Topic-icon Frage Alternative zur Tankflasche?

Mehr
2 Jahre 4 Monate her #21 von Tannengrün
Tannengrün antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
Hallo Erisch,

nein keine anderen Fakten, lediglich ein Versuch es zu erläutern.

Mit Wichtigtuerei hat das nichts zu tun, aber solche Flaschen stehen auf Campingplätzen neben Grills in der südlichen Sonne, da laufen Kinder rum...

Gruß Tannengrün

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 4 Monate her #22 von bb
bb antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
Ich habe einige Male in den 1980ern in NL wiederbefüllte Camping Gaz Flaschen im Tausch bekommen, die randvoll waren. Bei unseren direkt ohne Druckminderer aufgeschraubten Geräten wie Gaslampe oder Gaskocher gab das zunächst ein Feuerwerk, bei dem es zum Glück keine Brandwunden gegeben hat. Wie ich erst nachträglich verstanden habe, hat der Campingplatzbetreiber selbst mit Propan nachgefüllt, ein rotes Band über den Verschluss geklebt und natürlich den vollen Preis kassiert. Das war mehrfach kriminell.

Wenn ich selbst Flaschen ohneTankstopp nachfüllen würde, würde ich die eingefüllte Menge über eine Waage kontrollieren.

Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Folgende Benutzer bedankten sich: Bearded-Colliefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Heinz1
  • Heinz1s Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • allzeit gute Fahrt
Mehr
2 Jahre 4 Monate her #23 von Heinz1
Heinz1 antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
@ Jeder Flaschner/ Dachdecker füllt auch um .....

Stimmt, aber nur 1 kg Flaschen. Mehr ist nicht erlaubt !!!
Das Ventil der 1 kg Flasche hat auch eine Entlüftungsschraube, damit die Flasche überhaupt voll wird. Wie soll Gas rein, wenn dadrin Luft ist? Kein Dachdecker wird eine 5 oder 11kg Flasche selber füllen, ist mir mal nicht bekannt. Es gibt auch die Flaschen nicht dafür, aus gutem Grund.

Füll- Stop-Ventile sehen in der Flasche aus wie z:B Schwimmerventile im WC- Spülkasten. Ist ein max Stand erreicht, macht der Schwimmer das Ventil dicht, so wie das Ventil das Wasser im Spülkasten am WC abstellt. Daher können solche Flaschen auch nur stehend gefüllt werden.

Es gibt eigentlich nur die Variante : Sicherheitsbestimmungen einzuhalten- etwas Anderes darf hier nicht zur Sprache kommen !
Natürlich nur meine Meinung und mein dringender Rat
Gruß Heinz

Gruß Heinz

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 4 Monate her #24 von OAL-DB
OAL-DB antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
Hallo zusammen,

ich finde hiere jeden Beitrag interessant, von Wichtigtuerei (Ansichtssache) habe ich nichts gemerkt, da gerade bei diesem Thema die Sicherheit schon eine rolle spielt,
uns ist letztes Jahr in Italien das Gas ausgegangen, das ist schon ärgerlich, für ca. 10E mehr als für die normale Füllung füllt einem in Italien in jeder größeren Stadt der Fachhandel die Flasche voll,
das Problem wird immer der Faktor Mensch sein, jedem kann ein Fehler unterlaufen,
so passiert vor 3 Jahren auf einem CP in Sizilien, den Rentnern war letztes Jahr noch der Schrecken im Gesicht gestanden als Sie davon erzählten, 3 explodierende Gasflaschen eines Italienischen WoMo Besitzers haben 2 umstehende Wohnwagen und drei Wohnmobile verwüstet, da nützt es mir wenig wenn ich nebenan stehe, und der andere der Depp ist,

VG

Dieter

Mitsubishi L 200 mit Batari Fahrzeugbau 250 Kabine, davor VW LT DoKa mit BiMobil Husky 300, davor VW T3 mit BiMobil Husky 300,davor Renault Espace Reisemobil
Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!
Folgende Benutzer bedankten sich: Bearded-Colliefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Bearded-Colliefan
  • Bearded-Colliefans Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Das Reisen lehrt Toleranz....
Mehr
2 Jahre 4 Monate her #25 von Bearded-Colliefan
Bearded-Colliefan antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
@ Tannengrün
meine Fragen an dich sind nun aber immer noch unbeantwortet. Jetzt Vermutung das die Flaschen das nicht aushalten oder gibts da was handfestes? Übrigens gibt es reines Butan nicht in großen Flaschen von daher interessiert das jetzt nicht wirklich ob es im Winter verdampft o. nicht. :wink: Und solche Aussagen wie Irgendwo stand mal auch nicht. Und ganz ehrlich finde ich das jetzt obendrein sehr schade das hier Kinder als mögliche Opfer benannt werden! Das halte ich für unsachlich und bestärkt nicht deine Aussage.
@ Bernhard das ist nee klare Aussage ! Danke weil damit kann ich und auch andere umgehen.
@ Heinz welche Sicherheitsbestimmungen meinst du und wo steht das mit den 1 Kg Flaschen ? Danke vorab
Mir war schon im Vorfeld klar das jetzt deutliche Pro und Kontras kommen und ich will die Sache an sich ja auch nicht verharmlosen,doch was mich stutzig macht ist, das diese Verkäufer der Schläuche keine Hinterhofhändler sind sondern Firmen die sich mit der Materie auskennen!

Seit 2009 mit Navara (V6) Doublecab und Tischer Box 240 unterwegs ....
Folgende Benutzer bedankten sich: Erisch

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • JuppMacAntoni
  • JuppMacAntonis Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
2 Jahre 4 Monate her #26 von JuppMacAntoni
JuppMacAntoni antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
Leider verstehe ich diese ganze Diskussion hier nicht . Wir sind oft länger als 4 wochen unterwegs in Europa und haben noch nie wegen Gasmangel nach Hause müssen! Wir haben keine LPG Flasche sondern tauschen oder lassen füllen! Es dürfte doch jedem klar sein, das Gas kommt immer aus den großen Gasfirmen und die füllen alle Flaschen, da muss man sich vorher etwas schlaumachen und in die Reiseplanung mit einbauen . Es gibt 5 kg zu 5 € in Kroatien und zu 30 € in Sardinien aber es gibt überall Gas. Wir haben unseren Gaskasten etwas vergrößert so das eine 5 und eine 11kg Flasche passen und ist eine leer wird bei Gelegenheit getauscht! Wir suchen doch auch unsere Stellplätze vorher also können wir doch auch die Gasstationen vorher suchen! Für die Winterurlauber kann ich nur sagen in Österreich kann man auf jedem guten Wintersportplatz Gasflaschen tauschen , die haben mehr Gas als ihr Urlaub!

Gruß Günther & Rosi
Toyota Hilux mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Bearded-Colliefan
  • Bearded-Colliefans Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Das Reisen lehrt Toleranz....
Mehr
2 Jahre 4 Monate her #27 von Bearded-Colliefan
Bearded-Colliefan antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
Ganz einfach , ich wollte eine Alternative? zur Tankflasche bekannt geben bzw. drüber diskutieren. Aber wenn ich deine Erklärung so lese dann ist auch eine Tankflasche völlig überflüssig. Und dennoch haben viele eine. Wozu? um vielleicht einfach ein wenig Geld zu sparen ist natürlich quatsch weil allein die Anschaffungskosten der Flasche ++ dafür kannste die nächsten Jahre nee Menge Gas kaufen. Ich für mich möchte einfach flexibel beim Gas nach tanken sein und nicht z,b. im Voraus in die Reiseplanung einbeziehen müssen. Und tauschen kann man die graue nun mal nicht überall und um letztlich Gewicht zu sparen. Ich hatte die letzten Winterurlaube immer vier graue Flaschen mitgeschlört und darauf hatte ich keine Lust mehr. Um auf das Schlauchset zurück zu kommen. Es könnte wie gesagt für den einen oder andern eine preisgünstige Alternative zur Tankflasche sein.
Das ich jetzt nun meine blaue Flasche selbst befüllen möchte und das hier erwähnt habe, hätte ich mir besser verkneifen sollen.
Ich bin aber schon über 18 und kann damit umgehen.

Seit 2009 mit Navara (V6) Doublecab und Tischer Box 240 unterwegs ....
Folgende Benutzer bedankten sich: Erisch

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 4 Monate her #28 von Tannengrün
Tannengrün antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
Hallo nochmal,

www.campingaz.com/de/p-23530-r-907-gefllter-behlter.aspx

Hier steht das blaue Camping-Gaz Flaschen mit Butan gefüllt sind, da steht nicht das sie auch die deutlich höheren Drücke von Propan standhalten.
Natürlich herrscht in der Mischung aus Propan/Butan der Druck des Stoffes mit dem höheren Dampfdruck, bspw. gut an dem Effekt zu erkennen das im Winter in den grauen Flaschen ein Rest bleibt der einfach nicht raus will, das ist der Butan Anteil der bei unter 0°C nicht mehr verdampft.
Das verdampfende Propan reißt unter 0°C also nicht das Butan mit sondern es verdampft alleine.

Zur allgemeinen Gasknappheit, wir haben in Schweden/Norwegen im Sommer noch nie eine 11kg Flasche leer bekommen, in Finnland hatten wir außer der 11er Alugas eine alte 5er Stahlflasche im Gasschrank und 2 von einem Freund geliehene 11er Alugas auf einem selbstgebautem Halter im Staukasten. Gebraucht haben wir sie nicht, lediglich 1kg pro Tag reichte auch im finnischen Februar.

Gruß Tannengrün

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 4 Monate her #29 von Erisch
Erisch antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
Durch ständiges Wiederholen werden unbelegte Behauprtungen nicht wahr.
Wofür gibt es Datenblätter, wofür stelle ich das hier rein
Außer suggestive Gefährdung von Kindern kommen hier keine stichhaltigen Argumente.
Ich würde an Deiner Stelle mal die letzten beiden Posts von Colliefan lesen.
Dem ist hier nichts mehr hinzuzufügen.

Gruß aus der Eifel

Eri(s)ch, oder auch scout

2007er 'Lux extra cab/sol mit GEOCAMPER "SCOUT", COOPER STT 265/75R16, TJM Snorkel, OME vorne light/hinten heavy-duty, HOPA, ASFIR und Schmotzi Unterfahrschutz, AHK höhergel., ScanGauge II-4.05

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 4 Monate her #30 von Ranger-Camper
Ranger-Camper antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
Hallo Zusammen,

also z.B. bei Amazon gibt es auch befüllbare Gasflaschen mit 2 und 3kg.

Ich habe mir vor zwei Jahren mal eine 3kg Flasche fürs Winterangeln gekauft aber nur 1x benutzt weil das Füllen ewig gedauert hat. Die Flasche ist aber schön handlich und leicht.

Für die Woka würde ich sie aber nicht nutzen. Da habe ich in meiner Nordstar eine Tankflasche von der Gasfachfrau und Platz für zwei graue 5kg.

LG Frank

Ford Ranger (2AB) Extrakabine 2,2 Limited, aufgelastet auf 3,5 to mit Nordstar Camp 8S
Folgende Benutzer bedankten sich: Bearded-Colliefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 4 Monate her #31 von Tannengrün
Tannengrün antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
Hallo Erisch,

hier mal ein Link zu dem Thema wo der Teilnehmer Krabbe aus dem Womobox-Forum (der Mann bietet Gasprüfungen an) sich zum Thema blaue Butangasflaschen äußert, ein bischen scrollen.
www.wohnmobilforum.de/w-t26406.html

Für einen ansich illegalen Vorgang findet sich kaum Geschriebenes, allerdings reichen Grundkenntnisse in Naturwissenschaft aus um die Problematik zu erkennen.

Gruß Tannengrün

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 4 Monate her #32 von manfred65
manfred65 antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
Ich kann da nur dem Schlusssatz im letzten Post auf Seite 1 im Wohnmobilforum zustimmen:

"Es ist schon ziemlich eigenartig auf welche Ideen Menschen, die ein Reisemobil von ca. 45000 Euro besitzen, kommen um in einem Zeitraum von, sagen wir mal, 3 Monaten 5 Euro zu sparen."

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen, außer:

Macht was Ihr wollt, aber informiert mich rechtzeitig BEVOR Ihr es in meiner Nähe tut.... :gelbekarte:

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.
Folgende Benutzer bedankten sich: OAL-DB, MeinRanger, Fangorn

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Heinz1
  • Heinz1s Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • allzeit gute Fahrt
Mehr
2 Jahre 4 Monate her #33 von Heinz1
Heinz1 antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
Auf die Frage wo die Sicherheitsbestimmungen und max 1kg Flaschen zum selbstfüllen steht.
Ja das gibt es ein Merkblatt der Berufsgenossenschaft über den Umgang mit Gasflaschen. Bin da schon im Thema, ist mein Job.

Daher ist für mich klar, meine Nachfüllflasche (ca.5kg) ist fest eingebaut und hat einen festen Nachfüllanschluß am Fahrzeug.
Strenggenommen sind sogar die Einfüllstutzen direkt an der Flasche problematisch, normal hat der Einfüllstutzen am Farzeug fest montiert zu sein. Und so kann der Rat auch nur lauten.

Die bisher so oft zitierte -Gasfachfrau- ist echt kompetent und kann jedem mit Rat und passenden Produkten bei Bedarf auch helfen.
Ich kann mir im Moment nicht vorstellen , dass von ihr solche Umfüllschläuche wie hier angesprochen verkauft werden.

wer Bedarf hat sollte sich bei genannter Gasfachfrau schlau machen, dann passt auch alles.
Viel Erfolg
Heinz

Gruß Heinz

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 4 Monate her - 2 Jahre 4 Monate her #34 von Erisch
Erisch antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?

Heinz1 schrieb: ...

Die bisher so oft zitierte -Gasfachfrau- ist echt kompetent und kann jedem mit Rat und passenden Produkten bei Bedarf auch helfen.
Ich kann mir im Moment nicht vorstellen , dass von ihr solche Umfüllschläuche wie hier angesprochen verkauft werden.

wer Bedarf hat sollte sich bei genannter Gasfachfrau schlau machen, dann passt auch alles.
Viel Erfolg
Heinz



Das ist mir jetzt der Scheinheiligkeit und der Fensterreden zu viel.
In einem Forum, in dem jeder zweite mindestens mit aufgelastetem und trotzdem überladenem Auto herumfährt (ich nicht), hätte ich das nicht erwartet. Sonst steht auch das technisch machbare immer im Vordergrund Gesetze hin oder her.

Ach noch was. Seit ich Kabine fahre, verwende ich selbst gefüllte Flaschen nur noch zu hause und habe jetzt zwei Camp Bistrot Kartuschenkocher (mit Zündsicherung, Innenraumgeeignet) - wegen des Gewichts :mrgreen:

Also keine Angst, ich fackel nicht Eure Kinder ab und fahre auch nicht als Bombe durch die Gegend.

Ehe ich es vergesse, auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst:
Sie hat ihn den völlig legalen und sicheren Umfüllschlauch.



So gut ist die Qualität der Aussage: Bin da schon im Thema, ist mein Job.
Dazu ein Zitat aus der Richtlinie des IGV Industrie Gase Fachverband e.V.

Das Ab- bzw. Umfüllen von Gasen und die Füllanlage unterliegen der BetriebssicherheitsVO, technischen Regeln und Normen.
Für die Füllanlage und das Füllen ist eine behördliche Erlaubnis erforderlich.
Nur wenn das Füllen der Druckgasflasche die Abfüllleistung von 10 kg/h unterschreitet und/oder für den eigenen
privaten Gebrauch bestimmt ist, unterliegt das Füllen nicht der BetrSichV.
Das Füllen zur Abgabe an Dritte ist immer genehmigungspflichtig
.

Und wenn sich nochmal alle abgeregt haben, fasse ich hier mal zusammen, wie man es ordentlich und sicher macht:

- Umfüllen nur mit Hochdruckschlauch (gibt ja zB die von Truma mit 75 cm oder eben auch von anderen Herstellern oder vom Klempner :grin: oder von der Gasfachfrau)

- Beim Umfüllen von Flaschen gleicher Grösse wenn keine Möglichkeit zum Wiegen vorhanden ist die Empfängerflasche vorher aufdrehen und komplett entleeren um eine Überfüllung zu vermeiden. Wenn sie komplett leer ist kann ich keinesfalls aus einer Flasche gleicher Grösse mehr einfüllen als in der Spenderflasche drin war.

- Beim Umfüllen von Flaschen unterschiedlicher Größe nur mit Waage zum Kontrollwiegen unter der Empfängerflasche umfüllen oder Empfängerflasche ebenfalls entleeren sofern die Spenderpulle kleiner als die Empfängerflasche ist.

- Damit's läuft Spenderflasche kopfüber aufhängen. Schlauch muss kontinuierliches Gefälle haben. Ein Temparaturunterschied (Spenderflasche wärmer als Empfängerflasche) ist von Vorteil aber nicht zwingend erforderlich.

- In den meisten Fällen wird - auch nach stundenlangem Warten - die Empfängerflasche nur max. 3/4 voll.
sollte wirklich mal zu viel in einer Flasche drin sein, nach dem Füllen, darf man das im Freien ablassen (Das machen die Gashändler auch, vor dem Transport nicht ganz entleerter Flaschen)

. . . und was ich hier mit einfachen Worten beschrieben habe, gibt es hier noch vom Fachmann als Betriebsanleitung zum Download.
Wie man sieht, werden hier Umfüllaktionen bis zu Drücken von 200-250 bar beschrieben.

Übrigens gibt es auch (völlig legale) Adaptersets, passend zum Umfüllschlauch, zu ausländischen Gasflaschen. Damit erübrigt sich in vielen Fällen das Mitnehmen großer Gasvorräte (was ich wiederum für gefährlich halte und für rechtlich mindestens Grauzone).
So kann ich im Ausland meine (z.B. dort nicht tauschbare Aluflasche) Flasche füllen (ich würde es aus hier ersichtlichen Gründen der Desinformation, nicht auf dem CP machen). Sehr oft helfen die Gashändler dabei oder machen es selbst. In Frankreich gibt es sogar Kunststoffflaschen, die noch leichter sind, als Aluflaschen, die wären auch sinnvoll einsetzbar.

:grin: und wenn einer noch mal mit Gasflaschen überladen durch die Gegend fährt, Ihr müsst mir das nicht sagen, ich bin da nicht so

Gruß aus der Eifel

Eri(s)ch, oder auch scout

2007er 'Lux extra cab/sol mit GEOCAMPER "SCOUT", COOPER STT 265/75R16, TJM Snorkel, OME vorne light/hinten heavy-duty, HOPA, ASFIR und Schmotzi Unterfahrschutz, AHK höhergel., ScanGauge II-4.05

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 2 Jahre 4 Monate her von Erisch.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Bearded-Colliefan
  • Bearded-Colliefans Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Das Reisen lehrt Toleranz....
Mehr
2 Jahre 4 Monate her #35 von Bearded-Colliefan
Bearded-Colliefan antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
Danke Erich! tolle Zusammenfassung!
@ Manfred ich htte ein Stückchen weiter oben den Günther beschrieben warum diese Diskussion. Dort hatte ich ganz klar geschriebn das es nicht um das Geld geht!
@ Frank Danke schön für die Info :peace:

Seit 2009 mit Navara (V6) Doublecab und Tischer Box 240 unterwegs ....

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Bearded-Colliefan
  • Bearded-Colliefans Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Das Reisen lehrt Toleranz....
Mehr
2 Jahre 4 Monate her #36 von Bearded-Colliefan
Bearded-Colliefan antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
Und um die Sache noch ein wenig zu entschärfen werde ich mir dank Frank seinen Tipp so eine kaufen.
www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2...1b2yyAIVhypyCh0bAQGN

Seit 2009 mit Navara (V6) Doublecab und Tischer Box 240 unterwegs ....

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 4 Monate her #37 von Erisch
Erisch antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
. . . dann brauchst Du aber den dort angebotenen Adapter auch, denn der Umfüllschlauch hat ein größeres Gewinde als 3/8" links

Gruß aus der Eifel

Eri(s)ch, oder auch scout

2007er 'Lux extra cab/sol mit GEOCAMPER "SCOUT", COOPER STT 265/75R16, TJM Snorkel, OME vorne light/hinten heavy-duty, HOPA, ASFIR und Schmotzi Unterfahrschutz, AHK höhergel., ScanGauge II-4.05
Folgende Benutzer bedankten sich: Bearded-Colliefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 4 Monate her #38 von manfred65
manfred65 antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
@ Olli: Bitte nimm das nicht persönlich. Wenn jemand bewusst und verantwortungsvoll mit der Materie Gas umgeht, wie ich das Dir und Erisch jederzeit zutraue, ist das alles nicht so tragisch. Aber ich halte diese Lösung insofern für fragwürdig, weil eben viele im Netz nach "Geiz-ist-geil"-Alternativen suchen nur um ein paar Cent zu sparen und dann entsprechend leger, mit der Kippe im Mund und dem Bier in der Hand ans Umfüllen gehen. Die Gefahr dabei ist, wenn das dann nicht klappt, weil die abgebende Flasche sich bei dem Vorgang abkühlt und damit weniger Gas abgibt, man anfängt zu"tricksen" wie auch immer..... :hmm:
( Lädierte Überwurfmuttern, defekte Dichtungen durch unsachgemässen Umgang und "kein Geld" zum Ersatz der Teile , usw......)

Und da will sicher keiner von uns in der Nähe sein. Die Leidtragenden sind immer diejenigen die gerade in der Nähe sind.
Wie gesagt: :Meinung:

Ein wenig Hintergrund zum Verständnis:
Ich habe wegen eines beinahe-Gasunfalles zu Hause ( Alles war vom Fachmann installiert! Dass der Gasherd anschliessend auf Garantie getauscht wurde hätte mir fast nicht mehr geholfen :kotz: :screwy: ) lange überlegt meine Kabine komplett gasfrei aufzustellen! :hmm:

In diesem Sinne:

Nix für ungut! Wird Zeit das wir drei auch mal ein Bierchen zusammen schlürfen :sauf:

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bearded-Colliefan, Heinz1

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Bearded-Colliefan
  • Bearded-Colliefans Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Das Reisen lehrt Toleranz....
Mehr
2 Jahre 4 Monate her #39 von Bearded-Colliefan
Bearded-Colliefan antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
Nee nee alles gut... von der persönlichen Schiene bin ich hier runter! Ein Satz hier geschrieben = 10 Interpretationen.So ist das mit den Foren :grin:
Mit einen :sauf: Weizen sehr gern. Bin ab und an in Erdingen zum saunieren und anschließend im selbigen Biergarten :grin:

Seit 2009 mit Navara (V6) Doublecab und Tischer Box 240 unterwegs ....

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 4 Monate her - 2 Jahre 4 Monate her #40 von Erisch
Erisch antwortete auf das Thema: Alternative zur Tankflasche?
@ Manfred
Die Gefahr ist nicht von der Hand zu weisen.
Ich finde, die Gefährdung ist beim LPG Tanken jedoch höher. Das hab ich selber schon an der Tanke mitbekommen, dass es gezischt und gepfiffen hat.
www.focus.de/auto/ratgeber/sicherheit/ur...utos_aid_786777.html
Mein Vater hat auch mal seinen WoWa durch Fummelei am Gas zerlegt. Beide Seitenwände waren wie mit Scharnieren rausgeklappt.
Ich denke aber, Olli und ich haben doch zumindest viel Wissen hier eingebracht, wo vorher Vermutungen oder Halbwissen waren.
Wenn mein Nachbar eine Gasflasche füllt oder anschließt, dann ist das Beste, was mir passieren kann, dass er weiß, was er tut.
§§§ sind aber erfahrungsgemäß das schlechteste Mittel jemanden zu bremsen.


. . . und wo ist mein Weizen? :grin:

Gruß aus der Eifel

Eri(s)ch, oder auch scout

2007er 'Lux extra cab/sol mit GEOCAMPER "SCOUT", COOPER STT 265/75R16, TJM Snorkel, OME vorne light/hinten heavy-duty, HOPA, ASFIR und Schmotzi Unterfahrschutz, AHK höhergel., ScanGauge II-4.05
Letzte Änderung: 2 Jahre 4 Monate her von Erisch.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixHolger4x4BiMobilJuppMacAntoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.245 Sekunden
Powered by Kunena Forum