Topic-icon Frage Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop

Mehr
1 Woche 6 Stunden her #1 von Pili
Pili erstellte das Thema Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop
Hallo zusammen!

Nach wirklich langem Überlegen haben wir uns nun endlich entschieden unseren Viano Marco Polo zu verkaufen und auf einen PU mit Wohnkabine zu wechseln.

Aus Budgetgründen werden wir auf einen Jahreswagen o.ä. zurückgreifen, vorzugsweise einen Ranger oder aber (der Favorit meines Mannes) auf einen Hilux. Die Kabine wollen wir gebraucht kaufen. Wir haben uns auf folgende Modelle eingeschossen: Nordstar 6s/6l, Nordstar Eco 200B, Tischer 230/240, Tischer 200. Wichtig ist uns eine breite Sitzbank, da wir mit unseren beiden Kindern reisen ;-)

Nun meine Frage: Der Wagen müsste ja aufgelastet werden. Wir haben nun mal geschaut und es gibt da ja viele verschiedene Möglichkeiten und Varianten.
Welche könnt ihr empfehlen und mit welchem finanziellen Einsatz müssen wir da rechnen?
Dazu kommt ja noch die Stromversorgung für die Kabine. Was kostet das?
Und müsste am Auto noch etwas gemacht werden?

Dann möchten wir gerne für den alltäglichen Gebrauch des PU ein Hardtop haben. Habt ihr da Empfehlungen und Preise?

Versteht es bitte nicht falsch, wir sind nicht zu faul, um selber zu suchen, es ist nur so, dass uns das Angebot irgendwie total überfordert! Und die Erfahrung und Empfehlungen sind einfach Gold wert!

Ich danke euch und viele Grüße,
Pili

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 3 Stunden her - 6 Tage 12 Stunden her #2 von BiMobil
BiMobil antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop
Hallo Pili

Ranger oder Hilux
für leichte Kabinen den Hilux , für schwere Kabine (wie ihr wollt) den Ranger :Meinung:

Auflastung
das machen alle Kabinen Händler wie Mark , Jens , Uwe usw.
oder viele 4x4 Anbieter wie z.B.Hurter
Kosten an die 4 ts € plus Einbau und TÜV

Stromversorgung
kommt auf die Kabine an wie die Stromversorgung aufgebaut ist .
in der Regel ist ein Ladebooster notwendig .
Preis je nach Aufwand beim Händler erfragen

was sonst noch zu machen ist .....
Haltepunkte für die Kabine anbringen , siehe Händler oben

Hardtop
ich hatte beim L 200 ein Alpha Top drauf
war damit super zufrieden , gute Qualität .
war aber sehr schwer ( gut 60 kg ) , bitte berücksichtigen bei der Demontage für die Kabine


Edit : Noch ein Hinweis

du bist ja schon etwas länger im Forum
ich hoffe du hast einige Beiträge gelesen und mitbekommen wo es um die Größe der Kabine ,
Mitnahme von Fahrrädern , 4 Personen , Auflastung und Ausnutzung der max. Lasten gegangen ist .

Ich will das Thema nicht neu aufmachen ,sonst gibts wieder Zoff

Bitte suche und lese die Beiträge und bilde dir deine eigene Meinung

Gruß Rudi
ISUZU DMax neues Modell mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 6 Tage 12 Stunden her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 3 Stunden her #3 von Pili
Pili antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop
Hallo!

Danke für deine ausführliche Antwort!
Warum meinst du, dass der Hilux nicht für schwere Kabinen geeignet ist? Die Zuladung beim neuen Modell ist doch die selbe wie beim Ranger, oder?

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 2 Stunden her #4 von Stefan
Stefan antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop
...3.2 Tonnen zul. GG. Der Vigo hat 2.7 Tonnen.

Gruß Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 2 Stunden her #5 von BiMobil
BiMobil antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop
ich hab diesen Smily :Meinung: gesetzt weil ich glaube das der Ranger Rahmen etwas dicker ist .
Außerdem ist der Radstand vom Ranger etwas länger , die Kabine kommt ca. 5 cm weiter nach vorne ,
klingt nicht nach viel , aber bei den großen Kabinen zählt jeder Zentimeter , wieder :Meinung:

Gruß Rudi
ISUZU DMax neues Modell mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 23 Stunden her #6 von manfred65
manfred65 antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop
Du hast von Budget und Jahreswagen geschrieben. Da bist Du beim Hilux-Vorgänger. Der ist beim Auflasten etwas teurer.

Aus welcher Ecke der Republik kommt Ihr denn?

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 15 Stunden her - 6 Tage 15 Stunden her #7 von Aluhaut
Aluhaut antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop

BiMobil schrieb: in der Regel ist ein Ladebooster notwendig .


Beim Ranger muss man das Batterie-Managemant-System ausstellen lassen, (dann ist der Ladebooster nicht notwendig.)

Grüße,
Uli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 6 Tage 15 Stunden her von Aluhaut.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 15 Stunden her - 6 Tage 15 Stunden her #8 von Aluhaut
Aluhaut antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop

Pili schrieb: Dann möchten wir gerne für den alltäglichen Gebrauch des PU ein Hardtop haben. Habt ihr da Empfehlungen und Preise?


Ich hatte auf dem Ranger das Hardtop von Fibertek, war ich voll mit zufrieden. Habe ich aber wieder verkauft, da mir das Auf- bzw. Abbaugefummel zu aufwendig war, trotz Flaschenzug. Habe jetzt nur eine Abdeckung drauf, die ist in 5 Minuten runter.

Grüße,
Uli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 6 Tage 15 Stunden her von Aluhaut.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 15 Stunden her #9 von BiMobil
BiMobil antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop
@Uli

was hat das BMS mit dem Ladebooster zu tun ??

das BMS mußt du eh deaktivieren lassen.

Gruß Rudi
ISUZU DMax neues Modell mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 15 Stunden her #10 von Aluhaut
Aluhaut antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop

BiMobil schrieb: @Uli

was hat das BMS mit dem Ladebooster zu tun ??

das BMS mußt du eh deaktivieren lassen.


Hab den Quatsch geändert :oops:

Grüße,
Uli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 11 Stunden her #11 von hanshermann
hanshermann antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop

BiMobil schrieb:

Edit : Noch ein Hinweis

du bist ja schon etwas länger im Forum
ich hoffe du hast einige Beiträge gelesen und mitbekommen wo es um die Größe der Kabine ,
Mitnahme von Fahrrädern , 4 Personen , Auflastung und Ausnutzung der max. Lasten gegangen ist .

Bitte suche und lese die Beiträge und bilde dir deine eigene Meinung


Dieser Hinweis ist das bisher wertvollste was in diesem Fred geschrieben wurde !
Und Meinung sollte man nicht mit Wunschdenken verwechseln.

Gruss
Hansi

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 11 Stunden her #12 von Pili
Pili antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop

manfred65 schrieb: Du hast von Budget und Jahreswagen geschrieben. Da bist Du beim Hilux-Vorgänger. Der ist beim Auflasten etwas teurer.

Aus welcher Ecke der Republik kommt Ihr denn?



Haben mal bei mobile.de geschaut, da bekommt man das aktuelle Modell zu einem ähnlichen Preis wie den Ranger.
Aber was Hansi sagt, ist natürlich nicht unwichtig: Dass der Ranger einen etwas längeren Radstand hat und somit besser geeignet ist.

WIr wohnen im nördlichen NRW!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 10 Stunden her - 6 Tage 10 Stunden her #13 von Aluhaut
Aluhaut antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop

hanshermann schrieb:

BiMobil schrieb:

Edit : Noch ein Hinweis

du bist ja schon etwas länger im Forum
ich hoffe du hast einige Beiträge gelesen und mitbekommen wo es um die Größe der Kabine ,
Mitnahme von Fahrrädern , 4 Personen , Auflastung und Ausnutzung der max. Lasten gegangen ist .

Bitte suche und lese die Beiträge und bilde dir deine eigene Meinung


Dieser Hinweis ist das bisher wertvollste was in diesem Fred geschrieben wurde !
Und Meinung sollte man nicht mit Wunschdenken verwechseln.

Gruss
Hansi


Zu dem Thema hat er schon hier http://www.wohnkabinenforum.de/forum/ich-bin-ein-neuling/144379-neu-hier-wir-brauchen-etwas-kaufhilfe?limitstart=0 ausreichend Anregungen erhalten. (Heutzutage würde da aber einiges gelöscht werden :roll: )

Grüße,
Uli

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 6 Tage 10 Stunden her von Aluhaut.
Folgende Benutzer bedankten sich: hanshermann

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 10 Stunden her #14 von BiMobil
BiMobil antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop
Hallo Pili

Bei Uli´s Link hast du ja mitbekommen wie es hier ab geht .

Lassen wir mal das Gewicht beiseite .

Du hast mir per pn geschrieben das Räder nicht schlecht wären .
Dann liste mal auf was noch alles mit soll .
4 Stühle , Tisch , 4 Räder , Sportsachen und,und,und .......

Wo willst du das alles verstauen ??? in der Kabine und immer umräumen ???

Dann schau dir mal die Sitzbreiten bei deinen genannten Kabinen an .
bei 90 cm können 2 Kleinkinder gerade noch sitzen , 2 Erwachsene ????
Da bleiben dann nur die 200er Varianten mit 110 cm Breite

Was spricht gegen eine 200er Kabine plus einen kleinen Hänger mit Bremse und 100er Zulassung
für all das Gerödel was ich oben aufgezählt hab .
Das entlastet das Fahrzeug und die Rumräumerei hat auch ein Ende.

Gruß Rudi
ISUZU DMax neues Modell mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 10 Stunden her #15 von hanshermann
hanshermann antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop

Aluhaut schrieb: Zu dem Thema hat er schon hier http://www.wohnkabinenforum.de/forum/ich-bin-ein-neuling/144379-neu-hier-wir-brauchen-etwas-kaufhilfe?limitstart=0 ausreichend Anregungen erhalten. (Heutzutage würde da aber einiges gelöscht werden :roll: )


Ohje, ohje, den Fred hatte ich schon nicht mehr auf dem Schirm.
Damit ist ja eigentlich schon alles gesagt, jetzt müssen Pili - und vor allem auch ihr Mann - sich das nur mal gut durchlesen und schon ist der Fall ohne Trara gelöst :sauf:

Grüsse
Hansi

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 9 Stunden her #16 von Pili
Pili antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop

BiMobil schrieb: Hallo Pili

Bei Uli´s Link hast du ja mitbekommen wie es hier ab geht .

Lassen wir mal das Gewicht beiseite .

Du hast mir per pn geschrieben das Räder nicht schlecht wären .
Dann liste mal auf was noch alles mit soll .
4 Stühle , Tisch , 4 Räder , Sportsachen und,und,und .......

Wo willst du das alles verstauen ??? in der Kabine und immer umräumen ???

Dann schau dir mal die Sitzbreiten bei deinen genannten Kabinen an .
bei 90 cm können 2 Kleinkinder gerade noch sitzen , 2 Erwachsene ????
Da bleiben dann nur die 200er Varianten mit 110 cm Breite

Was spricht gegen eine 200er Kabine plus einen kleinen Hänger mit Bremse und 100er Zulassung
für all das Gerödel was ich oben aufgezählt hab .
Das entlastet das Fahrzeug und die Rumräumerei hat auch ein Ende.



Hallo Rudi,

Ja, die Räder bleiben in Zukunft dann eher zuhause, bzw. hatten wir auch schon an so eine Hängerlösung gedacht. Finde ich prima. Räder müssen ja auch nicht immer mit, eher mal auf den Kurztrips nach Holland. Das ist ja zum Glück alles ausweitbar!

WIe gesagt, wir kommen von einem VWBus und reisen mit kleinem Gepäck. Unser Ziel ist es immer, dass nichts auf der Bettverlängerung hinten verstaut werden muss.
Auf viele der Sachen, die wir jetzt noch brauchen, könnten wir mit einer Wohnkabine verzichten. Wir kochen momentan z.B. ausschliesslich draussen, da es im Bulli einfach zu eng ist und haben deshalb eine extra Gasflasche und so einen Aufklapp-draussen-Schrank, wo der Kocher drauf steht und das Geschirr drin ist.
Die sperrigsten Sachen, die wir natürlich nach wie vor brauchen, sind Tisch und Stühle. An Sportgeräten werden höchstens noch Bodyboards mitgenommen, ggf. mal eine Slackline.
ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es in einer Wohnkabine nur ansatzweise so vie Geräume ist, wie im Bulli (vorausgesetzt, man nimmt nicht mehr mit ;-)) Alleine diese Kindersitze, die immer von der Rückbank irgedwie noch auf den Fahrersitz gequetscht werden müssen....

Zur Sitz-/Schlafbreite:
Wir haben uns bereits danach die Kabinen ausgesucht. Die Tischer 200 hat eine Sitzfläche von gut 110cm, genauso wie die 230er bzw 240er. Bei Nordstar ist es ähnlich die Eco 200 in der B-Variante hat auf der einen Seite auch eine breitere Bank in ähnlicher Grösse. Die 6s wiederum hat wieder beide "breit".
Eine 200er wäre also prima und eine echte Bereicherung für uns!

Viele Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 9 Stunden her #17 von Pili
Pili antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop

hanshermann schrieb:

Aluhaut schrieb: Zu dem Thema hat er schon hier http://www.wohnkabinenforum.de/forum/ich-bin-ein-neuling/144379-neu-hier-wir-brauchen-etwas-kaufhilfe?limitstart=0 ausreichend Anregungen erhalten. (Heutzutage würde da aber einiges gelöscht werden :roll: )


Ohje, ohje, den Fred hatte ich schon nicht mehr auf dem Schirm.
Damit ist ja eigentlich schon alles gesagt, jetzt müssen Pili - und vor allem auch ihr Mann - sich das nur mal gut durchlesen und schon ist der Fall ohne Trara gelöst :sauf:

Grüsse
Hansi


Inwiefern gelöst? Und welches Trara?
Der Fred ist ja nun schon etwas älter und wir haben uns in der Zeit umgeschaut und erkundigt. Bei einigen Erkenntnissen haben auch einige der Beiträge aus dem alten Fred geholfen. Das Thema Fahrräder ist z.B. abgearbeitet und da machen wir uns keine Illusionen mehr.
Ich finde es super, dass ihr versucht eine realistische Sicht der Dinge zu vermitteln und bin euch dankbar für eure ehrlichen Meinungen, die ihr als teils langjährige Fahrer und Nutzer dieser Kombis aus euren Erfahrungen habt.
Ich komme aber irgendwie nicht drum herum, mich etwas dumm zu fühlen! Oder ich verstehe ich das einfach nur falsch?!?!?:soops:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 7 Stunden her - 6 Tage 7 Stunden her #18 von hanshermann
hanshermann antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop

Pili schrieb: Ich komme aber irgendwie nicht drum herum, mich etwas dumm zu fühlen! Oder ich verstehe ich das einfach nur falsch?!?!?:soops:


Du brauchst Dich nicht dumm zu fühlen, das bist Du nicht, denn Du beschäftigst Dich ja intensiv mit dem Thema und befolgst offensichtlich auch gut gemeinte Ratschläge...................................selbst wenn Du immer noch der Meinung, bist auf der Kurzstrecke nach Holland Fahrräder mitnehmen ginge in Ordnung :mrgreen:
Bei Bodyboards und Slackline kann ich nur hoffen, dass das nix Unanständiges, bzw. nichts Schweres ist

Schöne Grüsse
Hansi
Letzte Änderung: 6 Tage 7 Stunden her von hanshermann.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 7 Stunden her - 6 Tage 7 Stunden her #19 von Pili
Pili antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop

hanshermann schrieb:

Pili schrieb: Ich komme aber irgendwie nicht drum herum, mich etwas dumm zu fühlen! Oder ich verstehe ich das einfach nur falsch?!?!?:soops:


Du brauchst Dich nicht dumm zu fühlen, das bist Du nicht, denn Du beschäftigst Dich ja intensiv mit dem Thema und befolgst offensichtlich auch gut gemeinte Ratschläge...................................selbst wenn Du immer noch der Meinung, bist auf der Kurzstrecke nach Holland Fahrräder mitnehmen ginge in Ordnung :mrgreen:
Bei Bodyboards und Slackline kann ich nur hoffen, dass das nix Unanständiges, bzw. nichts Schweres ist

Schöne Grüsse
Hansi



... nix schweres, nix unanständiges und auch nix verbotenes ;-)

Aber mal ne ganz blöde Frage: wofür gibt es denn die Fahrradträger für die Kabinen?! Wenn es im Grunde unmöglich ist welche damit zu transportieren...
Letzte Änderung: 6 Tage 7 Stunden her von Pili.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 6 Stunden her - 6 Tage 6 Stunden her #20 von hanshermann
hanshermann antwortete auf das Thema: Kaufentscheidung - welche Kosten Umbau PU/Hardtop

Pili schrieb:
Aber mal ne ganz blöde Frage: wofür gibt es denn die Fahrradträger für die Kabinen?!,


Weil die Kunden die haben wollen.
Die Träger passen (rein technisch) ja in der Regel an alle Kabinen eines Herstellers, ob man die auf Teufel komm raus auch an alle montieren sollte wage ich zu bezweifeln. Beim Anderthalbkabiner (jap.) halte ich persönlich das gelinde gesagt schon für problematisch, beim Doka (jap.) für unverantwortlich.
Wenn ein Paar mit zwei Kindern zum Kabinenhändler kommt, dort seine Absichten hinsichtlich der Benutzung mit vier Leuten und Fahrrädern kund tut und dann eine grosse Kabine mit Hecküberhang u n d mit Fahrradträger verkauft bekommt, bezeichne ich das schlicht und ergreifend als grob fahrlässig.
Im Schaden/Unglücksfall mit einer solchen Kombination, möchte ich wetten, dass sich der Händler nicht so einfach aus der Verantwortung stehlen kann. Ausreden wie- ich konnte ja nicht wissen wie und wieviel die Leute überhaupt zuladen wollen- würde ein geerdeter Richter niemals gelten lassen.
Wer sowas gewerblich verkauft ist Profi und der weiss ganz genau, dass sein Verkaufserfolg in der Praxis niemals funktionieren wird.

Schöne Grüsse
Hansi
Letzte Änderung: 6 Tage 6 Stunden her von hanshermann.
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65, Pili

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Holger4x4zobelixJuppMacAntoniBiMobil

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.220 Sekunden
Powered by Kunena Forum