Topic-icon Info Reisekabinenbau für 2006 Ford F350

Mehr
1 Jahr 2 Monate her #221 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Reisekabinenbau für 2006 Ford F350
Webasto verarscht die Kunden, brauch ich eigentlich weniger :-(
Kennt jemand den hier? Taugt der was?

www.vitrifrigo.com/ww/en/c130l_c130la_external_cooling_unit

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 2 Monate her #222 von esberndl
esberndl antwortete auf das Thema: Reisekabinenbau für 2006 Ford F350
"Wie Gummi" ist nicht überstreichbar - damit würde ich erst nach dem Lackieren ausspritzen.
Sika ist überstreichbar, der Lack löst sich aber über die Jahre davon ab und die Fuge liegt blank da, was aber der Dichtigkeit keinen Abbruch tut.

"Geschlossenporig" heißt, dass die Poren einzeln ohne Verbindung aneinandergeschäumt sind, also nicht aufgebaut sind wie ein Schwamm. Deshalb nehmen sie praktisch kein Wasser auf.
bin aber trotzdem auf deinen Versuch gespannt.

Viel Spaß beim Weiterarbeiten

Mazda BT 50 mit Geocamper-Kabine
Bremach Extreme

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 2 Monate her - 1 Jahr 2 Monate her #223 von BiMobil
BiMobil antwortete auf das Thema: Reisekabinenbau für 2006 Ford F350

esberndl schrieb: "Wie Gummi" ist nicht überstreichbar - damit würde ich erst nach dem Lackieren ausspritzen.
Sika ist überstreichbar, der Lack löst sich aber über die Jahre davon ab und die Fuge liegt blank da, was aber der Dichtigkeit keinen Abbruch tut.


Genau so ist es
nach ca. 4 Jahren löst sich der Lack vom Kleber .
erst lackieren und dann verfugen.

Gruß Rudi
ISUZU DMax neues Modell mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 1 Jahr 2 Monate her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 2 Monate her #224 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Reisekabinenbau für 2006 Ford F350
die Kabine wird wohl eh alle 3-4 Jahre lackiert, da sie verkratzt sein wird.
Ich werde auf alle Fälle verfugen, der Plattenhersteller nutzt Sika 221, ich werde wohl ein UV-beständiges Sika nutzen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • ...bin immer mal irgendwo....
Mehr
1 Jahr 2 Monate her #225 von Maddoc
Maddoc antwortete auf das Thema: Reisekabinenbau für 2006 Ford F350

Hartwig schrieb: Webasto verarscht die Kunden, brauch ich eigentlich weniger :-(


Nanu....was treiben die denn?

Gruß Marc


Wenn du ein Feld düngen willst,
reicht es nicht durch den Zaun zu furzen.....

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Holger4x4
  • Holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Jahr 2 Monate her #226 von Holger4x4
Holger4x4 antwortete auf das Thema: Reisekabinenbau für 2006 Ford F350

Hartwig schrieb: Webasto verarscht die Kunden, brauch ich eigentlich weniger :-(
Kennt jemand den hier? Taugt der was?

www.vitrifrigo.com/ww/en/c130l_c130la_external_cooling_unit


Nee, kenne ich nicht. Hasst du auch mal bei Kissmann geschaut?

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder Laubach 2009 Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 2 Monate her #227 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Reisekabinenbau für 2006 Ford F350
Baut Kissmann nicht nur Boxen?

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Holger4x4
  • Holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Jahr 2 Monate her #228 von Holger4x4
Holger4x4 antwortete auf das Thema: Reisekabinenbau für 2006 Ford F350

Hartwig schrieb: Baut Kissmann nicht nur Boxen?

Nein, ich hab den hier nur ohne das "I"
Bin sehr zufrieden damit, leise und effizient, nur der Türverschluss (Plastikpömpel) ist Schrott. Aber das kann man ja ändern.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder Laubach 2009 Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 2 Monate her #229 von wiru
wiru antwortete auf das Thema: Re:Reisekabinenbau für 2006 Ford F350
Ich bin mit meiner kissmann Box auch sehr zufrieden, die ist rund 15 Jahre alt und das einzige Teil aus der alten Kabine, das in die neue eingebaut wurde. Besonders gut ist der abtrennbare Kompressor, wie campo oben schon angemerkt hat. Gibt Freiheitsgrade bei der Platzwahl und erlaubt günstige Wärme- und Lärm technische Platzierung. Nicht so gut ist der kissmann Batterie Wächter, der in der Ansteuerung eingebaut ist. Der ist zwar über einen Widerstand einstellbar, aber weil er die Spannung am Kühlschrank und nicht an der Batterie misst, schaltet er bei längeren Zuleitungen zu früh ab (Spannungsabfall bei 4,5A ist nicht vernachlässigbar)

Gruß, Willi

Gruß, Willi

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 2 Monate her #230 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Re:Reisekabinenbau für 2006 Ford F350
die Kissmann gibts scheinbar aber nicht mit 230V und nicht mit auswechselbarer Front

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Holger4x4
  • Holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Jahr 2 Monate her #231 von Holger4x4
Holger4x4 antwortete auf das Thema: Re:Reisekabinenbau für 2006 Ford F350
Ein Kompressorkühli läuft doch immer nur auf 12V.
Wenn du 230V hast, dann gibts doch ein Ladegerät was die 12V zur Verfügung stellt.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder Laubach 2009 Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 2 Monate her #232 von mingelopa
mingelopa antwortete auf das Thema: Re:Reisekabinenbau für 2006 Ford F350

Holger4x4 schrieb: Ein Kompressorkühli läuft doch immer nur auf 12V.
Wenn du 230V hast, dann gibts doch ein Ladegerät was die 12V zur Verfügung stellt.


Stimmt nicht ganz. Meine Engel-Kühlbox hat sowohl einen 230 V-Anschluß als auch 12 V DC.

Gruß Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 2 Monate her #233 von cmram
cmram antwortete auf das Thema: Re:Reisekabinenbau für 2006 Ford F350

mingelopa schrieb:

Holger4x4 schrieb: Ein Kompressorkühli läuft doch immer nur auf 12V.
Wenn du 230V hast, dann gibts doch ein Ladegerät was die 12V zur Verfügung stellt.


Stimmt nicht ganz. Meine Engel-Kühlbox hat sowohl einen 230 V-Anschluß als auch 12 V DC.


Liegt aber daran das alle anderen ein Danfoss BD35F oder ähnlich haben, die laufen mit 12V.
Die Engel laufen mit einem Sawafuji Swing Motor Kompressor und die haben immer eine 230V Speisung und ein 12/24V zu 230V Inverter in der Steuerung eingebaut.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 2 Monate her #234 von mingelopa
mingelopa antwortete auf das Thema: Re:Reisekabinenbau für 2006 Ford F350
Der Inverter muß aber einen guten Wirkungsgrad haben. Die Kühlbox ist auch an 12 V extrem sparsam im Stromverbrauch. Und an 230 V brauche ich das Ladegerät erst gar nicht belasten.

Gruß Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 2 Monate her #235 von BiMobil
BiMobil antwortete auf das Thema: Re:Reisekabinenbau für 2006 Ford F350
Dann befasst dich mal mit der Funktionsweise deiner Kühlbox.
www.eurocool.net/engel_info.htm

die funktioniert, laienhaft ausgedrückt, mit der Netzfrequenz von 50 Hz.
Und die 50 Hz stehen weltweit bei 230 V zur Verfügung . (fast weltweit)

Gruß Rudi
ISUZU DMax neues Modell mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 2 Monate her - 1 Jahr 2 Monate her #236 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Re:Reisekabinenbau für 2006 Ford F350
Die meisten Kühlschränke werden standardmäßig mit 12V angeboten. Aber warum soll ich mein 12V -Netz belasten wenn ich 230V habe :?:
Meine Waecokühlbox (Kompressor) hat auch beides. Das hat sich auf vielen Reisen bewährt.
Derzeit bin ich echt am überlegen ob ich den Kompressor nicht nach außen verlege. Ich habe leider wenig Platz für das Ding außen...
Letzte Änderung: 1 Jahr 2 Monate her von Hartwig.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 2 Monate her #237 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Re:Reisekabinenbau für 2006 Ford F350
Von Isotherm/Webasto gibts ja die 12V-Geräte mit Smart Energie Control.
Das soll jede Menge Energie sparen, da scheint wirklich was dran zu sein. Ich bin ja am überlegen den Kompressor außen zu verbauen, was aber wieder Leitungen, Durchbrüche, Aufwand usw. erfordert. Auch habe ich unter der Kabine kaum Platz. Andererseits ist gegenüber vom Kühlschrank die Sitzgruppe wo evtl. Junior drauf schläft. Da habe ich Bedenken wegen den Kompressorgeräuschen.... :|
Ich muß mir das noch überlegen ob ich ein Gerät mit integriertem oder externem Kompresssor nehme.

Entweder wirds der:
intergrierter Kompressor, kleines Gefrierfach, weniger Aufwand

www.yachtzubehoer24.eu/epages/61687833.s...sS6Usvq0kaAjqA8P8HAQ

oder der:
externer Kompressor, 17L(!) Gefrierfach, mehr Aufwand

www.marine-sales.de/1876-Kuehl-Boxen-Sch...1000240-C-130-L.html

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 2 Monate her #238 von john-wayne
john-wayne antwortete auf das Thema: Re:Reisekabinenbau für 2006 Ford F350
Hallo Hartwig,

ich verfolge den Bericht über Deinen Ausbau hin und wieder, und muß wirklich sagen: R E S P E KT ! !
Zum Einen wegen der Doku und natürlich vor allem wegen der handwerklichen Leistung und Präzession.
:sensation:

:tuschel: Woher nimmst Du denn bitte die Zeit? - Das ganze Projekt muss ja hunderte Stunden verschlingen...

Und noch eine Frage: Gewicht spielt in Summe eine eher untergeordnete Rolle, oder?

LG

Bimobil Husky 258 auf Amarok XL

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • JuppMacAntoni
  • JuppMacAntonis Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
1 Jahr 2 Monate her #239 von JuppMacAntoni
JuppMacAntoni antwortete auf das Thema: Re:Reisekabinenbau für 2006 Ford F350
Nachdem Hartwig seinen Kabinenträger in Wörrstadt ja Live vorgestellt hat, glaube ich ,daß mit dem Gewicht ist durch die vielen Nahaufnahmen der einzelnen Stahlteile entstanden. In Natura sieht alles etwas besser aus ! Dank nochmal für die Presentation in Wörrstadt!

Gruß Günther & Rosi
Toyota Hilux mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour
Folgende Benutzer bedankten sich: Hartwig

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 2 Monate her #240 von Hartwig
Hartwig antwortete auf das Thema: Re:Reisekabinenbau für 2006 Ford F350
Hallo,
beim Wohnkabinentreff in Wörrstadt am vergangenen Wochenende hörte ich Stimmen, die sagten, daß auf den Bildern alles schwerer aussieht als es in Wirklichkeit ist :mrgreen:
Ich habe ja absichtlich den Dually mit all seinen Nachteilen genommen wegen der Gewichtsreserven. Ich hatte weiter vorne dazu was geschrieben. Leergewicht bei Kauf waren 3,6T. Jetzt ohne Pritsche mit allen Wassertanks (leer), Rahmenverlängerung und der Hydraulik 3,8T. ZGG sind 5,9T max. Ich möchte reisefertig nicht über 5,4T kommen.

Ich habe den Fahrzeugumbau und Wohnkabinenbau mit 1100-1200 Arbeitstunden kalkuliert. Jetzt bin ich etwas über der Hälfte, im April 2017 muß erstes Probewohnen möglich sein, im Juli gehts auf große Tour :genau:

Und zeitmäßig sinds halt 90Std./Woche (berufliche Tätigkeit und Reisemobilbau zusammen) seit September/Oktober 2015. Sonn- u. Feiertage werden voll durchgearbeitet, Samstage eh schon immer :tuschel:
Viele Stunden gehen auch vorbei die ich nur außenrum schleiche und überlge wie ich die vielen Detailfragen löse. Ich habe ja noch nie ein Reisemobil gebaut. Aber glücklicherweise gibts ja Internetforen :genau: :dafuer:

Ich baue ja auch geländegängige Anhänger, evtl. mache ich da auch mal Leerkabinen dafür, ist aber alles Zukunftsmusik da ich geschäftlich eher reduzieren möchte...

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Holger4x4BiMobilJuppMacAntoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.177 Sekunden
Powered by Kunena Forum