen und lackiert, hier hatte ich vorher 78er Werte.





Die Dichtleisten/Schrauben sollten regelmäßig kontrolliert werden, die Dichtmasse darunter ist dauerelastisch und bekommen die Leisten über die Schrauben nicht mehr genügend Anpressdruck, werden sie von Feuchtigkeit unterwandert. Das schwarze Abdeckband darüber dient leider nur der Schönheit, es sammelt sich Dreck und Feuchtigkeit darunter und ist eigentlich ehr kontraproduktiv. Deshalb bei der Wartung dieses Band reinigen, Dreck bindet Feuchtigkeit.

Der Materialaufwand hält sich in Grenzen für die Edelstahlbleche 45 Euro, abtupfbare Dichtmasse 2x 300 gr 24 Euro, 2x 600gr Beutel PU- Kleber 36 Euro, Edelstahlschrauben+ Muttern M10 ca. 15 Euro. Also mit rund 120 Euro ist man dabei. Was schwerer wiegt, ist der Zeitaufwand, gerade durch die langen Trocknungszeiten, deshalb würde ich zur selbst Reparatur raten. Die Haltewinkel kann man sicherlich für kleines Geld auch schweißen lassen. Vor Reparaturbeginn sollte die Kabine mit der Wasserwaage ausgerichtet werden, im schlimmsten Fall baut man sich sonst einen Verzug in die Kabine. Die Bauweise der Nordstar Kabine erfordert eine regelmäßige Wartung (1-2 Jahre) und wer es selbst macht sollte sich ein Feuchtigkeitsmessgerät zu legen.Hatte ich die Stützen noch im Verdacht, spätesten bei den anderen Stellen, hätte ich nichts bemerkt weder Geruch noch Ablösungen, weiche Stellen oder Verwerfungen.
Als Kfz-Meister mit über 44 Jahren Berufserfahrung, davon 24 als Oldtimerrestaurator, habe ich eigentlich ein Näschen für Fehlersuche, jedoch ohne ein Feuchtigkeitsmessgerät sind dann auch mir die Hände gebunden.
Zum Schluss noch, genauso wenig wie es das perfekte Kfz gibt, gibt es auch keine perfekte Kabine, wenn man mal anfängt, zu suchen wird man bei jedem Hersteller fündig. Deshalb ist mein Fred auch nur als Hilfe zur Selbsthilfe gedacht und ich wäre Euch sehr DANKBAR, wenn Ihr ihn nicht "zerpflügt".

Mit herzlichem Gruß Tommy

Ford Ranger Bj. 2010 Nordstar Camp 8L Bj. 2003

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: PB Camper, Tangente, toba, Maddoc, Riesenhase64, mingelopa, MuD, axelg, Ranger-Camper, KlausT und weitere 3

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #5 von eneroj1
eneroj1 antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte
Hallo Tommy,
Viele Nordstar Kabinenbesitzer können sehr von deiner Erfahrung und deiner professionellen Reaparatur -Vorgehensweise profitieren! Ich hatte mit meiner Nordstar 8L letztes Jahr weniger Glück als du, wie du vielleicht hier im Forum mitbekommen hast. Ich musste in sehr aufwändiger Arbeit, die Holzprofilrahmen bei den Stützenaufnahmen vorne beidseitig horizontal, wie auch vertikal,( jeweils ca. 70cm ) austauschen und verstärken. Dazu habe ich von innen mit spez. Hartholzplatten verleimt, verschraubt und mit spezieller Innendispersion die Eckzonen gestrichen. Aussen wurde jeweils eine dreidimensionale Edelstahlblende in 3mm verbaut, und mit der inneren Vertärkungskonstruktion verschraubt, ( und vorher mit Dekatlin vollflächig abgedichtet) und die alten Stützenaufnahmen wurden in die neue Konstruktion adaptiert.
Leider ging ich einem unredlichen Verkäufer auf den Leim und musstedafür viel Lehrgeld zahlen. Nach der Reparatur letzten Herbst, habe ich die Kabine mit gutem Gewissen für kleines Geld wieder verkauft, da ich einfach die Schn.... voll hatte.
Mein Fazit war damals: Nie mehr Nordstar. Ich hoffe nur, das inzwischen diese Schwachstellen wie von Tommy und mir aufgeführt und illustriert wurden, von der Firma Nordstar bei den neuen Modellen ausgemerzt wurden? Ich wünsche dir mit deiner Kabine weiterhin schöne und erlebnisreiche Abenteuer und viel Spass.
Lieber Gruss, René
Folgende Benutzer bedankten sich: Tommy Walker

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #6 von PB Camper
PB Camper antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte
Saubere Arbeit, Tommy!
Das erinnert mich schmerzlich an meine eigenen Erfahrungen und daran, daß ich dringend mal wieder kontrollieren sollte...
Die Schäden an unserer 8L waren damals schon weiter fortgeschritten, so das ich leider tiefere Eingriffe vornehmen musste.
Etwa in der Art wie René sie beschrieben hat. Leider musste ich die Aluhaut von außen abtrennen und habe sie nicht wieder gerade aufegklebt bekommen, so muß ich nun leider mit einigen Beulen leben. Aber unter dem Blech ist Ruhe und das zählt!
Hoffentlich hast Du mit Deiner Arbeit einen dauerhaften Erfolg erzielt.

Warum Skarosser das nicht von Anfang an vernünftig gemacht hat frage ich mich auch immer wieder. Das die Befestigung der Stützen
auf dieses Weise nicht ordentlich funktioniert sagt der normale Verstand. Auch die Holzplatte in der Wand, wo die Stütze angebaut ist reißt da nix raus...



Gruß Stefan

Früher diverse PU mit Kabine, jetzt Pössl RCR...

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Techniker wurden erschaffen, da auch Ingenieure ihre Helden brauchen!

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Tommy Walker

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #7 von Famulus
Famulus antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte
Sehr gute Beschreibun!! Für mich als Neuling (2003 er) Nordstar 6 L auch sehr interessan.. Da muss ich wohl dringend mal nachschauen.

Immer gut drauf! :)


Amarok (Hvit Ulv) + Nordstar 6L

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Tommy Walker
  • Tommy Walkers Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
1 Jahr 3 Monate her #8 von Tommy Walker
Tommy Walker antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte
Hallo Rene und Stefan,

vielen DANK für Euren Beitrag. Nur durch öffentlich machen erreicht man etwas. Ich befürchte, dass auch bei den neuen Nordstar-Modellen sich nichts geändert hat, zumindest von außen sieht man nichts. Wäre toll, wenn sich ein Besitzer einer neuen Kabine die Mühe machen würde und die drei Schrauben der Sitzrückenlehne entfernt und ein Bild hier einstellen könnte.

Wir sind nicht allein.




diese Reparatur wurde von Wohnkabinen24 durchgeführt.

Aktuell wurde ich um die Beurteilung einer Camp 8l bei mir in der Nähe gebeten, bei den ersten Messungen hatte ich einen 90er Wert an den Stützen gemessen. Ich befürchte, das wird so eine Baustelle wie bei Euch. Der Besitzer lässt sie von seinem Schwiegersohn unter meiner Anleitung reparieren, ich werde berichten.

Lieben Gruß Tommy

Ford Ranger Bj. 2010 Nordstar Camp 8L Bj. 2003

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: lihö

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #9 von PB Camper
PB Camper antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte
Ich verlinke nochmal meine Geschichte...

HIER

Gruß Stefan

Früher diverse PU mit Kabine, jetzt Pössl RCR...

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Techniker wurden erschaffen, da auch Ingenieure ihre Helden brauchen!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #10 von Tangente
Tangente antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte
Hallo Tommy!

Sehr interessant!
Wir haben schon seit Jahren die Stützenaufnahmen mit Platten unterlegt (nicht so toll wie Du mit komplettem Winkel). Und auch bei den Stützenaufnahmen hinten unten eine Schraubenmutter durch eine Ringöse ersetzt und unter der Kabine mit Stahlseil verbunden. Das war glaube ich eine Idee vom GT-Camper. Damit wird die schmale Wandstelle.(bei Modell Compact) links der Türe bei Nutzung der abgesetzten Kabine entlastet.
Auch eine Idee vom Werner (GT-Camper) bei der Compact: die hinteren Stützen bei der Fahrt nicht wie original vorgesehen, nach oben anschrauben, sondern unter die seitlich gehängten Vorderstützen hängen > weniger Last am Ende der Kabine und weniger dynamische Belastung der Stützenaufnahme beim Fahren.
Außerdem - und das ist für uns als Winterbewohner wichtig: innen die Köpfe der Torbandschrauben isoliert. Ich hatte sonst Bedenken, dass feuchte Luft an den (zwingend kalten) Köpfen kondensiert und über das Gewinde ins Holz kommt.

Mir waren Probleme dieser Art schon von Reinis "Hochmoor" bekannt. Wir haben uns aber nach dem Verkauf der für uns zu großen 6L nach Erscheinen der Compact wieder für Nordstar entschieden, speziell wegen der Wintereigenschaften. Ich werde mir aber auch einen Feuchtigkeitsmesser zulegen, speziell weil ich eine (noch unausgegorene) Idee für den Waschraum habe.

Was mich interessiert: wie lagert Deine Kabine? Unter Dach?


Grüße Gerhard

Camp compact + D Max 1 1/2

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

PU seit 1998, Kabine seit 1999
Folgende Benutzer bedankten sich: Tommy Walker

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her - 1 Jahr 3 Monate her #11 von Aluhaut
Aluhaut antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte
So sieht das bei einer 8 S von 2014 aus:








Bitte keine Kommentare zum Reinigungszustand :P

Grüße,
Uli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Jahr 3 Monate her von Aluhaut.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tommy Walker

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Tommy Walker
  • Tommy Walkers Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
1 Jahr 3 Monate her #12 von Tommy Walker
Tommy Walker antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte
Hallo Gerhard,

vielen DANK für Deine vielen Tipps. Die hinteren Stützen sind dank des kürzeren Hebelarmes bei meiner Kabine seit Jahren unauffällig. Mich stört nur im Gelände, dass ich mir sie schon einige male fast abgerissen hätte. Meine Kabine lagert im Freien und auf den Stützen. Deshalb würde ich Nordstarbesitzern die ihre Stützenbefestigung nicht verstärken, raten, die Kabine auf Paletten oder Styroduplattenzu setzen. Styrodurplatten sind leichter und wahrscheinlich billiger als Paletten, auf dem einen Bild von mir sieht man diese rosa Teile gerade noch.

Hallo Uli,

auch Dir vielen DANK für Deinen schnellen Einsatz. Wobei ich doch recht erschreckt bin, da hat sich bei Nordstar ja überhaupt NICHTS geändert.
Die Schlossschrauben sind nach wie vor nur ins Holz gesetzt. Dann gilt eigentlich für alle Nordstar Besitzer, am besten verstärken, oder prüfen,prüfen,prüfen. oder die Kabine auf Platten setzen.
Im Idealfall in der Halle lagern.

Lieben Gruß Tommy

Ford Ranger Bj. 2010 Nordstar Camp 8L Bj. 2003

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #13 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte

Tommy Walker schrieb: Dann gilt eigentlich für alle Nordstar Besitzer, am besten verstärken, oder prüfen,prüfen,prüfen. oder die Kabine auf Platten setzen.
Im Idealfall in der Halle lagern.

Lieben Gruß Tommy

Meine Nordstar ist nur im Urlaub bzw. wenn wir damit unterwegs waren nass geworden. Das ist glaube ich ein riesiger Vorteil, wenn die Kiste nicht draussen stehen muß :Meinung:
Meine alte Nordstar ist jetzt auch schon 10 Jahre :shock: Mal sehen ob Sven, der ja meine Kombi von mir übernommen hat noch was zum Zustand schreibt :?: Bei mir war da in den ersten 6 Jahren kein Problem :top:

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #14 von Discher81
Discher81 antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte

Tommy Walker schrieb: Wobei ich doch recht erschreckt bin, da hat sich bei Nordstar ja überhaupt NICHTS geändert.


Wäre schön, wenn der Schreck sich auf den Importeur fortsetzt. Nur der könnte Einfluß nehmen, dass das verbessert wird. Müßte ja sein Interesse sein. Der liest doch gelegentlich hier noch mit.
Folgende Benutzer bedankten sich: eneroj1

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #15 von Tangente
Tangente antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte

Volker1959 schrieb:

Tommy Walker schrieb: Dann gilt eigentlich für alle Nordstar Besitzer, am besten verstärken, oder prüfen,prüfen,prüfen. oder die Kabine auf Platten setzen.
Im Idealfall in der Halle lagern.

Lieben Gruß Tommy

Meine Nordstar ist nur im Urlaub bzw. wenn wir damit unterwegs waren nass geworden. Das ist glaube ich ein riesiger Vorteil, wenn die Kiste nicht draussen stehen muß :


Das ist sicher für ALLE Kabinen ein Vorteil.
Unsere steht in einer ehemaligen Busgarage DUNKEL und unter Dach auf Paletten. Es bekommen die Dichtstellen nur im Urlaub UV-Licht und Regen. Und das ist sicher ein wesentlicher Vorteil für eine lange Lebensdauer.

Grüße Gerhard

Camp compact + D Max 1 1/2

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

PU seit 1998, Kabine seit 1999

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Holger4x4
  • Holger4x4s Avatar
  • Online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Jahr 3 Monate her #16 von Holger4x4
Holger4x4 antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte
Das hast du super gemacht :top:

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder Laubach 2009 Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Tommy Walker

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #17 von Sven_Adv
Sven_Adv antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte

Volker1959 schrieb:

Tommy Walker schrieb: Dann gilt eigentlich für alle Nordstar Besitzer, am besten verstärken, oder prüfen,prüfen,prüfen. oder die Kabine auf Platten setzen.
Im Idealfall in der Halle lagern.

Lieben Gruß Tommy

Meine Nordstar ist nur im Urlaub bzw. wenn wir damit unterwegs waren nass geworden. Das ist glaube ich ein riesiger Vorteil, wenn die Kiste nicht draussen stehen muß :Meinung:
Meine alte Nordstar ist jetzt auch schon 10 Jahre :shock: Mal sehen ob Sven, der ja meine Kombi von mir übernommen hat noch was zum Zustand schreibt :?: Bei mir war da in den ersten 6 Jahren kein Problem :top:


Hi,

bei uns war in den 3,5 Jahren danach auch kein Problem. Der Zustand der 10 Jahre alten Nordstar ist offensichtlich in Ordnung. Allerdings habe ich kein Messgerät. :roll:

Bei uns steht die Kabine auch immer unter Dach wenn wir nicht damit unterwegs sind. Entweder vorm Haus unter dem Carport oder den Winter über beim Bauernhof in der Scheune, dabei seht sie immer auf Unterlagen, um die Stützen zu entlasten. Auf den Stützen steht sie eigentlich nur beim Auf- oder Absatteln, ca. 6-8 mal im Jahr.

Gruss Sven

ehemals Chevy Silverado mit Nordstar 8L
und zukünftig mit MB 1120 und FM2-Shelter
Folgende Benutzer bedankten sich: Volker1959

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her - 1 Jahr 3 Monate her #18 von lihö
lihö antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte
Neben der Dichtigkeit der Stützenaufnahmen sollte man bei der Nordstarkabine auch ein Hauptaugenmerk auf die Dichtigkeit der senkrechten Eckleisten, die vom Alkoven hinunter zu den Stützenaufnahmen verlaufen, legen. Diese kann ein Schwachpunkt bei den älteren Kabinen sein, wenn sie nicht absolut dicht ist. Wenn hier Wasser eindringt, wird es sich am unteren Ende im Winkel an den Stützenaufnahmen sammeln und zu den bekannten Folgen führen. Es muss also nicht immer die Stützenaufnahme sein.
Ich denke aus diesem Grunde sind die Ecken bei den neueren Kabinen abgerundet, damit das Regenwasser hier ungehindert abfließen kann.






Gruß Theo

Nissan Navara D401 KC, 3,5t, Roadmaster Federsystem u. Nordstar 8L
[img]

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Jahr 3 Monate her von lihö.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tommy Walker, Tangente

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Tommy Walker
  • Tommy Walkers Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
1 Jahr 3 Monate her #19 von Tommy Walker
Tommy Walker antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte
Hallo Theo,

auch Dir vielen DANK für Deinen Beitrag. Um so mehr hier schreiben, um so ehr dringt das in das Bewusstsein der Leute. Ich kann mich da an der eigenen Nase packen, ich lebte auch lang mit dem Gedanken, ach das sind ja nur Einzelfälle oder naja die ham halt nicht nach Ihrer Kabine geschaut. Ich möchte jetzt die Nordstarkabinen nicht schlecht reden, im Gegenteil ich mag meine Kabine und möchte mit ihr noch viele Reisen machen, das funktioniert jedoch nur, wenn man ihre Schwachstellen kennt und rechtzeitig reagiert. Dazu gehört dann auch, wirklich alle Dichtleisten zu konntroliern, mal einen Kreuzschraubendreher in die Hande nehmen und alle Schrauben nachziehen. Da würde ich eine Wette machen, dass 70% der Kabinenbesitze staunend fündig werden.dass viele Schrauben locker sind, oder sich gar, nicht mehr anziehen lassen. Die Rundung hat Norstar eingebaut, weil Ecken gern einreißen, vor allem wenn Feuchtigkeit durch Kapillarwirkung von den Stützen hochzieht. Diesen Effekt hab ich aktuell an einer Nordstar gemessen, die hat an den Stützen einen 90er-Feuchtigkeitswert und oben am Eck zum Alkoven immer noch einen Wert von 80. Leider hilft riechen und nur optisch prüfen nichts, nur messen!!! Wenn man es riecht oder sieht ist es zu spät, dann werden mit Sicherheit größere Reparaturen fällig.

Lieben Gruß Tommy :top:

Ford Ranger Bj. 2010 Nordstar Camp 8L Bj. 2003

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Gelöschter
  • Gelöschters Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
Mehr
1 Jahr 3 Monate her #20 von Gelöschter
Gelöschter antwortete auf das Thema: Nordstar, Stützenaufnahme verbessern, Feuchtigkeit lokalisieren, Kabine abdichte
Saubere Arbeit und danke für den Tip mit den Messgerät. Damit kann man ja schnell mal zwischendurch von Innen prüfen. :top: Da meine Kabine jetzt 14 Jahre alt ist hatte ich letztens auch einen leichten Wasserschaden im Eingangsbereich meiner Tischer. Schreibe mal in den kommenden Tagen separat was dazu. Dein Tip mit den nachziehen den Schrauben in den umlaufenden Leisten kann ich nur bestätigen. Habe letztes alle Keder der umlaufenden Leisten bzw. Seitenleisten neu gemacht. Die alten waren mittlerweile von Wind u. Wetter so porös und geschrumpft das es an der Zeit war alle auszutauschen.In den Zuge hab ich dann auch alle Schrauben nachgezogen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixHolger4x4BiMobilJuppMacAntoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ford Ranger
( / Biete)

Ford Ranger

Geocamper Wohnkabine
( / Biete)

Geocamper Wohnkabine

Herr
( / Suche)

noimage

Absetzkabine für PU
( / Biete)

Absetzkabine für PU
Ladezeit der Seite: 0.256 Sekunden
Powered by Kunena Forum